1/72 Bf 110 – Revell

Diskutiere 1/72 Bf 110 – Revell im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Nun endlich habe ich eine Bf 110 in 1:72 bekommen können. Noch dazu zu einem sehr günstigen Preis, nämlich EUR 7,99. Zu Hause angekommen habe ich...

Moderatoren: AE
  1. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Nun endlich habe ich eine Bf 110 in 1:72 bekommen können. Noch dazu zu einem sehr günstigen Preis, nämlich EUR 7,99. Zu Hause angekommen habe ich mir natürlich erstmal angesehen, was ich da habe. Hier erstmal das Deckelbild des Artikels 04341 von Revell.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Der Freude, endlich eine Bf110 bauen zu können, folgte Ernüchterung. Der Bausatz dürfte doch schon sehr betagt sein. Dafür sprechen schon die Gravuren, die erhaben gehalten sind und überhaupt nicht mehr dem heutigen Standard entsprechen.

    Die Abwesenheit von "Innenleben" erinnerte mich sehr an ältere Airfix-Bausätze. Hier mal Gußast1 mit Rumpf und einigen Kleinteilen.
     

    Anhänge:

    • Ast1.jpg
      Dateigröße:
      18,6 KB
      Aufrufe:
      256
  4. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Zur deutlichen Darstellung noch der Cockpit-Bereich von innen.
     

    Anhänge:

    • Cock.jpg
      Dateigröße:
      13,5 KB
      Aufrufe:
      258
  5. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Der zweite Gußast.
     

    Anhänge:

    • Ast2.jpg
      Dateigröße:
      17,5 KB
      Aufrufe:
      255
  6. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Die Tragflächen umfassen ganze drei Teile. Die Unterseite ist in einem Stück, die ETC´s sind angegossen, ebenso die Motorgondeln.
     

    Anhänge:

  7. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Die Tragflächen-Oberseite.
     

    Anhänge:

    • TragO.jpg
      Dateigröße:
      10,8 KB
      Aufrufe:
      254
  8. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Auf der Tragflächen-Innenseite habe ich diese Gravur entdeckt. Ein weiterer Hinweis auf das Alter des Bausatzes.
     

    Anhänge:

    • TragI.jpg
      Dateigröße:
      21,9 KB
      Aufrufe:
      254
  9. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Die Anleitung umfasst 8 Seiten, wovon zwei auf den Bau, eine auf die benötigten Farben und zwei auf die darstellbaren Maschinen entfallen. Auf dieser Seite wird noch einmal deutlich, das ein "Innenleben" so gut wie nicht vorhanden ist.
     

    Anhänge:

    • Anl1.jpg
      Dateigröße:
      51,1 KB
      Aufrufe:
      254
  10. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Darstellbar sind zwei Maschinen. Zum einen die eine E-1 vom Stab II.ZG26 in Suwalki/Russland vom Juni 1941, geflogen von Gruppenkommandeur Hptm. Ralph von Rettberg, wie sie auf dem Deckelbild zu sehen ist. Zum anderen eine E-1 5./ZG76 in Stavanger/Norwegen im November 1941.
     

    Anhänge:

    • Anl2.jpg
      Dateigröße:
      48,4 KB
      Aufrufe:
      251
  11. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Die Kabinenhaube, das einzige Klarsichtteil, ist zwar etwas dick, aber klar und schlierenfrei.
     

    Anhänge:

    • Klar.jpg
      Dateigröße:
      15 KB
      Aufrufe:
      252
  12. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Die Bomben sind mir eher suspekt. Die großen SC500 sind auf der Innenseite hohl. Insgesamt mag die Form ja noch gut getroffen zu sein, doch würde ich sie lieber austauschen.
     

    Anhänge:

  13. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Ebenso sollte das Mg 15 ausgetauscht werden. Da sieht selbst das nicht so feine Mg 15 von Aeroclub besser aus.
     

    Anhänge:

    • Mg15.jpg
      Dateigröße:
      28,9 KB
      Aufrufe:
      187
  14. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Insgesamt also wieder mal ein Bausatz für "Masochisten", denn hier ist viel zu verbessern. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich auf das einzige verfügbare Aftermarket-Cockpit von Aires zurückgreifen werde, denn dieses Modell könnte das erste werden, das ich selbst versuche, neu zu gravieren. Erst wenn das etwas geworden ist, befasse ich mich mit dem Innenleben.

    Über die äussere Form kann ich wenig sagen. Da haben andre bestimmt bessere und umfangreichere Infos. Es sieht zumindest nach einer Bf110 aus.

