Chinesische Raumstation Tiangong 1

Diskutiere Chinesische Raumstation Tiangong 1 im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Wie in den Weiten des Netzes nachzulesen, plant China noch in diesem Jahr das Hauptmodul für eine Raumstation in einen Orbit zu bringen. Sollte...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 seltsam, 22.05.2011
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    117
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main
    Wie in den Weiten des Netzes nachzulesen, plant China noch in diesem Jahr das Hauptmodul für eine Raumstation in einen Orbit zu bringen.

    Sollte dieses erfolgreich sein, ist geplant die Station zu bemannen und weiter auszubauen.

    Ich finde, daß sind sind gute Neuigkeiten für die Raumfahrt!

    Eine der Quellen: http://kurier.at/techno/2096393.php
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Monitor, 22.05.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    2.707
    Ort:
    Potsdam
  4. #3 seltsam, 22.05.2011
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    117
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main
    Langer Marsch

    In diesen englischen Artikel wird von 170 Modifizierungen geschrieben, die an "Langer Marsch" vorgenommen wurden.
    Auch finden sich Details zu den geplanten Ausbaustufen.

    Es ist geplant zunächst mit unbemannten Raumfahrzeugen das Andocken zu probieren. Hoffentlich erfahren wir mehr Details über dieses Programm.

    http://www.nature.com/news/2011/110504/full/473014a.html
     
  5. #4 Monitor, 22.05.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    2.707
    Ort:
    Potsdam
    Die Raumstation ähnelt stark der Salut/Mir . Ist nun die Frage, ob die Chinesen überhaupt eine Trägerrakete in der Größenordnung der Proton (also CZ-5) einsatzbereit haben. Sonst kann man ja lange von der Raumstation träumen.
     
  6. #5 Airtoair, 24.05.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Dieser Bericht ist leider keine gute Quelle: Viele "Fakten" darin wurden verwechselt oder vermischt, oder sind ganz einfach falsch. Auch das als "Kernmodul" betitelte Mockup auf dem Foto, hat mit der echten Tiangong-1 nur eine entfernte Aehnlichkeit.

    Ich bin zwar auch kein Experte, aber ich versuche seit einigen Jahren das bemannte Raumfahrtprogramm der Chinesen zu verfolgen. In kleinen Dosierungen werden immer mal wieder Fakten und auch Bilder freigegeben, auch zu den geplanten Raumstationen.
    Grundsätzlich gilt, dass die Chinesen auch hier einen schrittweisen Aufbau ihrer Fähigkeiten machen wollen, ähnlich wie die Russen in den 1970er und 80er Jahren:
    Tiangong-1 ist von Art und Typ her mit der ersten Generation der russischen Salyut und Almaz Stationen vergleichbar. Es ist eine kleine, nicht ausbaufähige Raumstation mit nur einem Kopplungsadapter. D.h. Tiangong-1 ist nicht als Kernmodul für weitere Module geeignet.
    Das Startgewicht von Tiangong-1 wird mit ca. 8.5 Tonnen angegeben, der maximale Durchmesser mit 3.35 Meter. Zur Länge wurden bis heute keine genauen Angaben gemacht, sie ist aber ungefähr gleich wie beim kompletten Shenzhou Raumschiff, also ca. 9.5 Meter.
    Der Start mit einer modifizierten CZ-2F (dazu später mehr) ist für Sept. oder Okt. 2011 geplant. Die Hauptaufgabe von Tiangong-1 wird sein, als Dockingziel für drei Missionen zu dienen: die unbemannte Shenzhou-8 (Ende 2011 oder Anfang 2012) und, bei Erfolg, die bemannten Shenzhou-9 und -10 (beide 2012). Ein längerer Aufenthalt von Taikonauten an Bord der Raumstation ist aber nicht vorgesehen, deshalb wird sie eventuell auch noch nicht über ein eigenes Lebenserhaltungssystem verfügen. Die gesamte Lebensdauer der Station in einem niedrigen Erdorbit (LEO) wird auf maximal 2 Jahre geschätzt, eher weniger.

