Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissarov

Diskutiere Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissarov im Aktuell & Neuerscheinungen Forum im Bereich Bücher u. Fachzeitschriften; Das neue Buch aus der Reihe "Famous Russian Aircraft" von Yefim Gordon. Seit Juli im Handel. Bei Amazon.de selbst für 55 - 67 € zu bekommen....

  1. #1 MiG-Mech, 25.08.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Das neue Buch aus der Reihe "Famous Russian Aircraft" von Yefim Gordon.
    Seit Juli im Handel. Bei Amazon.de selbst für 55 - 67 € zu bekommen.

    • ISBN: 978 1 85780 356 3
    • 431 Seiten
    • viele, viele sw- und Farbfotos
    • Seitenprofile, Detailfotos
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peter Wimpsey, 12.09.2012
    Peter Wimpsey

    Peter Wimpsey Testpilot

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    166
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Leider ist Freund Yefim zur Zeit die einzige, aber nicht sehr seriöse Quelle für russische Flugzeugtypen in englischer Sprache.
    Es ist einfach zu mühsam mit Russen direkt über Buchprojekte zu reden bzw. dann umzusetze

    Bei den diversen Magazinen kommt er nicht mehr zum Zug ... :applause:
     
  4. #3 flogger23, 12.09.2012
    flogger23

    flogger23 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    740
    Ort:
    Bernau
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Nicht überall, wo Yefim drauf steht, ist auch Yefim drin...
     
  5. #4 Monitor, 12.09.2012
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.261
    Zustimmungen:
    2.860
    Ort:
    Potsdam
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Der Output an seinen Büchern ist ja recht hoch.

    Mir kommt es so vor, dass in seinen Büchern Vorhandenes noch mal neu zusammengeschrieben wird und unter neuem Titel rausgebracht wird.
     
  6. #5 Peter Wimpsey, 12.09.2012
    Peter Wimpsey

    Peter Wimpsey Testpilot

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    166
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Genau! Auf gut organisiert kommt es an ....:rolleyes:
     
  7. #6 Prowler, 13.09.2012
    Prowler

    Prowler Testpilot

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Sauerland
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Genau das habe ich schon öfter gehört.Also ein Buch von Ihm zu einem Thema reicht!:FFTeufel:
     
  8. #7 Peter Wimpsey, 15.09.2012
    Peter Wimpsey

    Peter Wimpsey Testpilot

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    166
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Nicht wir bekanntes zusammengeschrieben, man bedient sich auch munter verschiedener Quellen ohne sich um so lästige Dinge wie Copyright zu kümmern. Und er weiß es, da er sich auch im persönlichen Gespräch sehr ausweichlich dazu äußert ...

    Aber wenn es kein anderer schafft die Daten in Rußland zu "bündeln" und im Westen zu verkaufen, hat Freund Yefim quasi ein Monopol und die Leser das Nachsehen ...

    Die Themen MiG-21, Tu-22 und andere sind damit auf Jahre tot! :mad:
     
  9. #8 Düsenjäger, 15.09.2012
    Düsenjäger

    Düsenjäger Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2012
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    2.126
    Ort:
    Deutschland
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Aber wenn es kein anderer schafft die Daten in Rußland zu "bündeln" und im Westen zu verkaufen, hat Freund Yefim quasi ein Monopol und die Leser das Nachsehen ...

    Ja das mit den Quellen ist so eine Sache. Aber trotzdem sind Gordons Bücher immer sehr interessant, vermitteln zahlreiche Daten und Ereignisse und nicht zuletzt ist es was fürs Auge. Er hat ja auch ein ziemlich großes eigenes Archiv, das er schon zu Sowjetzeiten anzulegen begann. Im englischsprachigen Bereich meiner Meinung nach immer noch meistens das beste über sowjetisch-russische Flugzeugtypen.
    Von der Tu-22/22M habe ich die Aerofax-Ausgabe, die mir zumindest bis jetzt ausreicht. Wer es dicker und umfangreicher haben will, kauft eben das dicke neue Buch. Sicher ist dort auch manches aktualisiert.
    Im Russischen wirds möglicherweise noch bessere oder authentischere Bücher und vielleicht mit ausschließlich eigenen Quellen und ähnlichem geben, aber wie viele können das tatsächlich lesen bzw. nutzen ?
    Bis jetzt gefallen mir die Bücher von Yefim Gordon ganz gut und ich erhalte dadurch jede Menge Infos. Wer weiß denn bei anderen meinetwegen englischen oder amerikanischen Autoren, wie genau es da mit Quellen nennen, Abschreiberei, Bedienen im Internet usw. aussieht ?
     
