C-130J für die Luftwaffe

Diskutiere C-130J für die Luftwaffe im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Sogar hier im Forum:Flugbetrieb Eindhoven unter#254

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.786
Zustimmungen
2.756
Ort
Deutschland
 
DM-ZYC

DM-ZYC

Alien
Dabei seit
25.07.2008
Beiträge
6.254
Zustimmungen
26.480
Ort
Dresden
Diese Frage wurde aber schon mal weiter oben gestellt und auch beantwortet siehe #334
 
langnase73

langnase73

Astronaut
Dabei seit
27.08.2004
Beiträge
2.758
Zustimmungen
6.278
Ort
Berlin
CAE wird einen Full-Mission-Simulator sowie einen Rumpf-Trainer zur Schulung der Lademeister liefern. Ersterer kann zwischen Tank-und Transportflugzeug umgerüstet werden.

 
LoadiB707C

LoadiB707C

Testpilot
Dabei seit
06.07.2004
Beiträge
940
Zustimmungen
1.666
Ort
EHEH
Zum fliegenden Personal gehört der Ladungsmeister. Ein Lademeister ist am Boden für die Organisation von Fracht zuständig.
Sag nie Lademeister zum Ladungsmeister :wink2:
Leider so nicht ganz korrekt, und stammt aus der Transallgemeinde! Bei der Flugbereitschaft heisst das Lademeister! Der Unterschied liegt darin, dass der Ladungsmeister auf C-160 ständiges Besatzungsmitglied ist und eine Aufgabe während des Fluges hat, und der Lademeister ein nichtständiges Besatzungsmitglied ist und während des eigentlichen Fluges keine Aufgabe hat. Ich bin sowohl als Ladungsmeister auf Transall als auch bei der Flugbereitschaft als Lademeister geflogen, und habe die Transallgemeinde immer mal wieder freundlicher Weise daraufhin gewiesen...So ist es auch in den Vorschriften verankert, aber die Transallloadies und nun A400M TLM verbreiten unwissender Weise diesen Mythos auch heute gerne noch. Ab August bin ich wieder als LADEMEISTER im Flugdienst auf A340, A350 etc unterwegs.
Richtig ist jedoch, dass der Ladungsmeister sehr ungehalten reagiert wenn er als Lademeister bezeichnet wird. Im zivilen ist der Lademeister auch nicht immer am Boden, sondern fliegt ebenso öfter mit, kenne ich noch aus meiner Lademeisterausbildungszeit bei der Lufthansa...
 
Zuletzt bearbeitet:

K.B.

Testpilot
Dabei seit
06.05.2009
Beiträge
548
Zustimmungen
212
Ort
D
Ich frage mich ja, wann die C-130J als weiteres Beschaffungsdesaster in der Öffentlichkeit aufploppt.

Mit Blick auf den 12. Rüstungsbericht vom Dezember kann man feststellen:

Das für 2. Quartal 2020 angepeilte D-F-Regierungsabkommen für Organisation und Betrieb wird jetzt voraussichtlich erst im 1. Quartal 2021 abgeschlossen. Entsprechend heißt es: „Insgesamt befindet sich das Programm […] in einem angespannten Zustand, da vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie die meisten, vor allem binationalen, Zeitlinien deutliche Verzögerungen aufzeigen. Bis zur Indienststellung der gemeinsamen Staffel mit Frankreich gilt es den Fokus auf die rechtlichen und logistischen noch zu schaffenden Voraussetzungen auszurichten, um die Grundlagen für das Personal und den Fähigkeitsaufbau zu erwirken.“

Aber dabei bleibt es nicht. Auch im Zusammenspiel mit den USA treten fatale Probleme auf:

„Die Ersatzteilversorgung der deutschen Luftfahrzeuge wird bis voraussichtlich 2024 auf bestehende Lagerbestände des französischen Partners angewiesen sein, da Verspätungen bei der Erstellung und Umsetzung entsprechender Foreign Military Sale (FMS)-Verträge Auswirkungen auf die Lieferungen insbesondere der Langläuferteile haben. Die Ausbildung und Qualifizierung des technischen Personals bis zur Ankunft des ersten deutschen Flugzeuges ist aufgrund fehlender Lehrgangsplätze in den USA mit einem hohen Risiko behaftet.“

Statt entsprechend der ursprünglichen Planung (11. Bericht) kommen die Maschinen statt 2021 jetzt Anfang 2022 in Frankreich an und dann kann Deutschland die 2 Jahre lang nur nutzen, wenn Frankreich Ersatzteile spendiert? Deutschland hat „vergessen“, rechtzeitig Ersatzteile in den USA zu beschaffen und sich um Lehrgangsplätze zu bemühen? Sorry, aber das ist doch ein Schildbürgerstreich.
Dabei beginnt die Fähigkeitslücke mit Ausphasung der Transall ab Ende 2021.

Erst gar nicht mehr mit aufgenommen im 12. Bericht ist die Frage der Nachrüstung DIRCM, die im Juni mit Lockheed Martin verhandelt wurde.

