Boeing News

Diskutiere Boeing News im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Auch bei Boeing weiss man, dass Ryanair nicht mal eben auf Airbus umsteigen kann.
#
Schau mal hier: Boeing News. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
efi2000

efi2000

Space Cadet
Dabei seit
11.07.2010
Beiträge
1.154
Zustimmungen
1.321
Ort
Bayern
Abschlussbericht der Organization Designation Authorization (ODA) die in Zusammenarbeit mit der FAA als Beauftragte für die Lufttüchtigkeit die Befugnis hat Organisationen oder Unternehmen zu überprüfen.

Montag, 26. Februar 2024

Die FAA schätzt die harte Arbeit und das Engagement der Mitglieder des Expertengremiums, das zur Erstellung dieses Berichts diese umfassende Überprüfung abgeschlossen hat, und damit eine Anforderung des Gesetzes zur Flugzeugzertifizierung, Sicherheit und Rechenschaftspflicht erfüllt hat.
Wir werden sofort eine gründliche Überprüfung des Berichts beginnen und nach Bedarf die nächsten Schritte zu den Empfehlungen ermitteln.
Wir werden Boeing weiterhin zu höchsten Sicherheitsstandards verpflichten und daran arbeiten, sicherzustellen, dass das Unternehmen diese Empfehlungen umfassend umsetzt.



Quelle: https://www.faa.gov/


Pulitzer Preisträger Dominic Gates schreibt zu dem Bericht auf X/vormals Twitter:

Die beunruhigendste Erkenntnis ist die Differenz, “zwischen dem Messaging, das aus den Exekutivbüros kommt, und dem, was auf Arbeitsebene, auf der Ebene der Montagelinie, auf technischer Ebene geglaubt und gehört wird.“

Quelle: X/vormals Twitter
 

jackrabbit

Astronaut
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
3.824
Zustimmungen
3.102
Ort
Hannover
Moin,

Ich frage mich ob er weitere Rabatte bekommt.
eher nein, da er ja an Boeing gebunden ist, wie vorher erklärt wurde.
Das weiß Boeing auch und dies ist z.B. im Fall der Lufthansa, die jetzt Boeing 737 bestellt hat, anders.

Grüße
 
efi2000

efi2000

Space Cadet
Dabei seit
11.07.2010
Beiträge
1.154
Zustimmungen
1.321
Ort
Bayern
Während eines Gesprächs zu Sicherheitsfragen am Dienstag hat FAA-Direktor MIke Whitaker, wie gestern von der FAA mitgeteilt wurde, dem Boeing-Management bekannt gegeben, dass der Flugzeughersteller binnen 90 Tagen einen umfassenden Aktionsplan vorlegen muss, um aktuelle Probleme bei der Qualitätskontrolle zu lösen und die von der FAA festgelegten absoluten Sicherheitsstandards zu erfüllen. Der Plan sollte Maßnahmen auf der Grundlage der Ergebnisse der FAA-Inspektionen der Produktionslinien sowie der neuesten Erkenntnisse umfassen. Der Plan muss auch die Entwicklung des Safety Management Systems (SMS) umfassen, zu dem sich das Unternehmen bereits im Jahr 2019 verpflichtet hat. Boeing muss außerdem das SMS-Programm in das Qualitätsmanagementsystem des Unternehmens aufnehmen, das sicherstellt, dass die Subunternehmer von Boeing dem gleichen Maß an messbaren Anforderungen und Aufsicht, wie das Unternehmen Boeing selbst, unterliegen. „Boeing muss dies völlig neu betrachten und sicherstellen, das alle Qualitätskontrollprozesse und die Sicherheit das Leitprinzip des Unternehmens sind.“ schloss Whitaker.

Quelle:
 
doerrminator

doerrminator

Space Cadet
Dabei seit
14.07.2008
Beiträge
1.189
Zustimmungen
852
Ort
Völklingen
Interessant ist, das aber der Anteil, immerhin 1 Drittel, des Umsatzes, der durch die Fertigung von Teilen für Airbus entsteht, anscheinend augegliedert und gesondert zum Verkauf steht. Ob da wohl Airbus zuschlagen wird? Im Gegensatz zu Boeing hat Airbus ja genug freie Mittel.
 
