C-130J für die Luftwaffe

Diskutiere C-130J für die Luftwaffe im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Ich glaube ja, dass da damals nicht zuletzt ein wenig Panik umging, weil der A400m kaum von der Stelle kam und auch niemand wusste wie sich das...

wARLOCK

Berufspilot
Dabei seit
04.04.2006
Beiträge
64
Zustimmungen
22
Ort
Münsterland
Ich glaube ja, dass da damals nicht zuletzt ein wenig Panik umging, weil der A400m kaum von der Stelle kam und auch niemand wusste wie sich das Projekt entwickeln würde.
Mit dem Wissen von heute wären die Entscheidungen vermutlich anders gefallen.
 
Herby

Herby

Space Cadet
Dabei seit
25.10.2003
Beiträge
1.559
Zustimmungen
10.034
Ort
Hamburg
Was alles zu beweisen wäre. Und Hohn steht sicher bereit, wenn es mit der Zusammenarbeit nicht klappt.
 
t_spotter_edsa

t_spotter_edsa

Berufspilot
Dabei seit
08.08.2018
Beiträge
82
Zustimmungen
190
Ort
EDDS & ETSL
Naja in gewissen Szenarien hat die C-130 schon Vorteile gegenüber dem A400M, weshalb eine Beschaffung konsequent ist. Nur Evakuierungsmissionen und die Unterstützung von Spezialkräften (was den Hauptauftrag darstellt) von Evreux aus durchzuführen, wo solche Szenarien eher im Nahen Osten zu erwarten sind ist nicht zielführend.
Was alles zu beweisen wäre. Und Hohn steht sicher bereit, wenn es mit der Zusammenarbeit nicht klappt.
Fürs Spotterherz sicherlich schön, aber ansonsten alles andere als zielführend. Hat sich ja in der Vergangenheit mit der C160 gezeigt: Es macht einen großen Unterschied ob man vom Norden oder vom Süden aus in den Einsatz fliegt. Übrigens auch einer der Hauptgründe weshalb der A400M auch in Lechfeld stationiert wird.
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.250
Zustimmungen
2.150
Ort
Freistaat Bayern
Die Sinnhaftigkeit der C130-Beschaffung steht ja nicht in Frage, lediglich die Standortwahl ist zweifelhaft und offensichtlich politisch motiviert. Die Einsparungen durch Mitnutzung französischer Infrastruktur ziehen als Argument auch nicht so richtig, da dem gegenüber erhebliche Personalmehrkosten aufzuwenden sind (Auslandszuschläge, Reisekosten etc.). Aber die Maschinen von Deutschland aus zu betreiben macht bei den Stückzahlen auch nicht viel Sinn. Da müssten nochmal mindestens 6 Maschinen nachbestellt werden. Auf dem Lechfeld wäre ja noch jede Menge Platz, aber das käme einem politischen Affront gegen Frankreich gleich, den niemand verantworten will. Mit der damaligen Entscheidung werden wir daher leben müssen.
 
Pak

Pak

Fluglehrer
Dabei seit
09.03.2020
Beiträge
172
Zustimmungen
119
Ort
Frankreich
Die Sinnhaftigkeit der C130-Beschaffung steht ja nicht in Frage, lediglich die Standortwahl ist zweifelhaft und offensichtlich politisch motiviert. Die Einsparungen durch Mitnutzung französischer Infrastruktur ziehen als Argument auch nicht so richtig, da dem gegenüber erhebliche Personalmehrkosten aufzuwenden sind (Auslandszuschläge, Reisekosten etc.).
Evreux hat den Vorteil einer geteilt Wartung und gemeinsamer Ersatzteile
 
Onkel-TOM

Onkel-TOM

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
4.482
Zustimmungen
7.417
Ort
Auenland
Evreux hat den Vorteil einer geteilt Wartung und gemeinsamer Ersatzteile
Die Deutschland teuer bezahlt für die Stationierung von 6 in Worten ""sechs"" Hercs,ob Ersatzteile,Infrastruktur(die dann irgendwann komplett den Franzosen gehört) oder sonstiger Kosten wie Personal,Logistik usw....
Die Begeisterung hält sich stark in Grenzen, wenn man im eigenen Land geeignete Flugplätze hat.
Was man so hört war es auch eine jahrelanger Kampf, das man überhaupt Personal für Evreux findet.
 
Speedy#32

Speedy#32

Flieger-Ass
Dabei seit
12.06.2014
Beiträge
427
Zustimmungen
1.161
Ort
Worms
ich habe ja die kleine Hoffnung, dass man mit den Hercs gute Erfahrungen macht und sich nach dem ganzen Coronakram (5-10 Jahre) doch eine kleine Flotte leistet und die In D stationiert. Lechfeld soll ja wohl mit A400 in Schuss gehalten werden. Da wäre noch Platz für 12 Hercs oder so.
Uns ja, ich glaube die Herc wird ewig gebaut, weil was will man da besser / günstiger in neu machen? Die macht ihre Aufgaben und ist kostenmäßig in Rahmen. Weil nur A400 und dann vllt die King Stallion Flotte ohne einen Typ dazwischen find ich schon krass.

Finde die Stationierung in F aktuell aber auch für einen schlechten Scherz. Im Gegenzug wird ja auch keine franz. Gruppe hier stationiert. Mit Blick auf die Nachkriegszeit wäre dies aber auch irgendwie schwer vorstellbar.
Da komm ich auf den Gedanken einer europäischen Armee und bin wieder bei franz. Fliegern in D. Sry fürs Abschweifen.
 
tailhook

tailhook

Flieger-Ass
Dabei seit
10.04.2004
Beiträge
400
Zustimmungen
980
Ort
Allgäu
. Im Gegenzug wird ja auch keine franz. Gruppe hier stationiert. Mit Blick auf die Nachkriegszeit wäre dies aber auch irgendwie schwer vorstellbar.
Versteh ich jetzt nicht so ganz, wir hatten doch französische Besatzungstruppen in D und meines Wissens wurde u.a. auch Landstuhl Airbase (Ramstein) ursprünglich von den Franzosen gebaut.
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.250
Zustimmungen
2.150
Ort
Freistaat Bayern
Nicht nur die. Auch z.B. Bremgarten war ursprünglich eine französische Airbase, neben vielen anderen französischen Garnisonen in Baden-Württemberg (z.B. Donaueschingen) und es gibt noch heute die Deutsch-Französische Brigade in Müllheim.
 
tailhook

tailhook

Flieger-Ass
Dabei seit
10.04.2004
Beiträge
400
Zustimmungen
980
Ort
Allgäu
Seid froh, dass unsere fliegenden Verbände überhaupt neues dazu bekommen. Es gibt Länder, da wird immer nur abgebaut.
Es gibt aber auch viele Länder, und das sind nicht alle Exportweltmeister, die ihre Streitkräfte vergleichsweise effektiver ausstatten. Kann mir nicht vorstellen, dass z.B. Norwegen beim Kauf von fünf P-8 Poseidon sooo lange rumgeeiert hat.
 
Speedy#32

Speedy#32

Flieger-Ass
Dabei seit
12.06.2014
Beiträge
427
Zustimmungen
1.161
Ort
Worms
Versteh ich jetzt nicht so ganz, wir hatten doch französische Besatzungstruppen in D und meines Wissens wurde u.a. auch Landstuhl Airbase (Ramstein) ursprünglich von den Franzosen gebaut.
Nicht nur die. Auch z.B. Bremgarten war ursprünglich eine französische Airbase, neben vielen anderen französischen Garnisonen in Baden-Württemberg (z.B. Donaueschingen) und es gibt noch heute die Deutsch-Französische Brigade in Müllheim.
Ja hatten wir, aber die waren doch im Zuge der Nachkriegszeit, oder gabs danach noch Stationierungen in D von franz. Truppen? Ich könnte mir es nur nicht in der aktuellen Zeit vorstellen...wegen Besatzungsmacht und wie der beinahe Abzug der Amerikaner teilweise schon gefeiert wurde.
Man hätte die Hercs von D und F auch in Landsberg stationieren können als gemeinsames Geschwader. Die Lage wird nicht schlechter sein.
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.250
Zustimmungen
2.150
Ort
Freistaat Bayern
Donaueschingen war bis in die 90er regulär stationierte Garnison in Deutschland, so wie Müllheim heute noch. Da gab es sicher noch weitere Standorte. Von "Besatzungsmacht" redet doch schon seit Jahrzehnten kein Mensch mehr. Penzing wäre die logische Wahl als Standort für die C-130 gewesen, aber der Zug ist abgefahren und der Flugplatz für immer geschlossen.
 
Onkel-TOM

Onkel-TOM

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
4.482
Zustimmungen
7.417
Ort
Auenland
Donaueschingen war bis in die 90er regulär stationierte Garnison in Deutschland, so wie Müllheim heute noch. Da gab es sicher noch weitere Standorte. Von "Besatzungsmacht" redet doch schon seit Jahrzehnten kein Mensch mehr. Penzing wäre die logische Wahl als Standort für die C-130 gewesen, aber der Zug ist abgefahren und der Flugplatz für immer geschlossen.
Das einzig logische wäre Lechfeld gewesen,der Platz und die Bahn wird einmal von links nach rechts gedreht für den A400M,da passen die 6 Hercs locker mit drauf,da macht noch ein Platz für nur 6 Hercs 10km entfernt wenig Sinn...
 
migpilot

migpilot

Space Cadet
Dabei seit
28.02.2003
Beiträge
1.617
Zustimmungen
14.190
Ort
Near ETNH
Übrigens auch einer der Hauptgründe weshalb der A400M auch in Lechfeld stationiert wird.
Die wird dort nicht stationiert, sondern geparkt. Das sind ja die Kisten, die wir gerne verkauft hätten. Es ist alles darauf ausgerichtet, mit der A-400 von Wunstorf aus zu operieren. Mach Dir mal nicht zu große Hoffnung, dass vom Lechfeld aus viel geflogen wird.
 
Douglas.C-54

Douglas.C-54

Fluglehrer
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
206
Zustimmungen
341
Ort
Berlin
mal schauen ob sie auch deutsche Kennungen und Flaggen bekommen werden. Ich glaube nicht dran
 
Herby

Herby

Space Cadet
Dabei seit
25.10.2003
Beiträge
1.559
Zustimmungen
10.034
Ort
Hamburg
Selbstverständlich bekommen die Hercules deutsche taktische Kennzeichen. Jede noch so tolle Kooperation kann irgendwann enden (siehe TTTE Cottesmore) und dann verlegen die Maschinen nach Deutschland und müssen neu zugelassen werden? Außerdem sind sie deutsch finanziert und daher deutsche Maschinen. Man sollte das Ganze nicht mit der E-3A der NATO AEWF oder den MMF A.330 vergleichen. Da sind es jeweils mehrere Nationen und die Konstellationen immer etwas anders.
 
Thema:

C-130J für die Luftwaffe

C-130J für die Luftwaffe - Ähnliche Themen

  • 05.12.2018 USMC F/A-18D und KC-130J vor Japan Kollidiert

    05.12.2018 USMC F/A-18D und KC-130J vor Japan Kollidiert: Vor der Küste von Japan sind eine F/A-18D und eine KC-130J kollidiert. UPDATED: 1 Rescued Alive After Marine Corps F-18, KC-130J Crash Off the...
  • Die franz. Streitkräfte auf Einkaufstour - C-130J und Hellfire

    Die franz. Streitkräfte auf Einkaufstour - C-130J und Hellfire: Da es zur Zeit wohl u.a. gröbere Probleme gibt, Hubschrauber in der Luft aus der A400M zu betanken und die Transall nun wirklich am Ende ihrer...
  • Absturz US Air Force C-130J in Afghanistan

    Absturz US Air Force C-130J in Afghanistan: Im Osten Afghanistans am Flughafen Dschalalabad ist eine C-130J der US Air Force abgestürzt. Alle Insassen kamen ums Leben, die Zahlen schwanken...
  • AC-130J Ghostrider Gunship für AFSOC

    AC-130J Ghostrider Gunship für AFSOC: Erste AC-130J Ghostrider gunship von 37 Stück wurde am 29.07.15 dem Air Force Special Operations Command übergeben. Bild: (NC) AFSOF
  • C-130J zerstört

    C-130J zerstört: Eine C-130J ( angeblich die ZH876) ist am Montag den 12.02 durch eigene Truppen zerstört worden nachdem die Hercules 20km nördlich von Al Amarah...
  • Ähnliche Themen

    • 05.12.2018 USMC F/A-18D und KC-130J vor Japan Kollidiert

      05.12.2018 USMC F/A-18D und KC-130J vor Japan Kollidiert: Vor der Küste von Japan sind eine F/A-18D und eine KC-130J kollidiert. UPDATED: 1 Rescued Alive After Marine Corps F-18, KC-130J Crash Off the...
    • Die franz. Streitkräfte auf Einkaufstour - C-130J und Hellfire

      Die franz. Streitkräfte auf Einkaufstour - C-130J und Hellfire: Da es zur Zeit wohl u.a. gröbere Probleme gibt, Hubschrauber in der Luft aus der A400M zu betanken und die Transall nun wirklich am Ende ihrer...
    • Absturz US Air Force C-130J in Afghanistan

      Absturz US Air Force C-130J in Afghanistan: Im Osten Afghanistans am Flughafen Dschalalabad ist eine C-130J der US Air Force abgestürzt. Alle Insassen kamen ums Leben, die Zahlen schwanken...
    • AC-130J Ghostrider Gunship für AFSOC

      AC-130J Ghostrider Gunship für AFSOC: Erste AC-130J Ghostrider gunship von 37 Stück wurde am 29.07.15 dem Air Force Special Operations Command übergeben. Bild: (NC) AFSOF
    • C-130J zerstört

      C-130J zerstört: Eine C-130J ( angeblich die ZH876) ist am Montag den 12.02 durch eigene Truppen zerstört worden nachdem die Hercules 20km nördlich von Al Amarah...

    Sucheingaben

    c-130 laderaum

    ,

    c130j bundeswehr

    ,

    c-130 hohn Luftwaffe

    ,
    c130j luftwaffe
    , C-130J Luftwaffe, hercules, c 130 hercules bundeswehr, c-130 für die Juftwaffe, c 130j bundeswehr, c130 luftwaffe, C130 Deu-Fra, vergleich hercules zu a400m, c 130 fuer bw luftwaffe, luftwaffe c130, super herkules luftwaffe, c130 bundeswehr, hercules fuer die Luftwaffe, a400 debakel, c130j super hercules bundeswehr, pro lechfeld, spottertag hohn, hercules c130 lechfeld, gerüchte c130 bundeswehr, pro-lechfeld hercules, bundeswehr hercules c-130
    Oben