1/48 MiG-3 Early Version – Trumpeter

Diskutiere 1/48 MiG-3 Early Version – Trumpeter im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hallo Jungs! Nachdem ich auf meine erste Bausatzvorstellung eine erfreulich positive Resonanz bekommen habe, möchte ich Euch nun einen neuen...

Moderatoren: AE
  1. #1 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Jungs!

    Nachdem ich auf meine erste Bausatzvorstellung eine erfreulich positive Resonanz bekommen habe, möchte ich Euch nun einen neuen Bausatz vorstellen, der mir diese Woche ins Haus flatterte.

    Bausatz: MiG-3 Early Version
    Hersteller: Trumpeter
    Maßstab: 1:48
    Artikel-Nr.: 02830
    Teile: ca. 75
    Länge: ca. 17 cm
    Spannweite: ca. 21 cm
    Preis: 11,99 € bei SGK

    Da ich mich bei den Russenfliegern noch nicht so auskenne, versuche ich einfach mal die kurze Historie auf der Schachtel sinngemäß zu übersetzen :red: :rolleyes:

    Die MiG-3 war das Ergebnis der Weiterentwicklung der MiG-1. Die Produktion lief im Dezember 1940 an und die ersten Maschinen konnten im April 1941 an die Jagdstaffeln ausgeliefert werden. Die Serienproduktion lief bis zur letzten Dezemberwoche, als sie aufgrund mangelhaftem Nachschub an AM-35A-Motoren abgebrochen werden mußte. Die Gesamtproduktion der MiG-3 belief sich auf ca. 3120 Maschinen, weitere 50 konnten durch noch verfügbare Teile in der ersten Hälfte 1942 gebaut werden.

    Für die historische Korrektheit dieser Angaben übernehme ich keine Verantwortung :TD:

    Nun zum Modell; hier zunächst das Deckelbild:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Der Bausatz besteht aus 4 gratfreien grauen Spritzlingen, 1 Klarsichtspritzling, Bauanleitung, Decals und Bemalungsanleitung. Die Teile machen einen sehr schönen Eindruck mit feinen versenkten Gravuren und nachzählbaren Nieten :TD: Offensichtlich ist es Trumpeter gut gelungen, ihren 32er Bausatz auf 1:48 runterzuskalieren (was für ein Wort!).

    Hier zunächst Rahmen A mit den Rumpfteilen, Motorhaube und Höhenruder.
     

    Anhänge:

  4. #3 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Die linke Rumpfhälfte nochmals aus der Nähe, wo man die schönen Gravuren gut erkennen kann. Na dann zählt mal schön die Nieten! :HOT:
     

    Anhänge:

  5. #4 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Rahmen B mit den Tragflächenteilen, auch wieder sehr sauber "vernietet".
     

    Anhänge:

  6. #5 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Rahmen E mit den separaten Klappen und dem ansprechend detailierten Cockpitteilen
     

    Anhänge:

  7. #6 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Rahmen F mit Fahrwerksteilen, Propeller und Raketen. Das Fahrwerk ist auch sehr schön detailiert. :TOP:
     

    Anhänge:

  8. #7 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Hier Rahmen G mit den ganzen Klarsichtteilen. Die Verstrebungen der Cockpithaube (Teile 1 - 3) sind leicht mattiert, was ich bislang noch sehr selten gesehen habe. :TOP: Teile 4 + 5 sind die Positionslichter, Teil 6 die Landescheinwerferabdeckung und Teil 7 das Revi. Alle Teile sind grat- und kratzerfrei.
     

    Anhänge:

  9. #8 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Nun zu den Decals. Es sind 3 Versionen vorgesehen, für alle Maschinen gibt es ausreichend Sternchen. Die Decals sind leicht glänzend und versatzfrei gedruckt. Sie sind mit Seidenpapier in einem extra Plastiktütchen verpackt. :TOP:
     

    Anhänge:

  10. #9 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Ein kurzer Blick auf die Bauanleitung, die auf ca. DIN A 4 Format, typisch Trumpeter, etwas überdimensioniert wirkt. Auf den ersten Blick scheint sie aber keine Fehler, wie z. B. fehlende Bauteilnummern etc., zu haben. Auf der 2. Seite gibt es eine Bauteilübersicht, was ich immer sehr praktisch finde. Farbangaben sind für Gunze und Mr. Color. Leider ist nur eine unzureichende Auflistung der verwendeten Farben vorhanden. Man sollte also eine Gunze-Farbtabelle in der Schublade des Basteltisches liegen haben.
     

