Iran

Diskutiere Iran im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Da Russland ja selbst Opfer von US-Sanktionen ist, wäre es nur logisch, dass Russland bei Ende des Embargos einen Dreck drum schert. Die...

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
543
Zustimmungen
336
Da Russland ja selbst Opfer von US-Sanktionen ist, wäre es nur logisch, dass Russland bei Ende des Embargos einen Dreck drum schert. Die Sanktionen wegen Militärgüter endet im Oktober 2023. Man wird 2023 versuchen die Sanktionen zu verlängern. Mal sehen ob Russland das ablehnt oder aus irgend welchem politischen Kalkül wieder zustimmt. Da die Sanktionen ja damals durch gegangen sind, muss auch China mit gestimmt haben. Somit beantwortet sich auch die oben gestellte Frage wegen China.
Also, die nächsten paar Jahre wird sich nichts ändern.
 
#
Schau mal hier: Iran. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.183
Zustimmungen
1.306
Ort
bei Köln
Neu veröffentlichte Fotos zeigen eine "Raketenstadt" im Iran
Da es schon einmal solche Bilder gab, Iran airs images of underground missile facilities - CNN , bleibt die Frage, ob es tatsächlich eine dritte Anlage gibt.

Da ging es noch gegen Obama, den die Führung des Iran gegen Ende seiner Amtszeit schon als "lahme Ente" verspottete.
 
Zuletzt bearbeitet:
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.543
Zustimmungen
5.126
Ort
Potsdam
Es gibt nun mal gute und böse Annektionen. Die guten sind in der Regel unsere. :TD:
Mal ein älterer Eintrag zu #223 / #224.

Krim geht gar nicht.
Für Freunde sind Annexionen kein Problem. Mit ausdrücklicher Billigung.


Der „Friedensplan“ von US-Präsident Donald Trump für den Nahen Osten weckt Begehrlichkeiten in Israel. Verteidigungsminister Naftali Bennett spricht von einer „einmaligen Gelegenheit“, das Staatsgebiet zu vergrößern.
Nach Veröffentlichung des US-Plans für Nahost hat der israelische Verteidigungsminister eine sofortige Annektierung von Israels Siedlungen im besetzten Westjordanland gefordert.
Israel müsse umgehend 30 Prozent des Westjordanlands seinem Staatsgebiet einverleiben, sagte der ultrarechte Politiker Naftali Bennett nach Angaben der „Jerusalem Post“ bei einer Sicherheitskonferenz in Tel Aviv.

So ist das, Genossen Bauern.
 

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
174
Zustimmungen
186
Na ja, damit hat sich ja der "Tollste Präsident aller Zeiten" (ToPaZ) bzw. Chef des Tollhauses gestern schön pressewirksam beklatschen lassen. Irgendwie erinnerte mich seine Rede etwas an die alten Zeiten gewisser Parteireden - allerdings ka da kein "minutenlanger stürmischer Beifall" bzw. "ein Hoch auf die Partei- und Staatsführung" sondern nur höflicher Applaus seiner Zuhörer. OK - einige Vertreter Israels waren sichtbar begeistert aber das war bei diesem ausgesuchten Zuhörern am Ende nicht wirklich viel Zuspruch. Und dann auch der Bezug auf die tapfere US-Armee welche den IS besiegt hat - das waren mit Masse die Kurden, die iranischen "Freiwilligen" und schiitische Milizen welche am Boden die Drecksarbeit machten und ihr Blut gaben. Na ja, dass sich dieser Präsident mal "bewusst irrt" ist ja leider nix neues.
Das das Ding keine reale Chance hat ist wohl klar - auch wenn er vieles nur vage oder widersprechend dargelegt hat und einiges wohl noch ein paar Tage oder gar Wochen unter Verschluss bleiben soll. Aber was? Die sollen ihr Land quasi verkaufen, sich in einige Bereiche abseits der israelischen Siedlungen bzw. derer Verbindungswege und weit weg von Wasserquellen und okkupierten Feldern und Weiden zurückziehen, alle Waffen abgeben, ihre Grenzen und Straßen durch die Israelis bewachen lassen und irgendwie in einem Vorort außerhalb der Stadtmauer des dann aber israelischen Ost-Jerusalems eine Hauptstadt erhalten? Und whow- dafür soll es dann ganz viel Geld für eine "blühende Zukunft" geben? Wobei - vielleicht bricht man ja auch diesen Vertrag wie so viele andere dann auch einseitig um einen noch besseren Deal zu bekommen? Vielleicht gehen ja die Palästinenser auch in Reservate um dann wenigstens noch einen kleinen Teil des versprochenen Geldes zu bekommen (oder zumindest den Teil, der nach den Ausgaben für ihre eigene Bewachung dann übrig bleibt)?


