ESA-Sonde "Schiaparelli" auf dem Mars gelandet!

Diskutiere ESA-Sonde "Schiaparelli" auf dem Mars gelandet! im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Möglicherweise explodiert.......

Moderatoren: mcnoch
  1. #21 sixmilesout, 21.10.2016
    sixmilesout

    sixmilesout Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    1.630
    Beruf:
    IT
    Ort:
    ETSF / Spottingbase: EDMO
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.109
    Zustimmungen:
    3.013
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Harry Hirsch und deekayd gefällt das.
  4. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.109
    Zustimmungen:
    3.013
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  5. #24 sixmilesout, 26.10.2016
    sixmilesout

    sixmilesout Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    1.630
    Beruf:
    IT
    Ort:
    ETSF / Spottingbase: EDMO
    Swordfish gefällt das.
  6. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.109
    Zustimmungen:
    3.013
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  7. #26 MikeBravo, 28.10.2016
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    Nürnberg
    Die Einschlagstelle sieht so aus, als wäre der Lander aus größerer Höhe auf der Marsoberfläche ungebremst eingeschlagen. Irgendwie hat diese Stelle Ähnlichkeit mit einem 250kg- Bomben-Blindgänger Einschlag aus dem 2. Weltkrieg...Weiß jemand, ob eine bisherige Mars-Sonde auf der Oberfläche Meßgeräte wie Seismographen, Thermometer, Gas-Analysegeräte und Aneometer ausgebracht hat? Ich bin sicher, daß so ein Seismograph den Einschlag von Schiaparelli registriert hätte...

    Da es auf dem Mars auch Vulkanische Aktivitäten gibt, besteht auch die Möglichkeit von "Marsbeben", die bestimmt per S. aufgezeichnet werden können.
     
  8. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.109
    Zustimmungen:
    3.013
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Frühere Lander-Missionen wie Pathfinder hatten Seismographen an Bord, aber von denen sind keine mehr aktiv. Ich glaube aber nicht, dass die so sensibel ausgelegt worden waren, wie die auf der Erde, dass die so einen Einschlag über größere Entfernungen aufgezeichnet hätten.
     
  9. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.109
    Zustimmungen:
    3.013
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Sparrowhawk, gk juergen und MikeBravo gefällt das.
  10. #29 Sczepanski, 13.11.2016
    Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    1.038
    Zustimmungen:
    358
    Ort:
    Penzberg
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.109
    Zustimmungen:
    3.013
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Es sieht in der Tat alles nach einem plötzlichen, von der Ursache her noch unverstandenen Ausfall des Navigationsmoduls aus.
    Die anderen Komponenten scheinen ordnungsgemäß funktioniert zu haben, nur ohne die Zusammenführung und entsprechende Steuerung aus dem Navigationsmodul nützt dies wenig.

    Einen vollständigen Ausfall des Moduls scheint es aber nicht gegeben zu haben, denn der Fallschirm wurde viel zu früh, aber gesteuert abgeworfen. Der vorzeitige Brennschluss der Bremsraketen hingegen wäre eine typische Folge eines solchen Ausfalls. Ob ein Software- oder Hardware-Schaden dafür verantwortlich ist, ist noch unklar. Man hat 600 MB an Telemetrie-Daten während des Abstieges erhalten, die arbeitet man jetzt sehr genau durch, nicht nur um den Fehler zu finden, sondern auch sonst aus den Daten zu lernen, denn dies war ja der Zweck der Mission. Es gibt aber keinen Garantie, dass man jemals die Ursache wirklich wird bestimmen kann, außer man findet wirklich einen Fehler in der Software.
     
  13. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.109
    Zustimmungen:
    3.013
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die Ursache für den Absturz scheint gefunden zu sein. Ein Sensor, der die Rotation des Landers messen sollte, lieferte einen Wert zurück, der oberhalb des maximal zulässigen Wertes lag.
    Dies führt dann in der weiteren Verarbeitung zu einem falschen, teilweise negativen Höhenwert. Daraufhin löste der Navigationscomputer viel zu früh den Fallschirm und die Bremsraketen aus, warf den Fallschirm und den Hitzeschutzschild aber gleich darauf ab und schaltete die Instrumente an, was erst nach der Landung geschehen sollte. Man kann diesen Fehler nun für die zukünftige Mission ausbauen.

    http://www.marsdaily.com/reports/Computer_glitch_blamed_for_European_Mars_lander_crash_999.html
     
    Cirrus, DDA, Swordfish und einer weiteren Person gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema:

ESA-Sonde "Schiaparelli" auf dem Mars gelandet!