Folgerichtig zeigen fast alle Ampeln zur "Einschätzung und Prognose der Risiken und Probleme" auf rot. Konkret in den Bereichen Technisch wirtschaftlicher Anteil, Rechtlich, Pesonal/Ausbildung, Logistik und Sicherheit.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.273
Zustimmungen
2.499
Ort
Magdeburg
Deutschland hat „vergessen“, rechtzeitig Ersatzteile in den USA zu beschaffen und sich um Lehrgangsplätze zu bemühen? Sorry, aber das ist doch ein Schildbürgerstreich.
Das wäre die erste Beschaffung bei der Ausbildung (zumindest initial) und Ersatzteilversorgung nicht Bestandteil der Ausschreibung wären. Komisch!
 
Pak

Pak

Fluglehrer
Dabei seit
09.03.2020
Beiträge
142
Zustimmungen
111
Ort
Frankreich
Die Antwort finden Sie auf Seite 82 dieses Berichts.

"Das deutsch-französische Regierungsabkommen über die Modalitäten für die Organisation und den Betrieb der Lufttransportstaffel befindet sich nach wie vor im Abstimmungsprozess und wird voraussichtlich erst im ersten Quartal 2021 unterzeichnet werden. Die Ersatzteilversorgung der deutschen Luftfahrzeuge wird bis voraussichtlich 2024 auf bestehende Lagerbestände des französischen Partners angewiesen sein, da Verspätungen bei der Erstellung und Umsetzung entsprechender Foreign Military Sale (FMS)-Verträge Auswirkungen auf die Lieferungen insbesondere der Langläuferteile haben. Die Ausbildung und Qualifizierung des technischen Personals bis zur Ankunft des ersten deutschen Flugzeuges ist aufgrund fehlender Lehrgangsplätze in den USA mit einem hohen Risiko behaftet. "
 
Anhang anzeigen

netvoyager

Testpilot
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
850
Zustimmungen
837
Das wäre die erste Beschaffung bei der Ausbildung (zumindest initial) und Ersatzteilversorgung nicht Bestandteil der Ausschreibung wären. Komisch!
In Bezug auf die Ersatzteilversorgung war das schon beim Tornado so. Da hatte man offensichtlich auch schon die Idee erst einmal über 300 Flugzeuge "anliefern" zu lassen und danach die Ersatzteile. Offenbar nach dem Motto, es sind ja "Neuflugzeuge", was soll da schon kaputt gehen? Seinerzeit wurden in Erding drei Tornados kannibalisiert, um einen in der Luft zu halten. Das wurde aber alles streng unter dem Deckel gehalten. Das hat auch relativ lange gut funktioniert, bis ein Stabsoffzier der Marineflieger das alles der Süddeutschen Zeitung erzählt hat. Das war damals so ein bedrucktes Papier, mit viel Text und relativ wenigen Bildern, das nicht so viele Menschen gelesen haben. Deswegen ist das offenbar schnell in Vergessenheit geraten :wink2:
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.874
Zustimmungen
5.987
Ort
Bayern
Die wird bestimmt mit der Gorch Fock per Seetransport nach Frankreich gebracht. :biggrin:
Das letzte woran ich bei dieser Armee noch fest glaube sind Auslieferungstermine.
 
LoadiB707C

LoadiB707C

Testpilot
Dabei seit
06.07.2004
Beiträge
940
Zustimmungen
1.666
Ort
EHEH
Sind C 130J und KC 130J 2 verschiedene Typen oder unterscheiden sie sich nur im Rüstzustand....hat DEU überhaupt KC bestellt und wofür ?
Haben doch A 330 MRTT und A 400 ( in Tankerkonfiguration ) für solche Einsätze.....
Klaus
Wir bekommen 3xKC-130J und 3xC-130J-30.
KC-130J ist die kurze Standardversion der C-130(C-130J), aber eben mit der Zusatzausrüstung als Tanker, daher KC-130J. Diese kann aber wie eine “normale” C-130 J auch für Cargo und Pax genutzt werden. Die KC-130J soll auch Hubschrauber betanken, eben auch unseren zukünftigen neue STH, wann immer der kommt und welcher Typ es auch immer sein wird. Bis dahin betanken die dann die französischen Hubschrauber, welche in der Luft betankt werden können.

C-130J-30 ist die verlängerte Version der C-130J, also Stretchversion, diese ist aber nicht als Tanker nutzbar.

Die KC-30A (A-310 MRTT) kann keine Hubschrauber betanken, und die A400M Flotte hat ohnehin schon genug Tankereinsätze, und eine Vielzahl an anderen Aufgaben zu erfüllen. Die KC-130J sollen ja SpezOps abdecken, und da macht es Sinn eine extra, wenn auch kleine Flotte zu betreiben, welche sich dann in dieser “Schlammzone” bewegt. Transporter und Tanker kann man nie genug haben, auch hier gilt haben ist besser als brauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B727

B727

Testpilot
Dabei seit
13.10.2006
Beiträge
818
Zustimmungen
10.802
Ort
EDDS & EDDF
Die KC-30A (A-310 MRTT) kann keine Hubschrauber betanken, und die A400M Flotte hat ohnehin schon genug Tankereinsätze, und eine Vielzahl an anderen Aufgaben zu erfüllen. Die KC-130J sollen ja SpezOps abdecken, und da macht es Sinn eine extra, wenn auch kleine Flotte zu betreiben, welche sich dann in dieser “Schlammzone” bewegt. Transporter und Tanker kann man nie genug haben, auch hier gilt haben ist besser als brauchen.
Aktueller stand bei der A400M ist allerdings das AAR mit Drehflüglern aktuell nicht möglich ist und nicht zertifizierbar aufgrund der Verwirbelungsthematik. Bei der AdlA wurde das Zertifizierungsverfahren nach mehreren kritischen Situationen abgebrochen.
 
