Leistungsunterschiede F-16C und F-16D?

Diskutiere Leistungsunterschiede F-16C und F-16D? im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Gibt es eigentlich Unterschiede bei den Flugleistungen zwischen F-16C und F-16D ... natürlich wenn sie aus dem gleichen Block stammen? Grund der...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Teen-Fighter, 21.07.2017
    Teen-Fighter

    Teen-Fighter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.10.2015
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    190
    Gibt es eigentlich Unterschiede bei den Flugleistungen zwischen F-16C und F-16D ... natürlich wenn sie aus dem gleichen Block stammen?
    Grund der Frage ist, dass beim RIAT 2017 beim Display der Thunderbirds am Samstag ein Doppelsitzer als Thunderbird 4 geflogen ist. Ich war immer der Meinung die Doppelsitzer dienen bei den Kunstflugteams immer nur zu Trainingszwecken und dazu mal "Prominenz eine Mitflugmöglichkeit zu schaffen, aber nicht als Ersatzmaschine für die Dislays!?
    Im engen Formationsflug würden ja auch kleinste Leistungsunterschiede zum Tragen kommen, d.h. ein etwas leistungsschwächeres Flugzeug müsste anders geflogen werden, was dann speziell trainiert werden müßte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jackrabbit, 21.07.2017
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    456
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    F-16 C und D werden der gewählten Konfiguration wohl die gleiche Performance haben.

    Auch wird im Formationsflug nicht am Limit (der Triebwerksleistung) geflogen und weiterhin werden
    2 Flugzeuge/ Triebwerke nie die exakt gleiche "Quartettleistung" haben, es wird eine Serienstreuung geben.

    Grüsse
     
    Teen-Fighter gefällt das.
  4. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.669
    Zustimmungen:
    755
    Ort:
    Siegen
    Es wird da einen gewissen Gewichtsunterschied im Leergewicht geben. Der liegt üblicherweise bei den meisten Kampfflugzeugen zwischen 250 - 500kg. Bei der F-16 sicher am unteren Ende, da die grundlegende Rumpfstruktur nur wenig geändert ist. Luftwiderstand wird sich im subsonischen Bereich bei der Konfiguration der F-16 auch nur wenig unterscheiden. Insgesamt gebe ich @jackrabbit recht, dass a) bei Displays sowieso nie am technischen Limit geflogen wird und b) die Serienstreuung bzw. der Wartungszustand sicherlich fast die gleiche Leistungsvarianz reinbringt wie der Unterschied zwischen Ein- und Doppelsitzer, geschweige denn unterschiedliche Treibstoffniveaus (Leer vs. Voll).
     
    Teen-Fighter gefällt das.
  5. mel

    mel Berufspilot

    Dabei seit:
    21.09.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    CH
    Das Handbuch der Griechen sagt: Der Doppelsitzer ohne Rumphöcker ist etwa 600 lbs / 272 kg schwerer. Bei den Modellen mit Höcker ist der Doppelsitzer 1100-1200 lbs / etwa 525 kg schwerer.
    Demgegenüber fassen alle Doppelsitzer 1142 Pfund / 518 kg weniger Treibstoff.
    Luftwiderstand hat der Doppelsitzer etwas mehr, drag index plus 5. Im Überschallbereich sind Ein- und Doppelsitzer interessanterweise etwa gleich. Wobei drag index 5 praktisch keinen Unterschied ausmacht.

    Ich nehme an, die Thunderbirds fliegen alle vollbetankt. Dann bringt der Doppelsitzer rund 640 Pfund / 290 kg weniger auf die Waage, noch etwas weniger, wenn der Rücksitz leer bleibt - das Leergewicht im Handbuch ist mit Pilot bzw. eben 2 Piloten. Leistungsmässig ist der Doppelsitzer also eher im Vorteil. Aber der Zustand der Triebwerke wird da einen grösseren Unterschied ausmachen. Aufpassen sollte man wohl beim Treibstoff, da der Doppelsitzer doch merklich weniger hat. Aber das werden die schon im Griff haben.
     
    arneh und Teen-Fighter gefällt das.
  6. #5 Teen-Fighter, 22.07.2017
    Teen-Fighter

    Teen-Fighter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.10.2015
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    190
    Danke!
    Wenn ich mir unsere RIAT Bilder anschaue und auch das im RIAT 2017 Thread anschaue, ist der Doppelsitzer wohl sogar mit Außentank und zweitem Mann im Cockpit geflogen!
     
