Übung Amadeus 2002 (vom 27. Mai bis 07. Juni 2002 ) Seite

Diskutiere Übung Amadeus 2002 (vom 27. Mai bis 07. Juni 2002 ) Seite im Bundesheer Forum im Bereich Einsatz bei; Übung Amadeus 2002 (vom 27. Mai bis 07. Juni 2002 ) Bundesheer/Fliegerdivision Seite Die "netten" Teilnehmer werden sein: Frankreich, Italien ...

Werner W.

Guest
Amadeus

Servus Philippe & Co,

In Zeltweg ist Hochbetrieb, die Fliegerabwehr übt gerade, tolle Tiefflüge von Hubschraubern und Flächenflugzeugen waren zu sehen.(während der Arbeit!!:D )
Wird noch besser als Amadeus 99, hoffentlich wird das Wetter schöner als damals, war saukalt vor 3 Jahren.
Es gibt eine tolle Möglichkeit die Starts & Landungen zu beobachten, man ist hautnah dabei. Fotofilme sind schon besorgt,
die Fotosammlerecke kann sich freuen.
 

Lothringer

Guest
Werner: Wir freuen uns im voraus deinem zukünftigen "Arbeit"... ;)
 
LimaIndia

LimaIndia

Astronaut
Dabei seit
10.04.2002
Beiträge
2.695
Ort
CH
Weiss jemand genau welche Flugzeugtypen im Einsatz stehen werden? Ich nehme mal an Mirage 2000, Draken und die F/A-18. Und weiss jemand, ab welchen Flugplätzen gestartet wird?

Ice
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Was die F-18 betrifft, so starteten sie letztes Mal von Zeltweg aus. Es wurden aber auch einzelne "Long-Range"-Einsätze ab Dübendorf geflogen, da starteten die Hornets mit 3 Zusatztanks nach Österreich ..... :rolleyes:
 
LimaIndia

LimaIndia

Astronaut
Dabei seit
10.04.2002
Beiträge
2.695
Ort
CH
Werden wohl auch einige Ausländische Jets in die Schweiz kommen?

Ice
 
LimaIndia

LimaIndia

Astronaut
Dabei seit
10.04.2002
Beiträge
2.695
Ort
CH
schade :( wenigstens kommen die Fulcrums nächste Woche! Hehe:D :D :D
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Ort
Anflug Payerne
Hier schon mal die Offizielle Pressemitteilung der Schweizer Luftwaffe:


Medienmitteilung - 24.04.2002
Schweizer Luftwaffe an internationaler Übung in Österreich

Die Schweizer Luftwaffe beteiligt sich im kommenden Monat in Österreich an der Übung "AMADEUS 2002", zusammen mit den Luftwaffen von Österreich, Frankreich und Italien. Der Bundesrat hat am Mittwoch den entsprechenden Abkommen zugestimmt.

Die Übung "AMADEUS 2002" findet vom 27. Mai bis 7. Juni 2002 in Österreich statt. Ihr Ziel ist die Zusammenarbeit der vier verschiedenen Luftwaffen im Bereich der Luftraumüberwachung, der Förderung der Interoperabilität sowie der Schulung des Luftpolizeieinsatzes.

Die Schweiz entsendet rund 35 Milizangehörige sowie 55 Berufsmilitär- und Zivilpersonen (Instruktoren, Personal des Überwachungsgeschwaders sowie des Bundesamtes für Betriebe der Luftwaffe); sie nehmen freiwillig an dieser Übung teil. Die Luftwaffe beteiligt sich mit sechs Kampfflugzeugen des Typs F/A-18 und mit einem taktischen Fliegerradar-System, das der Unterstützung zur Erstellung des Luftlagebildes dient.

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom Mittwoch die Abkommen mit Österreich, Frankreich und Italien genehmigt, welche die völkerrechtlichen und technischen Einzelheiten der Übung "AMADEUS 2002" regeln.
 

Lothringer

Guest
Die fliegenden u. militärischen Mittel der französischen Luftwaffe werden für Amadeus 2002 sein:

4 Mirage 2000C/RDI aus BA-103 Cambrai (EC 01/012)

1 Mirage 2000B/RDI aus BA-103 Cambrai (EC 01/102)

1 Boeing EF-3F Awacs aus BA-702 Avord (EDCA 00/036)

1 UAT Crotale (Boden-Luft-Raketen)

3 Aspic (Leichte Fliegerabwehrlenkwaffe "Mistral")

5 Stradivarius
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Ort
Anflug Payerne
Eine neue Pressemitteilung der Schweizer Luftwaffe:

Medienmitteilung - 27.05.2002
Schweizer Luftwaffe an multinationaler Luftraumüberwachungsübung

Vom 27. Mai bis 7. Juni 2002 findet in Österreich die multinationale Luftraumüberwachungsübung AMADEUS 2002 statt. Neben dem Gastgeberland Österreich nehmen an der Übung die Luftwaffen Frankreichs, Italiens und der Schweiz teil. In der gemeinsamen Übungsleitung werden verschiedene Vertreter der Schweizer Luftwaffe Einsitz nehmen. Hauptziel der Übung ist es vor dem Hintergrund des 11. Septembers 2001, die Zusammenarbeit der vier Luftwaffen im Bereich Luftraumüberwachung zu testen und zu vertiefen.

Während AMADEUS 2002 werden Flugzeuge, Radar- und Fliegerabwehrsysteme aus den vier Teilnehmerländer erstmals im Verbund üben. Im Mittelpunkt steht die Zusammenarbeit in einem fiktiven Szenario, das die Durchsetzung einer Flugverbotszone im Rahmen eines friedenserhaltenden Einsatzes unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen zum Ziel hat.

Nach den Ereignissen des 11. September 2001 haben Luftraumüberwachung und Luftraumsicherung eine neue Dimension erhalten. International sind unterschiedliche Luftfahrzeuge, Radar- und Fliegerabwehrsysteme eingeführt, die ohne entsprechende Massnahmen und Übungen nicht gemeinsam zum integrierten Einsatz kommen können. Zur erfolgversprechenden Begegnung mit den neuen Arten von Bedrohungen aus der Luft wird künftig eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit der einzelnen Länder ins Auge gefasst werden müssen.

Die Schweizer Luftwaffe wird an AMADEUS 2002 mit vier F/A-18 und einem Radarsystem teilnehmen. Die Schweizer F/A-18 werden ab Dübendorf und Zeltweg (A) operieren. Für das, während der Übung erstellte gemeinsame Luftlagebild, setzt die Schweizer Luftwaffe ein mobiles Radarsystem TAFLIR, die Franzosen ein Awacs-Flugzeug und die Österreicher ihr "Goldhaube"-Radar ein.

Die Rechtsgrundlage für die Teilnahme der Schweizer Luftwaffe an AMADEUS 2002 bilden verschiedene, vom Bundesrat bewilligte Zusammenarbeitsvereinbarungen (Memorandum of Understanding) mit den teilnehmenden Staaten.
@AMIR
Kannst Du uns bei Gelegenheit mal nen Bericht von Dübendorf schicken ? Ob die Hornets was dranhaben oder wie immer fast 'nackt' fliegen ? Martin hat nämlich diese und nächste Woche frei und weiss nicht so richtig, was er alles machen soll... ;-))))
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Ich habe gute Neuigkeiten: 3 von 4 Hornets, welche ich gestern und heute beobachten konnte, fliegen mit 2 Zusatztanks unter den Flügeln. Ich sah sie leider nur aus mittlerer Distanz, konnte also nicht genau sehen, ob noch ein paar AIM-120 dranhängt ....

PS: Ich habe heute morgen meine Wohnung in Dübendorf abgegeben und habe den Wohnsitz jetzt definitiv in Schaffhausen. Ich falle also als Beobachter von Dübendorf aus ... aber ich werde wohl ab und zu mal über den Mittag oder nach Feierabend hinfahren, um meine geliebten Jets zu beobachten .... :(
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Ort
Anflug Payerne
Info via 'Newsletter_Schweizer_Luftwaffe':

Vom 3. bis 7. Juni fand in Österreich die Übung "Amadeus 2002" statt.
Die schweizer Luftwaffe operierte mit 2 F/A-18 von Dübendorf aus und mit
insgesamt 3 Maschinen von Zeltweg aus.

In Zeltweg waren die folgenden Maschinen stationiert:
F/A-18C J-5010
F/A-18C J-5026
F/A-18D J-5237
F/A-18D J-5238 (nur am Montag)
Falcon 50 T-783 (nur am Montag und Mittwoch)
Learjet T-781 (nur am Mittwoch)
Super Puma T-3.. (nur am Montag)

Die beiden Transportmaschinen am Montag brachten Ersatzteile und die
Bodenmannschaft von Dübendorf nach Zeltweg. Der Falcon 50 am Mittwoch
kam mit der Presse (von Dübendorf) und der Learjet mit KKdt Fehrlin (von
Bern). Die 4. F/A-18 am Montag war nur zum Briefing dort und flog gegen
15 Uhr wieder zurück in die Heimat.


EDIT: Die beiden F/A-18, welche von Dübendorf aus an der Übung teilnahmen,
waren die J-5013 und J-5024 - beide mit zwei Zusatztanks ausgerüstet.
Bilder zu sehen auf www.airpic.ch
 
Zuletzt bearbeitet:
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Ort
Anflug Payerne
Die offizielle Pressemitteilung der Schweizer Luftwaffe liess etwas auf sich warten. Hab sie zwar gestern Morgen teilweise gesichtet, aber der vollständige Text ging nicht. Am Nachmittag war gar nix mehr zu finden. Erst jetzt:

Medienmitteilung - 07.06.2002
AMADEUS 2002 beendet - Schweizer F/A-18 zurück

Mit der Rückkehr der in Österreich eingesetzten F/A-18 der Schweizer Luftwaffe ging am Freitag die multinationale Luftraumüberwachungsübung AMADEUS 2002 zu Ende. Für den Schweizer Übungsleiter, Brigadier Marcel Muggensturm, verlief AMADEUS 2002 erfolgreich. Die Übung habe die Ziele erreicht und hätte dabei eine "wertvolle Gelegenheit für einen offenen Erfahrungsaustausch auf fachlicher wie auch auf zwischenmenschlicher Ebene" geboten.

