Air Canada A320 in SFO beinahe zur (grossen) Katastrophe geführt

Diskutiere Air Canada A320 in SFO beinahe zur (grossen) Katastrophe geführt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Da scheint der breiten Öffentlichkeit eine Beinah-Katastrophe entgangen zu sein, bei welcher um Haaresbreite eine landende A320 in San Francisco...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Carlos G., 07.08.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.09.2018
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Da scheint der breiten Öffentlichkeit eine Beinah-Katastrophe entgangen zu sein, bei welcher um Haaresbreite eine landende A320 in San Francisco (nachts) von vorn in eine Reihe von vier im Taxyway
    stehenden (und wartenden) Flugzeugen reingerast wäre!
    Incident: Canada A320 at San Francisco on Jul 7th 2017, lined up with taxiway for landing

    "Die Piloten eines Airbus A320 von Air Canada verwechselten beim Anflug den Zubringer-Rollweg mit der Landebahn und steuerten auf die dort zum Start wartenden, vollbetankten vier Passagierflugzeuge zu. Erst im allerletzten Moment erkannte die Crew die Gefahr und startete durch. Die Maschine war auf nur noch 18 Meter Höhe über dem Boden abgesunken, heißt es im jetzt vorgelegten Zwischenbericht der Untersuchungsbehörde NTSB."


    Air-Canada-Flug 759: So knapp entging das Flugzeug der Mega-Katastrophe - WELT

    Air Canada: A320 war Katastrophe noch näher, als gedacht | aeroTELEGRAPH
     
    JohnSilver, Augsburg Eagle, mig-jet und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 B.L.Stryker, 08.08.2017
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    1.359
    Ort:
    Freiberg
    Wahrlich knapp, wenn man die Bilder so sieht.
     
  4. #3 Carlos G., 08.08.2017
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Und die Funksprüche der diversen Piloten der wartenden Maschinen sich anhört! Denen muss das Grausen gekommen sein, so eine A320 genau von vorn auf sich zukommen zu sehen, und dann knappe 20 Meter über denen "full power" den TOGA machen!... Sowas geht ins Mark!...
     
  5. Tyno

    Tyno Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Wien
    Fällt den Piloten so ein Fehler nicht (optisch) auf?
     
  6. #5 _Michael, 09.08.2017
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    700
    Beruf:
    Ingenieur (Software/Elektrotechnik)
    Wundert mich auch. Insbesondere war es ja Nacht, wodurch der Taxiway kaum zu sehen und die Piste dafür hell erleuchtet wäre. Die Sicht war auch nicht dermassen schlecht, da die anfliegende Maschine ja von den wartenden Maschinen gesehen werden konnte.
     
  7. #6 Carlos G., 09.08.2017
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Aus dem im Aviation Herald veröffentlichten Text der NTSB, der US Unfallforschungsbehörde:
    "On Aug 2nd 2017 the NTSB released first preliminary updates on the investigation into the occurrence stating, that runway 28L was closed, approach and runway lights were off, a large flashing X was active at the runway threshold. The runway closure had been NOTAMed, ATIS also included the information that runway 28L was closed and its lightings were out of service. Runway 28R and associated approach lights, including 2400 feet approach lightings, runway edge and center line lighting, runway threshold lighting, runway threshold lighting and PAPIs, were set at default intensity. Taxiway C also was set at default lighting including the green taxiway center line lighting and blue edge lighting. (...)

    The flight crew of AC-759 advanced their thrust levers when they were at 85 feet AGL, the lowest height before the aircraft began to climb was 59 feet AGL about 2.5 seconds after the thrust levers were advanced. The aircraft was already climbing again when the controller issued the go-around instruction.

    The NTSB reported that in post flight interviews both pilots of AC-759 reported they were convinced the lighted runway to their left was runway 28L and they were lined up with runway 28R. They did not recall seeing aircraft on taxiway C, however, something did not look right to them."

    Muss man sich mal vorstellen! "Ach... ich dachte die hell erleuchtete Landebashn links sei die 28L und wir wären auf die 28R ausgerichtet!" Wobei allerseits klargemacht wurde, die 28L sei ausser Betrieb und NICHT erleuchtet, undf mit einem blinkendedn grossen X ausgestattet! Da muss doch bei beiden vorn im Cockpit mental was nicht stimmen!
     
    mig-jet gefällt das.
  8. banji

    banji Testpilot

    Dabei seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    812
    Beruf:
    hat er
    Ort:
    Krefeld
    Mal für die nicht Englischsprecher hier eine kurze Zusammenfassung:

    Die ersten Aktualisierungen der NTSB betonen dass 28L geschlossen und die Beleuchtung aus war und ein gelbes "X" blinkte. Die Schließung und Beleuchtungssituation war per NOTAM ausgeschrieben und im ATIS angesagt. 28R und Taxi C waren normal beleuchtet. (Taxiway inklusive der grünen Centerline)

    Eigentlich also erstmal alles richtig gemacht seitens des Platzes, allerdings haben beide Piloten zu Protokoll gegeben, dass 28R als die geschlossene 28L identifiziert wurde und der Taxiway als die richtige 28R. diesen Aspekt finde ich persönlich bemerkenswert. Im Herald ist eine interessante Diskussion darüber entstanden ob es nicht sinnvoller wäre die geschlossene Bahn normal zu beleuchten, ich finde das eine plausible Überlegung, da hier eine zusätzliche Sicherheit da wäre sollten Piloten bezüglich NOTAM und oder ATIS an Gedächtnisschwund leiden. (Cleared 28R - wunderbar, zwei breite Leuchtstreifen - ich nehm den rechten)

    Ich halte es für nicht abwegig, dass der Zwischenfall auf mangelnde Anpassung an die VFR Umgebung zurückzuführen ist, wenig rausschauen, noch weniger wahrnehmen und dann eben die zwei vorhandenen Leuchtstreifen als R und L identifiziert. Die Nummer war wirklich mal richtig knapp.

    Anmerkung am Rande... Air Alaska, Harrsion Ford... häufen sich diese Dinger oder bekommt man sie nur schneller und eher mit?
     
    ClausWolf und Carlos G. gefällt das.
  9. #8 Speedy#32, 09.08.2017
    Speedy#32

    Speedy#32 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.06.2014
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    997
    Ort:
    Worms
    In der Diskussion im Herald hierzu wird behauptet, dass die beiden Piloten am nächsten Tag weiterfliegen konnten.
    Ist das denn üblich? Ich dachte, da wird abgewartet, bis das ganze geklärt ist oder zumindest eine Richtung zu erkennen ist.
     
    Carlos G. gefällt das.
  10. Tyno

    Tyno Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Wien
    Naja, der wird halt nun auch langsam alt...
     
  11. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    1.072
    Ort:
    bei Köln
    Da ja nichts Unwiderrufliches passiert ist ein prima Anlass darüber nachzudenken, wie man solche Fehlinterpretationen zukünftig vermeiden kann. Was vor Ort glasklar scheint ist noch lange nicht so bei denen, die in Routinen verhaftet sind oder Ortsfremd sind. War das Instrumenten-Landesystem defekt?
     
  12. banji

    banji Testpilot

    Dabei seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    812
    Beruf:
    hat er
    Ort:
    Krefeld

    Über ein defektes ILS konnte ich nichts finden. Aber deinem Beitrag kann ich nur zustimmen, daher auch meine Anmerkung zu der Diskussion beim Herald. Ich möchte fast wetten, eine normale Beleuchtung mit zusätzlichem "X" und das wäre nicht passiert.
     
  13. macfly

    macfly Testpilot

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    1.346
    Ich kann mich allerdings auch sehr gut einen umgekehrten Fall erinnern. Vor einigen Jahren war ein Airliner in New York/JFK bei Nacht den "Canarsie Visual Approach" auf die 13L geflogen. Wer diesen Anflug nicht kennt: das ist der wohl schönste in JFK: Anflug erfolgt im 90° Winkel zur Bahn, erst kurz vor dem Aufsetzen wird mit zwei 45° Rechtskurven auf die Piste eingeschwenkt. Neben der normalen Anflugbefeuerung sind auch die Wendepunkte befeuert. Damals war eine Crew zu früh abgebogen und schon auf die 13R statt 13L eingeschwenkt, wo gerade ein andere Maschine startete. Der Tower hatte das Problem erkannt, die landende Maschine startete durch - es kam aber noch zu einer Unterschreitung des Mindesabstands.
    Damals wurde diskutiert, ob die Anflugbefeuerung und die beleuchteten Wendepunkte für die 13R, die meist als reine Startpiste genutzt wird, nicht besser abgeschaltet worden wären. Dann hätte die Crew erst gar nicht erst auf die falsche Piste einschwenken können. Hängt eben immer von der Situation ab... Man kann natürlich über unterschiedliche Befeuerung für Pisten nachdenken, gerade wenn eine gerade als reine Start- und die andere als reine Landepiste genutzt wird. Aber auch dann gibt es vermutlich irgendwann mal wieder Piloten, die in das erste Fehlerszenario laufen...
     
    banji gefällt das.
  14. #13 Intrepid, 09.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2017
    Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.727
    Zustimmungen:
    3.749
    Gibt es Fotos aus einem Cockpit vom Anblick genau in der Konstellation, wie sie sich zur Zeit des Anfluges bot?



    Nachtrag: ich hab' selber was gefunden, ein *Video*, links leuchtet nur die PAPI, rechts auf der Rollbahn die grüne Mittellinienbefeuerung.
     
    RomanW. und Carlos G. gefällt das.
  15. Tyno

    Tyno Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Wien
    Sind eigentlich die vier wartenden Maschinen nach dem Vorfall normal gestartet oder hat man die Passagiere gefragt, ob sie lieber aussteigen möchten oder so?
     
  16. #15 Intrepid, 09.08.2017
    Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.727
    Zustimmungen:
    3.749
    Was können die denn mitbekommen haben?
     
  17. Tyno

    Tyno Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Wien
    Naja, man könnte es ihnen gesagt haben, damit sie es nicht erst auf Youtube sehen müssen oder aus der Zeitung erfahren. Könnte vom Image her schlecht sein, wenn man es vertuschen wollte.
     
  18. #17 Philipus II, 09.08.2017
    Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    194
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    Solche Vorfälle den Passagieren an Bord zu kommunizieren bringt nur Unruhe, Verzögerung und Kosten, gerade wenn der Vorfall für diese nicht bemerkbar war.
     
  19. #18 Unwissend, 09.08.2017
    Unwissend

    Unwissend Testpilot

    Dabei seit:
    04.08.2016
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    406
    Und getern haben wir noch über Harisson Ford gelacht....
    Grüße Frank
     
  20. Anzeige

  21. #19 Intrepid, 09.08.2017
    Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.727
    Zustimmungen:
    3.749
    Ich nicht.

    Aber so eine Verwechslung von Rollbahn und Piste erschreckt einen doch und man schiebt es auf inkompetente Besatzungen (wenn sie erfahren sind, eben zu alt) - bis zu dem Moment, wo einem selber das Gleiche passiert.
     
    banji gefällt das.
  22. #20 Carlos G., 10.08.2017
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Ich muss - nach etlichen Flügen bis zur Landung vorne mitgeflogen - sagen, dass mir solch ein Fehler einfach als *blöd* zu betrachten ist. Wie kann ein Pilot allein schon an der fehlenden Anflugbefeuerung und PAPI eine schlichte Rollbahnh mit der Landebahn verwechseln? Und sowas will Berufspilot sein? So einem "Profi" sollen wir unsere Leben anvertrauen?
     
    Bechair gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Air Canada A320 in SFO beinahe zur (grossen) Katastrophe geführt

Die Seite wird geladen...

Air Canada A320 in SFO beinahe zur (grossen) Katastrophe geführt - Ähnliche Themen

  1. Canadair CL-13B Sabre Mk.6 von Trumpeter

    Canadair CL-13B Sabre Mk.6 von Trumpeter: [ATTACH] Das Modell stellt eine Mk.6 der 2. Staffel des 71. Jagdgeschwader "Richthofen" in Alhorn dar. [ATTACH] [ATTACH] Der Bausatz stammt...
  2. Canadair CL-13A Sabre Mk.5 von Trumpter

    Canadair CL-13A Sabre Mk.5 von Trumpter: [ATTACH] Mein Modell stellt eine Mk.5 der neu aufgesellten Waffenschule 10 in Oldenburg dar. [ATTACH] Der Bausatz stammt von Trumpeter und...
  3. Air Canada Rouge 767

    Air Canada Rouge 767: Hallo, ein Kollege zeigte mir heute ein Handyvideo, in dem eine 767 von Canada Air Rouge im super engen Formationsflug mit einer anderen Maschine...
  4. Academy Canadair CL.13B Sabre Mk.6 1/72

    Academy Canadair CL.13B Sabre Mk.6 1/72: Nach längerer Zeit muss ich doch mal wieder etwas von mir präsentieren, ich war die ganze Zeit ja nicht untätig. Die deutsche Luftwaffe beschaffte...
  5. 09.03.2018 Lufthansa Canadair 900 mit Fahrwerk und Flügelschaden

    09.03.2018 Lufthansa Canadair 900 mit Fahrwerk und Flügelschaden: Vermutlich bereits beim Abflug in München ist LH 1742, einer Canadair 900, ein Reifen geplatzt. Die Maschine war zunächst auf dem Weg nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden