Meine 144er - erste Gehversuche hier.

Diskutiere Meine 144er - erste Gehversuche hier. im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Habe von meinem Kumpel Norboo eine schicken `UHU´ von Mark I Models erhalten und möchte ihn euch hier vorstellen. Die Teile sind an einem Gussast...
Markus58

Markus58

Berufspilot
Dabei seit
26.08.2012
Beiträge
53
Zustimmungen
151
Ort
Leipzig
Habe von meinem Kumpel Norboo eine schicken `UHU´ von Mark I Models erhalten und möchte ihn euch hier vorstellen.

Die Teile sind an einem Gussast und mit sehr schönen Details versehen.
Dazu kommt die Kanzel als schönes Klarsichtteil sowie ein toller Ätzteile Bogen.

Es können 4 verschiedene Maschinen mit den beiliegenden Abiehbildern gebaut werden.

2 Maschinen der späten Luftwaffe etwa 1945
1 Maschine der US Auirforce, die Ende 1945 auf dem Freeman Airfield getestet wurde
1 Maschinen der Tschechischen Luftwaffe, die wohl so noch im Herbst 1951 geflogen ist.

Das ganze wird abgerundet durch eine einfache aber schöne Basisplatte auf der dann das fertige Modell präsentiert werden kann.










 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Markus58

Markus58

Berufspilot
Dabei seit
26.08.2012
Beiträge
53
Zustimmungen
151
Ort
Leipzig
Also werde ich versuchen, euch jetzt mit meinem Baubericht zu fesseln..... :hello:


Sinnvollerweise beginnte ich mit dem Cockpit.
Das soll ja in die beiden Flugzeughälten eingebaut werden, aus denen "normale" Plastikbausätze so gebaut werden.

Hier kommt ein großer Teil der Ätzteile zum Einsatz. Das macht zwar etwas Arbeit aber auch viel Freude.




Dann wird das Cockpit mit aufgehelltem RLM 66 von Vallejo gesprüht und die Ruder, der Sterknüppel und die Instrumente farbig betont.





Nachdem das Cockpit sowiet zusammengebaut und lackiert ist wird es zwischen die Flugzeughälften geklebt.
Um der fertigen Maschine später die nötige Schwere im forderen Bereich zu geben, fülle ich den Bereich hinter dem Schott des Navigators mit flexiblem Metallspachtel von Uschi van der Rosten auf. Das Zeiug ist Ideal, wenn man so kleine Modelle, wie dieses hier beschweren möchte um den "Tailsitter" zu vermeiden.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
7.345
Zustimmungen
23.321
Ort
Rheine
Was für ein Geduldsspiel...

Ich bin gespannt auf die Lackierung. So wie ich Dich kenne, wird es Lufthansa als Nachtposttransporter oder so. :biggrin:
 
Markus58

Markus58

Berufspilot
Dabei seit
26.08.2012
Beiträge
53
Zustimmungen
151
Ort
Leipzig
So ganz ohne Spachteln und Schleifen geht auch das "feinste" Modell nicht.
Für die kleinen Spalten zwischen den Rumpfhälften verwende ich Mr. Surfacer 1000.
Damit ich die feinen Gravuren nicht weg schleife, wird das trocke Surfacer einfach mit Isopropanol und einem sehr feinen Tuch abgewicht, bis keine Spalten mehr zu sehen sind.




So siehr das dann fast fertig aus.
To be pollished bevor painting....

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Markus58

Markus58

Berufspilot
Dabei seit
26.08.2012
Beiträge
53
Zustimmungen
151
Ort
Leipzig
Richtig große Spalten tun sich auf, wenn die Tragfläche mit den Motorgondeln verbunden ist.

Leider kann man das auf deisem Foto nicht so richtig sehen und ich versäumte es eine Detailaufnahme zu machen.



Diese Spalten fülle ich zuerst recht großzügig mit einem wasserlöslichen Spachtel von Vallejo, den ich alsdann mit einem feuchten ja nassen Zahstocher glatt streiche.