  10. #9 Peter Wimpsey, 18.09.2012
    Peter Wimpsey

    Peter Wimpsey Testpilot

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    166
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Also das mit dem eigenen Archiv von Yefim ist eher ein Schmäh. Er wußte immer, wie man sich Sachen gut besorgt.

    Es geht in Rußland um einen anderen Punkt: es gibt viele interessante Buchprojekte, aber die Autoren können die basalsten Dinge nicht abklären wie Rechte Dritter z.B.

    Über Geschmack kann man sich ja bekanntlich streiten, aber ich denke Yefim füllt geschickt eine Lücke, wenn auch bei weitem nicht mit korrekten Daten. Dazu hat er gar keine Lust und auch nicht den Tiefgang, wenn er so viele Projekte gleichzeitig verfolgen muß ...

    Es bleibt zu hoffen, daß sich für diese Themen auch andere finden und z.B. mit Einsatzgeschichten kommen. Die sist bei den Russen noch viel interssanter als reinen OKB geschichten.
     
  11. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Ihr redet immer von Gordon. Was ist mit dem Co-Autor? Was hat er beigetragen? Oder ist evtl. die meiste Arbeit in diesem Buch vom Co-Autor und Yefim gibt nur seinen Namen her, bzw hat nur ein paar kleine Ergänzungen beigetragen?

    Wenn man behauptet er schreibt Schmarn sollte man auch direkt benennen was da Schmarn ist.
     
  12. V-ger

    V-ger inaktiv

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Spionage, Konspirationen und ähnliche Geschäftlich
    Ort:
    Drehscheibe
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Hehe... wenn er es nur "ergäzen" könnte...

    Aber ja: es funktioniert in etwa so wie Sie es beschrieben haben. Seine Heilligkeit stappelt ein Sammelsurium daran was auf das Thema veröffentlicht wurde - oder läßt es für sich schreiben. Dann sucht er aus was ihm "akzeptabel" erscheint und läßt es von Komissarov übersetzen.

    Wollen Sie DIE Liste tatsächlich lesen? :congratulatory:

    Ich mache Ihnen einen anderen Vorschlag: erklären Sie mir was in diesem Tu-22-Buch über dem Einsatz dieses Musters in Libyen und Irak steht und ich kann Ihnen - verlässlich (auch ohne das Buch jemals vors Gesicht bekommen zu haben) - gleich sagen ob es Wert ist gekauft zu werden. Im schlimmsten Fall erkläre ich Ihnen sofort warum der Heillige hier so viel (verdiente) Kritik erntet.
     
  13. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Naja, er macht es so wie 90% aller Autoren. Ich glaube kaum, daß alle von denen jemals die Montagehallen aller Hersteller der Flugzeuge über die sie geschrieben haben jemals von innen gesehen haben. Ebenso bezweifle ich, daß diese Leute jemals mit den Entwicklern selbst gesprochen haben. Sie sammeln alle verfügbare Informationen und sortieren sie so wie sie es für angebracht halten. Wenn sie ihre Quellen benennen, dann ist es auch OK, aber wenn man so tut als sei alles von erster Hand, dann ist es verwerflich.

    In diesem Falle ist ein Co-Autor vorhanden und es wäre interessant zu erfahren, welche Rolle er gespielt hat.


    Klar, ich will doch vorher wissen was ich kaufe. :wink:


    Bin doch nicht blöd und kaufe mir ein Buch das jeder kritisiert, ohne je mal Beispiele dieser Kritik gesehen zu haben und mache für dich auch noch die Arbeit diese zusammen zu tragen. Da muß ich Wichtigtuerei vermuten. Habe ich Beispiele, kann ich sie überprüfen und urteilen. Wer kritisiert muß diese Kritik auch begründen oder lässt es sein. Wichtigtuer gibt es im Netz genug. Seriöse Kritiker sind hingegen selten.
     
