Pilotenausbildung IAF

Diskutiere Pilotenausbildung IAF im Israel Defence Force / Air Force Forum im Bereich Einsatz bei; Werden die Piloten der IAF nur in Israel ausgebildet oder auch woanders? FC
Father Christmas

Father Christmas

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2001
Beiträge
311
Zustimmungen
2
Ort
Berlin
Werden die Piloten der IAF nur in Israel ausgebildet oder auch woanders?

FC
 
#
Schau mal hier: Pilotenausbildung IAF. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

PeeD

Fluglehrer
Dabei seit
29.06.2001
Beiträge
143
Zustimmungen
0
Ort
Köln
Hi

Ich hab schon einmal gefragt, aber hier ist der richtige platz dafür.

Wie sieht das Trainings Programm der Israelis aus.

Mit welchen Flugzeug fängt ein IDF/AF Pilot an, wie viel muss man fliegen um sich für die nächste stufe zu qualifizieren, und ab wann kann man z.b. mit einer F-15I fliegen.

Also im Klartext, welche maschinen und wie viele Flugstunden.

Ich will wissen wie gut das Training der IDF/AF im Gegensatz anderer Air Forces aussieht.
 

UeDA

Testpilot
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
579
Zustimmungen
9
Ort
S-H
Nachtrag zum advanced trainer:

ISRAEL:
Israel was largest customer for export Skyhawks. Some 350 newly manufactured A-4Hs (modified A-4Fs), A-4Ns (modified A-4Ms), and TA-4 trainers, and refurbished A-4Es, were delivered to the Israeli Air Force between 1967 and 1973.
IAF Skyhawks became operational in 1968 and have been used extensively in combat operations since that time. Advanced IAF pilot training is being conducted with the A-4N and TA-4J versions.

Quelle: http://www.skyhawk.org/2C/world.htm
 

UeDA

Testpilot
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
579
Zustimmungen
9
Ort
S-H
Ansonsten weiß ich, daß die Piloten über 240 Flugstunden im Jahr haben, und auch Trainingsräume in der Türkei nutzen können.
 

Quax200

Flieger-Ass
Dabei seit
04.03.2002
Beiträge
330
Zustimmungen
1
Ort
Schleswig
Fliegerische Ausbildung in Israel:
1950 in Sirkin Field, später Tel Nof, heute Hatzerim AFB.
Dort werden alle fliegenden Besatzungen ausgebildet, also auch Bordtechniker, Bordschützen usw.
Grundlage der fliegerischen Ausbildung ist die militärische Vorbildung, auf die sehr viel Wert gelegt wird. Erst einmal soll der Flieger Soldat und Kämpfer sein, dann erfolgt die weitere Ausbildung.
Die Auswahl geeigneter Kandidaten erfolgt schon sehr frühzeitig, diese werden dann weiter gefördert und auf ihre Möglichkeiten aufmerksam gemacht. Es gibt sogar die Möglichkeit, Wehrpflichtige in die erste Phase der Ausbildung zu befehlen, wenn sie geeignet scheinen. Das Screening, d,h. die fliegerische Auswahlprüfung gilt als extrem schwierig und fordernd.
erst danach werden die besten Kandidaten zur ersten Phase der Ausbildung eingeladen, die hauptsächlcih militärisch orientiert ist. So scheidet ein großer Teil schon im Wochenmarsch in der Wüste aus.
Wer es bis hierhin geschafft hat, beginnt mit der Fliegerei auf der Super Cub. Anschließend erfolgt die Einteilung zum Piloten Jet und Prop, Helo, Navigator, Bordingenieur.
Hubschrauberpiloten werden auf dem Jet Ranger ausgebildet.
Die übrigen fliegen auf der Tzukit, danach erfolgt die Auswahl zum Jet oder Transportpiloten.
Fortgeschrittenenausbildung findet auf der TA 4 statt.
Die Ausbildung dauert insgesamt 2 Jahre, unterteilt in 4 Semester.
Es wir konstanter Druck auf die Schüler ausgeübt, nur 10 % überstehen die 2 Jahre. Nur wer dem Motto der Schule gerecht wird" Hatovim Letayis ( nur die Besten ) ", erhält schließlich seine Schwingen.
Im Anschluß daran werden die zukünftigen Einsatzpiloten auf ihr neues Flugzeug geschickt. Die besten auf Singleseater wie F16 und F15, der Rest auf Twoseater.
Vor Umschulung auf die Einsatzmuster haben die Schüler ca. 320 Stunden absolviert, ca. 80 Prop, 150 Tzukit, 100 TA 4.

