Problem beim Maskieren!

Diskutiere Problem beim Maskieren! im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo, ich habe da ein sehr großes Problem. Es geht mal wieder um das Maskieren. Habe mir fast alle Beiträge durchgelesen, finde aber keine...

Moderatoren: AE
  1. #1 din1045, 29.11.2005
    din1045

    din1045 Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Detmold
    Hallo,
    ich habe da ein sehr großes Problem. Es geht mal wieder um das Maskieren. Habe mir fast alle Beiträge durchgelesen, finde aber keine passende Antwort.

    Ich suche eine Maskierfolie, die die gleichen Klebe- und Festigkeitseigenschaften der "fertigen Maskierfolien von Eduard" hat. Diese Klebefolie wäre für mich genau das Richtige. Für meine Zwecke klebt das Tamiya Klebeband zu stark. Parafilm ist zu schlecht. Da es ja keinen Klebefilm hat, ist es hier für mich ebenfalle nicht anwendbar.

    Oder anders, wie maskiere ich am besten überlackierte Resin-Teile?
    Habe da eine sehr gute Grundierung auftreiben können. Negativeigenschaft dieser ist jedoch, dass sie eine rauhe Oberfläche erzeugt. Gibt es eine Grundierung nur für Resin Teile?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schrammi, 30.11.2005
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Tamiya Acryl Grau matt.

    Was stört Dich am Tamyia-Klebeband (außer der Preis vielleicht)? Ich kenne kein Besseres.
     
  4. _olli_

    _olli_ Space Cadet

    Dabei seit:
    23.10.2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
    Schrammi.... hat er doch gesagt;) guggsdu hier:

    din1045 wenn Dir das zu stark klebt, hast du schon mal probiert das Band mehrmals auf den Tisch zu bebben und wieder abziehen um es abzuschwächen? Kann aber 'ne Weile dauern... denn das klebt und klebt und klebt und klebt und.... :)
     
  5. #4 schrammi, 30.11.2005
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Ohh. Dein Tip ist aber richtig. Ich selbst habe mir mit Tamiya-Tape noch nie Farbe irgendwo abgezogen. Wenn das passiert, ist der Untergrund nicht sauber gewesen, so dass die Farbe nicht richtig haftet.
     
  6. #5 din1045, 30.11.2005
    din1045

    din1045 Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Detmold
    Hmm, habe gerade herausgefunden, dass die Klebewirkung des Tamiyabandes abhängig von der Raumtemperatur ist. Nach einer Zwischenlagerungszeit von 1 Stunde in der Gefriertruhe waren die Klebeeigenschaften genau so, wie ich sie bräuchte. Diese Errungenschaft kann ich jedoch momentan nicht in Verbindung mit den Lackiervorrausetzungen (Raumtemperatur) bringen. Aaaach, nichts gelingt auf Anhieb, war doch klar!!
    Also, Meterware der Maskierfolie von Eduard wäre der HIT.
    Da kennt nicht einer zufällig eine Alternative ?
     
  7. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Meterware?

    guggst Du hier

    Gibts aber mit Sicherheit auch bei Aeromodell etc.

    Grüße
    Fredo
     
  8. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Das olle Eduard Zeug - da haste Dich so "verliebt":?! - ich persönlich nehme das überhaupt nicht mehr, ist eines der schlechtesten Maskiermaterialien überhaupt : unflexibel, schlecht schneidbar ...
    Wie bereits gesagt Tamiya-Maskingtape. Was auch gut und um Welten besser als das Eduard-Unglück ist, ist die Maskierfolie von Rai-Ro.
    Ich will Dir aber nix ausreden, jeder macht seine eigenen Erfahrungen.
     
  9. #8 Starfighter, 30.11.2005
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    ich finde die eduard-masken auch nicht prickelnd. aber anscheinend gibt es da zwei "generationen" - die neuen sollen besser sein. für mich geht aber einfach nichts über tamiya-masking-tape.
     
  10. #9 din1045, 30.11.2005
    din1045

    din1045 Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Detmold
    @Fredo
    Danke für den Link
    Tja, aeromodel, da wollte ich vor 6 Tagen auch etwas bestellen. Keine Reaktion auf meine Bestellung :?! Habe dann nachgefragt. Versand aufgelöst. Übernimmt jetzt alles www.moduni.de Nur Info @Modellbauer!