    Gut finde ich, das die obere Mg-Abdeckung separat ausgeführt ist. Fortgeschrittene und Experten können sich hier gut austoben und die Bewaffnung gut und detailliert darstellen.

    Wer weitere Infos hat, möchte sie doch bitte hier veröffentlichen. Ich bin für alles dankbar.
     
  15. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.003
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Das ist zwar nicht meine "Größe" aber trotzdem sage ich mal was :D
    Finde es schon ein bissel Schade das die ETC schon dran sind, so ist man doch recht gebunden! Und dann noch was zwecks der Ortangabe Suwalki.
    Das liegt in Ostpreußen, nicht in Russland !

    Hotte
     
  16. #15 Viper013, 23.11.2008
    Viper013

    Viper013 Space Cadet

    Dabei seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    In der schönen Westpfalz
    Hi,

    ach herrje, die alte Monogram Form. :D
    Habe den damals auch gebaut und hat dann neben der C-Version von Fujimi gestanden.

    Den Bausatz habe ich gerade in einem alten Katalog von 1977 gefunden.:FFEEK:
    Mein Gott ist das lange her.
     
  17. #16 Friedarrr, 23.11.2008
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.518
    Zustimmungen:
    1.587
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Danke Bernd für die Vorstellung.
    Ja, es ist schon ein sehr betagter Bausatz, der sehr viel Eigeninitiative verlangt um ein tolles Modell zu erstellen.
    Mit einem Umbau einer Fujimi erleichtert man sich da doch wohl einiges bzw. man mischt die Bauteile von beiden zu einem Modell.

    Gefragt habe ich mich schon damals, was das rechteckige Loch in der Haube soll??
     
  18. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    @Friedarr: in das Loch in der Haube soll der Antennenmast eingeklebt werden. Mir auch unverständlich, warum man da nicht einfach ein Loch für den Zapfen gelassen hat, aber ist nun mal so.

    Wie ich schon sagte ist das ein Modell für Masochisten und Leute, die einfach etwas üben wollen. Bei mir ist es eben das Neugravieren, was ich bei diesem Ding mal ausprobieren werde.
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. HSS

    HSS Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Erlangen
    Der Bausatz ist von der Rumpfform maßstäblicher als der Fujimi.

    Absolut im Maßstab 1/72.

    Quelle MF7/78 und MM 11/80.
     
  21. #19 Black-Box, 24.11.2008
    Black-Box

    Black-Box Guest

    Den Bausatz habe ich schon in frühen Jahren mal zusammen geleimt, zu einer Zeit, wo ich an supern/nachdetailieren/neugravieren usw. gar nicht denken konnte (gab es sowas früher schon). Das muß so Ende der 70er gewesen sein. Vor zwei Jahren hat sich mein Erstgeborener daran versucht und die gleichen -negativen- Erfahrungen mit dem Kasten gemacht.
    Die Paßform ist solala, die Detailierung sonana - also wie du schon sagtest, was für Masochisten.
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 Bf 110 – Revell

Die Seite wird geladen...

1/72 Bf 110 – Revell - Ähnliche Themen

  1. EC-135 ADAC "Christioph Europa 1" Revell 1/72

    EC-135 ADAC "Christioph Europa 1" Revell 1/72: Hallo, das Original war in Aachen-Merzbrück stationiert. Vor Jahren hab ich ihn mal gebaut, ich wollte Türen geöffnet haben und habe sie...
  2. Tornado 44+28 Jabo G 31 "Boelcke" Revell 1/72

    Tornado 44+28 Jabo G 31 "Boelcke" Revell 1/72: Nun habe ich endlich mal einen normalen "Boelcke" Einsatz-Tornado gebaut. Diesmal in FS 35237 Originallack mit Bausatzdecals und welche aus der...
  3. 1/72 Revell Boeing B-17F "Shamrock Special"

    1/72 Revell Boeing B-17F "Shamrock Special": [ATTACH] [ATTACH] Schönen guten Tag, das hier ist Revell's 1/72 B-17F, aus der Schachtel gebaut. Dargestellt ist "Shamrock Special", eine Maschine...
  4. Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell)

    Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell): Ein fast Rollout - Geduld ist gefragt! Mein bester Freund Peter hat wieder einmal sich ein besonderes Projekt ausgesucht, eines - wo man(n) sich...
  5. Eurofighter "60 Jahre LUFTWAFFE" 1/72 Revell

    Eurofighter "60 Jahre LUFTWAFFE" 1/72 Revell: Hallo, als mein erstes Modell für 2017 stelle ich euch den Eurofighter "60 Jahre LUFTWAFFE" von Revell vor. Er ist aus dem Geschenke-Set 60 Jahre...