Panavia Tornado IDS (Revell 1/32)

Diskutiere Panavia Tornado IDS (Revell 1/32) im Jets ab 1/32 Forum im Bereich Bauberichte online; Da mich Arne lieb darauf hingewiesen hat, doch auch nen Baubericht zu starten, mache ich dies hiermit ;) In diesem Baubericht geht es um den...

Moderatoren: AE
  1. #1 Dondy, 21.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2005
    Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Da mich Arne lieb darauf hingewiesen hat, doch auch nen Baubericht zu starten, mache ich dies hiermit ;)

    In diesem Baubericht geht es um den Bau von zwei Tornados im Maßstab 1/32 von der Firma Revell.

    Friedarrr hat hier im FF schon mal den Kit in der Version GR1 vorgestellt:
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=17169

    Und jo020 hat den ECR kit übernommen:
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=10685

    Vielen Dank dafür an euch beide! :TOP:

    Ich verwende hier nun die IDS und die ECR Versionen des Bausatzes, welche bis auf die Bewaffnung und kleine Details absolut identisch sind. Auch sind in der ECR Version alle Teile dabei um eine IDS Version zu bauen (bis auf die richtigen Decals, wenn einer nicht einen IDS im neuen grauen Anstrich bauen möchte). Aber auf die Decals komme ich an geeigneter Stelle nochmals zu sprechen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dondy, 21.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2005
    Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Jetzt noch etwas zu den zwei realen Vorbildern und meiner Art ihrer Darstellung.

    Die erste Maschine wird die 43+62 des ehemaligen JaboG34 „A“ aus Memmingen.
    Sie hatte damals (noch?) einen Anstrich in Marinetarn Norm87D.

    Die Konfiguration, welche ich darstellen werde besteht aus 2 Unterflügeltanks, einem Tank an der rechten oder linken Rumpfstation, nebenan einen beladenen CBLS200 Behälter und den obligatorischen ECM pods ganz außen an den Flügeln (Cerberus III bzw. TSPJ und BOZ-101) Desweiteren bekommt die Maschine noch eine ATM (Air Training Missle) spendiert.

    Als Zurüstteile werden folgende Sachen Verwendung finden:

    - Photoätzteile Eduard Tornado IDS(Gr.Mk.1)
    - CAM Flaps&Slats set for Tornado IDS/GR1 (ist identisch mit dem Set von Paragon, welches endlich wieder lieferbar ist :TOP: )
    - CAM Detail Set for Tornado IDS/GR1 (davon werden nur die Resin-Teile für das Cockpit entnommen)

    Hier nun ein Bild der realen 43+62:
    Und VIELEN DANK nochmals an alle, die mir Bilder der Maschinen zugeschickt haben!
     

    Anhänge:

  4. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Mein zweiter Tornado wird die 44+94 vom JaboG33 aus Büchel werden, wie sie vom 24. – 28. Mai 1999 bei der Übung „Ocelot“ in Polen teilgenommen hat
    Die Maschine hat einen Norm83B Anstrich.

    Hier wird die Konfiguration aus 4 Tanks bestehen, BOZ/CIII und 2 scharfen AIM-9L.

    Bei diesem Modell werden folgende Zurüstteile verwendet:

    - Photoätzteile Eduard Tornado IDS(Gr.Mk.1)
    - CAM Detail Set for Tornado IDS/GR1 (hierbei werde ich die Resin-Teile für die Darstellung der Avionikschächte benutzen)
    - BlackBox Tornado IDS Cockpit-Set


    Sodalle, der Start ist schon mal gemacht. In den nächsten Tagen werde ich dann meine einzelnen Bauphasen beschreiben und per Bilder darstellen :)


    Und hier noch schnell ein Bild des realen Vorbilds:
     

    Anhänge:

  5. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Na denn auf !:TOP:
     
  6. Harris

    Harris Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.02.2005
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hermsdorf/Thüringen
    aus welchem Grund ein mal Blackbox und ein mal CAM Cockpit-Set? Willst du beide probieren oder hattest du nur Entscheidungsschwierigkeiten?
     
