Vaku-Bausatz der Vickers Viscount 814 in 1:72

Diskutiere Vaku-Bausatz der Vickers Viscount 814 in 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Habe noch einmal etwas zusammen gestellt. Es geht um Vacu Bausätze. Vor 20-30 Jahren manchmal die einzigste Möglichkeit den ersehnten Flieger zu...

Moderatoren: AE
  1. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1.070
    Ort:
    Essen
    Habe noch einmal etwas zusammen gestellt. Es geht um Vacu Bausätze. Vor 20-30 Jahren manchmal die einzigste Möglichkeit den ersehnten Flieger zu bauen. Heute immer seltener anzufinden Da die Möglichkeiten über Resin und Short Run an seinen ersehnten Flieger zu kommen, immer mehr die Vacu Modelle verdrängt haben..
    Diesen Bericht gab es schon in der Modell – Fan, aber leider ohne Fotos. Dies hole ich hier nach.
    Vickers Viscount 814
    Der Brabazone- Ausschuss der Ende des zweiten Weltkrieges gegründet wurde und den Auftrag hatte den Flugzeugbau in England zu forcieren und Vorschläge die nach dem Kriege zu bauenden Zivilflugzeugen zu unterbreiten.
    Nach dem man Pläne aufgegeben hatte die Vickers Viking zu modifizieren wurde nun an ein Nachfolgemodell mit Druckausgleich gedacht. Nach anfänglichen Überlegungen das Armstrong Siddeley Mamba Turboprop Triebwerk mit einem Axialverdichter einzubauen, wurde dann doch im März 1947 dem Rolls Royce Dart Triebwerk den Vorzug gegeben. Kleinere Querelen mit Hawker Siddeley die mit einem eigenen Flugzeug konkurrieren wollten, haben wohl den Ausschlag gegeben.
    Die erste Viscount (damaliger Name „Viceroy“) flog am 16.07.1948 zur vollen Zufriedenheit vom Testpiloten Summers. Da aber BEA im gleichem Jahr der Airspeed Ambassador den Vorzug gab, wurden die weitere Entwicklung hinausgezögert, bis BEA einerneutes Interessen an der Viscount bekündete, so das Vickers seine Entwicklung wieder aufnahm und Änderungen am Rumpf, (Verlängerung um über zwei Meter) und Flügel, (Verlängerung um über einmetersundfünfzig) vornahmen. Die jetzige Bezeichnung lautete “Viscount 700 und die Leistungen der Dart Triebwerke wurde auf 1030kW erhöht. Durch die Verlängerung des Rumpfes konnte die 700ter nun 40-47 Passagiere befördern. Im April 1953 nahm die BEA den Flugbetrieb mit der Viscount auf. Die Leistung der Dart Triebwerke wurde nochmals auf 1132 kW erhöht. Insgesamt wurden von den Verschiedenen Versionen der 700ter 288 Maschinen gebaut, bis die nochmals Vergrößerte und Leistungsstärkere Viscount 800 eingeführt wurde. Wieder war es die BEA die die Viscount als erstes im Liniendienst übernahmen Es konnten nun 65-70 Passagiere befördert werden. Die in über 40 Länder exportierte Viscount wurde bis zur Einstellung der Produktion über460 mal gebaut.

    Die Viscount bei der Lufthansa
    Die mit vier Dart Propellertriebwerken ausgestattete Vickers Viscount flog für die Lufthansa in den Jahren 1958 bis 1971 die Mittelstrecke. Die insgesamt 11 Maschinen des Typs waren bei den Passagieren nicht nur wegen ihrer gr0ßen ovalen Panoramafenstern sehr beliebt, auch vom ruhigen Flugverhalten waren die Passagiere angetan. Allein die Tatsache das die Viscount bis 1971 bei der Lufthansa im Einsatz war, belegt ihre Zuverlässigkeit und Beliebtheit.

    Der Bausatz:
    Auch die Viscount ist wie die Convair 440 ein Vacubausatz der Firma Airways Vac Form. Mein älterer Bausatz hatte noch keine Metallteile wie Propeller und Fahrwerk sondern nur Plastikmaterial wie Rundstäbe fürs Fahrwerk und Kunststoff
    kreuze für die Propeller. Kein Wunder das ich für die Viscount den meisten Bastelaufwand betrieb. Da die Viscount der erste Vacu – Bausatz war den ich Mitte der 80er Jahre baute, war die Erfahrungen mit diesen weichen Medium noch nicht sehr hoch. Trotzdem spendierte ich der Viscount eine komplette Inneneinrichtung und ein Cockpit. Ein Besuch im Museum in Hermeskeil half mir bei der genauen Widergabe des Passagierabteils.
    Die Scheiben der Fenster der Passagiere und des Cockpits müssen wie üblich bei Vacu- Modellen aus dem Rumpf herausgetrennt und durch klares Plastikmaterial ersetzt werden. Bei dem weichen Plastik Material des Rumpfes kein großes Problem, nur leider eine langwierige Arbeit.
    Plastikmaterial zwischen den Rumpfhälften ermöglicht ein genaues zusammenkleben der Rümpfhälften und erhöht gleichzeitig die Festigkeit des Rumpfes.
    Nach dem herausrennen der vier Flügelteile aus dem Plastikverbund werden die Teile zusammengeklebt, die Abgasaustritte mit Plastikröhrchen dargestellt und die Lufteintritte der Ölkühler mit Plastikröhrchen verklebt und verschliffen.
    Da meine bastlerische Erfahrungen zu diesem Zeitpunkt, den Bau eines Fahrwerkschachtes und eines kompletten Fahrwerkes noch nicht erlaubten, baute ich die Viscount im fliegenden Zustand.
    Auch beim verbinden der Tragflächen mit dem Rumpf muss auf Verstärkungen zwischen Rumpf und Tragwerk geachtet werden, das gleiche gilt auch für das Höhenleitwerk.
    Das Lackieren der Viscount ist dem der anderen Lufthansa – Maschinen ähnlich, Schwierigkeiten bereiten die gelben Zierstreifen zwischen Rumpfband und Fenster, ich habe diese Zierstreifen aus Lufthansagelb geschnittenen Decalstreifen auf den Rumpf aufgebracht. Lufthansa Gelb kann von Revell übernommen werden, Lufthansa Blau ist von Revell zu dunkel und wird mit weiß und violett aufgehellt. VHS und der Funkantennenmast sind bei Vaku- Modellen natürlich nicht vorhanden und müssen aus gezogenen Gießästen oder Drähten selbst hergestellt.
    P.S. Nach Fotoaufnahmen die die Viscount im Fluge darstellen sollte, ist das Glasgestell mitsamt der Viscount auf die Balkonfliesen gefallen und zum Teil zerstört worden, nach Überlegungen voller Wut und Enttäuschung die Viscount nun endgültig zu zerstören kam mir die Idee eine neue, eine bessere Viscount aus den Trümmern der alten zu bauen, mit kompletten Fahrwerk und besseren (die Alten waren in ihrer Größe nur unzureichend von mir dargestellt worden) Cockpitfenstern.
    Nach über einem Jahr hartnäckigem Basteleinsatz wurde die 814er endlich fertig.
    Mehr Tipps im Umgang mit Vacu kann ich gerne geben, einfach anmailen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bladov, 01.08.2004
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2004
    bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1.070
    Ort:
    Essen
    Die erste Viscount, noch mit dem im Bericht angegebenen Fehlern.
     

    Anhänge:

    • Crash.jpg
      Dateigröße:
      93,7 KB
      Aufrufe:
      292
  4. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1.070
    Ort:
    Essen
    Die Viscount vor altbekanntem Hintergrung.
     

    Anhänge:

  5. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1.070
    Ort:
    Essen
    Die Viscount von Backbord.
     

    Anhänge:

  6. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1.070
    Ort:
    Essen
    Die drehenden Blades sind eingefärbte Kunststoffscheiben.
     

    Anhänge:

  7. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1.070
    Ort:
    Essen
    Nun mal von der anderen Seite.
     

    Anhänge:

  8. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1.070
    Ort:
    Essen
    Auch die Convair ist ein Vacu Baustaz in 1:72.
     

    Anhänge:

  9. STOP

    STOP Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.05.2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Rentner = Kranker Unruhegeist
    Ort:
    56299 Ochtendung
    HAllo

    Schön mal wieder was aus der guten Alten Zeit zu lesen :p

    Sehr schön geworden der Flieger nach dem Resaurieren.
    Hut ab! :TOP:

    Wie lange hast du den schon klebrige Finger ?

