Aus für Connexion by Boeing ist beschlossene Sache

Diskutiere Aus für Connexion by Boeing ist beschlossene Sache im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Bin mir nicht sicher, ob das hier richtig aufgehoben ist - zu einem Newseintrag wollte ich das aber nicht aufblasen... Anscheinend ist der...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 LFeldTom, 17.08.2006
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    449
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Bin mir nicht sicher, ob das hier richtig aufgehoben ist - zu einem Newseintrag wollte ich das aber nicht aufblasen...

    Anscheinend ist der Connexion-Dienst für satellitengestützte Internetverbindungen für Langstreckenflieger nie in die Gewinnzone gekommen und nun macht Boeing wohl den überfälligen Cut und möchte sich von dem Geschäftsbereich trennen.

    Nicht klar ist, ob sich noch ein Käufer für den Bereich finden läßt, oder ob der Dienst völlig eingestellt wird.

    Anscheinend war die Nachfrage bisher zu gering und die bodengestützten Dienste greifen von andere Seite immer mehr Kunden ab.

    Nachlesen läßt sich das unter anderem hier im Heise Newsticker. Wer mag darf auch gerne noch primärere Quellen ergänzen :)

    Da Boeing wohl schon vor Wochen öffentlich über einen Verkauf nachgedacht hat werden die Airlines nicht völlig überrascht sein. Inwieweit die Restlaufzeiten vertraglich vereinbart sind entzieht sich meiner Kenntnis.

    Meine Fragen dazu:
    Weiß jemand inwieweit z.B. Lufthansa als Connexion-Kunde über neue Technik nachdenkt ?
    Die Satellitengestützte Technik bedarf ja eines etwas größeren Aufwandes in der Maschine - wie sieht das bei den bodengebundenen Systemen aus ? Lassen sich vorhandene Funkantennen per Multiplexing verwenden ? In welchem Rahmen bewegt sich der Aufwand für die nachträgliche Integration ? Muß nur die Technik bis zum internen Router geändert werden ? Hat da jemand genauere Kenntnis drüber ?

    Danke,
    Tom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 beistrich, 18.08.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Schade, Internet im Flieger find ich recht witzig.

    Die Frage stellt sich jetzt wie telefonieren mit dem Handy im Flugzeug(die Testphase wird 2007 beginnen) ankommt wenn Internet nicht so der große Renner ist. Gut es werden sicher mehr Leute ein Handy dabei haben als einen Notebook aber doch sind beide Sachen recht ähnlich.
     
  4. #3 LFeldTom, 18.08.2006
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    449
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Nun - damit ist Internet im Flieger ja nicht gestorben. Es deutet sich halt an, daß das eben nicht mehr über Satellit gehen wird sondern über bodengebundenen Funk. Wie die Umstellung bei den bisherigen Connexion-Kunden aussieht ist sicherlich eine spannende Frage.

    Gruß,
    Tom
     
  5. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    1.037
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Ich kann gar nicht verstehen das sich dieses System nicht durchgesetzt hat. 10 Dollar pro Stunde oder 27 Doller pro Tag sind ja nun wirklich noch ein bezahlbarer Betrag.
     
  6. #5 Schorsch, 18.08.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.536
    Zustimmungen:
    2.224
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Der Satellit ist im All, die Kisten sind installiert. Boeing wird das Ding doch sicher verschachern für'n paar Dollar. Das nennt man dann "Ausrichten auf Kernkompetenzen"; zu Deutsch wahrscheinlich das Eingenständnis, dass man nicht in der Lage ist, solche ein System richtig zu betreiben und vermarkten. Kann mir keiner erzählen, dass hier technische Gründe ausschlaggebend sind. Bodengebundene System über Pazifik, Atlantik, Afrika und Sibiren??