  7. #6 phantomas2f4, 25.07.2017
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.837
    Zustimmungen:
    444
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    ...und die Russen fliegen sogar mit 2 unterschiedlichen Typen ( SU 27 u. MiG 29 ) ein gemeinsames Display.
    Klaus
     
    TRIGS gefällt das.
  8. fant66

    fant66 Testpilot

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    206
    Ort:
    Buxheim
    Auch in Singapur gab es das Display-Team mit F-16 und A-4 Skyhawk.
     
  9. Jety

    Jety Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.05.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Testpilot
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    soweit mir bekannt ist werden zukünftige Thunderbird- Piloten für ihre ersten Flüge mit dem Doppelsitzer eingewiesen was sie als "Thunderbird-Pilot" erwartet. Das Flugzeug bekommt dann jeweils die Nummer in der der zukünftige Pilot eingesetzt wird.
    Gruß
     
  10. #9 Schorsch, 25.07.2017
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.266
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Der Doppelsitzer ist wie geschrieben schwerer, dies kann ich durch weniger Sprit ausgleichen oder muss den Nachteil halt mitnehmen. Die Aerodynamik ist mit Sicherheit schlechter, aber dies betrifft vor allem transonic/supersonic, nicht gerade relevant für Airshow Displays.
     
  11. #10 alphamike, 26.07.2017
    alphamike

    alphamike Kunstflieger

    Dabei seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Landau

    Ich habe die Thunderbirds mal gefragt.
    Der Doppelsitzer benötigt tatsächlich den Außentank, damit er genügend Sprit für das gesamte Programm hat - die 16D hat zu wenig internen Sprit für das gesamte Programm. Die fliegen tatsächlich ziemlich am Limit, was die Flugdauer in niedriger Höhe anbetrifft.
     
  12. #11 Speedy#32, 26.07.2017
    Speedy#32

    Speedy#32 Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.06.2014
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    818
    Ort:
    Worms
    Macht denn das Rumkurven in niedriger Höhe mit Nachbrenner so viel aus, dass der Sprit nur für ein paar Minuten Display reicht bzw. nicht reicht? Krass.
     
  13. amsi

    amsi Testpilot

    Dabei seit:
    03.10.2016
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1.327
    Beruf:
    Freizeitorientierterverteidigungsfachangestellter
    Ort:
    ETSA
    Wie sagt man so schön: Fuel - Noise - Converter!:thumbsup:
     
    Speedy#32 gefällt das.
  14. #13 Speedy#32, 26.07.2017
    Speedy#32

    Speedy#32 Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.06.2014
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    818
    Ort:
    Worms
    Dann ist das ja wie mit meinem alten Pontiac. Wenn ich die Klima anschalte und etwas (wirklich nur etwas) Gas gebe, dann kann ich der Tanknadel beim Wandern zusehen. Aber dafür macht Spaß und vorallem hört es sich gut an. Wie bei einem Kampfjet :thumbsup:
    Nur Außentanks hatte ich keine...:biggrin:
     
    speciman gefällt das.
  15. #14 Schorsch, 26.07.2017
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.266
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Das Triebwerk der F-16C leistet grob 30klbf mit maximalen Nachbrenner.
    Die Specific Fuel Consumption liegt im Nachbrenner in der Größenordnung 2 lbs/(lbf*hr)
    Fuel Flow voll A/B ist folglich 60000 lbs pro Stunde, oder 6000lbs/min.
    Sprich: eine F-16 könnte ihren internen Sprit von 7000lbs theoretisch in etwas über einer Minute lenzen.
    Has das Display mehr als 30-45sec reine "Burnertime", sollte es knapp für den Zweisitzer werden.
     
