Aufklärungs Pods für Tornado

Diskutiere Aufklärungs Pods für Tornado im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo, für die Aufklärung verwendeten die Tornados des MFG 2 einen Aufklärungs Pod, der von MBB und Aeriatalia gebaut wurde. Dieser "Recce Pod"...
MK75

MK75

Kunstflieger
Dabei seit
15.05.2019
Beiträge
27
Zustimmungen
18
Hallo,

für die Aufklärung verwendeten die Tornados des MFG 2 einen Aufklärungs Pod, der von MBB und Aeriatalia gebaut wurde. Dieser "Recce Pod" verfügte über 2 Zeiss KS-153 Kameras und einen Infarot Line scanner. Die Marineflieger erhielen 26 und die italienische Luftwaffe 20 davon.
Nach Auflösung der AG 51 und AG 52 mit RF-4E wurde das ehemalige MFG 1 zum neuen AG 51 und sollte diese Recce Pods verwenden. Dafür erhielt das AG 51 3 von der Marine und 6 aus Itlalien. Da die Luftwaffe mit dem Recce Pod nicht so zufrieden war, Wurde der "Telelens Pod", mit geänderter Kamera hergestellt, das AG 51 bis 2001 37 dieser neuen Telelens Pods erhalten haben.

Meine fragen dazu: sind die ursprüglichen "Recce Pod" moderniesert worden, und 11 neue hergestellt worden, oder sind alle "Telelens Pod" neu hergestellt?
Und verwendete das MFG 2 weiterhin die alten Recce Pods oder erhielten die Marineflieger auch die neuen "Telelens Pods"?

Vielleicht kann mir jemand Helfen!

DANKE
 
Kirsche

Kirsche

Flieger-Ass
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
356
Zustimmungen
62
Ort
bei Hamburg
Ich hab mal ein Bild (mein Eigentum) eingefügt damit man weiß um welchen Pod es ging.
Hatte der eigentlich einen offiziellen Namen oder hieß der einfach nur "Recce-Pod"? Die Nachfolger waren dann der "Telelens-Pod" und der "Trilens-Pod" welche jeweils unterschiedliche Ausrüstungen enthielten.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
MK75

MK75

Kunstflieger
Dabei seit
15.05.2019
Beiträge
27
Zustimmungen
18
Okay, DANKE!
 
Last Starfighter

Last Starfighter

Flieger-Ass
Dabei seit
07.12.2006
Beiträge
372
Zustimmungen
287
Ort
Erkner
...Und verwendete das MFG 2 weiterhin die alten Recce Pods oder erhielten die Marineflieger auch die neuen "Telelens Pods"?

Vielleicht kann mir jemand Helfen!

DANKE
Meines Wissens nach flog das MFG 2 bis zur Auflösung die alten Behälter, ich habe zumindest bis Mitte 2004 keinen der neuen Recce's gesehen oder gar angebaut.
 
R.Jahnke

R.Jahnke

Testpilot
Dabei seit
15.12.2005
Beiträge
631
Zustimmungen
8.178
Ort
24848 Kropp
Die neu entwickelten Versionen, GAF Recce-Pod und Telelens-Pod der EADS gingen nur in das AG 51 "I". Bei der Neuaufstellung erhielt das AG 51 "I" die alten Pötte der Marine und italienischen Luftwaffe nur als Leihgabe, bis die Neuen letztendlich eingeführt wurden.
 
MK75

MK75

Kunstflieger
Dabei seit
15.05.2019
Beiträge
27
Zustimmungen
18
Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung, dass ihr euch die Mühe gemacht habt! ... Bringt mich weiter!
 
Kirsche

Kirsche

Flieger-Ass
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
356
Zustimmungen
62
Ort
bei Hamburg
... das AG 51 bis 2001 37 dieser neuen Telelens Pods erhalten haben.
Ist jemandem von euch bekannt, wie viele der jeweiligen "Pötte" hergestellt wurden? 37 Telelens scheint mir ein wenig zu hoch gegriffen, zumal ja auch eine Menge Trilens unterwegs waren.
 