    Ab 2013 ist dann der Start von Tiangong-2 geplant, die nacheinander von Shenzhou-11 und -12 angeflogen werden soll. Diese Station wird voll ausgerüstet sein, so dass die Taikonauten jeweils rund 20 Tage an Bord bleiben können. Ansonsten ist sie Tiangong-1 sehr ähnlich und soll auch über max. 2 Jahre Lebensdauer im LEO verfügen.

    Tiangong-3 soll dann eine Weiterentwicklung sein, mit mindestens zwei Kopplungsadaptern, so dass z.B. ein bemanntes Raumschiff und ein unbemannter Transporter gleichzeitig angedockt sein könnten, also entsprechend der zweiten Salyut Generation (Salyut-6 und -7). Die bemannte Missionsdauer soll so auf je 40 Tage ausgedehnt werden können.

    Eine Multimodul Raumstation mit Kernmodul mit Kopplungsknoten, entsprechend der Mir, ist dann wiederum ein neues Projekt, zu dessen Name momentan ein öffentlicher Wettbewerb auf der Homepage der chinesischen Raumfahrtbehörde (CNSA) läuft.

    Hier mal eine Darstellung der CNSA von Tiangong-1 (links) bem Docken mit einem Shenzhou Raumschiff (rechts).
     

    Anhänge:

  7. #6 Airtoair, 24.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Tiangong-1 von hinten

    Die folgenden Aufnahmen sollen alle Tiangong-1 zeigen, hier im ersten Bild von hinten. Tiangong besteht eigentlich aus zwei Teilen. Der hintere, im Durchmesser etwas kleinere Teil ist das Antriebs- und Versorgungsabteil. Es soll aus dem Antriebsmodul der Shenzhou entwickelt worden sein und hat auch den selben Durchmesser (2.5 m). In diesem Bild ist interessant, dass es wohl nur zwei Haupttriebwerke gibt (in der Mitte mit dem roten Schutzüberzug), im Gegensatz zu deren vier bei der Shenzhou. Unter den vier roten ovalen Abdeckungen dürften sich ein Teil der Lageregelungstriebwerke befinden. Deren Anordnung ist bei Shenzhou identisch. Auf dem Bild fehlen noch die Solarpanels.
    (Screenshot: CCTV)
     

    Anhänge:

  8. #7 Airtoair, 24.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Tiangong-1 von vorne

    Der vordere Teil ist das Wohn- und Arbeitsabteil, in dem sich die Taikonauten aufhalten können. Es hat einen Durchmesser von 3.35 m. (Der gelbe Ring gehört nicht dazu. Er dient nur dem Transport während der Herstellung und Integration, und wird vor dem Start entfernt.) Besonders interessant ist hier natürlich die Stirnseite...
    (Screenshot: CCTV)
     

    Anhänge:

  9. #8 Airtoair, 24.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Stirnseite mit Kopplungsadapter und Docking Target

    Der Kopplungsadapter hat eine sehr grosse Aehnlichkeit mit dem APAS-89 der Russen, der ursprünglich für den Buran entwickelt worden war und von den USA, mit wenigen Modifikationen für den Space Shuttle und die ISS übernommen wurde. Rechts daneben ist das visuelle Docking Target: der weisse Kreis mit einem im Zentrum auf einem Stab montierten Kreuz, das hier noch unter einer roten Abdeckung verborgen ist.
    (Screenshot: CCTV)

    Hier ist der Link zu dem Video von dem die Screenshots stammen.
    Hier gibt's ausserdem ein interessantes Video über das Kopplungssystem, mit Aufnahmen von Tests.
     

    Anhänge:

  10. #9 Airtoair, 24.05.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Trägerrakete für Tiangong: CZ-2F/G

    Wie oben bereits angedeutet, wird Tiangong-1 mit einer modifizierten CZ-2F gestartet. Die CZ-2F ist ja die Trägerrakete für die bemannten Starts. Die modifizierte Version wird als CZ-2F/G bezeichnet und ist nur für unbemannte Starts vorgesehen. Deswegen konnte auf den Turm mit den Rettungsraketen an der Spitze verzichtet werden. Dadurch sowie mit einigen weiteren Massnahmen konnte die max. Nutzlast in eine LEO Bahn von gut 8000 kg auf rund 11200 kg gesteigert werden.
    Auch die unbemannte Shenzhou-8 soll mit einer CZ-2F/G gestartet werden.