  14. #13 Düsenjäger, 18.09.2012
    Düsenjäger

    Düsenjäger Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2012
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    2.126
    Ort:
    Deutschland


    Ich denke ob es ein Buch wert ist gekauft zu werden, liegt bei jedem selbst. Je nachdem wie viel Information und Bilder er gebrauchen kann, wie weit man in Details bspw. Einsätzen bei Exportkunden usw. einblicken möchte....
    Zum anderen kenne ich keinen, für den Gordon ein "Heiliger" ist. Aber wenn ich an die Luftfahrt/Flugzeug-Publikationen nach dem Kollaps der Sowjetunion und dabei natürlich an die von Yefim Gordon denke, hat er doch einiges bewegt und zum Teil ans Licht gebracht, was vorher kaum möglich oder eben für den Leser, der handelsübliche Ware zu lesen bekommt, kaum zu haben war. Das dies inzwischen Einige besser und ehrlicher können ist anzunehmen, aber was davon bekommt man zu lesen (englisch oder gar deutsch) ? Der russisch sprachige Markt bietet da sicher noch so manche feine Sachen, aber wer übersetzt mir das alles - dazu verpackt in ein Buch mit vielen guten Fotos ?



    Ist auch meine Meinung. Wenn die ganzen, umfassend mit Detailkenntnissen ausgestatteten Kritiker Bücher verfassen würden oder verfasst hätten, müsste es wohl eine riesige Schwemme davon geben...und wieviele davon machen es wirklich ? Ohne auch "unlautere" Mittel (z.B. Internetquellen und -fotos) zu verwenden ? Wären wir da wieder bei den genannten 5 oder 6 ? Haha:congratulatory:
     
  15. #14 flogger23, 18.09.2012
    flogger23

    flogger23 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    740
    Ort:
    Bernau
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Die Tupolew-Bücher von Gordon sind meist von seinem Kompagnon Rigmant geschrieben.
    Leider ist beiden gemein, dass sie sich nicht sehr der etwas mühevollen Recherchearbeit außerhalb des OKB-Archives bedienen.
    Die Bildquellen in den Gordon-Büchern werden leider auch nicht immer exakt angegeben und manche Stilblüte ist auch darunter. ;-)
    Den englischsprchigen Markt hat er (noch) ganz gut im Griff, auf dem eigenen Territorium hat er es dagegen immer schwerer. Leider verbaut er mit seinen großen bunten Büchern anderen den Weg, die mit ordentlicher Recherche und Tiefgang ein Thema beschreiben wollen.
    Für Einsteiger sind seine Bücher nicht schlecht, wer aber tiefgründige Infos zu einem Thema haben möchte, sollte sich nach anderen Autoren umsehen. Wer russisch kann, ist dabei klar im Vorteil.
     
    V-ger gefällt das.
  16. V-ger

    V-ger inaktiv

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Spionage, Konspirationen und ähnliche Geschäftlich
    Ort:
    Drehscheibe
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Wäre auch wenig hilfreich da man in einer Montagehalle keine Angaben über so viele Details bekäme...

    ...und da liegt das Problem beim "Heiligen". Für Details siehe unten.

    Habe ich es nicht oben beantwortet? Oder haben Sie es schon wieder NICHT gelesen?

    Ist mir ein Vergnügen. Beschaffen Sie sich zuerst eine Tüte Popcorn und ein Bierli: dies wir eine Weile dauern....

    Damit jemand wie Sie überhaupt so eine Liste versteht muss ich schon etwas zurück in die (Vor)Geschichte sowie in Details seiner Vorgangsweise gehen. Das wird nicht nur meine Unmut über die Kla....ho-hum... "Arbeit" des Heilligen erklären sondern auch die Gründe für derart deftige Fehler wie er sie in seinen Büchern macht.