  7. Aurora

    Aurora Testpilot

    Dabei seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Sicht auf Flpl Emmen
    Endlich gehts los :HOT :HOT :HOT
    Huch, muss wohl ein wenig aufpassen mit den "HOT-Emoticons", sonst brennt wieder was an :TD:
    Gruss Aurora
     
  8. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Beim CAM-Set ist beides drin. Die Avionikschächte mit Innenleben + Cockpitdetails. Von daher sind die Cockpitteile die perfekte Ergänzung zu dem Eduard Set :)

    @Aurora: Sei blos still :p :FFTeufel:
     
  9. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Wie bei den meisten Modellen, habe ich auch hier mit den Cockpits angefangen. Leider habe ich aber nicht mehr allzu viel Bilder der einzelnen Bauphasen, da ich damals noch überhaupt nicht an einen Baubericht gedacht habe. Dafür schreib ich evtl. ein bisschen mehr ;)

    Und damit man nicht zu arg durcheinander kommt mit den 2 versch. Tornados, werde ich versuchen, immer dazu zu schreiben, welcher dies nun gerade ist. (Man kann sie aber auch an der Farbe des Plastiks unterscheiden, die 43+62 ist grün und die 44+94 grau)
     
  10. #9 Dondy, 22.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2005
    Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    44+94
    Hier verwende ich das Cockpit Set von BlackBlox, welches von der Detaillierung absolut top ist! Natürlich muss aber auch hier einiges nachgearbeitet werden, um das Cockpit in den Rumpf zu zwängen. Vor allem, wenn man dazu noch die Avionikschächte von CAM mit einbauen will.
    Allerdings schafft man es dann aber doch recht gut, wenn man sich nicht scheut, größere Brocken Resin einfach wegzusägen ;)
    Von dieser Phase habe ich leider keine Bilder. Erst welche, wo das Cockpit schon fast fertig bemalt war.
    Vor der Bemalung sollte man das Resin ein paar Stunden (bei mir waren es ein ganzer Tag) in einem Seifenwasser baden und danach gründlich reinigen. Aber Vorsicht! Passt auf kleine Resinschalter etc. auf, die sehr leicht bei der Aktion abbrechen können!
    Die kompletten Cockpitteile habe ich zuerst mit Revell Airbrushfarbe 374 gebrusht. Danach die einzelnen Instrumente mit Tamiya Acryl Weiß gepinselt, bzw. eine Tropfen in jedes Instrument gegeben und schön ruchtrocknen lassen. Wenn die Farbe gut getrocknet ist (bei mir wieder mind. 1 Tag) kommt schwarze, gut verdünnte Email Farbe in die einzelnen Instrumente. Diese lasse ich nur antrocknen und schabe danach mit einem in Terpentin getränkten, spitzen Zahnstocher, die schwarze Farbe der einzelnen Gravuren im Cockpit langsam wieder ab. Dadurch kommt die weiße Farbe wieder zum Vorschein.
    Danach kommt dann die ganze Detailbemalung, die ich auch hauptsächlich mit Email Farben von Revell erledigt habe.

    Hier mal ein Bild während der Bemalungsphase: (Auf der rechten Seite ist die orignale Cockpitwanne von Revell zu sehen, welche bei der 43+62 verwendet wird)
     

    Anhänge:

  11. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Und hier ein Bild des fertig eingepassten Cockpit + Avionikschächte:
     

    Anhänge:

    MigF4 gefällt das.
  12. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Nach der Detailbemalung hab ich das Cockpit noch ein bisschen verschmutzt, in dem ich Pastelkreide mit Wasser vermischte und dieses Gemisch im Cockpit „verteilte“. Nach kurzer Trocknungszeit nahm ich ein Wattestäbchen, welches etwas in Wasser getunkt war, und „rubbelte“ vorsichtig das meiste wieder ab, damit nur in den Fugen etc. ein bisschen was übrig blieb, um die Gravuren noch etwas zu betonen.

    Nun noch ein paar Detailbilder des Cockpits: Hier des Frontcockpits
     

    Anhänge:

  13. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Nun noch das Cockpit vom WSO:
    (Ich weiß, sind kein optimalen Bilder aber wie gesagt, damals dachte ich noch nicht an einen Baubericht :red: )
     

    Anhänge:

  14. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Die vordere Cockpitwanne:
     

    Anhänge:

  15. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    43+62

    Bei dieser Maschine verwende ich, wie schon oben erwähnt, dass Eduard Set.
    Es ist für mich das erste Mal, dass ich Photoätzteile verwende und ich glaube, bis jetzt komme ich mit Resin und Plastik immer noch besser zurecht ;) Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister :D
    Am Anfang habe ich die Gravuren und die einzelnen Instrumente des Revell Cockpits abgeschliffen und die PE Teile trocken angepasst. Danach folgte wieder Revell 374 auf die PE Teile und die Cockpitwanne.
    Von dem Cockpit habe ich leider noch keine richtigen Bilder aber die reiche ich noch an einem späteren Punkt nach, versprochen!