Etwas antrocknen lassen und dann mit reichlich Isopropanlol und einem sehr feinen Tuch abwischen, bis die Lücken eine glatte Oberfläche ergeben.





 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
9.380
Zustimmungen
13.371
Ort
BaWü
Die Teile sind an einem Gussast und mit sehr schönen Details versehen.
Dazu kommt die Kanzel als schönes Klarsichtteil sowie ein toller Ätzteile Bogen.
das erscheint mir nicht übertrieben, nachdem was Du uns bisher gezeigt hast !
 
Markus58

Markus58

Berufspilot
Dabei seit
26.08.2012
Beiträge
53
Zustimmungen
151
Ort
Leipzig
Tragfläche und Rumpf werden zu sammengefügt und passen hervorragend.

Die Kanzel habe ich abgeklebt und mit Micro Liquitape angeheftet. So lässt sie sich dann später abnehmen zur finanlen Bearbeitung.

Die Grundierung mache ich übriegens mit einem Gemsich aus 40% Mr. Finishing Surfacer 1500 und 60% Mr. Color Leveling Thinner.
Das ergibt eine perfekte Grundlage für die anschließende Lackierung.



Bevor die Unterseite schwarz lakiert wird, wird er Bereich der Fahrwerksschächte vorher abgeklebt.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Meine 144er - erste Gehversuche hier.

Meine 144er - erste Gehversuche hier. - Ähnliche Themen

  • Neuheiten auf meinem Basteltisch

    Neuheiten auf meinem Basteltisch: Es gibt da immer noch für mich ein paar Dinge, die in die Kategorie "Must Have" fallen, von denen will ich hier ein paar Worte fallen lassen Nicht...
  • Das Triebwerk meines Geminijet Modells ist abgebrochen, was tun?

    Das Triebwerk meines Geminijet Modells ist abgebrochen, was tun?: Hallo, Ich habe Heute meine Geminijets MD-11 gelieftert bekommen, allerdings ist bereits beim Auspacken das Triebwerk vom Flügel abgebrochen. Ich...
  • Meine 144er Props

    Meine 144er Props: Hier die Macchi MC.200AS in der Tropenversion, der Bausatz stammt von Sweet. Die Firma hat noch mehr solche Leckerlies im Angebot, leider sind...
  • Meine 144er Helis

    Meine 144er Helis: Da ich Euch schon mit meinen Jets die Tränen in die Augen getrieben habe, dürft Ihr nun auch über meinen Hubis die Hände über dem Kopf...
  • Meine 144er

    Meine 144er: Ich probiers einfach mal... Zu meiner Person, bin Jahrgang 65 und konsequenter Grobmotoriker, hab mich durch dieses Forum inspirieren lassen...
  • Ähnliche Themen

    • Neuheiten auf meinem Basteltisch

      Neuheiten auf meinem Basteltisch: Es gibt da immer noch für mich ein paar Dinge, die in die Kategorie "Must Have" fallen, von denen will ich hier ein paar Worte fallen lassen Nicht...
    • Das Triebwerk meines Geminijet Modells ist abgebrochen, was tun?

      Das Triebwerk meines Geminijet Modells ist abgebrochen, was tun?: Hallo, Ich habe Heute meine Geminijets MD-11 gelieftert bekommen, allerdings ist bereits beim Auspacken das Triebwerk vom Flügel abgebrochen. Ich...
    • Meine 144er Props

      Meine 144er Props: Hier die Macchi MC.200AS in der Tropenversion, der Bausatz stammt von Sweet. Die Firma hat noch mehr solche Leckerlies im Angebot, leider sind...
    • Meine 144er Helis

      Meine 144er Helis: Da ich Euch schon mit meinen Jets die Tränen in die Augen getrieben habe, dürft Ihr nun auch über meinen Hubis die Hände über dem Kopf...
    • Meine 144er

      Meine 144er: Ich probiers einfach mal... Zu meiner Person, bin Jahrgang 65 und konsequenter Grobmotoriker, hab mich durch dieses Forum inspirieren lassen...
    Oben