Israelische Piloten werden nur in Israel selbst ausgebildet, nur Musterumschulungen finden eventuell im Ausland statt oder die Ausbildung zum Waffenlehrer.
Quax
 

UeDA

Testpilot
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
579
Zustimmungen
9
Ort
S-H
320 Stunden sind schon sehr grut, ich kene eigentlich keine Lw, wo die mehr fliegen. Die USAF und USN liegen bei ca. 240 Stunden, genauso die RAF. Der NATO-Standard ist 180 Stunden, Minimum 150. In den letzten Jahren hatte z.B. die Luftwaffe Probleme den Minimumsoll zu erfüllen.
 

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
931
Zustimmungen
94
Ort
D
@PeeD: Wieso das denn? Die F-15 ist rein als Flugzeug ebenso schwer/leicht zu fliegen, wie die F-16. Und sie als Waffensystem einzusetzen - da nehmen die sich auch nichts in achen Komplexität. Die Avionik einer modernen F-16 ist ziemlich umfangreich...
 

PeeD

Fluglehrer
Dabei seit
29.06.2001
Beiträge
143
Zustimmungen
0
Ort
Köln
Naja die F-15 ist ein schweres Zwei-Triebwerk Flugzeug, aber das meine ich eigentlich gar nicht.

Die F-15 in der IDF/AF haben z.b. ARMAAM's, F-16's nicht, auch haben die F-15 ohne Betankung eine viel größere reichweite, ein viel stärkeres Radar und einen höheren payload. An so einen ding würde ich nur sehr erfahrene Piloten ran lassen, die F-16 ist mehr ein einfaches leichtes Flugzeug. Ich sage es weil viele AF's es so machen, und als IDF/AF Pilot würde ich nach der Ausbildung sofort in einer F-15 wollen als einer F-16, also müssen sich F-15 Piloten irgendwie von den normalen Piloten unterscheiden.
 

Quax200

Flieger-Ass
Dabei seit
04.03.2002
Beiträge
330
Zustimmungen
1
Ort
Schleswig
Jetzt mach ich es doch wieder, aber so viel Halbwahrheiten und Vermutungen möchte ich hier nicht umkommentiert stehen lassen
@PeeD: Erst einmal, auch die IAF F16 tragen AMRAAM ( nicht ARMAAMS ), also kein Unterschied. Auch in anderen Nationen sieht das Training von der Reihenfolge und den Stunden ähnlich aus. In den USA werden die Schüler direkt nach T37, T38, AT38 auf F16 und F15 umgeschult, ein völlig normaler Vorgang.
Desweiteren ist eine moderne F16 mindestens genauso gut ausgerüstet wie eine F15 ( 70er Design), in vielen Bereichen sogar wesentlich moderner. Außerdem fliegt sie Dual role, d.h. im Gegensatz zur F15 auch noch Air to Ground.
Die 320 Stunden sind Flugstunden in der Schule, in den USA kommen die Schüler nach ca. 280 Stunden auf ihr zukünftiges Muster.
Wenn ich so deine Beiträge lese, könne die Israelis ganz froh sein, daß du dort nichts zu sagen hast.:D
Wieviele Stunden hast du eigentlich schon auf Jet, daß du alles so gut beurteilen kannst?:rolleyes:
Grüße, Quax
 

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
931
Zustimmungen
94
Ort
D
Dem kann ich mich nur anschließen.

Und was hat denn "die F-15 ist ein schweres Zwei-Triebwerk Flugzeug" zu sagen???
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
22
Ort
Südhessen
Original geschrieben von PeeD
@Quax200

Ich sehe keinen bereich in dem eine F-16 einer F-15 überlegen ist in der Avionic besonders nicht, könntest ja sagen was du genau meinst.
vielleicht sollten wir mal festlegen welche Versionen der Vögel gerade gemeint sind; dass eine F-16I Avionikmäßig (damit meine ich nicht die pure Sendeleistung des Radars :rolleyes: ) moderner ist als eine F-15A der ersten Bauserie ist wohl klar...


Beide sind 70er Design, nur die F-16 eben späteres 70er Design ;)
Ein 486er ist genauso wie ein Pentium III eine Entwicklung der 90er Jahre, nur dass letzterer eine Entwicklung der späten 90er Jahre ist..... :p :D
 

PeeD

Fluglehrer
Dabei seit
29.06.2001
Beiträge
143
Zustimmungen
0
Ort
Köln
@Hogdriver

Du solltest die Avionic der F-15I nicht unterschätzen, es hat ein neues Radar usw.
 

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
931
Zustimmungen
94
Ort
D
@PeeD:
Es gibt große und kleine Fighter, die F-15 ist ein schönes großes, also fliegt sie sich auch ein wenig anders, aber das ist neben sache
Nur weil etwas größer ist heißt das noch lange nicht, dass es 1. schwerer zu fliegen ist oder 2. als Waffensystem komplexer ist.

