Luftrettung-damals

Diskutiere Luftrettung-damals im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Die »303« habe ich auch noch mit dem SMH Anstrich:
#
Schau mal hier: Luftrettung-damals. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

IL-76

Space Cadet
Dabei seit
02.05.2005
Beiträge
1.208
Zustimmungen
7.543
Ort
Berlin
Zu # 1461
Wo ist das Foto aufgenommen ? Eventuell Magdeburg Krankenhaus ?

Im Februar 1991 ging Werknummer : 562247032 als 94+81 dann von Cottbus zur Luftwaffe nach Brandenburg-Briest.
Ab dem 01.04.1991 gehörte Werknummer : 562247032 als 94+81 zur LTGr Brandenburg-Briest im LTG-65
und bekam erst dann in Brandenburg einen SAR Anstrich und die dazugehörige Ausrüstung.
Hier ein Foto der 94+81 mit SAR Anstrich in Pirna im Juli 1991 nun mit SAR Anstrich.
Die Mi-2 welche in Pirna zeitweise stationiert wurden flogen unter dem Rufzeichen SAR-98 und die Maschinen wurden von der LTGr Brandenburg-Briest im LTG-65 gestellt.
Es gab also nie die 94+81 mit SMH Anstrich.


 
Anhang anzeigen
Jacobsthaler

Jacobsthaler

Astronaut
Dabei seit
29.03.2007
Beiträge
4.837
Zustimmungen
17.536
Ort
Jacobsthal
Gibt es denn eine Übersicht wo es um die Wendezeit SMH- bzw. SAR-Standorte gab? Pirna war mir z.B. bisher gänzlich unbekannt.
 

IL-76

Space Cadet
Dabei seit
02.05.2005
Beiträge
1.208
Zustimmungen
7.543
Ort
Berlin
Zu # 1463
Es gibt eine Übersicht in dem schon erwähnten Heft DHS - Mi-2 auf Seite 9.
Aber dazu ist das Thema etwas zu kompliziert um das alles einfach zu erklären.
Da kommen dann noch weitere Regimenter, Hubschrauber Typen, Standorte und Krankenhäuser dazu.
Diese Aufstellung ist zumindest einmal ein Anhaltspunkt.
siehe dazu auch : #1321 #1322
Hier einmal ein Foto vom Mi-8T der '400' der DDR-Luftwaffe Werknummer : 10511 mit SAR Anstrich
im Karl-Liebknecht-Stadion von Potsdam, was ich bereits zwischen Weihnachten und Silvester 1989 aufgenommen habe.
Dieser Hubschrauber wurde zu dieser Zeit vom THG-34 Brandenburg-Briest für Potsdam bereitgestellt.


 
Anhang anzeigen

IL-76

Space Cadet
Dabei seit
02.05.2005
Beiträge
1.208
Zustimmungen
7.543
Ort
Berlin
Zu # 1465
Ja, der '131' der DDR - Luftwaffe Werknummer : 10559 war einmal ein Kampfhubschrauber
des Typs Mi-8TB bewaffnet mit 6 Raketenbehältern des Typs UB-32 ( insgesamt 192 ungelenkten
Raketen), und Startrampen für drahtgelenkte Raketen sowie einem Maschinengewehr des
Kalibers 12,7 mm in der Mitte des Cockpits.
In Kreisen der DDR - Luftwaffe wurde diese Version Mi-8TB auch als TB- für technischer Blödsinn bezeichnet.
Diese Maschine wurde dann im Jahr 1990 abgerüstet und diente sozusagen bei den Heeresfliegern
der DDR in Cottbus.

Und weiter mit der Mi-2. Werknummer : 562247032 ging dann im Frühjahr 1992 von der
LTGr Brandenburg-Briest im LTG-65 zur Werft in Dresden zur Aufarbeitung und wurde zur D-HVAD.
Am 21./22.04.1992 erfolgte dann der Überführungsflug nach Ungarn (Tököl-Szigethalom)
mit Zwischenlandung in Zlin-Holesov (heute Slovakei - damals noch Czechoslovakische Republik)
Hier die Werknummer : 562247032 nun als D-HVAD von der DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.) - Rettungsdienst-Stiftung Björn Steiger e.V. im Juli 1992 in Tököl-Szigethalom.


 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Falco

Falco

Space Cadet
Dabei seit
18.08.2010
Beiträge
1.043
Zustimmungen
3.251
Ort
München
Die Bo 105 Ist ja immer noch ein tolles Fluggerät, speziell mit dem "alpinfreundlichen kleinen Rotor"....

Die Maschine ist in Cornwall (Lands End) ausgestellt.
Ich nehme an, daß infolge der dort herrschenden extremen Windverhältnisse die Rotorblätter zur Vermeidung von eventuellen Verletzungen an besichtigenden Personen gekürzt wurden.

 
Anhang anzeigen

IL-76

Space Cadet
Dabei seit
02.05.2005
Beiträge
1.208
Zustimmungen
7.543
Ort
Berlin
Der Mi-2 Werknummer : 562247032 kam dann wieder zurück nach Deutschland und befindet sich
heute im Technikpark - Mecklenburg-Vorpommern in Grimmen.
Hier ein Foto aus dem Juli 2018 in einem grünen Anstrich.


