F104G "Richthofen"

Diskutiere F104G "Richthofen" im Jets bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hier ein kurzer "Rollout" der Hase 104! Da das Modell als Geschenk "dienen" soll, musste ein Mittelweg zwischen Kosten und Arbeitsaufwand...

Moderatoren: AE
  1. foka

    foka Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    58849 Herscheid
    Hier ein kurzer "Rollout" der Hase 104! Da das Modell als Geschenk "dienen"
    soll, musste ein Mittelweg zwischen Kosten und Arbeitsaufwand erstellt werden. Natürlich kann man noch wesentlich mehr Arbeit hinein stecken, doch dann möchte man es sicherlich nicht mehr abgeben! Es sollte ein Starfighter der 60er Jahre werden und vor allem in der für die Wittmunder typischen Konfiguration mit den Sidewindern an der Flächenspitze sowie Unterflügeltanks!Als Schleudersitz habe ich den für diese Zeit noch typischen C2 genommen. Die Abziehbilder stammen von Aeromaster (48-724) und wurden durch die dem Hasebausatz beiliegenden ergänzt. Da zusätzlich alle Klappen geöffnet sein sollten, musste CMK mit seinen 2 Resinsätzen bemüht werden.Lackiert habe ich mit Revellfarben 46 und 77 sowie Alcad white Aluminium. Aeromaster sieht zwar RAL 7001 vor, doch nachdem ich meine diversen Unterlagen, insbesondere Kokufan, studiert hatte habe ich mich für "RAL 9006 Weissaluminium" entschieden (Auch die Meinung von "Don Color).Ein Abschlusslack mit matten Klarlack hat dem ganzen den Glanz genommen:
     

    Anhänge:

    Markus_P gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. foka

    foka Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    58849 Herscheid
    Die Grundplatte ist ein Bilderrahmen, den ich mit einer Spannplatte " aufgefüllt " habe. Hierauf kam mit doppelseitigen Klebestreifen weisser Karton, auf dem ich mit einigen Grautönen die Platten angedeutet habe. Die Dehnungsfugen habe ich mit Tusche und Pinsel gezogen. Ein paar Spritzer mit Tusche sollen Öl bzw Kerosinflecken darstellen.Ein wenig Grün aus dem Eisenbahnladen sollte das ganze auflockern.
     

    Anhänge:

    Odin01 gefällt das.
  4. foka

    foka Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    58849 Herscheid
    Damit die "CMK Nase" nicht einfach herumliegt, habe ich einen kleinen Ständer aus Plastikprofilen gebaut. Achja, ich denke, dass auch die Zusatztanks nicht einfach herumgelegen haben. Da ich die Abschusschienen der Sidewinder steckbar gemacht habe, kann man alternativ auch auf Aussentanks umrüsten.
    ( Gab es hierfür eigentlich "Gerüste" und eventuell gibt es ja auch Bilder hiervon?!)
     

    Anhänge:

    Dondy und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  5. #4 foka, 06.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2006
    foka

    foka Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    58849 Herscheid
    Nachdem ich den Bereich der Radarnase fertig hatte, fand ich in durch durch Bilder im Forum heraus, dass das Abschlusschott eigentlich hellgrau und nicht zinkchromat sein müsste. Als Werkstattleiter habe ich allerdings entschieden: Bleibt gelbgrün!
    Als Grundlage für die Detailbemalungenhabe ich Verlindens`Lock on F104G genommen. Da die Bilder von einem belgischen Starfighter stammen, kann es sein, das ich mit der Farbwahl beim "Sicherungs/Sauerstoff Compartment" und dem Bereich der Speedbrakes ebenfalls falsch bin?! Nun, da mir das ganze jedenfalls viel Spass gemacht hat, werde ich alles für MICH nochmal bauen!! Lackierung dann vermutlich als Marineflieger!!!!
     

    Anhänge:

  6. #5 F-14_Tomcat, 06.07.2006
    F-14_Tomcat

    F-14_Tomcat Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Maschinenbau Student
    Ort:
    Sorsum / Niedersachsen
    Hy,
    Es sieht richtig emotional aus:TD:

    Haste echt super hinbekommen!!!!

    Was mir sehr gefällt ist das Radar.;)
     
  7. Steff

    Steff Kunstflieger

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Bad Hönningen
    Schönes Modell! Da möchte man auch gerne mit beschenkt werden :TOP:
     
  8. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Die schaut echt richtig klasse aus! :HOT
    Hast du evtl. noch ein paar Detailaufnahmen?
     
  9. #8 Dr. Seltsam, 06.07.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.07.2006
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Da stimmt auch so. Allerdings kommt nach meinem Geschmack Revell 79 eher an RAL 7012 heran. Die F-104G war auf der Unterseite nie RAL 7001 lackiert. Das war immer RAL 9006 Weissaluminium, was strengenommen keine "Farbe" für Dekorationszwecke, sondern eine Korrosionschutzanstrich ist. Deshalb gelten dafür auch nicht die engen Toleranzen bei der Anmischung und RAL 9006 ist nicht gleich RAL 9006. Das begründet, warum der Anstrich mal mehr grau und mal mehr silber wirkt.
    Auf der RAL Website ist das genauer erklärt:

     
  10. #9 Dr. Seltsam, 06.07.2006
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Ich denke nicht, dass du da falsch bist. Die Farbgebung war bei allen Maschinen für die europäischen Betreiber identisch, egal ob sie bei Lockheed, Sabca, Messerschmitt, Fiat oder Fokker gebaut wurden. Also sollte die belgische Vorlage passen.
    Zu den Farbveränderungen kam es erst später. Die Ersatzteile, wie Wartungsklappen, etc. wurden alle nur mit der Zinkchromatgrundierung in den Depots gelagert. Wenn das Teil benötigt wurde, hätte es vorher entsprechend lackiert werden müssen. Bei den Fahrwerkstoren z.B. wäre das dann auf der Innenseite RAL 7001 und aussen RAL 9006 gewesen. In der Praxis wurden allerdings häufig gleich beide Seiten in RAL 9006 lackiert, oder die Innenseite garnicht. Deswegen gab es hier im Laufe der Zeit die wildesten Zinkchromat-Weißaluminium-Silbergrau-Kombinationen. Insofern ist das "gelbe" Abschlußschott kein schlimmer Fehler, wie auch das ganze Modell super ausschaut :TOP:
     
  11. Odin01

    Odin01 Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.07.2006
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Volkmarst bei Bremervörde
    Ich denke, dass der Beschenkte sich mächtig gefreut hat über den Sternenkämpfer.
    Hab ichs überlesen - aber welcher Bausatz ist das? War die Radareinheit oob oder hast du sie zugekauft?
    Mein Bausatz F-104 von Revell (die 20+36 im Sonderlack aus Bayern, du weist schon...) war anders :confused:

    Tolle Augenweide :TOP:
     
  12. #11 Dr. Seltsam, 06.09.2006
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Als Laie würde ich auf drauf tippen, dass es Hasegawa sein soll :)
     
  13. Odin01

    Odin01 Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.07.2006
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Volkmarst bei Bremervörde
    Nee, glaub ich nicht. Meine Revell-Form ist, soweit ich weis, von Hasegawa. Evtl. werden wir ja vom Erbauer noch aufgeklärt :D
     
  14. #13 Dr. Seltsam, 06.09.2006
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Na dann bleibt zu klären, was eine "Hase 104" sonst sein soll. Lange Ohren und ein Puschelschwänzchen hat sie ja nicht ;)
     
  15. #14 Starfighter, 06.09.2006
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    570
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    also erstmal: schickes modell! obwohl ich persönlich abgeklappte bzw -genommene radarnasen garnicht mag. ist eine geschmacksfrage! das ist eindeutig der hasegawa-kit (der mit dem revell identisch ist, also egal), das radar ist ein aftermarket-teil, von wem weiss ich aber nicht.
     
  16. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    Im Norden
    Das Radar bzw die Radarnase ist ein Zurüstkit von CMK, steht aber auch alles im Rollout ;)

    CMK Set 1

    CMK Set 2

    Übrigens ein super Modell von meinem Lieblingsflieger!! :TOP:
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Odin01

    Odin01 Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.07.2006
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Volkmarst bei Bremervörde
    Sorry, jetzt hab ichs auch gelesen :rolleyes:
    Ich sollte wohl die Texte mal genauer durchlesen ...
    Sowas kommt, wenn mann sich angewöhnt hat, Texte im Internet "querlesend" aufzunehmen :FFTeufel:
     
  19. foka

    foka Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    58849 Herscheid
    Da ich ein paar Tage zum Modellfliegen war, kann ich leider erst jetzt antworten!
    Das Grundmodell ist ist Revell, Bavariastarfighter, also Formen von Hasegawa. Die beiden CMK sets wurden richtig erwähnt! Die Zusatztanks und Unterflügeltanks habe ich mit "Hilfe" eines Aussentanks nach Verlinden und Dacozeichnungen nachgebaut und abgegossen. Die Befestigung am Flügel verlangte schon ein wenig Geduld und 2 Komponenten Kleber! Die Decals sind von Aeromaster und die Grundplatte ist ein Bilderrahmen in den eine Holzplatte eingelassen wurde, auf die ich eine " Karton" Abstellfläche klebte!
    Nochmals Dank für die Anmerkungen!!!
     
Moderatoren: AE
Thema:

F104G "Richthofen"

Die Seite wird geladen...

F104G "Richthofen" - Ähnliche Themen

  1. F104G Doppel-Crash am 10.07.84 in Eggebek

    F104G Doppel-Crash am 10.07.84 in Eggebek: Auszug aus 916 Starfighter 10.07.1984 23+18 7202 F-104G MFG 2 loss of control during formation take-off at Eggebek AB, pilot ejected ok...
  2. F104G Warnhinweise usw.

    F104G Warnhinweise usw.: Hallo! Gibts irgendwo ne Info, wo genau welche Warnaufkleber an Rumpf und Flügel angebracht war und wie die exakt ausschauen. Oder gibts sowas...
  3. Eurofighter EF-2000, 30+90 Taktisches Luftwaffengeschwader 71 "Richthofen"

    Eurofighter EF-2000, 30+90 Taktisches Luftwaffengeschwader 71 "Richthofen": Wir haben wieder ein "Richthofen" Geschwader! :)
  4. TLG 71 "Richthofen" wieder im Dienst

    TLG 71 "Richthofen" wieder im Dienst: zur Info....
  5. Suche Richthofen Wappen 1/72

    Suche Richthofen Wappen 1/72: Hallo liebe Modellbau Gemeinde, ich bin auf der suche nach dem Richthofen Wappen in 1/72 für meine Eurofighter. Hat wer vielleicht noch welche...