Eine moderne F-16 auszureizen ist nicht gerade einfach... Aber wenn jetzt schon die Größe als Kriterium für "wie schwer ist es, die zu fliegen" hergenommen wird beteilige ich mich lieber nicht mehr an solchen Aussagen ;)
 

PeeD

Fluglehrer
Dabei seit
29.06.2001
Beiträge
143
Zustimmungen
0
Ort
Köln
@Alpha

"Nur weil etwas größer ist heißt das noch lange nicht, dass es 1. schwerer zu fliegen ist oder 2. als Waffensystem komplexer ist. "

Das mit Waffen Systemen hab ich nie gesagt in Zusammenhang mit der Größe oder gewicht das tut nix zur sache. Ich denke schon das die F-15 sich anders/komplexer fliegt als die F-16 (nicht schwerer), zwei stärkere Triebwerke usw. aber wie schon gesagt das ist neben sache.
 

UeDA

Testpilot
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
579
Zustimmungen
9
Ort
S-H
Original geschrieben von PeeD
Das mit Waffen Systemen hab ich nie gesagt in Zusammenhang mit der Größe oder gewicht das tut nix zur sache. Ich denke schon das die F-15 sich anders/komplexer fliegt als die F-16 (nicht schwerer), zwei stärkere Triebwerke usw. aber wie schon gesagt das ist neben sache.
Wie kommst Du denn darauf? Im Endeffekt sind eine F-16, eine F-15 oder auch eine Cessna 172 "nur" ein Flugzeug. Sie fliegen alle nach den gleichen Gesetzen und den gleichen Prinzipien. Ob dan nun ein Kolbenmotor drin steckt, ein oder zwei Jettriebwerke ist da relativ unerheblich. Es sind komplexe Systeme in die ich mich auf jedem Fall einarbeiten muß. Da ist das dann auch egal, ob es nun größer oder mehr Triebwerke hat.
Daher verstehe ich auch diese Sache mit der "Elite" nicht. Es gibt keine "Elite" unter Piloten oder Besatzungen im Sinne das sind nur die "best of the best of the best with honors" die die F-15 fliegen dürfen. Wieso denn auch? Ich brauche auch gute Piloten auf der F-16 und auf anderen Mustern, ansonsten kann ich die ja auch gleich weglassen, weil ja nur zweite Klasse...:rolleyes: Es gibt gute Piloten auf der F-15 und gute auf der F-16, genauso wie schlechte auf beiden Mustern. Warum sollte ich meine besten Piloten exklusiv in einigen wenigen Verbänden konzentrieren und die "Schlechten" ebenso. Viel besser ist eine durchmischung, wo die "Schlechten" was von den "Guten" noch lernen können, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.043
Zustimmungen
421
Ort
Berlin
Ich denke schon das die F-15 sich anders/komplexer fliegt als die F-16 (nicht schwerer), zwei stärkere Triebwerke usw. aber wie schon gesagt das ist neben sache.
Du denkst, aber wissen tust Du es nicht. Ne F-15C fliegt sich bestimmt etwas schwerer als ne F-16C. Die F-16 hat FBW, ein moderneres Cockpit und eine mindestens Gleichwertige Avionik, wenn nich sogar bessere. Den einzigen technologischen Vorteil der F-15 seh ich im Radar und dieses ist eigentlich auch nicht moderner, nur eben leistungsfähiger. Die Avionik umfasst nicht nur das Radar!

Die F-15I ist auch nichts anderes als eine F-15E mit Dash IV HMS und wahrscheinlich israelischer Eloka-Ausrüstung.
 

PeeD

Fluglehrer
Dabei seit
29.06.2001
Beiträge
143
Zustimmungen
0
Ort
Köln
@UeDA


"Da ist das dann auch egal, ob es nun größer oder mehr Triebwerke hat."

Die F-15 ist eben eine größere und teurere maschine als die F-16, daher sollen meiner Meinung nach nur sehr gute Piloten sie fliegen.


"Daher verstehe ich auch diese Sache mit der "Elite" nicht. Es gibt keine "Elite" unter Piloten oder Besatzungen im Sinne das sind nur die "best of the best of the best with honors" die die F-15 fliegen dürfen."

Es gibt Air Forces die es so machen, da Israel auch kriege geführt hat, sollten Piloten mit einen hohen rang und Erfahrung auch bessere maschinen fliegen, scheint aber nicht so zu sein, ich persönlich denke das es besser wäre. Da die F-16 der Standard leichte Kampfflugzeug ist habe ich gesagt das Piloten die paar hundert stunden auf den Buckel haben, ein rang höher gestellt werden und F-15 fliegen dürfen. Ich denke schon das es in der IDF/AF Piloten gibt die sich von den normalen unterscheiden, besonders die, die Kriegs Erfahrung haben, das es bei den meisten Air Forces nicht der fall ist, sollte daran liegen das sie keine kriege geführt haben und fast jeder Pilot wie der andere ist.