Simon Maier

Simon Maier

Space Cadet
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
1.717
Zustimmungen
1.670
Ort
Down Under
Hallo,

Die FAA verpflichtet Boeing für das Überhitzungsproblem der 737 Triebwerkseinläufe (De Iceing) eine Lösung zu entwickeln.

Ebenso gibt es wohl ein Überhitzungsproblem an der selben Stelle bei den 787, wo man in rund 2 Dutzend Fällen durch Hitze beschädigte Einläufe gefunden hat. Das muss nun ebenfalls gelöst werden

 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.783
Zustimmungen
5.771
Ort
mit Elbblick
Interessant ist, das aber der Anteil, immerhin 1 Drittel, des Umsatzes, der durch die Fertigung von Teilen für Airbus entsteht, anscheinend augegliedert und gesondert zum Verkauf steht. Ob da wohl Airbus zuschlagen wird? Im Gegensatz zu Boeing hat Airbus ja genug freie Mittel.
Hier kann man das auch nachlesen was die genau machen:

Die Zulieferungen an das A320-Programm sind dabei auch meist in unmittelbarer Nähe zu aktuellen Airbus-Werken.
Etwas anders ist es bei der Produktion der A220-Flügel, welche in Nordirland ist. Letztere würde ich aber als kleine Perle des Unternehmens sehen, denn da wird seit Jahren ein verheißungsvolles Verfahren für die Flügelherstellung verwendet. Das wäre sicherlich ein heißer Kandidat für einen zukünftigen Single Aisle.
Ich kann mir nicht vorstellen wie man Synergie zwischen so vielen Standorten herstellen kann. Tatsächlich wäre es dann naheliegend dies zu versilbern.
 
efi2000

efi2000

Space Cadet
Dabei seit
11.07.2010
Beiträge
1.154
Zustimmungen
1.321
Ort
Bayern
FAA-Update zu den 737-9 MAX Flugzeugen

Montag, 4. März 2024

Das sechswöchige Audit von Boeing und Spirit Aero Systems durch die FAA, das durch den Vorfall mit einem neuen Boeing 737-9 MAX Flugzeug veranlasst wurde, fand mehrere Fälle, in denen die Unternehmen angeblich nicht den Anforderungen durch die Herstellungsqualitätskontrolle entsprechen konnten.

Die FAA identifizierte Nichteinhaltungsprobleme bei der Steuerung des Herstellungsprozesses von Boeing, der Behandlung und Lagerung von Teilen, sowie bei der Produktkontrolle. Die FAA veröffentlicht diese Details als Aktualisierung ihrer laufenden Untersuchung.

Quelle: https://www.faa.gov/newsroom/updates-boeing-737-9-max-aircraft
 
efi2000

efi2000

Space Cadet
Dabei seit
11.07.2010
Beiträge
1.154
Zustimmungen
1.321
Ort
Bayern
Poste das jetzt hier beim Boeing-Thema, da es hierbei weniger um den Vorfall vom 5. Januar, sondern mehr um das Gebaren der Firma Boeing dem NTSB gegenüber geht:

Bei der heutigen Senatsanhörung, kritisierte die NTSB-Vorsitzende, Jennifer Homendy, Boeings mangelnde Zusammenarbeit bei der Untersuchung des Alaska Airlines Vorfalles vom 5. Januar diesen Jahres.
Boeing habe dem NTSB weder Fertigungsunterlagen noch die Namen der Arbeiter bereitgestellt.

Quelle: X/vormals Twitter
 
Simon Maier

Simon Maier

Space Cadet
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
1.717
Zustimmungen
1.670
Ort
Down Under
Hallo,

In Bezug auf den vorherigen Post dieser deutschsprachige Artikel

 

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
2.152
Zustimmungen
477
Ort
NVP
Sofort Produktion stoppen bis alles da ist was angefordert wurde. Unverzüglich!

Pedro
6. März 2024
Niemand, ich wiederhole, niemand von BA/BCA hat eine Ahnung, wie man Beweise sichert (selbst nachdem NTSB eine Untersuchung angekündigt hat)?? Oder 🙊 🙈 🙉

-> „Es ist absurd, dass wir das zwei Monate später nicht haben“, sagte Homendy (NTSB) . „Ohne diese Informationen gibt es Bedenken hinsichtlich der Qualitätssicherung, des Qualitätsmanagements und der Sicherheitsmanagementsysteme“ bei Boeing.