    Anhänge:

  11. #10 BlackWidow01, 20.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Nun noch zur Bemalungsanleitung, die Licht und Schatten hat. Das Licht kommt durch die farbige Anleitung, was ja inzwischen auch einige andere Hersteller übernommen haben, der Schatten wird allerdings dadurch geworfen, daß keinerlei Angaben zu den einzelnen Maschinen in Bezug auf Einheit, Einsatzzeitraum und Pilot gemacht werden. Das ist sehr schade! :( Die Trumpeter-Leute haben da ja sicher recherchiert, dann hätten sie diese Angaben ja auch in den Bausatz mit einbringen können. Ich finde trotzdem alle 3 Versionen so interessant, daß ich mir gleich noch einen Bausatz bestellt habe. :D Da werde ich mich vor dem Bau noch mit ausreichend Literatur versorgen, so daß dieses Manko ausgemerzt werden kann.

    Alles in allem ein sehr empfehlenswerter Bausatz für die 48er Prop-Fans unter uns zu einem recht modellbauerfreundlichen Preis. :) Wenn man mal von der noch nicht nachgeprüften Passgenauigkeit mal absieht, würde ich aufgrund der fehlenden Infos zu den einzelnen Maschinen für den Bausatz 4 von 5 FF-Sternen vergeben.

    Ich hoffe, Euch hat meine Bausatzvorstellung gefallen und ich konnte Euch genug Anregungen zum Kauf (oder auch Nichtkauf:confused: ) des Modells geben.

    Viele Grüße
    Torsten
     

    Anhänge:

  12. #11 thud68, 20.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2008
    thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Schöne Bausatzvorstellung:TOP: und auch ein gelungener Bausatz, wenn auch hier der Fehler aller MiG-3 Bausätze wiederholt wird: Der Bereich zwischen Seitenleitwerk und Cockpit ist bei einer MiG-3 gekehlt. Ist aber mit a bissl Schleifen und Kratzen leicht zu beheben (für die, die es stört). Zumindest die letzte Bemalungsvariante stammt von Fantasy Island. Gelbe Nasen waren das Kennzeichen für deutsche Maschinen und das einzige was noch präziser ist als das gegnerische Feuer, ist das der eigenen Truppen;) .
    Unterlagen gibt es genug im Netz. Massimo Tessitori hat da ganze Arbeit geleistet.http://mig3.sovietwarplanes.com/mig3/mig3.html
     
  13. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Steht das da echt drin? Ist ja super, da wurde ja wenigstens mal nicht gedankenlos abgeschrieben, denn dies war tatsächlich der einzige Grund, warum die Serienproduktion abgebrochen wurde. Alle anderen Bemerkungen hinsichtlich Leistungsfähigkeit der Maschine in geringer Höhe, die immer wieder angeführt werden, sind bloßer Unsinn.
     
  14. #13 BlackWidow01, 22.01.2008
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo thud68,

    vielen Dank für den Link und die anerkennenden Worte. :) Die grüne und die weisse Maschine habe ich in Deinem Link bereits gefunden. Weiß Du auch noch etwas zur 3. Variante? Bei den Beutemaschinen ist sie nicht dabei.

    Die Historie ist Trumpeter nur einen 11-Zeiler auf dem Karton wert. Da ich noch nicht soviel darüber recherchiert habe, habe ich einfach deren Text übernommen. Hier Deine fragliche Passage im Original:

    ".... the MiG 3 remained in series production until the last week of December 1941, when it was dicontinued due to the unfortunate unavailability of the AM-35A engine ...." Ich denke, meine "frei Schnauze" Übersetzung kann man so stehen lassen, oder?

