1/48 F2A-3 Buffalo – Special Hobby

Diskutiere 1/48 F2A-3 Buffalo – Special Hobby im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Die kleine Brewster Buffalo hat sicherlich keinen sehr guten Ruf (ob begründet oder nicht, lasse ich mal im Raume stehen) - das soll aber kein...

Moderatoren: AE
  1. #1 christoph2, 19.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Die kleine Brewster Buffalo hat sicherlich keinen sehr guten Ruf (ob begründet oder nicht, lasse ich mal im Raume stehen) - das soll aber kein Grund sein, sich dem Bau eines Modell dieses urigen Flugzeugtyps zu verschließen.

    Special Hobby hat einen Short Run Bausatz der letzten Buffalo-Version, die F2A-3, auf den Markt geworfen. Der Bausatz enthält sowohl Plastikspritzgußteile (auch die Karsichtteile!) als auch Resin- und Fotoätzteile.

    Der Bausatz ist dahingehend interessant, da man out-of-the-box die High-End-Version der Buffalo bauen kann. Das wichtigste Merkmal, indem sich die -3 von der Vorgängerversion, der -2, unterscheidet, ist der um etwa 10" längere Rumpf. Der bisherige Weg, an eine -3 zu gelangen, war, den betagten aber immer noch guten Tamiya-Bausatz der F2A-2 als Basis zu nehmen und ihn durch Chirurgie und mit etwas zusätzlichem Plastikmaterial zu "strecken".

    Bevor jetzt der eine oder andere die Nase rümpft und sagt, "jaaaa früher haben wir sowas doch bei -20° Grad, barfuss im 50 cm hoch liegenden Schnee selber geschnitzt! Wofür brauche ich dann so einen verhältnismäßig teuren Short Run Bausatz?" - der Special Hobby Bausatz bietet auch einiges mehr an Detail im Bereich hinter dem Sternmotor sowie eine sehr schöne und feine Oberfläche und das ein oder andere nette Detail, auf das ich noch eingehen werde.

    Aber erstmal die Boxart...
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 christoph2, 19.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Nun der Spritzling mit den beide Rumpfhälften.
     

    Anhänge:

  4. #3 christoph2, 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Ein Blick auf die rechte Rumpfhälfte. Die Gravuren sind fein ausgeführt, vorne rechts sieht man die Aussparung für das Auspuffrohr.
     

    Anhänge:

  5. #4 christoph2, 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Und ein Blick auf die Innenseite der linken Rumpfhälfte. Man sieht nur wenig angegossene Details, diese werden mit den beiliegenden Fotoätzteilen und weiteren Plastikteilen ergänzt.
     

    Anhänge:

  6. #5 christoph2, 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Und der nächste Spritzling.

    In der Anleitung wird nicht explizit daraufhingewiesen, dass die F2A-3 den zweiten Landescheinwerfer auf der rechten Tragflächenunterseite nicht besaß - Das Loch muss dementsprechend verspachtelt werden.
     

    Anhänge:

  7. #6 christoph2, 19.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Auch hier mal ein Blick auf die Oberflächendetails, hier die linke Tragflächenoberseite.

    Die Bespannung aller Steuerflächen ist dezent und nicht zu übertrieben dargestellt.
     

    Anhänge:

  8. #7 christoph2, 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Und der nächste Spritzling mit den kleineren Bauteilen.
     

    Anhänge:

  9. #8 christoph2, 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Eine Nahaufnahme des Motors, da kann man schön was draus machen.
     

    Anhänge:

  10. #9 christoph2, 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Der Rahmen mit den Klarsichtteilen. Hier muss man Special Hobby einen Rüffel geben. Die Teile waren nicht seperat verpackt, das kann man erwarten! Vor allen Dingen, da die sowohl Decals als auch Resinteile seperat eingetütet wurden, also warum an der einen sparen :confused:

    Ich hatte bei meinem Exemplar Glück, weder zu große Kratzer noch waren Teile vom Rahmen abgebrochen.

    Ein Pluspunkt, die Kanzel kommt in drei seperaten Teilen und kann so, ohne große Probleme auch offend dargestellt werden.
     

    Anhänge:

  11. #10 christoph2, 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Die vier Resinteile für Propellernabe, Motor und Fahrwerksschächte.
     

    Anhänge:

  12. #11 christoph2, 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Die Fotoätzteile und der Fofofilm für die Instrumentierung.
     