    Übrigens: Connexion by Boeing wurde übrigens von Lufthansa Technik entworfen und verbaut, Boeing zahlt seit jeher Lizenzgebühren an Lufthansa Technik.
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 LFeldTom, 18.08.2006
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    449
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Mich wundert in diesem Zusammenhang, daß anscheinend so wenig Airlines da mitgespielt haben. Sowas rentiert sich nur über die Masse (sofern sich horrende Preise nicht durchdrücken lassen).

    Bei den bodengebundenen Systemen vermute ich nur halbwerte Zugänge. Teilweise ausgewähltes aus der Konserve - ab und zu Updates wenn Empfang möglich. Wer aktuelle Börsennews braucht, chatten will, oder frei in der Auswahl sein will wird damit nur eingeschränkt glücklich - für den einen oder anderen mag das reichen. Bei der Bahn war anfangs auch nur ein System geplant, bei dem keine ständige Verbindung existierte sondern in den Bahnhöfen updates erfolgen sollten. Zugegeben - die Intervalle dafür sind natürlich deutlich besser. Würde mich daher auch interessieren wie sowas genau realisiert wird - oder wer sowas überhaupt anbietet.

    Was einen möglichen Verkauf angeht. Was einmal abgeschrieben ist kann man natürlich schmerzlos verramschen. Ohne Einblick in die Infrastruktur will ich mir kein Urteil zu den Betriebskosten erlauben - die Zukunft wird zeigen ob das unter anderem Regime tragfähig ist.

    Gruß,
    Tom
     
  9. #7 LFeldTom, 18.08.2006
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    449
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Nachtrag zum Thema Bodengebundene Systeme:

    Quelle: Heise Newsticker

    Für Überseestrecken hilft das nicht. Daher naheliegend, daß vermehrt solche Gesellschaften Interesse bekunden, deren Strecken überwiegend über Land erfolgen. Also kein echter Ersatz - aber dennoch kratzt das am Kuchen. Die amerikanischen Airlines werden daran sicherlich mehr gefallen finden.

    Der finanzielle Aufwand je Maschine für die Technik liegt bei Connexion btw in der Größenordnung von 500.000 USD.

    Gruß,
    Tom
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Aus für Connexion by Boeing ist beschlossene Sache

Die Seite wird geladen...

Aus für Connexion by Boeing ist beschlossene Sache - Ähnliche Themen

  1. Suche Spotting-spezifischen Rat / Erfahrung: Canon 80D oder 7D2 für's Spotting?

    Suche Spotting-spezifischen Rat / Erfahrung: Canon 80D oder 7D2 für's Spotting?: Ja Leute, ich weiß, sowas nervt, aber ich muss es doch nochmal hier im FF versuchen. Ich hab es ja auch schon in Fotografie- und...
  2. Frankfurt - Entschärfung einer HC 4000

    Frankfurt - Entschärfung einer HC 4000: In Frankfurt läuft momentan die Entschärfung einer englischen HC 4000 Luftmine: Ticker zur Bombenentschärfung in Frankfurt | hessenschau.de |...
  3. NA FJ-2 Fury Umbau aus ESCI Fury 1:48

    NA FJ-2 Fury Umbau aus ESCI Fury 1:48: Nun geht es der der alten Esci-Fury an den Kragen. [IMG] Eine veröffentlichte Zeichnung der FJ-2 von NA: [IMG] Der Inhalt des Kartons hält...
  4. Flugplatz Fürstenwalde (EDAL)

    Flugplatz Fürstenwalde (EDAL): Hier einige Aufnahmen vom ehemaligen FLP Fürstenwalde Flugplatz Fürstenwalde – Wikipedia [ATTACH]
  5. Fly-in für Elektroflugzeuge auf dem Flughafen Grenchen

    Fly-in für Elektroflugzeuge auf dem Flughafen Grenchen: Am 9. und 10. September 2017 findet mit der Smartflyer Challenge das erste europäische Fly-in für Elektroflugzeuge auf dem Flughafen Grenchen...