Baubericht: Betsy MH-60S Showbird der HSC-21 Blackjacks

Diskutiere Baubericht: Betsy MH-60S Showbird der HSC-21 Blackjacks im Hubschrauber Forum im Bereich Bauberichte online; Die "Stütze" habe ich aus nem Gußast zurecht gefeilt. Sieht man später eh nix mehr von. Aber Hauptsache das Doghouse verkanntet sich später nicht
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.723
Zustimmungen
3.415
Ort
Bernkastel-Kues
Die "Stütze" habe ich aus nem Gußast zurecht gefeilt. Sieht man später eh nix mehr von. Aber Hauptsache das Doghouse verkanntet sich später nicht
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.723
Zustimmungen
3.415
Ort
Bernkastel-Kues
Die Verkabelung fehlt noch. Denke, das ich die nach dem Lackieren montiere. Muss ich aber noch überlegen.
Nun habe ich mal versucht das Getriebe in die Verkleidung einzupassen. Ok, so leicht wie ich mir das vorgestellt habe, ist es nicht.Es ist an den markierten Stellen soviel Material wie möglcht weg zu nehmen damit es reinpasst. Auch werde ich nich drumherum kommen an den beiden Getriebeteilen die zu den Turbinen führen Material zu entfernen. Das mach ich aber morgen. Für heute ist Feierabend.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Gelli

Gelli

Flieger-Ass
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
276
Zustimmungen
619
Ort
Niedersachsen
Sieht schonmal richtig super aus....
Der Hauptrotor, ich denke ein schönes Beispiel für das berühmte "Modell im Modell"
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.723
Zustimmungen
3.415
Ort
Bernkastel-Kues
Ja, Reskit macht es uns Modellbauern einerseits leicht, mit diesem Wahnsinnszubehör wovon Du vor Jahren nur geträumt hast. Andererseits treiben sie einen in den Wahnsinn mit fitzeligsten Kleinteilen die einem dauernd von der Pinzette hüften oder erst gar nicht vonmeinen Wurstfingern gepackt werden können. Was hab ich die letzten 2 Tage geflucht wegen dieser Kleinteile. Aber die wussten schon warum manche Teile doppelt vorhanden sind
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.723
Zustimmungen
3.415
Ort
Bernkastel-Kues
Es geht laaaaaangsam voran.......mit dem vermaledeiten Rotorkopf. Ich versuche immer bisserl was zu machen, aber wenn man(n) während der Woche auf einer unbeheizten Baustelle grobmotorige (im Gegensatz zum Modellbau) Arbeiten macht, fehlt mir abends das Feingefühl um diese Fitzelarbeiten durchzuführen. Jedenfalls ist schonmal alles lackiert, mit Metallfarbe habe ich auch schon rumgespielt und jetzt sind halt die Hydraulikleitungen in Arbeit. Für diese verwende ich 0,35mm SMD-Lötzinn.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.723
Zustimmungen
3.415
Ort
Bernkastel-Kues
Ein Teil habe ich am Freitag verlegt und "angeschlossen". Was hier absteht ist der Rest. Dann kann ich wieder zur Farbe greifen
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.723
Zustimmungen
3.415
Ort
Bernkastel-Kues
Nun ja, mittlerweile sind alle Strippen angeschlossen, farblich markiert und die Typenschilder angeschraubt. Somit würde ich jetzt mal sagen: habe fertig.
Für die Typenschilder habe ich diese hier von Tom Anyz verwendet. Außerdem habe ich mir das Washing zum erstenmal nicht selbst angerührt sondern auf das Produkt von AK zurückgegriffen. Geht auch mal so.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.723
Zustimmungen
3.415
Ort
Bernkastel-Kues
Tja, und nun muss ich mich doch mal mit den Triebwerken beschäftigen :whistling:
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.723
Zustimmungen
3.415
Ort
Bernkastel-Kues
Tja, die Triebwerke.......... :whistling:. Die sind echt ne Hausnummer. Habe bisher noch nie Triebwerke detailliert.
Habe die vergangenen 2 Wochen Bilder gesichtet, die Bauanleitungen studiert und mal die Hauptkomponenten verarbeitet. Wobei sich mir die Frage auftat: alle Leitungen verlegen und dann lackieren oder vor den Strippen schon einen Teil einfärben. Die Wahl viel auf letzte Variante. Heute morgen habe ich dann den Luftpinsel geschwungen und der Stand der Dinge ist nun so. Verwendet habe ich die gezeigten Alclad II Farben. Hat sich super machen lassen. Werde mich nachher an die verlegung der ersten Leitungen machen. Um eventuelle Kabelverbindungen nachzubessern hab ich mir von Tom Anyz diese Teile bestellt. Was ich nur empfehlen kann sind die Microbohrer. Sie laufen viel ruhiger als die Billigbohrer vom großen A. Verwendet habe ich 0,2 und 0,3mm.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.723
Zustimmungen
3.415
Ort
Bernkastel-Kues
Achtung Lebenszeichen :hello:
Also dieser Mikro modellbau dauert länger als erwartet. Ich habe für das rechte Triebwerk 0,2mm Kupferlackdraht verwendet und ihn nach der Montage mit Silber lackiert. Bild folgt gleicht. Fazit: geht besser mit Lötzinn. Also hab ich ne Rolle 0,2er geordert, welcher nach 2 Tagen am Dienstag in der Post war. Er läßt sich wesentlich leichter biegen als der Kupferdraht und ich muss nicht mehr mit Farbe rumsauen.
Im Moment bin ich alm linken dran, was besser wird. Soderle un' nu' die Bilder :

Das kleine Resinknubbelchen habe ich durch ein Albion Alloys-Röhrchen ersetzt und vorher schon den Lötdraht eingeklebt und anschließend das Ganze abgelängt



Oben ist das mit dem lackierten Kupferdraht und unten, naja seht Ihr ja selbst.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Gelli

Gelli

Flieger-Ass
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
276
Zustimmungen
619
Ort
Niedersachsen
...super, wiedermal Daumen hoch von meiner Seite !
Was benutzt du für einen Kleber bei Klarsichtteilen ?
 
Gelli

Gelli

Flieger-Ass
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
276
Zustimmungen
619
Ort
Niedersachsen
Interessant !
Scheint von der Zusammensetzung dem dem bekannten "Micro Kristal Klear" zu ähneln.
 
Thema:

Baubericht: Betsy MH-60S Showbird der HSC-21 Blackjacks

Baubericht: Betsy MH-60S Showbird der HSC-21 Blackjacks - Ähnliche Themen

  • De Havilland Heron (Airfix 1/72) - Baubericht(e) und Selbsthilfegruppe

    De Havilland Heron (Airfix 1/72) - Baubericht(e) und Selbsthilfegruppe: Da mein im Modellbaustammtisch geschildertes Vorhaben, diesen Bausatz bauen zu wollen auf großer Interesse stieß, mache ich hiermit ein...
  • Lilienthal Segelapparat No. 11 – 1:72, Rollout & Baubericht

    Lilienthal Segelapparat No. 11 – 1:72, Rollout & Baubericht: Lange vor mir hergeschoben, endlich angepackt und nun fertig (weiter siehe unten). Zur Geschichte brauche ich wohl nichts zu schreiben. Otto...
  • Baubericht zur 1:48er SNCASO SO-4050 Vautour IIN der Armée de l’Air

    Baubericht zur 1:48er SNCASO SO-4050 Vautour IIN der Armée de l’Air: Ein franz. Bausatz, ein seltenes franz. Flugzeug der Armée de l’Air das sollte doch genau hier her passen. Bei dem Bausatz gehts ums durchhalten...
  • Baubericht zur 1:48er SEPECAT Jaguar A der Armée de l’Air

    Baubericht zur 1:48er SEPECAT Jaguar A der Armée de l’Air: Hallo, ich habe mich dazu entschieden mir in den Hintern zu treten und diesen Bausatz endlich aus der Schachtel zu holen: Alles Weitere folgt...
  • WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller

    WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller: Ein Blick in die Schachtel und auf meine Papierdokumentation. Die meisten Referenzbilder habe ich auf meinem Laptop und ich werde versuchen...
  • Ähnliche Themen

    Oben