BTT:
Der Iran hat sich "natürlich" sofort positioniert - immerhin ist er ja seit Jahren der letzte wirklich politisch und finanziell zuverlässige Partner der Palästinenser... leider auch militärisch von deren militanten Gruppen. OK - die iranische Reaktion war sofort rein auf Anti-USA bzw. -Israel gebürstet aber so mal einen Bezug auf gültiges Völkerrecht und UN-Beschlüsse wollte man dann wohl doch nicht anbringen. Na ja, die Mullahs sehen jetzt aber erneut eine Bestätigung ihres starren Kurses und so mancher vielleicht schon Zweifelnde wird ihnen dabei wieder etwas bereitwilliger folgen wollen.

Allerdings wird es jetzt zuerst wieder einmal der Lackmustest für die politisch zu schwachen Europäer denn die haben ja den USA (trotz deren Ankündigungen eines teilweisen politischen Rückzuges unter Barack O) das Feld völlig überlassen und seit dem ToPaZ und dessen einseitigen pro-israelischen und anti-iranischen Kurs nix mehr gerissen. Zwar haben die erst Gestern wieder mal neue Sanktionen wegen der Annektion der Krim gegen russische Vertreter erlassen aber ob sie auch in diesem Maße Israelis (z.B. aus Wirtschaft, Militär und Verwaltung etc.) sanktionieren ist fraglich obwohl sie bisher schon gewisse Sanktionen gegen israelische Waren aus diesem besetzten Gebieten erlassen haben. Das peinliche Gestammel per Kurz-Statement aus einigen EU-Kreisen spricht leider für sich - bzw. erneut gegen die EU.

Eine kleine Vorentscheidung wird vielleicht demnächst ausgerechnet in Moskau fallen denn Benjamin N. fliegt ja bald zu Vladimir P. um mit diesem zu reden und da wird es ganz sicher nicht nur um die Iraner in Syrien gehen sondern auch ein vorsichtiges Austesten was da real geht... vielleicht auch in Bezug auf die syrischen Golanhöhen welche man ja auch annektieren will. Blöd nur, wenn V.P unter der Hand sein OK gibt, die Israelis annektieren und er dann seinerseits mal eben die Europäer (und das dann nicht zu Unrecht) anschwärzt oder mal eben das gleiche Recht für sich beansprucht... so ein Stück Ostukraine "mehr" könnte das Sterben dort beenden denn die Ukrainer würden sicher nicht auf die russische Armee in Lugansk etc. ballern und somit wäre der jahrelange Waffengang beendet (aber der Konflikt eben nicht).

Den zweiten Lackmustest müssen aber die Araber selbst bestehen - sind deren Herrscher doch alle den Saudis und Amerikanern hinterhergehechelt, so müssen sie jetzt erneut den Zorn ihrer eigenen Massen fürchten... so quasi als neuen arabischen Frühling. Zwar eint sie mehr schlecht als recht der Iran als Gegner aber die damit einhergehende politische und finanzielle Vernachlässigung der Palästinenser war und ist halt bei den Massen unbeliebt. Und auch wenn schon mal die Ägypter vorsichtshalber von weiteren Verhandlungen sprechen um Zeit zu gewinnen - das Ding hat Sprengkraft und wird den fragilen Gegensatz zwischen den USA und Israel, dem Iran und den anderen arabischen Staaten schlimmstenfalls gehörig durchschütteln. Immerhin haben ja die Iraner - trotz des Attentats auf ihren Lieblingsgenerals - dann doch die Fühler nach den Saudis ausgestreckt um mit denen ins Gespräch zu kommen was weder der USA, noch Israel gefallen dürfte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.183
Zustimmungen
1.306
Ort
bei Köln
Mal ein älterer Eintrag zu #223 / #224.

Krim geht gar nicht.
Für Freunde sind Annexionen kein Problem. Mit ausdrücklicher Billigung.