    Gruß
    Stefan
     
  10. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1.070
    Ort:
    Essen
    Bin nach einer längeren Pause ( Sturm und Drangzeit) seit 1986 wieder dabei. Neben Zivielen, auch natürlich militärische. Drei Vitrinen a 70x70 120 cm (je vier Einlegeböden) reichen nict aus die Flut der gebauten Modelle aufzunehmen. Habe deshalb viele im Keller eingemottet, dort fristen sie ihr trauriges Dasein.
     
  11. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Gratulation zu diesem Modell - zumal es sich um einen Vacu-Kit handelt ! :TOP:
    Deine Airliner-Modelle sind ausserordentlich interessant und eine echte Bereicherung hier :HOT
     
  12. STOP

    STOP Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.05.2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Rentner = Kranker Unruhegeist
    Ort:
    56299 Ochtendung
    Nicht schlecht...auch ich hatte mal eine kleine Zwangspause. Allerdings hatte ich zuvor etwa eine Hälfte meiner Modelle verkauft und der Rest ist durch "höhere Mächte" zerstört worden. :FFCry:

    Irgendwie liebe ich die Vacumodelle noch immer. Es ist doch etwas anderes als wenn man "nur" einen Schüttelbausatz in die Vitrine stellt. ;)

    Gruß
    Stefan

    www.stefan-oppel.de
     
  13. #12 Starfighter, 01.08.2004
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien

    sehe ich genau so! klasse! :TOP:
     
  14. stevoe

    stevoe Astronaut

    Dabei seit:
    03.07.2001
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    270
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aachen
    Tolle Modelle!!! :TOP:
    Er wäre ein guter FFMC-Kandidat... :FFTeufel:
     
  15. #14 quarter, 01.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Ich fall ja gleich tot um!
    Das doch niemals nen Vakubausatz, das sind doch allesamt nachbearbeitet Bilder von nem Original, gib´s zu. :FFEEK:
    Es gibt ja wirklich Künstler unter uns, das muß ich mal absolut neidlos gestehen, aller erste Sahen was du da gebaut hast! :TOP:
     
  16. #15 Hackepeter, 01.08.2004
    Hackepeter

    Hackepeter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Luftfahrttechniker
    Ort:
    Zürich
    wow :FFEEK: ich hätt nie geglaubt das das vakus sind(waren)
    das is einfach nur saugeil!!!!!!!!!!!! :TOP: :TOP: :TOP:
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 centuryfan, 01.08.2004
    centuryfan

    centuryfan Testpilot

    Dabei seit:
    04.09.2002
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Student (IBS auf MA)
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Äußerts delikat :TD: ! Besonders der Metalleffekt kommt gut rüber, wie ich finde!
     
  19. #17 Wolfgang Henrich, 31.08.2004
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    wunderschöne Modelle und eine absolute Bereicherung. Kann mich noch aus den Kindheitstagen an die Viscount und ihre hellen Triebwerksgeräusche erinnern.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Vaku-Bausatz der Vickers Viscount 814 in 1:72

Die Seite wird geladen...

Vaku-Bausatz der Vickers Viscount 814 in 1:72 - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Trumpeter Vickers Wellington Mk.X

    1/72 Trumpeter Vickers Wellington Mk.X: Guten Tag, liebes Forum. Das hier ist mein allererster Trumpeter Flugzeugbausatz. Ich war vom Engineering und der Paßgenauigkeit positiv...
  2. Vickers VC.10 PAN AM Airfix 1:144

    Vickers VC.10 PAN AM Airfix 1:144: Hallo Modellbaukollegen So, habe die VC.10 endlich auch fertig nach langer Zeit. Sie ist halt leider nur ein What if" Flieger geworden. Ich...
  3. Vickers Viscount der Lufthansan in Naturmetall

    Vickers Viscount der Lufthansan in Naturmetall: Wer weis etwas über diese Vickers Viscount. Ich weis nicht wann dieses Foto gemacht wurde, aufgenommen wurde es aber in Frankfurt. Das Foto ist...
  4. Letzter Flug Vickers VC-10

    Letzter Flug Vickers VC-10: Die letzte Landung einer Vickers VC-10 in RAF service war heute. Mehr ist auf AIRheadsFLY.
  5. Vickers Viking

    Vickers Viking: Da ich noch kein Thema zu diesem Verkehrsflugzeug der unmittelbaren Nachkriegszeit gefunden habe, möchte ich es mit einem Link eröffnen. Es geht...