    Es ist hierzulande wenig bekannt dass die (militärisch-historische) "Öffnung" der UdSSR nicht erst Anfang der 1990er Jahre sondern schon ab so etwa 1987 begann. Teilweise schon früher. In Rahmen der Perestroika und Glasnost (erinnert sich noch jemand an die Zeiten?) begannen verschiedene Veteranen ihre Erfahrungen und Aufzeichnungen zu veröffentlichen. Teilweise auch Auszüge aus offizieller Geschichten bestimmter OKBs. Beispiele sind zahlreich also erwähne ich nur ein Paar gänglichere Personen: es waren Leute wie Babich...Belyakov...Markovskij....Illin...Marmen...Vetlitski... Klimov...Perov...usw. Manche dieser Arbeiten wurden in russischen Fachzeitschriften veröffentlicht. Andere als selbständige Publikationen (wieder "nur in Russisch"). Die meisten der Letzteren ähnelten eher dem was ich als eine "Brochure" bezeichnen würde: 200-500 Exemplare von 12-24 – bestenfalls 48 – Seiten gedruckt auf Toilettenpapier. Miserabel reproduzierte oder sehr kleine Fotos usw. Sie verschwanden in Vergessenheit und sind selbst bei echten Sammlern eine Rarität.

    Jene von uns die damals schon am Leben (und bei Bewusstsein) waren können sich sicherlich auch an das Chaos in dieser Zeit erinnern. Und in diesem Chaos wurden so einige Archivs auf eine fast "wundersame" Weise "aufgelöst": sind "verschwunden" (auch in unseren Breitengraden). Und so bemächtigten sich ein Paar Personen just jener Teile der TASS…APN... Novosti...was auch immer-Archivs wo die Bilder von MIG...Sukhoi...Jakowlew usw beherbergt wurden. Ein Paar dieser Bilder tauchten dann etwa 1989 während der Messe in Farnborough auf... und ein Paar Jährchen später folgten dann auch Englisch- u Französisch-sprachige Bücher wie "MIG 1939-1989" o "OKB MIG" o "OKB im. A.I. Mikojana" usw.

    Nur war das Problem dass mit dem Ende des Kalten Krieges mit diesem Geschäft nicht mehr so viel zu verdienen war. Was natürlich bestimmten Russen gar nicht passte: sie erwarteten buchstäbliche "Millionen" mit ihren Werken zu verdienen. Außerdem unterscheidet sich der Schreibstill der Russen von dem was westliche Leser lesen möchten: Vieles von dem was sie geschrieben haben konnte im Westen gar nicht veröffentlicht werden. Die Russen schreiben "Krieg und Frieden" und die Westler wollen Fakten....Also: manche Russen haben "genug verdient". Andere hörten auf und andere nahmen ihren Platz ein - wobei sie sich auf Kooperation mit bestimmten westlichen Autoren (siehe Gunston) anlehnten da ihre Englisch-Kenntnisse "recht dürftig bis nicht vorhanden" sind (deshalb ist Farnborough 1989 so "wichtig").

    Ob Sie es glauben oder nicht: seit etwa 1996 wurde im Westen eigentlich kein einziges NEUES Buch auf Themen wie MIG oder Sukhoi oder Tupolev (was auch immer) mehr veröffentlicht. Ja sicher: es gibt "neue" Bücher und manche bringen ganze 5-6 bisher unveröffentlichte Fotos. Aber: inhaltsweise wurde seither nichts Neues veröffentlicht (Ausnahme bilden die Bücher über Su-27 aber dass ist eine "andere Geschichte"). Stattdessen nahm man die in diesen "frühen" Werken schon veröffentlichte Daten; zersägte Manuskript auf bestimmte Typen; dann fügt man andere Fotos... und "voila": da ist das "neue" Buch über MiG-21... das "neue" Buch über Su-17...