So ist das, Genossen Bauern.
In Demokratien wird viel gefordert und in Israel ist Wahlkampf. Was sich schlussendlich real durchsetzen lässt wird sich erst noch zeigen.
Bei der Krim wird nur eine Schamfrist eingehalten und gleichzeitig demonstriert das jeder Verstoß nicht ganz ohne Konsequenzen bleibt. Durchaus sinnvoll, wenn man die eigene Diplomatie als einzige reklamierte Lösung von Problemen nicht schwächen will.
Mit dem Iran hat beides nichts zu tun, es sei denn sie demonstriert eine Machtverschiebung in der Region. Bisher lautete ja die signalisierte Botschaft, wer sich auf die Amerikaner verlässt, der könnte ja im Stich gelassen werden oder gefährdet sein Herrschaftssystem.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.543
Zustimmungen
5.126
Ort
Potsdam
Wow.
Man muss das alles nur richtig begründen können mit den guten und bösen Annexionen.

Doppelmoral im Quadrat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.064
Zustimmungen
3.375
Ich wäre durchaus froh, wenn wir zum Thema Iran zurückfänden und es wenigstens anscheinsweise etwas mit Luftfahrt (Raketen fliegen auch durch die Luft) zu tun hat. Danke
 
Thema:

Iran

Iran - Ähnliche Themen

  • Iranische Raumfahrtprogramme

    Iranische Raumfahrtprogramme: Einen passenden Strang hab ich nicht gefunden, dabei steht der Start des iranischen Satelliten Zafar kurz bevor (auch wenn er jetzt erst...
  • WB2020RO - Aichi M6A Seiran, Tamiya, 1:48

    WB2020RO - Aichi M6A Seiran, Tamiya, 1:48: Hallo zusammen, an dieser Stelle präsentiere ich meinen ersten Beitrag zum diesjährigen Wettbewerb. Aus einem Tamiya Bausatz entstand im Maßstab...
  • 2020-01-27: Iranische MD-83 schießt über Landebahn hinaus

    2020-01-27: Iranische MD-83 schießt über Landebahn hinaus: Iranische MD-83 schießt über Landebahn hinaus "Die McDonnell Douglas MD-83 startete am Montagmorgen (27. Januar) am Mehrabad International...
  • WB2020BB - Aichi M6A Seiran, Tamiya, 1:48

    WB2020BB - Aichi M6A Seiran, Tamiya, 1:48: Hallo zusammen, dann steige ich mal in den laufenden Wettbewerb ein - die erste Wahl fiel auf die Aichi M6A Seiran: Zum Einsatz kommt der...
  • Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen

    Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen: Eine ukrainische Passagiermaschine ist am Mittwochmorgen in der Nähe des Teheraner Imam-Chomeini-Flughafens abgestürzt. Nach Angaben der...
  • Ähnliche Themen

    • Iranische Raumfahrtprogramme

      Iranische Raumfahrtprogramme: Einen passenden Strang hab ich nicht gefunden, dabei steht der Start des iranischen Satelliten Zafar kurz bevor (auch wenn er jetzt erst...
    • WB2020RO - Aichi M6A Seiran, Tamiya, 1:48

      WB2020RO - Aichi M6A Seiran, Tamiya, 1:48: Hallo zusammen, an dieser Stelle präsentiere ich meinen ersten Beitrag zum diesjährigen Wettbewerb. Aus einem Tamiya Bausatz entstand im Maßstab...
    • 2020-01-27: Iranische MD-83 schießt über Landebahn hinaus

      2020-01-27: Iranische MD-83 schießt über Landebahn hinaus: Iranische MD-83 schießt über Landebahn hinaus "Die McDonnell Douglas MD-83 startete am Montagmorgen (27. Januar) am Mehrabad International...
    • WB2020BB - Aichi M6A Seiran, Tamiya, 1:48

      WB2020BB - Aichi M6A Seiran, Tamiya, 1:48: Hallo zusammen, dann steige ich mal in den laufenden Wettbewerb ein - die erste Wahl fiel auf die Aichi M6A Seiran: Zum Einsatz kommt der...
    • Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen

      Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen: Eine ukrainische Passagiermaschine ist am Mittwochmorgen in der Nähe des Teheraner Imam-Chomeini-Flughafens abgestürzt. Nach Angaben der...
    Oben