MK75

MK75

Kunstflieger
Dabei seit
15.05.2019
Beiträge
27
Zustimmungen
18
Hallo,

26 wurden dann die Marine hergestellt und 20 für die italienische Luftwaffe, war ein gemeinsames Produkt von MBB und Aeritalia.
Laut allgemeinen Quellen beschaffte dann die Luftwaffe tatsächlich 37 Telelens Pod für das AG 51
 
Kirsche

Kirsche

Flieger-Ass
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
356
Zustimmungen
62
Ort
bei Hamburg
Genau das bezweifle ich gerade ein wenig. Das hieße nämlich, daß für jedes Flugzeug im Geschwader ein eigener Telelens-Pod vorhanden gewesen wäre. Dem war aber nicht so und außerdem flogen ja auch noch die Trilens-Pötte. Von denen gabs ja auch noch ein paar mehr. In Summe hätte das AG51 mehr Pötte als Flugzeuge im Bestand gehabt.
 
Flying_Wings

Flying_Wings

Alien
Dabei seit
10.06.2002
Beiträge
7.026
Zustimmungen
25.786
Ort
BY
Ist jemandem von euch bekannt, wie viele der jeweiligen "Pötte" hergestellt wurden? 37 Telelens scheint mir ein wenig zu hoch gegriffen, zumal ja auch eine Menge Trilens unterwegs waren.
Vorweg: Einen "Trilens Pod" gab es nicht, bzw. wurde der Begriff so nicht verwendet. Das war der GAF Recce Pod, der mit der KS-153 Trilens 80 und KS-153 Pentalens von Zeiss ausgestattet war.

Es waren insgesamt 37 neue Aufklärungsbehälter, die für die Tornados der Luftwaffe beschafft wurden.
Zuerst 20 "GAF Recce Pods" mit der o.g. Ausstattung (plus Infrared Linescanner) für Tiefflugaufklärung. (das war das Einsatzprofil das Vorgänger-Pods bei der Marine)
Als man jedoch feststellte, dass Aufklärung durch direkten, tiefen Überflug des Zielgebiets nicht immer die beste Idee ist, wurden noch 17 "GAF Telelens Pods" bestellt, deren Kameraausstattung für mittlere und große Höhen optimiert war.

Und wer sich detaillierter in the Thematik einlesen will: https://d-nb.info/1023120801/34
 
ManfredB

ManfredB

Alien
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
5.699
Zustimmungen
9.928
In Ergänzung zum im vorherigen Beitrag verlinkten NEWSLETTER VERTEIDIGUNG (16.12.2008) und auch passend zum Thema, aber wenig bekannt:

Geplant war auch die Einführung eines Radar-Aufklärungs-Behälters (RABE) mit einem GMTI/SAR (Ground Moving Target Indicator / Synthetic Aperture Radar) für Radarbildaufklärung; 1996 formulierte die Luftwaffe für den Allwettereinsatz dazu einen Bedarf.

Dieser Sensor sollte durch EADS/Dornier in Zusammenarbeit mit Thomson-CSF (heute Thales) entwickelt, aber bei EADS gefertigt werden und in den GAF Recce Pod, zusammen mit einem Common Data Link (CDL) der Fa. L3 Communications (heute: L3 Technologies) installiert werden.
Als Auswertestation wäre eine erweiterte Version der Luftbildauswerteanlage (AIES = Aerial Imagery Exploitation System) zum Einsatz gekommen, die von Dornier auf die Auswertung der Komponente SAR/MTI erweitert worden wäre.
Mit diesem Hochleistungssensor sollte die Luftwaffe befähigt werden, abstandsfähige Allwetter-Radarbildaufklärung in mittleren und großen Höhen durchzuführen.

Im Material- und Ausrüstungskonzept für die Streitkräfte der Zukunft (MatKonz) (BMVg, GenInspBw vom 16. März 2001) ist auf Seite 40 nachzulesen:
"In eine Systembetrachtung des Waffensystems TORNADO sind RABE und EOLOROP einzubeziehen. RABE dient der Behebung des Defizits bei der Fähigkeit zur allwetter- und echtzeitfähigen abbildenden Aufklärung. Das Vorhaben trägt mittelbar zur Verbesserung der Präzisionsfähigkeit bei.
EOLOROP ermöglicht erstmalig eine erweiterte elektrooptische Aufklärungsfähigkeit mit Datenübertragung zu Bodenkomponenten. Das System trägt durch Aufklärungsergebnisse mittelbar zur Verbesserung der Präzisionsfähigkeit bei und liefert über eine Waffenwirksamkeitsanalyse auch einen Beitrag zur Wirksamkeit im Einsatz
."

Das Vorhaben RABE wurde aber Mitte 2002 aus Haushaltsmittelgründen abgebrochen.