    Ein sehr schönes Beispiel da sehr gut bekannt: "MiG-21 Fishbed" von Gordon und Gunston (Aerofax 1996): der Text wurde 2-3 Jahre davor in der WarbirdTech Serie veröffentlicht. Etwa 20-30 zusätzliche Fotos und ein Paar Auszüge aus Sweetmans "Modern Fighting Aircraft: MiGs" dazu (Salamander 1982...her je...)... dazu die früheren Zeichnungen von Vetlitski (noch etwa 1988 in der UdSSR veröffentlicht) und da ist schon ein "neues" Buch...wobei es eigentlich um eine "zweite und erweiterte Auflage" geht bei der sämtliche Quellen vollkommen ignoriert werden... Zehn Jahre später wieder das Gleiche: "Verschiedene andere Autoren schon sehr viel über dem einsatz dieses Musters im Ausland veröffentlicht...Leute da müssen wir auch was tun...". Also: Sweetman "raus"... verschiedene Tschechen... Polnische und Ungarische Autoren... dann ein Wenig von Kotlobovskij... etwas von Markovskij...auch Cooper und Andere "rein" (von Cooper haben sie die gesamte Erstauflage von African MiGs abgeschrieben o kopiert - inklusive Zeichnungen die bis auf Bewaffnung die gleichen sind :headscratch: ) und da ist ein "neues"...."unschlagbar umfassendes"... "monströs großes" Buch. "Zufällig" werden schon wieder alle Quellen vollkommen ignoriert: ist ja alles "Eigenwissen und Kontakte" des Heiligen...versteht sich von selbst... :rolleyes:

    Und da der Heilige selbst noch nie recherchiert hatte kopiert er irgendwelche Daten ohne diese richtig zu überprüfen - weil er keine Ahnung über derartige Arbeit hat. Er kennt sich nicht ausreichend aus um "Tatsachen" von "Falschinformation" unterscheiden zu können - hat aber überhaupt keinen Problem mit seiner "Vorliebe" dafür ja nichts "böses" über Fehler und Probleme hinzuzufügen (man will ja nicht die Superflieger verspotten eh?). Ein "Wunder" dass das Ganze dann mit einem Haufen Schrott resultiert das voll desastroser Fehler ist (haben Sie schon Deinos Buchbesprechung vergessen?).

    Genau die gleiche Vorgangsweise kann man auch in Fällen von Büchern über Su-7/17/22... über Tupolev Bomber... über chinesische Militärluftfahrt usw. nachverfolgen. Brauchen Sie auch da ähnliche Beispiele?

    "Sicher": 90% anderer Autoren machen das Gleiche. Allerdings: niemals in diesem Umfang wie der Heilige.

    Klar. Bei der von Ihnen überall auf diesem Forum versprühter Ahnungslosigkeit komme ich unweigerlich als ein "Wichtigtuer" rüber... :congratulatory:

    Haben Sie von mir schon so oft bekommen. Nicht mein Problem wenn Sie es einfach ignorieren.

    Mein Angebot steht. Lassen Sie es mich wissen wenn Sie einmal entscheiden meine Frage zu beantworten.
     
  17. V-ger

    V-ger inaktiv

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Spionage, Konspirationen und ähnliche Geschäftlich
    Ort:
    Drehscheibe
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Und da liegt das Problem. Lösung? Siehe unten.

    Schauen Sie sich in diesem Forum um: es gibt genug Leute die ihn für solchen halten. Ich hab es mir mit dem "Heiligen" (Copyright v-ger 2008 :D: ) sicherlich nicht "aus dem kleinen Finger gesaugt"...

    Nochmals (und zusammengefasst): Gordon hat noch nie und kann gar nichts "Neues" bringen - nicht ohne dass es woanders und von jemand Anderem zuvor schon veröffentlicht wurde. Er kann gar keine Produktionslisten bringen - weil er danach schon gar nicht sucht. Er kann nicht wissen wie viele Flugzeuge irgendwo geliefert wurden - ohne dass es jemand anderer vor ihm veröffentlicht. Er kann nicht die Bedeutung bestimmter Details erkennen - weil ihn das gar nicht interessiert. Er kann nicht über die MiG-21 im Kampfeinsatz schreiben ohne aus dem Internet (von dort stammen die meisten seiner Fehler) oder von Sweetmann...Kotlobovskij...AFM o Cooper usw abzuschreiben. Er kann kein Buch über MIG-25 schreiben ohne dass es Illin vor ihm gemacht hat. Er kann nicht über Waffen schreiben ohne von Markovskij abzuschreiben. Er hat gar keine Kontakte zu RSK MIG oder sonst wo: er bemüht sich noch nicht darum Kontakte zu etablieren. Natürlich braucht er sie auch gar nicht: er lebt davon was er in den letzten 25 Jahren (buchstäblich) geklaut hat (oder jemanden anderen hat schreiben lassen – frei nach dem Motto: da hast du 200 Euro und sei still!). Und: er hat schon seit dem Anfang der 1990er kein neues Buch mehr geschrieben - lediglich etwa 2-3 Bücher von anno 1990-1995 mittels Veröffentlichungen anderer (endlos und in unterschiedlichsten Formen) "erweitert".