 
Anhang anzeigen

IL-76

Space Cadet
Dabei seit
02.05.2005
Beiträge
1.208
Zustimmungen
7.543
Ort
Berlin
Hier der Mi-2F '423' der DDR-Luftwaffe Werknummer : 562818043 der später zur
94+64 und noch später zur D-HVAA wurde auf dem Flugplatz in Fürstenwalde im Mai 1990.
Zu diesem Zeitpunkt gehörte Werknummer : 562818043 zum HAG-35 Brandenburg-Briest
und war ein ehemaliger Mi-2F von den HS-16 Salzwedel der Grenztruppen der DDR ohne
Bewaffung der wegen der aggressiven Grenzpolitik der DDR gegenüber der Bundesrepublik
Deutschland im April 1981 von Salzwedel nach Brandenburg-Briest getauscht werden mußte.
Siehe dazu auch den Kommentar unter # 1448.
Ein Mi-2F besitzt kein Fotokontrollgerät vom Typ S-13 auf der rechten Seite vor den
Cockpit Fenstern.


 
Anhang anzeigen
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.030
Zustimmungen
1.921
Ort
Magdeburg
... wegen der aggressiven Grenzpolitik der DDR gegenüber der Bundesrepublik ...
Deutschland
Ich verstehe es immer noch nicht: Erst sind Mi-8 als "Kampfhubschrauber" Ausdruck der Aggression (#1448) und jetzt werden in aggressiver Weise Hubschrauber von der Grenze abgezogen.
Lass doch einfach solche Anspielungen! Die entwerten irgendwie immer Deine sonst guten Informationen.
 

IL-76

Space Cadet
Dabei seit
02.05.2005
Beiträge
1.208
Zustimmungen
7.543
Ort
Berlin
Zu # 1473
Ich habe doch lediglich versucht unter # 1448 klar zu stellen, was sich im April 1981 bei den
Grenztruppen der DDR abgespielt hat. Es war genau zum X.Parteitag der SED als das passierte.
Durch den Tausch von Mi-8TB Kampfhubschraubern zu Mi-2 von der 3.Staffel des HG-34
Brandenburg-Briest wurde lediglich das Aggressionspotential der DDR an der Grenze etwas verringert.
Anstatt mit 192 ungelenkten Raketen kam man bei den Mi-2's aus Brandenburg-Briest nun nur noch
auf 32 ungelenkte Raketen mit dem System Mars-2 oder dem Maschinengewehr System PKT
Kaliber 7,62 mm ( 4 Stück) (Kampfsatz pro Maschinengewehr 800 Schuß) das sind auch noch
immerhin 3200 Schuß.
Mir ist nicht bekannt das UH-1D vom Bundesgrenzschutz dermaßen hochgerüstet an der
Innerdeutschen Grenze patrouillierte.

Hier Werknummer : 562818043 als 94+64 mit SAR Anstrich vom LTGr Brandenburg-Briest im LTG-65
in Brandenburg-Briest im Juli 1991. Ob dieser Hubschrauber vorher einmal einen SMH Anstrich
besaß, kann ich nicht sagen.
Es ist klar zu erkennen, das dieser Hubschrauber kein Fotokontrollgerät vom Typ S-13 auf der rechten
Seite vor den Cockpit Fenstern besitzt und ein ehemaliger unbewaffneter Mi-2F der DDR Grenztruppen war.


 
Anhang anzeigen
lagunats

lagunats

Space Cadet
Dabei seit
15.08.2007
Beiträge
1.844
Zustimmungen
5.122
Ort
Dresden
Zu # 1473
wurde lediglich das Aggressionspotential der DDR an der Grenze etwas verringert.
Noch mal klar zum Verständniss für Dich... Du wurdest gebeten solche Anspielungen/Behauptungen zu unterlassen...
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.927
Zustimmungen
1.800
Ort
Deutschland
Es darf seine Meinung äußern, egal was Du "bittest". Tatsache ist, dass die DDR an der innerdeutschen Grenze mit schwer bewaffneten Hubschraubern Streife geflogen ist, was eine unnötig aggressive Machtgeste war. Das darf man auch so aussprechen. Der BGS hat das umgekehrt nicht gemacht.
 

IL-76

Space Cadet
Dabei seit
02.05.2005
Beiträge
1.208
Zustimmungen
7.543
Ort
Berlin
Und weiter mit der Mi-2F. Werknummer : 562818043 ging dann im Frühjahr 1992 von der
LTGr Brandenburg-Briest im LTG-65 zur Werft in Dresden zur Aufarbeitung und wurde zur D-HVAA.
Am 21./22.04.1992 erfolgte dann der Überführungsflug nach Ungarn (Tököl-Szigethalom)
mit Zwischenlandung in Zlin-Holesov (heute Slovakei - damals noch Czechoslovakische Republik)
Hier die Werknummer : 562818043 als nun als D-HVAA von der DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.) - Rettungsdienst-Stiftung Björn Steiger e.V. im Juli 1992 in Tököl-Szigethalom.
Auf dem Foto ist klar zu erkennen das D-HVAA kein Fotokontrollgerät vom Typ S-13 auf der rechten
Seite vor den Cockpit Fenstern besitzt.