Auch ein Sensor für Elektronische Aufklärung (ELINT = Electronic Intelligence) war mal angedacht.
Installiert in einem Pod ähnlich wie beim französischen ==> ASTAC, sollte er für die Tornados des AG 51 -I- beschafft werden, sechs Stck = je drei/Staffel (plus vier Bodenstationen mit zugehörigen Datenverbindungen). Auch dieses Projekt wurde jedoch nie realisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
MK75

MK75

Kunstflieger
Dabei seit
15.05.2019
Beiträge
27
Zustimmungen
18
Hallo Manfred,

DANKE für deine Antwort ... das muss ich erstmal in ruhe verarbeiten!
 
edivollgas

edivollgas

Flieger-Ass
Dabei seit
02.08.2008
Beiträge
367
Zustimmungen
144
Ort
35708 Haiger
Bei dem Video bei Sekunde 10 und 16 sind zwei Tornados des AG52 mit Aufklärungspods zu erkennen. Evtl. hilft das als Bildmaterial weiter???

 
ManfredB

ManfredB

Alien
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
5.699
Zustimmungen
9.928
Ich hab mal ein Bild (mein Eigentum) eingefügt damit man weiß um welchen Pod es ging.
Hatte der eigentlich einen offiziellen Namen oder hieß der einfach nur "Recce-Pod"? Die Nachfolger waren dann der "Telelens-Pod" und der "Trilens-Pod" welche jeweils unterschiedliche Ausrüstungen enthielten.
hier ist auch noch ein Foto vom "Marine-Pod" (mit "offenen Luken") zu sehen, unter der 45+42

nochmal grösser 'rausgezogen' + 'aufgehellt' und bearbeitet:
 
Anhang anzeigen
ManfredB

ManfredB

Alien
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
5.699
Zustimmungen
9.928
Bei der Suche nach Infos zu den Tornado-Pods , bin ich auf diesen Thread aus 2015 gestoßen, der im dortigen Startbeitrag ein schönes Foto und eine Rißzeichnung des "Marine-Pods" in der Flugwerft Schleißheim zeigt:

Am 12.08.2007 waren am Tag der offenen Tür anlässlich "50 Jahre Luftwaffenkaserne Wahn 1957-2007" in einem Infozelt u.a. folgende Infotafel zu sehen; und in der Kaserne waren u.a. ein GAF Recce-Pod "UY 008" und ein GAF Telelens-Pod "UW 013" zu besichtigen (beide teilgeöffnet).

 
Anhang anzeigen
ManfredB

ManfredB

Alien
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
5.699
Zustimmungen
9.928
gefunden im Rahmen meiner "nimmermüden Suche" ... :wink2:
hier kann man noch etwas zum "Marine" Pod nachlesen; aus der Allgemeinen Schweizerische Militärzeitschrift (ASMZ) Nr. 6/1981
==> LINK-1 (PDF)

Details zu den Kameras der drei Aufklärungspods ("Marine"/Recce/Telelens) finden sich in dieser interessanten Arbeit:
"Dierk Hobbie - Die Entwicklung photogrammetrischer Verfahren und Instrumente bei Carl Zeiss in Oberkochen",
Kapitel 15 "Fernerkundung & Aufklärung"
(ab Seite 112) ==> LINK-2 (PDF)
 
ManfredB

ManfredB

Alien
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
5.699
Zustimmungen
9.928
habe noch etwas gefunden:
ein seltenes Foto des TORNADO-Prototypen P.01 98+04 entweder mit einem Dummy oder einem Prototypen des damals in der Entwicklung befindlichen Recce-Pods für die Marineflieger und die Luftstreitkräfte Italiens. Die Entwicklung des Pods begann im Oktober 1977 bei MBB.
Bei der ESt-61 in Manching (heute WTD-61) fand im Dezember 1977 der erste Flug mit einer Attrappe statt.
Das Programm umfasste fünf Prototypen für die Flugerprobung sowie eine Serienproduktion von 26 Pods (Kennung UV ...) für die Marineflieger (MFG 1/MFG 2) und 20 für die Aeronautica Militare Italiana.

Tornado early – Let Let Let – Warplanes (Foto N° 1 aus der Vorschau)
 
Zuletzt bearbeitet:
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.736
Zustimmungen
2.309
Ort
Im Norden
Soweit ich weiß wurden die alten Pötte bei der Marine nur beim MFG2 genutzt (lasse mich aber gern eines besseren belehren).
Die Kennung auf meinen Bildern von alten Pötten beginnen alle mit GV, bei den neuen Pötten UW (GAF Recce) und UY (GAF Telelens).


 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
ManfredB

ManfredB

Alien
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
5.699
Zustimmungen
9.928
Soweit ich weiß wurden die alten Pötte bei der Marine nur beim MFG2 genutzt (lasse mich aber gern eines besseren belehren).
...
So gesehen ist das richtig, meines Wissens geplant für beide, eingesetzt nur vom MFG 2.
EDIT: Die Erprobung fand gem. Dressel/Griehl (Flugzeuge u. Hubschrauber der Bw) Sept-Nov 1985 beim MFG 1 statt.
zum EInsatz bei MFG1 und MFG 2 siehe auch hier ==> Suche Bilder, Zeichnungen, Infos ueber den Recce POD der Marineflieger Tornados
 
Zuletzt bearbeitet:
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.736
Zustimmungen
2.309
Ort
Im Norden
Danke @ManfredB für die Ergänzung. Ich glaube, von der Erprobung müsste ich auf dem Rechner noch ein Foto haben. Kann mich zumindest an ein Bild mit MFG1 Tornado, altem Pod und altem AG 51 Wappen am Tail erinnern. Ich suche heute Abend mal.
 
Thema:

Aufklärungs Pods für Tornado

Aufklärungs Pods für Tornado - Ähnliche Themen

  • Aufklärungsdrohnen von Quantum Systems

    Aufklärungsdrohnen von Quantum Systems: sind mir hier unter Militär-Ausstattung: Deutsche Drohnen für die Ukraine - ZDFheute zum ersten mal bewusst begegnet auch hier: Oligarchen kaufen...
  • Aufklärungsdrohnensystem 15 News

    Aufklärungsdrohnensystem 15 News: Erste Aufklärungsdrohnen in der Schweiz eingetroffen Bern, 29.04.2022 - Die ersten beiden Drohnen des Aufklärungsdrohnensystems (ADS 15) sind in...
  • Do 27 mit Aufklärungskamera

    Do 27 mit Aufklärungskamera: Anbei ein Foto einer Dornier Do 27 (des AG 52?) mit Sondereinbau. Wer kann etwas zu diesem am 2. Juni 1971 in Laarbruch gefertigten Foto sagen...
  • 1/72 AZ Model Bf-109 G10/R2 "Nahaufklärungsgruppe 14"

    1/72 AZ Model Bf-109 G10/R2 "Nahaufklärungsgruppe 14": Guten Tag, liebes Forum, im Zuge meiner "Lager-Reduktionswochen" habe ich eine weitere AZ Model Bf-109 fertig gestellt. Diesmal handelt es sich um...
  • Sea Falcon Aufklärungs-UAS für die Korvetten

    Sea Falcon Aufklärungs-UAS für die Korvetten: Hallo! Aus der Flugrevue vom 8. November 2021: Zitat: Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat mit der ESG...
  • Ähnliche Themen

    • Aufklärungsdrohnen von Quantum Systems

      Aufklärungsdrohnen von Quantum Systems: sind mir hier unter Militär-Ausstattung: Deutsche Drohnen für die Ukraine - ZDFheute zum ersten mal bewusst begegnet auch hier: Oligarchen kaufen...
    • Aufklärungsdrohnensystem 15 News

      Aufklärungsdrohnensystem 15 News: Erste Aufklärungsdrohnen in der Schweiz eingetroffen Bern, 29.04.2022 - Die ersten beiden Drohnen des Aufklärungsdrohnensystems (ADS 15) sind in...
    • Do 27 mit Aufklärungskamera

      Do 27 mit Aufklärungskamera: Anbei ein Foto einer Dornier Do 27 (des AG 52?) mit Sondereinbau. Wer kann etwas zu diesem am 2. Juni 1971 in Laarbruch gefertigten Foto sagen...
    • 1/72 AZ Model Bf-109 G10/R2 "Nahaufklärungsgruppe 14"

      1/72 AZ Model Bf-109 G10/R2 "Nahaufklärungsgruppe 14": Guten Tag, liebes Forum, im Zuge meiner "Lager-Reduktionswochen" habe ich eine weitere AZ Model Bf-109 fertig gestellt. Diesmal handelt es sich um...
    • Sea Falcon Aufklärungs-UAS für die Korvetten

      Sea Falcon Aufklärungs-UAS für die Korvetten: Hallo! Aus der Flugrevue vom 8. November 2021: Zitat: Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat mit der ESG...
    Oben