    Die Antwort auf diese Frage ist einfach - und befremdend ähnlich wie jene über die neueste "X"-Misere: NICHT kaufen. Ignorieren. Lassen Sie keinen Dummkopf aus sich machen. Erst so können auch die Verlage endlich verstehen mit was für einen Haufen Schrott sie versuchen uns alle abzufertigen. Wenn sie das einmal begreifen (keine Frage: das kann dauern) suchen sie sich auch andere - deutlich bessere (und ehrlichere) - Autoren.
     
  18. #17 Peter Wimpsey, 19.09.2012
    Peter Wimpsey

    Peter Wimpsey Testpilot

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    166
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Ja, genau Freund Yefim ist alles andere als ein Heiliger.
    Er hat die Situation nach der Wende perfekt genutzt. Egal was er geschrieben hat, es war im Westen neu!

    Sein Coautor ist wohl das Arbeitstier, aber kaum bekannt und somit fällt der ganze Ruhm Yefim zu.

    Zu den diversen Bücher in bzw. aus Rußland kann man nur sagen, daß
    a, man ist natürlich klar im Vorteil ist,wenn man Russisch lesen kann
    b, diese Bücher z.T. schwer zu bekommen sind, da die größtenteils Auflagen lächerlich gering
    c, diese Bücher sind nicht ganz billig, wenn sie es doch in den Westen schaffen
    d, nicht immer sind sie spannend genug, da sich seit Jahren in Rußland die überzogene Geheimhaltung erneut breit macht.

    Wie schon erwähnt und auch die Gründe angeführt, mit den meisten Russen kann man leider keine Bücher für den westlichen Markt machen.
     
  19. #18 Xena, 19.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2012
    Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    Ja schön, V-ger. Du hast jetzt ähnlich wie Politiker, schön um den Brei geredet ohne echte Fakten auf den Tisch zu legen: Was genau ist in dem Buch falsch? Nicht falsch verstehen, für mich ist Gordon wahrlich kein Heiliger und ich bemühe mich für ein möglichst breites Spektrum von Autoren in meiner Literatur. Mir geht es um grundsätzliches. Wer kritisiert muß Fakten auf den Tisch legen oder es sein lassen. Viel um den Brei reden kann jeder. Nun sag schon was in dem Buch nicht stimmt. Oder geht es dir darum Gordon grundsätzlich auf den Schlips zu treten? Sag mir was dort nicht stimmt und ich mir das Buch nicht kaufen sollte (will ich zwar eh nicht weil ich eh schon andere habe). Nur weil dir seine Nase nicht passt reicht mir als Kritik nicht aus.


    Dieses proletische Geschwätz von Kopieren kann ich auch bald nicht mehr lesen, ohne wirkliche Beweise, egal bei welchem Autor. Hat einer hier schon mal wissenschaftlich gearbeitet? Schon mal eine Doktorarbeit oder Diplomarbeit geschrieben? Schon mal aufgefallen, daß man bei solchen Arbeiten immer auf vorhandene Quellen zurück greift? Schon mal aufgefallen, daß man bei wissenschaftlichen Diskursen immer Quellen verlangt?