LoadiB707C

LoadiB707C

Testpilot
Dabei seit
06.07.2004
Beiträge
940
Zustimmungen
1.666
Ort
EHEH
Aktueller stand bei der A400M ist allerdings das AAR mit Drehflüglern aktuell nicht möglich ist und nicht zertifizierbar aufgrund der Verwirbelungsthematik. Bei der AdlA wurde das Zertifizierungsverfahren nach mehreren kritischen Situationen abgebrochen.
Absolut richtig! Danke für die Ergänzung!
 
Thema:

C-130J für die Luftwaffe

C-130J für die Luftwaffe - Ähnliche Themen

  • 05.12.2018 USMC F/A-18D und KC-130J vor Japan Kollidiert

    05.12.2018 USMC F/A-18D und KC-130J vor Japan Kollidiert: Vor der Küste von Japan sind eine F/A-18D und eine KC-130J kollidiert. UPDATED: 1 Rescued Alive After Marine Corps F-18, KC-130J Crash Off the...
  • Die franz. Streitkräfte auf Einkaufstour - C-130J und Hellfire

    Die franz. Streitkräfte auf Einkaufstour - C-130J und Hellfire: Da es zur Zeit wohl u.a. gröbere Probleme gibt, Hubschrauber in der Luft aus der A400M zu betanken und die Transall nun wirklich am Ende ihrer...
  • Absturz US Air Force C-130J in Afghanistan

    Absturz US Air Force C-130J in Afghanistan: Im Osten Afghanistans am Flughafen Dschalalabad ist eine C-130J der US Air Force abgestürzt. Alle Insassen kamen ums Leben, die Zahlen schwanken...
  • AC-130J Ghostrider Gunship für AFSOC

    AC-130J Ghostrider Gunship für AFSOC: Erste AC-130J Ghostrider gunship von 37 Stück wurde am 29.07.15 dem Air Force Special Operations Command übergeben. Bild: (NC) AFSOF
  • C-130J zerstört

    C-130J zerstört: Eine C-130J ( angeblich die ZH876) ist am Montag den 12.02 durch eigene Truppen zerstört worden nachdem die Hercules 20km nördlich von Al Amarah...
  • Ähnliche Themen

    • 05.12.2018 USMC F/A-18D und KC-130J vor Japan Kollidiert

      05.12.2018 USMC F/A-18D und KC-130J vor Japan Kollidiert: Vor der Küste von Japan sind eine F/A-18D und eine KC-130J kollidiert. UPDATED: 1 Rescued Alive After Marine Corps F-18, KC-130J Crash Off the...
    • Die franz. Streitkräfte auf Einkaufstour - C-130J und Hellfire

      Die franz. Streitkräfte auf Einkaufstour - C-130J und Hellfire: Da es zur Zeit wohl u.a. gröbere Probleme gibt, Hubschrauber in der Luft aus der A400M zu betanken und die Transall nun wirklich am Ende ihrer...
    • Absturz US Air Force C-130J in Afghanistan

      Absturz US Air Force C-130J in Afghanistan: Im Osten Afghanistans am Flughafen Dschalalabad ist eine C-130J der US Air Force abgestürzt. Alle Insassen kamen ums Leben, die Zahlen schwanken...
    • AC-130J Ghostrider Gunship für AFSOC

      AC-130J Ghostrider Gunship für AFSOC: Erste AC-130J Ghostrider gunship von 37 Stück wurde am 29.07.15 dem Air Force Special Operations Command übergeben. Bild: (NC) AFSOF
    • C-130J zerstört

      C-130J zerstört: Eine C-130J ( angeblich die ZH876) ist am Montag den 12.02 durch eigene Truppen zerstört worden nachdem die Hercules 20km nördlich von Al Amarah...

    Sucheingaben

    c-130 laderaum

    ,

    c130j bundeswehr

    ,

    c-130 hohn Luftwaffe

    ,
    c130j luftwaffe
    , C-130J Luftwaffe, hercules, c 130 hercules bundeswehr, c-130 für die Juftwaffe, c 130j bundeswehr, c130 luftwaffe, C130 Deu-Fra, vergleich hercules zu a400m, c 130 fuer bw luftwaffe, luftwaffe c130, super herkules luftwaffe, c130 bundeswehr, hercules fuer die Luftwaffe, a400 debakel, c130j super hercules bundeswehr, pro lechfeld, spottertag hohn, hercules c130 lechfeld, gerüchte c130 bundeswehr, pro-lechfeld hercules, bundeswehr hercules c-130
    Oben