Vom 27. Mai bis 7. Juni 2002 nahm die Schweizer Luftwaffe in Österreich an der Übung AMADEUS 2002 teil. Zusammen mit den Luftwaffen des Gastgeberlandes, Frankreichs und – erstmals auch – Italiens, ging es vor dem Hintergrund der Ereignisse vom 11. September 2001 in den USA vor allem darum, die Zusammenarbeit der vier Luftwaffen im Bereich Luftraumüberwachung zu testen und zu vertiefen.

Während AMADEUS 2002 übten Flugzeuge, Radar- und Fliegerabwehrsysteme aus den vier Teilnehmerländer erstmals im Verbund. Die Schweizer Luftwaffe setzte im Rahmen von AMADEUS 2002 vier F/A-18 und ein Radarsystem ein. Die F/A-18 operierten ab Zeltweg (A) und Dübendorf. Für das, während der Übung erstellte gemeinsame Luftlagebild, setzte die schweizer Seite ein mobiles Radarsystem TAFLIR, die Franzosen ein Awacs-Flugzeug und die Österreicher ihr "Goldhaube"-Radar ein.

Im Rahmen einer Medienkonferenz, an der die Chefs der beteiligten Luftwaffen teilnahmen, betonte der Kommandant der Schweizer Luftwaffe, dass mit dem 11. September 2001 Luftraumüberwachung und Luftraumsicherung eine neue Bedeutung erhalten hätten. Sicherheit sei nicht selbstverständlich und müsse täglich erarbeitet werden, was seinen Preis habe. Im weiteren konstatierte der Kommandant der Schweizer Luftwaffe vor internationalen Medien, dass nach dem 11. September allen klar sein müsse, dass im Luftraum Einzelinteressen künftig keine Berechtigung mehr haben. Es gelte, Horrorszenarien à la 11. September wenn immer möglich zu verhindern. "Ein solches Vorhaben kann nur grenzüberschreitend geschehen", schloss Korpskommandant Hansruedi Fehrlin.

Die Rechtsgrundlage für die Teilnahme der Schweizer Luftwaffe an AMADEUS 2002 bilden verschiedene, vom Bundesrat bewilligte Zusammenarbeitsvereinbarungen (Memorandum of Understanding) mit den teilnehmenden Staaten.
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Ort
Anflug Payerne
Hmmm, poste ich diesen Link nun unter Link des Mo0nats, Schönste Flugzeugbilder oder hier ????
HIER, denn damit hat er zu tun !

Auf der schon vorhin erwähnten Homepage gibts jetzt ne ganz geile Fotogalerie der Übung Amadeus 2002 !

Ich denke, dass da schon lange nicht mehr wer von uns reingegukkt hat....
 
Thema:

Übung Amadeus 2002 (vom 27. Mai bis 07. Juni 2002 ) Seite

Übung Amadeus 2002 (vom 27. Mai bis 07. Juni 2002 ) Seite - Ähnliche Themen

  • Verteidigungsübung mit Atomwaffen

    Verteidigungsübung mit Atomwaffen: Bundeswehr mit Nato-Partnern: Verteidigungsübung mit Atomwaffen Sicher eine Übung im Rahmen der Nuklearen Teilhabe. Wenn das Ganze schon in...
  • 11.09.19: Verlegeübung mit F-18 Kampfjets, St. Stephan (CH)

    11.09.19: Verlegeübung mit F-18 Kampfjets, St. Stephan (CH): Heute sollen bis zu acht Hornets in SST landen.
  • CSSR LSK Autobahnverlegungsubung

    CSSR LSK Autobahnverlegungsubung: Unterstehende Link fuhrt nach ein Dokumentarfilm mit MiG-21 und MiG-23BN auf der Autobahn (nahe Bratislava?) in CSSR in 80iger Jahre. You Really...
  • (angebliches) Flugzeug der Luftwaffe auf Übungsplatz Ohrdruf/DDR

    (angebliches) Flugzeug der Luftwaffe auf Übungsplatz Ohrdruf/DDR: Das ist hier ist wirklich sehr merkwürdig. Gefunden auf www.ok.ru und dort bei einer Gruppe (Aufklärungszeug eines Mot-Schützen-Btl) zum...
  • ILÜ 2018 - Informationslehrübung Landstreitkräfte

    ILÜ 2018 - Informationslehrübung Landstreitkräfte: Alle Jahre wieder... Läuft zwar schon seit Ende September, am 12.10. ist aber wieder Pressetag. Mit dabei sind wieder NH90 und Tiger bei Forward...
  • Ähnliche Themen

    Oben