Farbgebung F-86E Luftwaffe/Kanadische Sabres

Diskutiere Farbgebung F-86E Luftwaffe/Kanadische Sabres im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hi zusammen, habe heute den Propagteam-Decalsatz für die F-86 bekommen. Darstellbar sind damit unter anderem die F-86E "JB-116" der 1....

Moderatoren: AE
  1. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    Hi zusammen,


    habe heute den Propagteam-Decalsatz für die F-86 bekommen. Darstellbar sind damit unter anderem die F-86E "JB-116" der 1. Staffel des JG72. Hat jemand hier korrekte Farbangaben zur Hand?

    Propagteam sagt für die Oberseite FS 34052 "dark green" und FS 36293 "Sea grey medium", sowie FS 36440 "light aircraft grey" für die Unterseite.

    Ich gehe davon aus, dass entweder RAL oder British-Standard Farben verwendet wurden - nur welche? Kommt man mit BS "Medium Sea Grey", "Light aircraft grey" und "Dark green" hin oder gibt es explizite RAL-Töne dafür?

    Desweiteren würde mich interessieren, welche äußerlichen Unterschiede zwischen Sabre Mk.5 und Mk.6 vorhanden sind - ich denke da vor allem an Formgebung der Seitenleitwerke und das (nicht-?) vorhandensein von Slats und Grenzschichtzäunen.


    Danke im Voraus! :TOP:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HenningOL, 03.11.2004
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Es waren natürlich BS-Farbtöne.
    Die äußerlichen unterschiede zwischen Mk.5 (eigentlich ist es ja keine E sondern eine MK.5 ;)) und einer Mk.6 waren eigentlich nur die 6-3-Wings ohne bzw. mit Slats. Das erkennt man daran das die ohne Slats so keine Stabilisatoren in der mitte des Flügels haben.
    Die Gravur wäre natürlich auf den Flügeln unterschiedlich.

    Sonst sah man von außen soweit ich weiss nichts...
     
  4. #3 Wild Weasel78, 03.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2004
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.323
    Zustimmungen:
    3.570
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Hallo
    Also es gibt schon noch ein paar Unterschiede zb die Munitionszugangsklappe ist bei denn 6-3 Hardwing anderes als bei denn Slats-Flügel siehe auch Bild . Der Hardwing ist größer als der Slats-Flügel so das er weiter nach vorne ragt. Die vordere Ecke der Flügel mußte immer abmontiert werden wenn man die Muniklappe öffnen wollte (nur 6-3 Flügel). Das brauchte man bei dem Slats-Flügel nicht da er nicht so groß war. Die Tragflächenenden der Slats-Flügel (MK6) war kleiner und die Positionlichter an einer anderen Stelle. Das Bild zeigt eine F-86 E mit dem Automatischen Vorflügel der bei denn Maschinen auf dem Boden immer ausgefahren war . Die CL-13 MK-6 waren Baugleich mit der F-86 E . Die Kanadischen CL-13 hatten auch andere Triebwerke der Marke Orenda . Das Visier im Cockpit ist auch anderes als bei denn F-86 .
    MFG Michael :D
     

    Anhänge:

  5. #4 Wild Weasel78, 03.11.2004
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.323
    Zustimmungen:
    3.570
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Kurzer Nachtrag die Luftwaffe flog die CL-13 MK-5 und MK-6 jedoch wurde die MK-5 soweit ich weiß nur in der Waffenschule eingesetzt (Oldenburg) . Die MK-6 flog bei denn Jagdgeschwadern. Die MK-5 hatten denn 6-3 Hardwind und die MK-6 den Slats-Flügel (Automatischer Vorflügel). Die Leitbleche auf dem 6-3 Flügel fehlten bei denn Kanadischen CL-13 .
    MFG Michael :D
     
  6. #5 Voyager, 04.11.2004
    Voyager

    Voyager Guest

    Zur damaligen Zeit verwendete die Bundesluftwaffe noch keine FS Farben.
    Die Farben der F-86 nach der "Silbernen" Zeit waren auf der Oberseite RAL 6014 Gelboliv, RAL 7012 Basaltgrau und für die Unterseite RAL 7001 Silbergrau.
     