Kurz nach Ende der Senatsanhörung antwortete Boeing, dass es dem NTSB die Namen aller Mitarbeiter gegeben habe, die an 737-Türen arbeiten – und einige davon zuvor den Ermittlern mitgeteilt habe.

„Zu Beginn der Untersuchung haben wir dem NTSB die Namen von Boeing-Mitarbeitern übermittelt, darunter auch Türspezialisten, von denen wir annahmen, dass sie über relevante Informationen verfügen“, sagte ein Unternehmenssprecher in einer Erklärung. „Als Antwort auf eine aktuelle Anfrage haben wir nun die vollständige Liste der Personen im 737-Türteam bereitgestellt.“

NTSB gab zurück und sagte, dass Homendy „hinter ihrer korrekten Aussage“ vor dem Handelsausschuss des Senats stehe.

-> Homendy sagte, Boeing habe ein 25-köpfiges Team unter der Leitung eines Managers, aber Boeing habe wiederholte Anfragen nach ihren Namen abgelehnt. Der Manager des Teams sei krankheitsbedingt beurlaubt und nicht erreichbar, und Überwachungskameraaufnahmen, die zeigen könnten, wer das Panel entfernt habe, seien über 30 Tage später gelöscht und aufgezeichnet worden, sagte sie.
Das ist doch Satire, oder?
Die meinen das wirklich ernst bei Boeing^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Simon Maier

Simon Maier

Space Cadet
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
1.717
Zustimmungen
1.670
Ort
Down Under
Hallo,

Bei einer United Max 8 die vor ziemlich genau einem Jahr ausgeliefert wurde kam es in Newark am 6.2. zu einem Zwischenfall wo die Pedale für das Seitenruder beim Ausrollen nach der Landung klemmten. Dieser Vorfall wird jetzt vom NTSB untersucht, die Wartungscrew war aber offenbar in der Lage den Fehler ein paar Tage nach dem Zwischenfall zu reproduzieren.


In den 90ern gab es eine Absturzserie von 737 Classic Maschinen bei denen ein Hydraulikventil das das Seitenruder steuert unter bestimmten Bedingungen nicht richtig funktionierte. Dieser Fehler sollte allerdings längst abgestellt sein.
 
efi2000

efi2000

Space Cadet
Dabei seit
11.07.2010
Beiträge
1.154
Zustimmungen
1.321
Ort
Bayern
Hallo,

Bei einer United Max 8 die vor ziemlich genau einem Jahr ausgeliefert wurde kam es in Newark am 6.2. zu einem Zwischenfall wo die Pedale für das Seitenruder beim Ausrollen nach der Landung klemmten. Dieser Vorfall wird jetzt vom NTSB untersucht, die Wartungscrew war aber offenbar in der Lage den Fehler ein paar Tage nach dem Zwischenfall zu reproduzieren.


In den 90ern gab es eine Absturzserie von 737 Classic Maschinen bei denen ein Hydraulikventil das das Seitenruder steuert unter bestimmten Bedingungen nicht richtig funktionierte. Dieser Fehler sollte allerdings längst abgestellt sein.
Simon, der vorläufige Bericht dazu wurde am 07.03.2024 veröffentlicht:

Quelle: Home
 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.838
Zustimmungen
7.001
Ort
Süddeutschland
Und die Ursache des Problems bei der United 737 hat mit der des Problems in den 90er-Jahren null und gar nichts zu tun.
 
Simon Maier

Simon Maier

Space Cadet
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
1.717
Zustimmungen
1.670
Ort
Down Under
Hallo,

Und die Ursache des Problems bei der United 737 hat mit der des Problems in den 90er-Jahren null und gar nichts zu tun.
Das ist richtig, deshalb auch die Anmerkung dass das Problem von damals behoben sein sollte (evtl hätte ich es so formulieren sollen dass es behoben wurde) .

Wenn man den einen Post weiter unten verlinkten Bericht liest gibt es jedoch wohl zumindest was den Auslöser angeht Ähnlichkeiten, der Fehler konnte reproduziert werden indem man ein Bauteil stark abkühlte, wie etwa während eines Fluges in grösserer Höhe. Es wird vermutlich ein anderes Bauteil sein als das in den 90ern, im Detail kenne ich mich hier aber zu wenig aus um den detaillierten Aufbau des Steuerungssystems der 737 zu kennen.
 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.838
Zustimmungen
7.001
Ort
Süddeutschland
Steht alles in den diversen Berichten. In den 90er-Jahren war es ein Schieberventil, jetzt ist es ein deaktivierter Aktuator, der einen zu großen mechanischen Widerstand leistet.
 

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
2.152
Zustimmungen
477
Ort
NVP
Und die Ursache des Problems bei der United 737 hat mit der des Problems in den 90er-Jahren null und gar nichts zu tun.
Mag sein, scheint jedoch dennoch Sicherheitsrelevant zu sein und reproduzierbar.
 
mcgyvr81

mcgyvr81

Flieger-Ass
Dabei seit
25.10.2004
Beiträge
466
Zustimmungen
563
Ort
Schoß der Kolchose
Ergänzend auch nochmal in diesem Thread die Befragung von J. Homendy durch den Senatsausschuss betreffend des Ermittlungsstands zum Blowout des Door Plugs der Alaska 737-MAX9 vom 07.03.24:

 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Boeing News

Boeing News - Ähnliche Themen

  • Boeing 737-800 TuiFly Paradiesvogel, Zvezda 1:144

    Boeing 737-800 TuiFly Paradiesvogel, Zvezda 1:144: Bei diesem Modell gab es einige Rückschläge. Zuletzt fehlten nur noch ein paar Antennen und Vents und so blieb das Teil einige Zeit, ich glaube...
  • 09.05.2024: Startunfall mit Boeing 737, Dakar

    09.05.2024: Startunfall mit Boeing 737, Dakar: "Eine von (...) Air Senegal gecharterte Boeing 737 ist beim Start auf dem internationalen Flughafen Dakar von der Startbahn abgekommen. Bei dem...
  • Boeing 767 von FedEx landet in Istanbul ohne Bugfahrwerk

    Boeing 767 von FedEx landet in Istanbul ohne Bugfahrwerk: Eine Boeing 767 von FedEx landete in Istanbul ohne Bugfahrwerk. Hierzu gibt es bei Aerotelegraph ein Video s.u., Ich bin zwar Laie, aber ich bin...
  • Boeing F/A-18 E Superhornet von Meng

    Boeing F/A-18 E Superhornet von Meng: Wie es sich mit der Maßhaltung dieses Bausatzes genau verhält weiß ich nicht.Ich habe die Teile an ein paar Risszeichnungen gehalten...
  • Boeing vergisst Mutter

    Boeing vergisst Mutter: https://www.n-tv.de/24724485 Nimmt das irgendwann auch mal ein Ende?
  • Ähnliche Themen

    • Boeing 737-800 TuiFly Paradiesvogel, Zvezda 1:144

      Boeing 737-800 TuiFly Paradiesvogel, Zvezda 1:144: Bei diesem Modell gab es einige Rückschläge. Zuletzt fehlten nur noch ein paar Antennen und Vents und so blieb das Teil einige Zeit, ich glaube...
    • 09.05.2024: Startunfall mit Boeing 737, Dakar

      09.05.2024: Startunfall mit Boeing 737, Dakar: "Eine von (...) Air Senegal gecharterte Boeing 737 ist beim Start auf dem internationalen Flughafen Dakar von der Startbahn abgekommen. Bei dem...
    • Boeing 767 von FedEx landet in Istanbul ohne Bugfahrwerk

      Boeing 767 von FedEx landet in Istanbul ohne Bugfahrwerk: Eine Boeing 767 von FedEx landete in Istanbul ohne Bugfahrwerk. Hierzu gibt es bei Aerotelegraph ein Video s.u., Ich bin zwar Laie, aber ich bin...
    • Boeing F/A-18 E Superhornet von Meng

      Boeing F/A-18 E Superhornet von Meng: Wie es sich mit der Maßhaltung dieses Bausatzes genau verhält weiß ich nicht.Ich habe die Teile an ein paar Risszeichnungen gehalten...
    • Boeing vergisst Mutter

      Boeing vergisst Mutter: https://www.n-tv.de/24724485 Nimmt das irgendwann auch mal ein Ende?

    Sucheingaben

    content

    ,

    beech 58p

    ,

    Orden

    Oben