    Anhänge:

  13. #12 christoph2, 19.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Und zuletzt, der Decalbogen - gedruckt von Aviprint, macht er einen sehr guten Eindruck. Es kann aus vier verschiedenen Varianten gewählt werden:

    1) F2A-3 Buffalo (BuNo 01553), Capt. William C. Humberd, VMF-221, Midway, Juni 1942

    2) F2A-3 Buffalo, VMF-211, Midway, März 1942

    3) F2A-3 Buffalo, MCAS Ewa, VMF-221, Hawaii, April 1942

    4) F2A-3 Buffalo (BuNo 1549), VF-2, USS Lexington, November 1941

    Alle drei Maschinen tragen die Standardlackierung zu der Zeit: Oberseite Blue Grey, Unterseite Light Grey.

    Erwähnenswert, Variante 1 stellt die "MF-15" dar, welche von Capt. Humberd am Morgen des vierten Juni 1942 über Midway geflogen wurde und mit der er eine B5N2, eine A6M abschoss und eine weitere B5N2 beschädigte.

    Interessant ist ebenfalls die Variante 3, welche ein weiß-rot gestreiftes Ruder hat.
     

    Anhänge:

  14. #13 christoph2, 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Zusammenfassend kann man sagen, ein schöner Kit - ist alles drinn, man braucht sich eigentlich nichts weiter dazu zu kaufen. Einfach bauen :D

    Wenn die Paßgenauigkeit so gut ist, wie der Eindruck, den die Bauteile machen, sehe ich keine größeren Probleme auf mich zu kommen.

    Vielleicht gibt es ja hier im Forum den einen oder anderen Buffalo-Freund...

    USMC F2A-3 bei der Betankung auf Ewa, 1942.

    VMF-221 at the Battle of Midway
     
  15. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.033
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Hi,

    sehr schöne Vorstellung dieses schönen Jägers. Klasse!
    Das Model sieht wirklich auch besser aus als der alte Tamiya Bausatz.
    Dieser ist doch gerade wieder neu aufgelegt worden :?!

    Wegen den schlechten Ruf:?!
    Den hatte die F2A eigentlich nur bei den Amis und Briten.
    Die Finnen liebten ihre Buffalo`s.
    Die finn. F2A haben doch die beste Abschuß / Verlust Rate erzielt,
    und waren sogar noch nach dem Krieg im Einsatz.
    Selbst den Versuch, die Buffalo nach zubauen unternahm man in Finnland.
    Von Special Hobby gibt es auch die finn. Version!

    Hotte
     
  16. #15 christoph2, 19.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Hotte,

    ich bin der Meinung, dass die Buffalo etwas unterschätzt wurde und das sie allgemein schlechter geredet wurde als sie tatsächlich war. Aber wirklich mithalten mit ihren Gegnern, z.B. der Type 0, konnte sie einfach nicht. Bei den Finnen sah das sicherlich anders aus, meine Aussage zielte eher auf den pazifischen Kriegsschauplatz.

    Für die Briten war der tonnenförmige Jäger mit ein Sündenbock für den Verlust von Malaya und Singapur (das würde von der Thematik her auch gut in den Pearl Harbor-Thread im WK2-Forum passen, Stichwort 'falsche Einschätzung der Lage').
    Die US Navy wurde mit dem Jäger auch nicht grün und er wurde ans Marine Corps abgetreten. Die F2A-3 war aufgrund ihres höheren Gewichtes nicht sehr gut für Trägerlandungen geeignet - es gab bei der Landung öfters Probleme mit dem Fahrgestell.

    Der aktuell mal wieder aufgelegte Tamiya-Bausatz ermöglicht den Bau einer F2A-2 und den 339 Exportversionen für die Briten und Niederländer - ist aber immer noch ein schöner und vor allem preisgünstiger Bausatz. Ich habe erst kürzlich eine Tamiya-Buffalo fertiggestellt. Für den Bau einer -2 bzw. 339x ist das Tamiya-Angebot immer noch sehr empfehlenswert.
     
  17. #16 Black-Box, 19.10.2005
    Black-Box

    Black-Box Guest

    Wie siehts bei dem Flieger mit der Masshaltigkeit aus?

    Ich hab von Spezial Hobby noch die ME 264 in 1:72 liegen und erst mal ganz weit nach hinten geschoben. Zumindest bei diesem Modell stimmen die Maße von einigen Teilen (Flügel, Seitenruder usw.) bei weitem nicht mit dem Original überein. So zu sehen in einer älteren Ausgabe von KIT-Flugzeug.
    Ich bin ja kein Nietenzähler (zumindest keiner von den ganz genauen), aber in dem Fall ist der Unterschied teils sehr deutlich.
     