    Hier ein Bild das eine CZ-2F/G mit einer Nutzlastverkleidung für Tiangong zeigen soll, bei Handling Tests und Uebungen in Jiuquan.
     

    Anhänge:

  11. #10 Airtoair, 24.05.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Nutzlastverkleidung etwas grösser, in der Montagehalle:
     

    Anhänge:

  12. #11 Airtoair, 24.05.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Tiangong-2?

    Noch ein Screenshot aus dem von mir weiter oben verlinkten Video: Hier wird im Hintergrund wohl schon an der Tiangong-2 oder gar -3 gearbeitet? Jedenfalls sieht das sehr wie das Wohn- und Arbeitsabteil einer Tiangong aus.
     

    Anhänge:

  13. #12 Airtoair, 24.05.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Mögliche zukünftige Raumstation

    Ein Blick in eine mögliche Zukunft: Eine Grafik, wie eine chinesische Multimodul Raumstation möglicherweis aussehen könnte. Auffallend ist natürlich die starke Aehnlichkeit mit der russischen Mir. Interessant ist aber auch, dass der Raumtransporter ("Cargo spaceship") wie eine Tiangong aussieht. Tatsächlich scheint eine Weiterentwicklung der Tiangong zum Raumtransporter geplant, mit einem Startgewicht von bis zu 13000 kg.
     

    Anhänge:

  14. #13 Airtoair, 01.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Inzwischen ist Tiangong-1 im Raumfahrtzentrum Jiuquan eingetroffen. Dort wird die Station abschliessenden Tests vor ihrem Start unterzogen, der im dritten Quartal dieses Jahres geplant sein soll.
     
  15. #14 Airtoair, 25.07.2011
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Laut dem "China Manned Space Engineering Office" ist die CZ-2F/G Trägerrakete, mit der die Raumstation Tiangong-1 gestartet werden soll, am letzten Samstag im Jiuquan Satellite Launch Center eingetroffen. Die Raketenstufen und Booster werden dort nun zusammengefügt und Tiangong-1 mit der Nutzlastverkleidung auf die Spitze gesetzt. Dies dauert normalerweise rund 6 Wochen, so dass Tiangong-1 dann ab Mitte September in den Orbit geschossen werden könnte.

    Diese neue Version der CZ-2F enthält gegenüber der Version, die für die bisherigen Missionen im bemannten Raumfahrtprogramm verwendet wurde, 170 technische Aenderungen, inklusive 5 neue Technologien, die zum ersten Mal zum Einsatz kommen.

    Inzwischen haben chinesische Taikonauten an einer gross angelegten Such- und Rettungsübung für Notlandungen teilgenommen. Neben den Taikonauten waren auch über 100 Leute der Such- und Rettungseinheiten, 15 Fahrzeuge, 3 Hubschrauber und auch das Kontrollzentrum in Beijing involviert.
    Die Uebungsanlage war, dass das Shenzhou Raumschiff nach einem Problem im Orbit vorzeitig die Rückkehr und Landung einleiten musste und deshalb nicht im normalen Gebiet landete. Das Landemodul kam aufrecht zu stehen und sandte ein automatisches Notsignal. Dabei wurde angenommen, dass ein Taikonaut nach der Landung bei guter Gesundheit war und das Modul selbständig verlassen und Rauchsignale geben konnte, um die Position zu markieren, während ein zweiter Taikonaut verletzt im Raumschiff lag und auf Rettung wartete.
    Während hier die genaue Uebungsanlage vielleicht eher nur mässig interessiert, so erscheint vor allem die Tatsache interessant, dass zwei Taikonauten zu "retten" waren. Dies könnte ein Hinweis auf die Crewstärke der nächsten bemannten Missionen sein, die ja zur Raumstation fliegen sollen.

    Hier ein Bild von dieser Uebung, mit einer Attrappe des Shenzhou Landemoduls am rechten Bildrand, während ein Taikonaut Rauchsignale für den landenden Hubschrauber mit den Rettungskräften gibt.