    Dafür hier beide Cockpits nebeneinander:
     

    Anhänge:

  16. #15 Intruder, 22.12.2005
    Intruder

    Intruder Astronaut

    Dabei seit:
    13.11.2002
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    925
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Bernkastel-Kues
    Kann das sein das Du zur Untertreibung neigst? Sieht große Klasse aus, Dondy,:TOP: :TOP:
    Bin gespannt wie es weiter geht. Würdest Du nen Bücheler Klappdrachen aus dem Jahr 87/88 bauen hätt ich noch paar Bildchen übrig. Zudem Zeitpunkt war ich in der Lw Sichstaff "Bü". War interressant. Ich freue mich auf Deinen weiteren Bericht.
     
  17. #16 airforce_michi, 22.12.2005
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.462
    Zustimmungen:
    3.172
    Ort:
    Private Idaho
    :TOP:
    :FFEEK: Die Rückwand sieht ja richtig klasse aus - wenn ich da so an das flache Originalteil denke...bin sehr gespannt, weil ich die Zubehöre von CAM und Eduard sowie Paragon auch noch liegen habe (für ´nen Marine-Toni).

    Aber ich muß ja erst noch die Fulcrum zu Ende bauen...:rolleyes:

    Achja, die Bilder finde ich völlig o.k. - viel Erfolg, Dondy!
     
  18. babhe

    babhe Space Cadet

    Dabei seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    LSMF
    @Dondy

    Sieht super aus !! :TOP:

    Habe Gestern das Cockpit für meine A-10 erhalten. Hoffe ich krieg das auch nur annähernd so toll hin wie Du.

    Mach weiter so und entschuldige Dich nicht für die Qualität der Bilder.
    Du baust ein Flugzeug und machst keine Fotoausstellung:FFTeufel:
     
  19. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Da Revell leider die Unterseite der Cockpitrumpfteile nicht graviert hat und auch die Seiten den Rumpfschalen vergessen hat ??? muss man diese noch selbstständig nachgravieren. Wenn man denn will ;)

    Als Werkzeuge verwende ich dafür Dymo-Band (auf dem Bild das orangefarbene ;)), ein Metalllineal, eine Graviernadel, eine Tiger-Säge und einen kleinen Handbohrer mit versch. kleinen Bohrern.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Zuerst habe ich mich intensiv mit Originalbildern aus dem Internet und auch aus Büchern beschäftigt. Danach habe ich dann einen 3-Seiten Riss, den ich im Internet gefunden habe ausgedruckt und los gings ;)
    Hier die Cockpitunterseite:
     

    Anhänge:

  22. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Für die Ovalen etc. habe ich geätzte Schablonen von Eduard verwendet.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: Panavia Tornado IDS (Revell 1/32)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tornado farbe

    ,
  2. tspj ecm pod 132

    ,
  3. detail set tornado 132

    ,
  4. revell farbe für tornado cockpit,
  5. tornado cockpit farbe,
  6. revell tornado 1 32 baubericht
Die Seite wird geladen...

Panavia Tornado IDS (Revell 1/32) - Ähnliche Themen

  1. Infos zu Panavia Tornado Prototyp D-9592

    Infos zu Panavia Tornado Prototyp D-9592: Hallo, wer kann mir sagen ob bei der Panavia Tornado P04 der Bereich über dem Lufteinlauf in rot lackiert war oder gar in schwarz? Was ich...
  2. 1/72 Revell Panavia Tornado 98+60 der WTD-61

    1/72 Revell Panavia Tornado 98+60 der WTD-61: Liebe Modellbaufreunde, heute möchte ich Euch meinen Tornado im look der WTD-61 vorstellen, wie er in den letzten Jahren des vorigen Jahrhunderts...
  3. Panavia Tornado IDS

    Panavia Tornado IDS: Hallo mit einander. nach dem kurzen Unruhe wollen wir wider auf ruhigen Gewässer gleiten. und Vielen Dank an alle mit wirkenden.
  4. Panavia Tornado IDS Im Luftwaffe Norm76

    Panavia Tornado IDS Im Luftwaffe Norm76: Vorab möchte ich allen Usern des FF noch ein frohes Neues wünschen. Nun zum eigentlichen, dem Panavia Tornado im Luftwaffe Norm 76 Gebaut...
  5. 1/72 PANAVIA MRCA PA200 D-9591 „40 Jahre Tornado“

    1/72 PANAVIA MRCA PA200 D-9591 „40 Jahre Tornado“: Hallo zusammen, genau heute vor 40 Jahren, am 14. August 1974 um 17.21 Uhr startete die Besatzung Paul Millett (Pilot) und Nils Meister...