  18. #17 christoph2, 20.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Black Box,

    die einzigen Risszeichnungen, die mir zur Verfügung stehen sind die aus dem Kagero-Band zur Brewster F2A Buffalo - die auftretenden Abweichungen sind im Rahmen, denke ich. Aber wie masshaltig die Risszeichnungen von Kagero sind kann ich natürlich nicht sagen, ich möchte mich da auch nicht "jeck" machen lassen. Von der augenscheinlichen Betrachtung ist mir nichts aufgefallen was 'total' daneben ist.

    Hier ist mal ein Link zu einem fertigen (und sehr gut gebautem) Modell der Special Hobby Buffalo:

    Brewster F2A-3 by Chip Jean

    Ich finde es schaut stimmig aus.
     
  19. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.033
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    .....,

    aber für den Bau einer 339 müßte man doch auch die Maße (Länge?) verändern. Aus dem Tamiya Modell läßt sich im Prinzip nur eine -2 mit guten Gewissen bauen. Da sind die von Special Hobby schon in eine Lücke gesprungen. Also mir wären die paar mm Egal. Aber Leute die es genau nehmen werden dann zu Special Hobby tentieren. Vorausgesetzt die haben die Maße bei allen Versionen die sie anbieten umgesetzt.
    Also für die:

    -1 / -2 / 239 / 339, die sind doch alle im Angebot bei Special Hobby, oder :?!

    Hotte
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 christoph2, 20.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Nein, braucht man nicht - die 339C/D/E basiert auf der F2A-2. Lediglich der Heckkonus muß getauscht werden, da die 339er nicht trägertauglich waren und daher keinen Haken benötigten. Der entsprechende Heckkonus ist aber im Tamiya-Bausatz vorhanden. In diesem Sinne kann man mit ruhigem Gewissen eine -2 und eine 339C/D/E aus dem Tamiya-Bausatz bauen.

    Lediglich die 339-23 hatte den verlängerten Rumpf der F2A-3, diese könnte man, wenn man es denn genau nimmt, nicht ohne weiteres bauen.
     
  22. #20 christoph2, 20.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2005
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Meines Wissens nach gibt es von Special Hobby noch die erwähnte 339-23 mit RAAF-Markierungen, aber das wird dann im Wesentlichen der gleiche Bausatz wie "Battle of Midway" sein, nur mit anderen Decals.

    Aber Classic Airframes hat noch F2A-1 Buffalos im Angebot:
    http://www.classicairframes.com/catalogue.htm

    Auf jedenfall hat man jetzt genug Auswahl um alle Versionen der Buffalo in der Vitrine zu haben :TD:

    Bei den Finnen finde ich z.B. die wintergetarnten Maschinen sehr interessant, die haben was...
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/48 F2A-3 Buffalo – Special Hobby

Die Seite wird geladen...

1/48 F2A-3 Buffalo – Special Hobby - Ähnliche Themen

  1. 1/48 Junkers Ju 88 A-4/torp – ICM

    1/48 Junkers Ju 88 A-4/torp – ICM: Junkers Ju 88 A-4/torp [ATTACH] Modell: Junkers Ju 88 A-4/torp Hersteller: ICM Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 48236 Preis ca. : 25 -35 €...
  2. 1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau

    1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau: Hallo Ich möchte euch heute hier die verbesserte und überarbeitete Radar/Fotoaufklärer Nase für das ICM und Revell Modell der MiG-25 RBT...
  3. F-4 Phantom 1/48...

    F-4 Phantom 1/48...: Servus Gibt's hier schon einen Laberthreat zu dem Thema? Wenn ja dann bitte den Link...wenn nicht dann ist er das jetzt! Gruss Uwe
  4. 1/48 Focke Wulf Fw 190A-4 – Eduard

    1/48 Focke Wulf Fw 190A-4 – Eduard: Focke Wulf Fw 190A-4 [ATTACH] Modell: Focke Wulf Fw 190A-4 Hersteller: Eduard Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 82142 Preis ca. : 31 €...
  5. Hobby Boss 1/48 EMB-312

    Hobby Boss 1/48 EMB-312: In lockerer Folge werde ich an dieser Stelle die Fortschritte an meiner Tucano vorstellen. Den ersten Schritt zeigte ich in der Rubrik...