  7. #6 airforce_michi, 04.11.2004
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.426
    Zustimmungen:
    3.131
    Ort:
    Private Idaho
    ...dem ist nichts hinzuzufügen... :TOP:
     
  8. Geno

    Geno Kunstflieger

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkstoffel
    Ort:
    Lossburg
    Ähem... Einspruch. Die Mk6 hatte die 6-3 Tragflächen MIT Slats. Siehe hier.

    Geno
     
  9. #8 christoph2, 04.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2004
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Ich versuche nochmal zusammenzufassen:

    Canadair CL-13A Sabre Mk 5:
    Orenda 10 Triebwerk
    6-3 Flügel ohne Slats mit Grenzschichtzaun

    Canadair CL-13B Sabre Mk 6:
    Orenda 14 Triebwerk
    6-3 Flügel (frühe Exemplare ohne Slats mit Grenzschichtzäunen)
    und 6-3 Flügel mit Slats (spätere Variante)

    Viele Mk 5er wurden während ihrer Dienstzeit auf Flügel mit Slats umgerüstet, daher, wenn man es genau haben möchte sollte man einfach ein Foto des Originals zur Hand haben. Das ist so im groben mein Informationsstand bzgl. Mk 5 und Mk 6. Korrekt?
     
  10. #9 Geno, 04.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2004
    Geno

    Geno Kunstflieger

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkstoffel
    Ort:
    Lossburg
    @christoph2

    Korrekt. Die Mk.6 der Luftwaffe stammen aus dem letzten Baulos und die hatten alle die 6-3 Flächen mit Vorflügeln. Die Mk.5 (75 St.) sind, so weit mir bekannt, nur an die Waffenschule 10 gegangen, während die Mk.6 (225 St.) an die Jagdgeschwader gingen. Eine Sabre vom JG72 sollte also auf jeden Fall die Vorflügel besessen haben. Ich kann es aber noch einmal genau nachschauen.

    Geno

    *EDIT* Uuuups, das stand ja weiter oben schon einmal... :red: Aber, ähem, JG72? Waren das denn die RICHTigen?
     
  11. Peter

    Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    09.03.2001
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    149
    Das trifft allerdings "nur" für die Mk.6 zu!
    Alle von der Luftwaffe geflogenen Mk.5 waren grundüberholte Maschinen der RCAF und hatten von Hause aus einen Tarnanstrich.
    Farben:
    Dunkelgrün (RCAF)
    Schiefergrau (RCAF)
    Graublau (RCAF)

    Das und alles weiter nachzulesen (incl. Farbschema) in der neuen F-40 Sabre Mk.5 / Mk.6 die in zwei Wochen erscheint.
     
  12. #11 jo020, 04.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2004
    jo020

    jo020 Space Cadet

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Mönchengladbach
    Bah, da werd ich man ja wieder Geld ausgeben müssen :D ...... (Gier)
     
  13. #12 Wild Weasel78, 04.11.2004
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.323
    Zustimmungen:
    3.570
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Naja da habe ich mich eben nicht so gut Ausgedrückt fakt ist aber das sie Slats hatten wenn auch in verbindung mit 6-3 Flügel . Die Seite mit denn verschiedenen Flügelen ist mir auch bekannt finde sie gut gemacht aber bei denn ganzen Flügeln kommt man schon mal schnell Durcheinander :red:
    MFG Michael
     
  14. #13 Wild Weasel78, 04.11.2004
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.323
    Zustimmungen:
    3.570
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Vollkommen korrekt die ersten MK-5 hatten noch denn alten RCAF Tarnlook. Die ersten Maschienen hatten als sie Überführt wurden nur die Balkenkreuze auflackiert ,die Kennungen kamen erst später hier in Deutschland drauf. Habe auch irgend wo ein bild davon muß mal suchen ..... :?!
    MFG Michael :D
     
  15. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    Danke an alle für die Hilfe! :TOP:


    Im Anhang die Seitenansicht der darstellbaren Maschine. Was die Tarnung angeht müsste dies also eine Mk.5 mit kanadischem Lack sein, dann wären die Decals (1./JG 72) aber falsch weil nur die WSLW 10 die Mk5 flog, richtig? :confused:
     

    Anhänge:

    • Sabre.jpg
      Dateigröße:
      39,6 KB
      Aufrufe:
      179
  16. #15 HenningOL, 04.11.2004
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Die Zeichung zeigt eine Maschine mit Slats - also wohl eine Mk.6 - dann wäre es eine mit Deutschen Farben. Es ist aber oft so das Zeichnungen nicht richtig sind...

    Ein richtiges Bild von der Maschine würde not tun - ober jemand der eine Liste hat und nachsehen kann was die JB-116 den nun wirklich war - PETER?
     
  17. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen

    hm, ok.... Nach den verwegenen Farbangaben in der Anleitung (USMC-Grün!!) wäre es kein Wunder wenn auch die Zeichnung ne Macke hat.

    F-40 wird Klarheit bringen, denke ich mal.
     
  18. #17 Voyager, 04.11.2004
    Voyager

    Voyager Guest

    Die Mk.5 flog aber doch nie in Silber (Naturmetall) bei der Luftwaffe?

    Mein Post bezog sich auf diejenigen F-86, die "silber" waren und einen Tarnanstrich bekamen. Das JG-72 hatte meiner Erinnerung nach nur Mk.6

    Die F-86K hatten im übrigen auch die gleichen RAL Farbtöne.
     
  19. Geno

    Geno Kunstflieger

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkstoffel
    Ort:
    Lossburg
    Ich will ja nicht aufdringlich erscheinen, aber das JG72 (ehemals JBG36) flogen die nicht Thunderstreaks und gar keine Sabre? :confused:

    Geno
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen

    Laut meiner Info hatte das JG-72 von 1959 bis 1964 eine Stärke von ca. 40 Sabre Mk. VI!
     
  22. #20 Voyager, 04.11.2004
    Voyager

    Voyager Guest

    Das JG-72 mit den F-86 Mk.6 war in Leck stationiert und hat nichts mit dem JaboG 36 "W", das später zum JG-72 "W" wurde zu tun. Letzteres flog in der Tat F-84F.

    Das JG-72 existierte nur von 1959 - 1962 als reines Jagdgeschwader. 1964 wurde es entgültig aufgelöst
    Bereits 1962 wurde es nach Oldenburg verlegt und zum AG-54 (1962 - 1964) mit Fiat G91/R3 umgerüstet um später LeKG 43 zu heißen. 1994 wurde es als JaboG 43 (mit Alpha Jet) aufgelöst
     
Moderatoren: AE
Thema: Farbgebung F-86E Luftwaffe/Kanadische Sabres
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. farbe deutsche f 86 sabre

    ,
  2. welche RAL Farben sind die Farben von Kanada

    ,
  3. ral bundesluftwaffe

    ,
  4. F-86 bundesluftwaffe BB 122,
  5. f-86 in der luftwaffe
Die Seite wird geladen...

Farbgebung F-86E Luftwaffe/Kanadische Sabres - Ähnliche Themen

  1. MiG-29 C - korrekte Farbgebung

    MiG-29 C - korrekte Farbgebung: Hallo an´s Forum. Ich beschäftige mich gerade mit der MiG-29 C und trotz intensiver Recherche habe ich bis jetzt nur bedingt Antworten auf die...
  2. Farbgebungen Royal Airforce WKII

    Farbgebungen Royal Airforce WKII: Liebe Modellbaufreunde; Ich habe mal ein Frage an die Fachleute in Sachen Royal Airfoce (WKII). Ich benötige für den Bau eines großes Dioramas...
  3. Farbgebung Seitenleitwerk F35a-AF01

    Farbgebung Seitenleitwerk F35a-AF01: Hallo liebe Bastelfreunde ich komme im Moment nicht so richtig weiter. Da ich aktuell dabei bin meine F35 von Kitty Hawk zu lackieren, habe ich...
  4. Farbgebung UH-1D nach Norm'60

    Farbgebung UH-1D nach Norm'60: Hallo liebe Community, Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Und zwar baue ich (wie der Titel eventuell schon verrät:D:) ein Modell...
  5. Farbgebung L39

    Farbgebung L39: Hallo, Ich benötige eure Hilfe. Welche Farbtöne hatten die L39? Habe leider im Internet verschiedene Farbcodes gefunden, sahen jedoch alle...