    (Foto: CMSE)
     

    Anhänge:

  16. #15 doerrminator, 27.07.2011
    doerrminator

    doerrminator Flieger-Ass

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    69
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Völklingen
    Lt. verschiedenen Quellen wird mittlerweile sogar für Tiangong 1 ein Starttermin Ende August genannt. Shenzhou 8 soll dann Ende Oktober starten und eine automatische Kopplung mit Tiangong 1 durchführen.
    Es wird sogar vermutet, dass Shenzhou 9 ebenfalls noch in diesem Jahr starten könnte und es zu einer bemannten Kopplung kommt.
    Ehrlich gesagt, halte ich die genannten Termine für sehr optimistisch, zumindest was Shenzhou 9 betrifft. Würde es allerdings sehr begrüßen, wenn es so wie geplant klappt.
     
  17. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.191
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Nach einem Fehlschlag beim Start einer Rakete vom Typ Langer Marsch 2C steht nun auch der Zeitplan für den ersten Flug des Tiangong 1 Moduls auf der Kippe. Wenn die ersten Analysen auf ein Einzelproblem mit dieser speziellen Rakete hindeuten, wird es wohl keine Verzögerungen geben, sieht es nach einem Fehler aus, der auch andere Raketen dieses Typs betreffen könnte oder ist die Ursache unklar, wird es vermutlich eine Verschiebung geben. Da bei diesem Start aber auch einige neue Komponenten verwendet wurden, die in der Trägerrakete (Sub-Typ F/G) für Tiangong 1 ebenfalls Verwendung finden sollen, sieht es im Augenblick nach einer Verzögerung aus.
     
  18. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.191
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die chinesische Raumfahrtagentur hat sich zwar noch nicht zur Ursache des Fehlstart geäußert, hat aber durchblicken lassen, dass es keine Verzögerung des Starts der Raumstation geben wird. Also scheint man schon was zu wissen.
     
  19. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.191
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Der Start wurde jetzt erstmal auf Anfang September verschoben. Anscheinend gibt es doch ein paar Dinge, die man nach dem letzten Fehlschlag überprüfen und korrigieren möchte.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.191
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die Untersuchungen zum fehlgeschlagenen Raketen-Start sind mittlerweile soweit gediehen, dass man einen Zwischenbericht vorlegen konnte. Ursache für den Verlust war ein Verbindungsfehler zwischen den Steuerdüsen und den einem Gyroskopen der Lagekontrolle.

    Hierbei handelt es sich um eine Baukomponente, die auch für die Rakete mit der das erste Modul für die chinesische Raumstation ins All geschossen werden soll. Man untersucht nun die Rakete auf einen vergleichbaren Fehler. Der Start ist daher erstmal auf Ende September verschoben.
     
  22. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.191
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Man erwartet den Start jetzt für den 30. September.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Chinesische Raumstation Tiangong 1
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. chinesische raumstation beobachten

    ,
  2. absturz der raumstation tiangong

    ,
  3. tiangong 1 beobachten

Die Seite wird geladen...

Chinesische Raumstation Tiangong 1 - Ähnliche Themen

  1. Chinesische Raumstation Tianhe-1

    Chinesische Raumstation Tianhe-1: China will ab 2018 mit dem Aufbau einer eigenen Raumstation beginnen....
  2. Die nächste chinesische Raumstation Tiangong 2

    Die nächste chinesische Raumstation Tiangong 2: Der Start der Trägerrakete mit dem Stationsmodul wird für den Sommer erwartet, die erste dreiköpfige Besatzung für Spätsommer oder Herbst. Das...
  3. Chinesischer Triebwerkshersteller gegründet

    Chinesischer Triebwerkshersteller gegründet: :HOT: Wie die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG heute (print, Wirtschaft, S. 20 unter dem Titel "Aus eigener Kraft") berichtet, hat China einen...
  4. SCS - Inselstreit im Südchinesischen Meer

    SCS - Inselstreit im Südchinesischen Meer: Gerade hier entdeckt, für ale, die es interessieren mag ! :wink: ---------- "Territorial Tensions - China’s Air Defence Zone", Air...
  5. Lärmtrauma - Tegel-Anwohner verklagt chinesische Airline Hainan

    Lärmtrauma - Tegel-Anwohner verklagt chinesische Airline Hainan: "Thomas Kassner ist nach einem Knall, verursacht durch ein Flugzeug, einseitig taub. Bis heute leidet er unter Tinnitus und Depressionen. Von der...