 
Anhang anzeigen

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
1.951
Zustimmungen
1.152
Ort
Siegen
Mir ist nicht bekannt das UH-1D vom Bundesgrenzschutz dermaßen hochgerüstet an der
Innerdeutschen Grenze patrouillierte.
Die UH-1D vom BGS nicht. Das war dem BGS auch nicht gestattet.
Aber die AH-1 und später AH-64 der Amis sehr wohl.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
1.951
Zustimmungen
1.152
Ort
Siegen
Noch mal klar zum Verständniss für Dich... Du wurdest gebeten solche Anspielungen/Behauptungen zu unterlassen...
Sag' mal, was ist denn das für ein Tonfall? Muss das wirklich sein?!
Der steht eigentlich wenn überhaupt nur einem Mod/Admin zu. Und selbst die machen i.d.R. keinen Gebrauch davon.
 
Thema:

Luftrettung-damals

Luftrettung-damals - Ähnliche Themen

  • Luftrettungsstaffeln Bundeswehr ab 1959

    Luftrettungsstaffeln Bundeswehr ab 1959: Leider gibt es hierzu fast keine Infos-Unterlagen-Bilder etc. über div. Luftrettungsstaffeln der Bundeswehr die ab 1959 gegründet wurden und in...
  • DRF Luftrettung 1:32

    DRF Luftrettung 1:32: Hallo zusammen, ich wollte auch mal etwas von meinen Arbeiten mit Euch teilen. Ich bin kein Profi aber gebe mein Bestes. Ich hoffe es gefällt...
  • EC145 der DRF Luftrettung,welche Farbe für die Sitze?

    EC145 der DRF Luftrettung,welche Farbe für die Sitze?: Hallo zusammen, habe letztens den Revellbausatz der EC145 DRF Luftrettung bekommen,bin aber irritiert zuzüglich der Farbgebung der Sitze.Welche...
  • Fluggerätmechaniker an Luftrettungsstandorten?

    Fluggerätmechaniker an Luftrettungsstandorten?: Hallo, Ich habe jetzt schon viel gesucht aber nichts gefunden deswegen frage ich jetzt mal hier. Hat jeder Standort der Luftrettung einen...
  • Frage zu Luftrettungsstationen damals bis heute

    Frage zu Luftrettungsstationen damals bis heute: Hallo an alle hier im Forum! Mein Name ist Dieter Rempe, ich bin 65 Jahre alt und schwer gehbehindert, leider kann ich am öffentlichen Leben...
  • Ähnliche Themen

    • Luftrettungsstaffeln Bundeswehr ab 1959

      Luftrettungsstaffeln Bundeswehr ab 1959: Leider gibt es hierzu fast keine Infos-Unterlagen-Bilder etc. über div. Luftrettungsstaffeln der Bundeswehr die ab 1959 gegründet wurden und in...
    • DRF Luftrettung 1:32

      DRF Luftrettung 1:32: Hallo zusammen, ich wollte auch mal etwas von meinen Arbeiten mit Euch teilen. Ich bin kein Profi aber gebe mein Bestes. Ich hoffe es gefällt...
    • EC145 der DRF Luftrettung,welche Farbe für die Sitze?

      EC145 der DRF Luftrettung,welche Farbe für die Sitze?: Hallo zusammen, habe letztens den Revellbausatz der EC145 DRF Luftrettung bekommen,bin aber irritiert zuzüglich der Farbgebung der Sitze.Welche...
    • Fluggerätmechaniker an Luftrettungsstandorten?

      Fluggerätmechaniker an Luftrettungsstandorten?: Hallo, Ich habe jetzt schon viel gesucht aber nichts gefunden deswegen frage ich jetzt mal hier. Hat jeder Standort der Luftrettung einen...
    • Frage zu Luftrettungsstationen damals bis heute

      Frage zu Luftrettungsstationen damals bis heute: Hallo an alle hier im Forum! Mein Name ist Dieter Rempe, ich bin 65 Jahre alt und schwer gehbehindert, leider kann ich am öffentlichen Leben...

    Sucheingaben

    d-hhsd

    ,

    airwolf hubschrauber abgestürzt

    ,

    d-hhsd airwolf

    ,
    CHRISTOPH 16 SOS HELI
    , uh-1d sar 74, d-hena helicopterservice hannover, sos flugrettung, Absturz Bell 412 des ASB D-HHCC, hsd luftrettung airwolf, hsd-luftrettung bell 222, hsd-luftrettung bilder ehemalige helicopter bell 222, airwolf kennung, Crash ASB D-HHCC, drf luftrettung wiki, bell 222 asb, christoph 17 absturz balderschwang, sar 74, d-hksl, hsd luftrettung hannover, sanderbusch, www.flugrettung mendig.de, elbrießling, ila 2018 SAR, helikopter tübingen, bell 222 d-hhsd
    Oben