Frage zum Mercury-Programm der NASA

Diskutiere Frage zum Mercury-Programm der NASA im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Man lernt nie aus.. Auzug aus Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/NASA Die eigentlichen Mercury-Flüge begannen am 21. November 1960 mit dem...

  1. #21 Unwissend, 05.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2017
    Unwissend

    Unwissend Flieger-Ass

    Dabei seit:
    04.08.2016
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    12
    Man lernt nie aus..
    Auzug aus Wiki:
    https://de.wikipedia.org/wiki/NASA

    Die eigentlichen Mercury-Flüge begannen am 21. November 1960 mit dem unbemannten Flug Mercury-Redstone 1. Am 31. Januar 1961 wurde die Raumkapsel der Mercury-Redstone 2 mit dem Schimpansen Ham besetzt.

    Am 5. Mai 1961 erfolgte durch Alan Shepard der erste bemannte Raumflug eines US-Amerikaners mit der Mercury-Redstone 3. Danach erfolgten noch fünf weitere Raumflüge von Astronauten sowie bei der Mission Mercury-Atlas 5 des Schimpansen "Enos".

    Beitrag Verbessert
    Grüße Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Chopper80, 05.01.2017
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.687
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    Germany
    Hier steht auch etwas über das unbeabsichtigte Absprengen der Luke:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mercury-Redstone_4

    Es wurde wohl auch nicht zu hart auf der Wasseroberfläche aufgesetzt

    C80
     
  4. #23 MikeBravo, 07.01.2017
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nürnberg
    Musste/ konnte die Luke nur aufgesprengt werden? War sonst, unter "normalen" Wasserungsumständen, eine manuelle Öffnung der Lukenverriegelung durch den Astronauten vorgesehen?
     
  5. #24 mcnoch, 07.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2017
    mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.051
    Zustimmungen:
    273
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Über den Ausstieg des Astronauten hat man sich sehr viele Gedanken gemacht und mehrere Verfahren und Wege entwickelt. Am Ende hat man sich im Hinblick auf die Schnelligkeit und Einfachheit aber dafür entschieden, die Hauptluke und nicht die kleine Ausstiegsluke in der Spitze der Kapsel zu nutzen. Man hatte hier neben der Öffnung durch Sprengung auch ein Variante mit einem leicht zu öffnenden Schott entwickelt, aber diese Lösung war dann letztendlich mit zuviel Zusatzgewicht verbunden. Da die Luke mit 70 Bolzen gesichert und vom Wiedereintritts-Hitzeschutz überdeckt war, hätte eine normale, mechanische Öffnung von außen viel zu lange gedauert. Also baute man es so, dass die 70 Bolzen durch eine kleine Sprengung an einer speziellen Sollbruchstelle brechen sollten und die ca. 10 kg schwere Luke dann gut 8 m weggeschleudert wird. Dieser Mechanismus konnte von innen oder von außen ausgelöst werden.

    Hier finden sich übrigens sehr viele interessante Dokumente rund um das Mercury-Programm, einschließlich Handbüchern von McD

    http://www.ibiblio.org/mscorbit/document.html
     
  6. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Frage zum Mercury-Programm der NASA

Die Seite wird geladen...

Frage zum Mercury-Programm der NASA - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Schweizer Bf 109E-3 Cockpit

    Frage zum Schweizer Bf 109E-3 Cockpit: Hallo zusammen, Ich hoffe ich bin hier richtig mit meiner Frage. Ist auch meine erste Post. Ich beabsichtige mir das Cyber Hobby Modell in 1/32...
  2. Mal'ne Frage zur AN-2 der "Deutschen Lufthansa" (DDR)

    Mal'ne Frage zur AN-2 der "Deutschen Lufthansa" (DDR): Hallo zusammen Ich hätte mal 'ne Frage zur AN-2 der "Deutschen Lufthansa der DDR" ...genauer gesagt, geht es um die Pilotensitze: Hatten die,...
  3. Frage zur Länge der Dienstzeit bei den Fliegern der Volksmarine

    Frage zur Länge der Dienstzeit bei den Fliegern der Volksmarine: Ich hatte heute einen Kunden bei mir auf Arbeit, der zwischen Tür und Angel erzählt hat, dass er als Maat der Volksmarine 4 Jahre habe dienen...
  4. Anflugbefeuerung Spezialfrage

    Anflugbefeuerung Spezialfrage: Eine CAT-I-Anflugbefeuerung ist üblicher Weise 900 Meter lang und verfügt über laufendes Blitzlicht vom entferntesten Lichterbalken bis zur...
  5. Frage nach einer guten Lupenleuchte . . .

    Frage nach einer guten Lupenleuchte . . .: Hallo werte Kollegen ! Ich bin auf der Suche nach einer guten Lupenleuchte, die folgende Parameter erfüllen sollte : - 8 Dioptrien -...