    Gruß nach Berlin
    Torsten
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Aber sicher:TD: . MiG-3 gehört zu meinen Steckenpferden:rolleyes: .
    Also die weiße 5 mit Gardeaufschrift, gelbem Spinner und Abschußmarkierungen ist ein englisches Phantasieprodukt aus den 60er Jahren, die Pokryshkin zugeschrieben wurde und immer wieder kopiert wurde und scheinbar nicht totzukriegen ist. Der gelbe Spinner ist soundso Quatsch, die 5 ist nicht belegt, Pokryshkin lehnte es auch ab, gesondert markierte Flugzeuge zu fliegen. Als Pokryshkins Einheit den Gardetitel verliehen bekam, waren die MiGs schon weg. Pokryshkin "beschlagnahmte" später zwar nochmal eine herrenlose MiG, die beschrieb er aber als gelbes Zebra. Vermutlich eine MiG mit Streifentarnung mit (sand)gelbem Anteil.
    Die Zeichnung im Bausatz ist eh' Käse. (MiG-3 mit Mustang-Kiel am Seitenleitwerk:FFEEK: )
    P.S. Es gibt von Tucholsky eine wunderbare Schrift, in der er auf seine beißende Art karikiert, wie solche Phantasieprodukte entstehen.
     
  17. #15 fliegers, 30.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.2008
    fliegers

    fliegers Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    .
    Der Bausatz ist schon als sehr gut zu bezeichnen. Einige Unzulänglichkeiten hat er allerdings.
    Die Cockpitseitenwände sind nicht so prickelnd. Das Rohrfachwerk hat Abstand zur Rumpfschale. Bei seinem 1/32er Bausatz hat Trumpeter das besser gemacht. Das ist leicht zu ändern, oder man kann auch die Seitenwände aus dem ICM-Bausatz nehmen. Das Cockpit wird dadurch viel realistischer aussehen.
    Bei den Rudern hat sich Trumpeter Mühe gegeben, aber sie sehen aus, wie ohne Bespannung. Aber am schlimmsten ist, daß im Höhenruder ein Trimmruder zu viel ist.
    Der Propeller ist Mist, zu klobig und die Propellerblätter zeigen nach vorn...
    Am Triebwerk über und unter dem Schlitz, aus dem die Auspuffe herausragen, müssen diese komischen Stege beseitigt werden. Diese würden eher zur späten Version passen, haben aber am Original Blechstärke.
    Die Landeklappen sind separat vorhanden, aber das Innenleben fehlt, so daß man sie entweder geschlossen darstellen oder viel Arbeit investieren muß. Auf der Unterseite der Landeklappen hat Trumpeter die Niete vergessen, die ansonsten an diesem Modell sehr schön dargestellt sind.

    Das Seitenleitwerk ist im Original 3° nach links (gegen das Propellermoment) gerichtet, das hat Trumpeter auch nicht berücksichtigt.

    Das mit dem "Leitwerkskiel" ist nur schlecht gezeichnet, im Modell ist es richtig.

    Die Farbangaben sind meist Phantasie, die Russen hatten an ihren Tausenden Frontkilometern wirklich andere Probleme, als das Aussehen von Flugzeugen zu dokumentieren. Und hat man mal Fotos, sind die sowieso s/w und es ist keineswegs klar, wie die Maschinen in der Draufsicht aussahen und zu welcher Version sie gehörten.

    Ich freue mich jedenfalls schon darauf, das Modell eines Tages zu bauen. Ich habe die MiG-3 von Classic Airframes gebaut, und mit der bin ich jetzt nicht mehr zufrieden...
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/48 MiG-3 Early Version – Trumpeter

Die Seite wird geladen...

1/48 MiG-3 Early Version – Trumpeter - Ähnliche Themen

  1. MiG-31BM 1/48 AMK

    MiG-31BM 1/48 AMK: Hallo zusammen !!! Hier mein MiG-31BM von AMK.
  2. MIG-3 1/48

    MIG-3 1/48: Hallo Heute möchte ich meine MIG 3 von Trumpeter vorstellen. Ich habe dieses Modell Oob gebaut , nur hier und da mal nen Ätzteil verwendet,...
  3. 1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau

    1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau: Hallo Ich möchte euch heute hier die verbesserte und überarbeitete Radar/Fotoaufklärer Nase für das ICM und Revell Modell der MiG-25 RBT...
  4. F-4 Phantom 1/48...

    F-4 Phantom 1/48...: Servus Gibt's hier schon einen Laberthreat zu dem Thema? Wenn ja dann bitte den Link...wenn nicht dann ist er das jetzt! Gruss Uwe
  5. 1/48 Focke Wulf Fw 190A-4 – Eduard

    1/48 Focke Wulf Fw 190A-4 – Eduard: Focke Wulf Fw 190A-4 Modell: Focke Wulf Fw 190A-4 Hersteller: Eduard Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 82142 Preis ca. : 31 € Beschreibung Die...