"Ich brauche auch gute Piloten auf der F-16 und auf anderen Mustern, ansonsten kann ich die ja auch gleich weglassen, weil ja nur zweite Klasse... Es gibt gute Piloten auf der F-15 und gute auf der F-16, genauso wie schlechte auf beiden Mustern."

Wenn man sich das Training der IDF/AF anguckt sieht man ja das es fast nur gute Piloten gibt "schlechte auf F-16" hab ich nie gesagt, nur erfahrenere auf F-15's, es gibt Air Forces die es eben so machen.

@Scorpion

"Die F-16 hat FBW, ein moderneres Cockpit und eine mindestens Gleichwertige Avionik, wenn nich sogar bessere. Den einzigen technologischen Vorteil der F-15 seh ich im Radar und dieses ist eigentlich auch nicht moderner, nur eben leistungsfähiger. Die Avionik umfasst nicht nur das Radar!"

Wir könnten jetzt darüber reden ob die F-16I besser ist oder die F-15I, aber das ist eigentlich nicht das Problem, die F-15I ist meiner Meinung nach eine klasse besser.
 

Quax200

Flieger-Ass
Dabei seit
04.03.2002
Beiträge
330
Zustimmungen
1
Ort
Schleswig
Welche AirForces machen das denn so?
Quax
 
Thema:

Pilotenausbildung IAF

Pilotenausbildung IAF - Ähnliche Themen

  • Info-Veranstaltung zur Pilotenausbildung in den USA - Sept 14, Sept 22

    Info-Veranstaltung zur Pilotenausbildung in den USA - Sept 14, Sept 22: Hallo zusammen, die Hillsboro Aero Academy veranstaltet diesen September zwei Info-Tage zum Thema Hubschrauber Pilotenausbildung in den USA. Ein...
  • Pilotenausbildung in Dänemark als Deutscher möglich?

    Pilotenausbildung in Dänemark als Deutscher möglich?: Hallo, Ich bin jetzt beruflich bedingt länger in Dänemark und könnte das Trike (=Ultraleichtflugzeug) von einem Freund kostengünstig ausleihen...
  • Pilotenausbildung Bundeswehr

    Pilotenausbildung Bundeswehr: Hallo, ich wollte fragen: Auf welchen Flugzeugen und an welchen Orten wird die Pilotenausbildung der Bundeswehr durchgeführt? Gruss Christian
  • Pilotenausbildung in Indien

    Pilotenausbildung in Indien: Da die Regeln des Forums "Ausbildung und Jobs" anscheinend nicht ganz so tierisch ernst genommen werden einen doch ernsten Beitrag zum Thema...
  • Pilotenausbildung in Österreich..........................

    Pilotenausbildung in Österreich..........................: Wenn ich mal auf die Idee kommen sollte doch noch den PPL zu machen, geh ich glaub ich dazu nach Österreich. Schaut euch mal diese 2 Videos...
  • Ähnliche Themen

    • Info-Veranstaltung zur Pilotenausbildung in den USA - Sept 14, Sept 22

      Info-Veranstaltung zur Pilotenausbildung in den USA - Sept 14, Sept 22: Hallo zusammen, die Hillsboro Aero Academy veranstaltet diesen September zwei Info-Tage zum Thema Hubschrauber Pilotenausbildung in den USA. Ein...
    • Pilotenausbildung in Dänemark als Deutscher möglich?

      Pilotenausbildung in Dänemark als Deutscher möglich?: Hallo, Ich bin jetzt beruflich bedingt länger in Dänemark und könnte das Trike (=Ultraleichtflugzeug) von einem Freund kostengünstig ausleihen...
    • Pilotenausbildung Bundeswehr

      Pilotenausbildung Bundeswehr: Hallo, ich wollte fragen: Auf welchen Flugzeugen und an welchen Orten wird die Pilotenausbildung der Bundeswehr durchgeführt? Gruss Christian
    • Pilotenausbildung in Indien

      Pilotenausbildung in Indien: Da die Regeln des Forums "Ausbildung und Jobs" anscheinend nicht ganz so tierisch ernst genommen werden einen doch ernsten Beitrag zum Thema...
    • Pilotenausbildung in Österreich..........................

      Pilotenausbildung in Österreich..........................: Wenn ich mal auf die Idee kommen sollte doch noch den PPL zu machen, geh ich glaub ich dazu nach Österreich. Schaut euch mal diese 2 Videos...

    Sucheingaben

    israel pilotenausbildung

    Oben