  16. #15 Sentinel R.1, 26.07.2017
    Sentinel R.1

    Sentinel R.1 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    111
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    [ˈlɪŋkənʃɪə]
    60.000 lbs/h sind 1000 lbs/min.
     
    Schorsch und nexus gefällt das.
  17. mel

    mel Berufspilot

    Dabei seit:
    21.09.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    CH
    Wie gesagt eher umgekehrt, drag index plus 5 subsonisch, etwa gleich im Überschallbereich.


    Interessant, danke für die Information. Das komplette Programm der Thunderbirds zieht sich aber auch ganz schön hin, siehe


    Siehe oben, sind eben mehr als ein paar Minuten. Ausserdem muss immer genügend Treibstoff an Bord sein, um im Notfall einen Auschweichplatz zu erreichen.


    Wie schon erwähnt stimmt da etwas nicht ganz.
    Mit vollem Nachbrenner schluckt das F100-299, das auch die Thunderbirds installiert haben, von knapp unter 60 000 lbs / Stunde bei Mach 0.4 bis knapp unter 86 000 lbs / Stunde bei Mach 1. Macht im Mittel vielleicht 1200 lbs pro Minute, reicht also für 6 Minuten vollen Nachbrenner, wenn man die Tanks komplett trockenlegen will. Beim Doppelsitzer dementsprechend 5 Minuten ohne Aussentanks.
     
    arneh und Schorsch gefällt das.
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Schorsch, 26.07.2017
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.266
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Kannst mal sehen: Doktor hat er, zwei Zahlen teilen, Fehlanzeige!
    Mir kam der Wert auch zu hoch vor.
    Wie auch immer, 1000 lbs/min sind ja auch ne Hausnummer. Und das es dann bei einem Display von 10 Minuten mit Reserven und Gedöns mal knapp werden könnte, liegt nahe.
     
    Sentinel R.1 gefällt das.
  20. #18 Schorsch, 26.07.2017
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.266
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Wenn es im Handbuch steht, ist es wohl so. Ganz glauben kann ich es nicht, da ich doch etwas in die sehr fein abgestimmte Flächenverteilung über die Länge eingreife. Aber vielleicht ist General Dynamics das damals gut gelungen, die F-16 haben sie ja generell sehr gut hinbekommen.
     
Moderatoren: gothic75
Thema:

Leistungsunterschiede F-16C und F-16D?

Die Seite wird geladen...

Leistungsunterschiede F-16C und F-16D? - Ähnliche Themen

  1. F-16C Nellis Aggressor

    F-16C Nellis Aggressor: Hallo FF ! Gebaut wurde die Viper aus der Box. Lackiert wurde das Modell mit Tamiya Farben, versiegelt mit Future und Gunze/Mr. Hobby Mattlack,...
  2. General Dynamics F-16CJ Fighting Falcon

    General Dynamics F-16CJ Fighting Falcon: Hallo Leute. Ich zeig euch heute meine kürzlich fertig gewordene Tamiya F-16:wink:
  3. F-16CM 169th FW crash

    F-16CM 169th FW crash: Schon ein paar Tage her, aber zwei F-16CM der 169th FW sind abgestürzt...
  4. F-16C Blk.32 86-0280, 1:32

    F-16C Blk.32 86-0280, 1:32: Hallo Kollegen, das Wetter hat mitgespielt und ich konnte ein paar Bilder für den Ro machen. Es ist der Thunderbirds-Bs von Tamiya mit...
  5. 30.12. Absturz Bahrain F-16C in Saudi Arabien

    30.12. Absturz Bahrain F-16C in Saudi Arabien: Hallo, in Saudi-Arabien ist eine F-16C der Royal Bahraini Air Force wegen technischem Versagen abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem...