1/72 Hawker Fury Mk.I – Matchbox

Diskutiere 1/72 Hawker Fury Mk.I – Matchbox im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Konstruiert von Sydeny Camm wurde die Hawker Fury Mk.I im Mai 1931 der 43. Staffel Royal Air Force zugeführt. Abgelöst wurde die Mk.I von der...

Moderatoren: AE
  1. #1 ...starfire, 27.05.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Konstruiert von Sydeny Camm wurde die Hawker Fury Mk.I im Mai 1931 der 43. Staffel Royal Air Force zugeführt. Abgelöst wurde die Mk.I von der stärker motorisierten Mk.II, welche durch den erhöhten Spritverbrauch jedoch Einbußen in der Reichweite aufwies. Erst vor Kriegsbeginn wurden die letzten Maschinen von der Frontlinie zurückgezogen und nur noch zu Trainingszwecken eingesetzt.

    Furies wurden nach China, Spanien, Portugal, Südafrika, Iran und Jugoslawien exportiert. Auch wenn sie durchaus Luftsiege über die deutschen Bf109 und 110 erringen konnten, erlitten die wenigen jugoslawischen Furies starke Verluste, als das Land im April 1941 von Deutschland angegriffen wurde.

    Der hier vorliegende Matchbox-Kit stammt aus dem Jahr 1973. Auf dem Deckelbild sind besagte Furies der 43.Staffel zu sehen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ...starfire, 27.05.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Auf der Rückseite der Schachtel sehen wir die zwei Markierungsvarianten und können einen ersten Blick auf den Boxinhalt werfen.

    Wer beim Öffnen in die Schachtel hineinsieht wird auf den Seitenlaschen den kurios anmutenden Hinweis finden, dass Modell und Schachtel "vollkommen bleifrei" gehalten sind.

    1. K1938, A-Flight-Commander's Aircraft, No. 43 Squadron, RAF
    2. unidentifizierte Maschine der Königlich Jugoslawischen Luftwaffe
     

    Anhänge:

  4. #3 ...starfire, 27.05.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Spritzling 1

    Rumpfhälften, Seitenleitwerk, Reifen, Cockpitboden sowie ein paar Streben.
     

    Anhänge:

  5. #4 ...starfire, 27.05.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    ... nicht ganz so gutes Bild, welches Detail des Rumpfes sowie des Cockpitbodens zeigt. Die Rumpfhälten sind innen - bis auf den Copyrighthinweis - undetailliert.
     

    Anhänge:

  6. #5 ...starfire, 27.05.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Spritzling 2

    Tragflächen und Höhenleitwerk, Unterrumpfkühler, Fahrwerstreben, Pilot, Sitz und Propeller.
     

    Anhänge:

  7. #6 ...starfire, 27.05.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    "Detail-"Aufnahme des Propellers und der Flächen
     

    Anhänge:

  8. #7 ...starfire, 27.05.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Die beiliegende Windschutzscheibe.
     

    Anhänge:

  9. #8 ...starfire, 27.05.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Die Bausatzdecals. Meines Erachtens sind die Blautöne zu hell, wobei das Blau der Exportmarkierung sowas von völlig daneben ist ...
     

    Anhänge:

  10. #9 ...starfire, 27.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Abschließend noch ein Blick in die Bausatzanleitung. Man beachte besonders das Cockpit, wo außer einem vermutlich wenig originalgetreuem Sitz nur der Pilot vorgesehen ist. Eine Verspannungsanleitung fehlt ebenfalls, hier sollte aber das Deckelbild schon ausreichend aussagekräftig sein.

    Fury-Fotos sind im Netz scheinbar recht spärlich gesät, so dass ich mir mal auf Verdacht das Buch "Hawker Fury and Nimrod" von Mushroom bestellt habe. Die "Lysander"- bzw. "Walrus / Stranraer"-Bände des Verlages finde ich jedenfalls durchaus brauchbar.

    Persönliches Fazit: Bis auf den Mangel an Cockpitdetail und den etwas zu blassen Dacals finde ich den Kit absolut OK und freue mich schon auf den Bau. :)
    Aftermarket-Decals gibt es meines Wissens von Modeldecal (Bogen Nr. 31a) und RAFDec (Nr. 7210). Für Hinweise auf weitere Hersteller bin ich dennoch immer dankbar.
     

    Anhänge:

  11. #10 modelldoc, 29.05.2009
    modelldoc

    modelldoc Space Cadet

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    1.778
    Ort:
    daheim
    Farbfehler

    Das Problem ist ein viel Größeres:

    Bei den jugoslawischen Kennungen wurde blau mit grün verwechselt!

    modelldoc
     
  12. #11 ...starfire, 06.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2010
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Nachtrag: Die 2010er Wiederauflage des Bausatzes durch Revell.

    Die Hauptspritzlinge sind bei dieser Auflage in hellgrau gehalten. Die Formen scheinen noch in einem wirklich guten Zustand zu sein, nur an zwei, drei Stellen z.B. Motorverkleidung und Tragflächenstreben) findet sich ein Hauch von "Fischhaut".

    Der Bausatz ermöglicht (leider nur) den Bau von einer Maschine, K2065. Auch wenn die Bauanleitung fälschlicherweise die Maschine der No. 43. Squadron zuordnet, lassen die roten Markierungen eher auf den Einsatz bei der No. 1 Squadron schließen (was letztendlich auch Halleys "The K File" bestätigt).
     

    Anhänge:

  13. #12 ...starfire, 06.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2010
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Die Bausatzdecals. Im Gegensatz zum Deckelbild ist das "J" in rot gedruckt. Pluspunkt gegenüber Matchbox: Es liegt ein Decal für das Instrumentenbrett bei.

    Wie oben angedeutet, bedaure ich sehr die in letzter Zeit aufgekommene Politik von Revell, den neu herausgebrachten Einsteiger-Bausätzen nur noch eine Decalvariante beizulegen.
     

    Anhänge:

  14. #13 ...starfire, 06.05.2010
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Pluspunkt des Bausatzes: Im Gegensatz zu den Matchbox-Auflagen hat Revell der Bauanleitung auch einen kleinen Verspannungsplan spendiert. Leider ist er nur im Hinblick auf die Verspannung der Tragflächen und des Fahrgestelles korrekt.
    Wer es also genauer hinsichtlich Funkanlage und Verspannung des Höhenleitwerkes haben möchte, sollte sich am Deckelbild orientieren - auch wenn hier wiederum die Steuerseile des Höhen- und Seitenleitwerkes unterschlagen werden...
     

    Anhänge:

  15. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Schöne Vorstellung, Starfire!:TOP: Danke!:TOP:

    Wie bei Matchbox üblich fällt das "Innenleben" sehr dürftig aus, wenn es denn überhaupt vorhanden ist. Die Aussenstrukturen sind okay, man kann damit gut leben.

    Im Gegensatz zu Matchbox geht das Blau der Revell-Decals schon in Ordnung. Bei Matchbox sind sie absolut zu blass und dementsprechend nicht zu gebrauchen.

    Zu den Decals kann ich dir leider nur den Rat geben, dich mal bei den Produkten von Model-Decal umzusehen (hat Kokarden, Markings und Serials für britische Maschinen; erhältlich z.B. bei Aero-Spezial). Wenn es keinen Decal-Satz für die "Hart" geben sollte, kannst du mit Model-Decal aber fast jede Maschine darstellen. Nur die ganz speziellen Markierungen (Blitze und ähnliches) müssten dann lackiert werden.
     
  16. #15 Monitor, 07.05.2010
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.246
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam

    Anhänge:

    • Fury.jpg
      Dateigröße:
      71,8 KB
      Aufrufe:
      108
  17. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Um eine jugoslawische Fury Mk. II zu bauen muß man aber das Fahrwerk ändern! Bei der Mk. II ist es ohne Streben! Zumindest eine Fury Mk. II wurde von der Regia Aeronautica erbeutet.

    http://wp.scn.ru/en/ww15/f/279/32/0/1

    Hotte
     
  18. #17 ...starfire, 07.05.2010
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Hinweis am Rande: Amodel hat ebenfalls mehrere Bausätze der Fury in 1/72 im Programm, u.a. als spanische und jugoslawische Variante. Soweit ich weiß, sind hier die spezifischen Unterschiede schon berücksichtigt.
     
  19. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Monitor, 07.05.2010
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.246
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Gefunden:
    http://www.aviapress.com/viewonekit.htm?AMO-72138
    http://www.aviapress.com/viewonekit.htm?AMO-72139
    http://www.aviapress.com/viewonekit.htm?AMO-72140
     
  22. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Guten Tag,

    fast aus dem Matckbox-Kasten gebaut, (ohne Änderungen komme ich nicht aus:D), neu graviert, ein wenig mehr im Cockpit, Verspannung etc. hinzugefügt ergibt sich dann folgendes Modell.

    Viele Grüße UweB
     

    Anhänge:

    bolleken96 gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 Hawker Fury Mk.I – Matchbox

Die Seite wird geladen...

1/72 Hawker Fury Mk.I – Matchbox - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Airfix Hawker Typhoon IB

    1/72 Airfix Hawker Typhoon IB: Grüss Gott, ich schon wieder. Seit die Freundin weg ist, bleibt mir viel mehr Zeit am Basteltisch! Somit hat alles seine guten Seiten. Wie auch...
  2. Hawker Hurricane Mk.I Airfix 1/72

    Hawker Hurricane Mk.I Airfix 1/72: Hallo Leute Den Vogel hab ich schon vor ein paar Wochen fertiggestellt und konnte ihn auf der Ausstelung in Andelfingen auch schon zeigen....
  3. Hawker Hurricane Mk. I Airfix 1/72

    Hawker Hurricane Mk. I Airfix 1/72: Nach meinen Postings im „Stammtisch 2014“ und „Unter fremden Flaggen“ kommt hier nun das Rollout meiner Hurricane I aus dem neuen Airfix Bausatz....
  4. 1/72 Hawker Siddeley Harrier GR.1 – Airfix

    1/72 Hawker Siddeley Harrier GR.1 – Airfix: Der Harrier ist der erste einsatzfähige Senkrechtstarter der Geschichte. Die erste Serienversion dieses berühmten Flugzeugs, die GR.1 bzw. ihr...
  5. 1/72 Academy Hawker Typhoon Ib

    1/72 Academy Hawker Typhoon Ib: Teil 2 der 'Typhoon'-Serie (der Airfix Kit folgt in Kürze). Kit: 1/72 Academy Hawker Typhoon Ib 175. Squadron, RAF Extras: CMK Vacu Kanzel,...