    Und nun: hat er 1:1 kopiert oder andere nur als Quelle verwendet? Dann nennt doch mal die Passagen die 1:1 von anderen Büchern kopiert wurden. Ihr kennt das ja von unserem ehemaligen Grafen Von und Zu. :wink:
    Deino hat damals ja schon mal ein nettes Beispiel über die J-7 Passage im MiG-21 Buch geboten, obwohl es dort meist nur um falsch bezeichnete Bilder und Grafiken ging. Projiziert ihr nun pauschal ein Buch auf alle anderen? Zumindest macht Gordon keine Quellenangaben in seinen Büchern, was für mich schon mal den Eindruck einer eher populärwissenschaftlichen Literatur hinterlässt. Muß man dann diese denn wirklich so ernst nehmen?

    Von einer seriösen Kritik erwarte ich in diesem Forum mehr als nur die Aussage der Autor sei ein Scharlatan und ach was gab es doch früher für gute Autoren die leider keiner liest usw...
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 flogger23, 19.09.2012
    flogger23

    flogger23 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    740
    Ort:
    Bernau
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro


    Also mir wollte ein Buchhändler Yefims dicke bunte Bücher über Suchoj usw. als die Bibeln der russischen Luftfahrt verkaufen.

    Yefims Problem ist heute, selbst wenn er will, dass er kaum noch in die Werksarchive hereinkommt und in Russland kaum noch jemand mit ihm zusammenarbeiten will, weil er selbst gutmütige und nachsichtige Autoren und Unterstützer immer wieder verprellt, in dem er die Quellen nicht korrekt angibt.
     
  22. #20 Peter Wimpsey, 20.09.2012
    Peter Wimpsey

    Peter Wimpsey Testpilot

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    166
    Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissaro

    ad Yefim und Kopieren:
    Er hat u. a. vor Jahren auf Grund Ermangelung eigener Quellen aus dem ersten Cooper Buch über Afrika (African MiGs, ca. 2004) einfach die Farbzeichnungen kopiert, inklusive der kleiner Fehler und natürlich ohne Quellenangaben. Auf Grund der Fehler konnte man es ihm leicht nachweisen. Dazu schweigt er aber wohl weislich ...

    Er hat in einem seiner Bücher zu der Mi-24 auch altes Material unreflektiert übernommen, obwohl es damals schon korrigierte Daten gab. etc., etc., etc.
     
Thema: Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissarov
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mig Mosambik

    ,
  2. content

    ,
  3. irakische mig 21

    ,
  4. mig-23 Ägypten
Die Seite wird geladen...

Tupolev Tu-22/Tu-22M - Famous Russian Aircraft - Yefim Gordon & Dmitriy Komissarov - Ähnliche Themen

  1. Tupolev TB-1(ANT-4) & G-1, Mikro Mir

    Tupolev TB-1(ANT-4) & G-1, Mikro Mir: Bauberichte von mir im FF, das ist so einen Sache. Ich bin mir nicht sicher, ob jemals schon einer abgeschlossen wurde. Aber man soll ja die...
  2. W2017BB Tupolev Tu-2S ICM 1:72

    W2017BB Tupolev Tu-2S ICM 1:72: So, nun will ich es doch angehen und am Wettbewerb teilnehmen. Mein Bausatz ist die Tu-2 von ICM, von dem man doch einiges unschönes im Netz...
  3. Tupolev 154 M Zvezda 1/144 Aeroflot

    Tupolev 154 M Zvezda 1/144 Aeroflot: Hallo Zusammen Das ist mein erster Airlener in 1/144. Der Bau wahr einfach und doch ganz etwas anderes als im 1/72 Massstab. Ich hab das...
  4. Tupolev-104 Royal air maroc Amodel 1:144

    Tupolev-104 Royal air maroc Amodel 1:144: Hallo Leute Bin mit dem nächsten russischen Flieger fertig aber der ist diesmal nicht sehr gut geworden. Aber ich möchte ihn trotzdem hier...
  5. Tu-22M3 "Backfire" - Tupolevs "Nachbesserung" aus dem Bausatz von Trumpeter

    Tu-22M3 "Backfire" - Tupolevs "Nachbesserung" aus dem Bausatz von Trumpeter: Ok, das Modell ist nun gerade frisch von meinem Basteltisch abgehoben - aber vielleicht für den Einen oder Anderen doch noch interessant: Mich...