1/72 Polikarpow I-5 – ICM

Diskutiere 1/72 Polikarpow I-5 – ICM im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Vor 20 Jahre hätte man sich nicht träumen lassen das man so etwas mal als Modell bekommen würde. Hiermit meine zweite Bausatzvorstellung. Das...

Moderatoren: AE
  1. #1 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    Vor 20 Jahre hätte man sich nicht träumen lassen das man so etwas mal als Modell bekommen würde. Hiermit meine zweite Bausatzvorstellung.

    Das Flugzeug würde ich als DAS Jagdflugzeug der Roten Luftflotte mit Beginn der dreißiger Jahre titulieren.
     

    Anhänge:

    peter2907 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    Die einzige Bemalungsvariante die vorgesehen ist befindet sich auf der Rückseite des viel zu großen Kartons. Es handelt sich um ein personengebundenes Flugzeug mit Sondermarkierungen.
     

    Anhänge:

  4. #3 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    Die Bauanleitung besteht aus einem A4 Blatt. Angesichts der geringen Teilezahl bedarf es auch nicht mehr dazu.
     

    Anhänge:

  5. #4 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    Die Kabinenausstattung hat mich beeindruckt da die Gitterrahmstruktur des Rumpfes dargestellt werden kann. 5 dargestellte Bauabschnitte und fertig ist das Flugzeug :rolleyes:
     

    Anhänge:

  6. #5 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    Decals und Farbangaben. Was die Abkürzung zu bedeuten hat weiß ich nicht.
     

    Anhänge:

  7. #6 eggersdorf, 15.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    Einer der beiden Hauptspritzlinge, die Gravuren würde ich als sehr fein und erhaben bezeichnen sofern überhaupt vorhanden. Die Motorgestaltung stellt mich zu frieden. Es handelt sich wohl um einen M-22, der Lizenzbau des Bristol Jupiter VI.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Bristol_Jupiter
     

    Anhänge:

  8. #7 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    unscharfe Ansicht der Innenseite der Rumpfschalen.
     

    Anhänge:

  9. #8 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    Der zweite Spritzling mit den Tragflächen - findet auch mein Gefallen!
     

    Anhänge:

  10. #9 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    Und die mikrowinzigen Klarsichtteile, die sind aber viel kleiner wie hier zu sehen ......:)
     

    Anhänge:

  11. #10 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch

    Anhänge:

  12. #11 flankerfan, 15.04.2010
    flankerfan

    flankerfan Space Cadet

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    Inschenör
    Ort:
    Leipzig in Sachsen - wo die guten Modellbauer wach
    Lautmalerisch heißt das "Sa WKP (B)" und das meint "Für die Kommunistische Partei der Sowjetunion (Bolschewiken)", also eine patriotische Widmung für die damals das Land im Würgegriff haltende (leider für Millionen Menschen im wahrsten Sinne der Bedeutung zutreffend) einzige legale und staatstragende Partei in der Sowjetunion...
     
  13. #12 Monitor, 15.04.2010
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.262
    Zustimmungen:
    2.862
    Ort:
    Potsdam
  14. #13 eggersdorf, 15.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
  15. #14 flogger, 15.04.2010
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    716
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Ich gebe dem Bausatz sogar ein sehr gut!
    Das Modell (fast) aus der Kiste gebaut:

    http://www.ffmc.de/modelle/axel/axel_i5/axel_i5.html


    Der Motor ist das Beste was ich in dieser Form als Spritzgußteil gesehen habe.
    Ich finde die die Oberflächenstruktur des Modells kommt einen Flieger aus den 30er Jahren sehr nahe- gerade wegen der erhabenen Details.
    Nur hätte der Bausatz ein paar bessere Abziehbilder vertragen können. Sie sind ICM typisch, störrisch, matt und uneinsichtig gegen Weichmacher.

    Auch von mir eine absolute Kaufempfehlung!:TOP:


    Gruß Axel
     
  16. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    14 Maschinen von Typ I-5 sind zumindest als Verlust im Zeitraum 22. Juni 1941 bis Ende 1941 in den Verlustlisten zu finden. Ich denke der Einsatz erfolgte als Tiefangriffsflugzeug. Für diesen Zweck ist es völlig egal ob modern oder alt, Hauptsache es schießt und wirft Bomben.:?!

    Viele Grüße UweB
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 eggersdorf, 19.04.2010
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    587
    Ort:
    Bleitsch
    Uwe, was für Verlustlisten meinst Du denn da?

    http://allaces.ru/cgi-bin/s2.cgi/sssr/struct/p/shap766.dat
    frei übersetzt: Das 2. Schlachtfliegerregiment war am 18.10.1941 auf einem Flugplatz bei Simpferopol stationiert und verfügt über 16 intakte und 12 nichtintakte I-5. Ursprünglich stammten diese eigentlich abgeschriebenen Flugzeuge aus dem Bestand der Fliegerschule "Качинской" die dort in Hallen abgestellt waren. Die erwähnte Einheit wurde erst im September 1941 auf der Krim aufgestellt, deren Personal und Technik rekrutierte sich aus einer Reservefront. Im Januar 1942 begann die Umrüstung auf Il-2.

    http://allaces.ru/cgi-bin/s2.cgi/sssr/struct/p/shap11.dat
    auch sehr frei übersetzt: Das 11. Schlachtfliegerregiment der Schwarzmeerflotte wurde im September 1941 gegründet. Es wurde hauptsächlist in der Nacht eingesetzt im Verbund mit anderen Flugzeugtypen zu Handlungen in Перекопе die die Unterstützung der Roten Armee in Sewastopol als Inhalt hatte. Am 18.10.1941 verfügte es über 18 intakte und 15 nichtintakte I-5. Am 7.11.1941 war es auf dem Flugplatz Байдары im Gebiet Simpferopol stationiert und verfügt über 11 intakte und 8 nichtintakte I-5.

    Also man kann sagen das etwa zwei Dutzend I-5 auf der Krim bei den Kämpfen um Sewastopol in der Nacht eingesetzt wurden.
    Weiterführender Link über den Einsatz von I-5 auf der Krim: Фрайдорфская авиагруппа

    Ganz ordentlich für ein Flugzeug deren große Zeit die erste Hälfte der dreißiger Jahre war :TOP:

    @Bernd2, Danke für den Tipp!
     
  19. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Hallo Eggersdorf,

    danke für die Übersetzung, ich habe zwar die nötigen Wörterbücher noch aus alten Zeiten zu Hause, aber einsetzten wollte ich sie nicht.:engel:

    In Red Stars 4 (Lend-Lease Flugzeuge in der UdSSR) von Geust/Petrov sind im hinteren Teil viele Tabellen enthalten u.a. auch die offiziellen (denke ich) Listen zu den Flugzeugverlusten der UdSSR, unterteilt in Teilstreitkräfte, Typen und Jahre.

    Viele Grüße UweB
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 Polikarpow I-5 – ICM

Die Seite wird geladen...

1/72 Polikarpow I-5 – ICM - Ähnliche Themen

  1. Polikarpow Po-2 "5002" NVA-ASV, ICM 1/72

    Polikarpow Po-2 "5002" NVA-ASV, ICM 1/72: Ab 1952 kamen einige Po-2 als Geschenk aus Sowjetbeständen zur VP-Luft. Mitte der 1950er Jahre folgten weitere Po-2. Im Jahr 1956 erhielten die...
  2. 1/72 Polikarpow I-16 Type 4 – AirKits

    1/72 Polikarpow I-16 Type 4 – AirKits: Hallöchen, der Resinkit einer mir unbekannten Firma ist frisch aus Rußland eingetroffen. Ich stelle ihn mal vor, weil es von dieser I-16 Variante...
  3. 1/72 Polikarpow R-1 – Hobynka

    1/72 Polikarpow R-1 – Hobynka: Vor einiger Zeit habe ich einen außerst günstigen Bausatz einer Polikarpow R-1eines unbekannten Herstellers erwerben können. Nicht destotrotz...
  4. W2017BB - F-84 Thunderjet - Tamiya 1/72

    W2017BB - F-84 Thunderjet - Tamiya 1/72: Wegen widriger Umstände musste ich den Fertigstellungstermin für das Umbauprojekt "Corsair" ins nächste Jahr legen und mich damit in die...
  5. Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72

    Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72: Hallo liebe FFler. Die Phantom II F-4 F 38+13 „Last Flight“ gibt es von Revell in 1/32. Ich möchte euch diese letzte schöne Phantom in 1/72...