    @Arne
    Maskierfolie Rai-Ro ? ..........gleich bestellen. Vielen Dank
     
  11. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    Hallo ,

    ich kenne das Problem mit den Sachen von Eduard, das Zeug taugt für das Geld das es kostet nicht besonders viel.
    Ich persönlich nehme Meterware der Firma Aslan die im Grafiker Bedarf zu beziehen ist.
    Erstens billiger und zweites besser. Im Baubericht über meine Ki 84 http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=25505
    könnt ihr euch anschauen was man damit machen kann.

    Gruß TKaner
     
  12. #11 Bommi64, 05.12.2005
    Bommi64

    Bommi64 Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rastatt
    Moin zusammen,
    ja, dieses Problem habe ich auch.
    Wollte am WE meine HE-162 lackieren.
    Unterseite in RLM 76, die grüne Oberseite hatte ich letztes WE gemacht.
    Also, schön abgeklebt (mit dem 3mm Band von Conrad ((EXTRA tolles "Modellbau-Klebeband !!) und Tamiya Masking Tape 6mm.
    FAZIT:
    Beides taug nix!!!
    Das Conrad Zeugs zog mir einen deutlichen Streifen aufs fertige grün und das Tamyia Band machte genau das Gleiche, nur etwas weniger stark!
    Ach ja, gelackt habe ich mit Gunze-Farben!!!

    Kann es sein, daß die sich nicht anständig abkleben lassen????
    Ich denke, die hier auch von Anderen beschriebenen Probleme hängen direkt mit den Farben zusammen.
    Ich kann mich NICHT dran erinnern, daß ich früher, als ich ausschliesslich mit dem Pinsel Enamels verarbeitet hatte, derartige Probleme hatte!!!

    Die Heinkel ist eigentlich für unser Museum nicht mehr zu gebrauchen!!!
    Jedenfalls sind meine Qualitätsansprüche bitter enttäuscht worden.
    Da gibt man knapp 13 Euronen für so ein Band aus und bekomt.....Sch...!!!:HOT :HOT :HOT

    WO GIBTS DENN WAS BESSERES ????
    Oder, welche Farben sind besser ??????


    Bommi
     
  13. #12 papasierra, 05.12.2005
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Ich kann mir nur dem von Schrammi und Arne schon gesagten anschließen: Ich kenne auch kein Besseres als das Tamiya-Band und würde wetten, dass es nicht daran liegt.

    Hast du eine Grundierung verwendet? Nicht alle Farben haften auf allen Untergründen gleich gut. Gunze habe ich noch nie verwurstet, dafür aber schon viel anderes, z.T. auch Lacke aus dem Baumarkt oder aus dem Fachhandel. Wenn ich damit rechnen kann, dass das Zeugs nicht optimal haftet, setze ich eine entsprechend geeignete Grundierung drunter.

    Und wichtig natürlich auch: Das Modell muss sauber sein. Gut abwaschen oder auch mit einer Verdünnung, die das Material nicht zu stark angreift, abreiben. Mit 800-er-Papier nass angeschliffen gibt es noch besseren Halt.
     
  14. #13 Hans Trauner, 05.12.2005
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Bommi, deine Erfahrungen kann ich auch nicht bestätigen, seltsame Sache, die dir da passiert ist. Ich arbeite seit Jahr und Tag mit Gunze und Tamiya-Band und kann nur sagen: Nix besseres. Allerdings lass ich die Farbe i.d.R. über Nacht härten, bevor ich da was draufklebe. Nicht absichtlich, eher sind bei mir die Arbeitsschritte so.

    Hans
     
  15. #14 Spritti Mattlack, 05.12.2005
    Spritti Mattlack

    Spritti Mattlack Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich Bommi´s Schilderung richtig verstanden habe, hat er die Farbe eine ganze Woche trocknen lassen.

    Ich kann übrigens die positiven Aussagen über das Tamiyaband auch nur bestätigen.

    Spritti
     
  16. #15 nik1904, 08.12.2005
    nik1904

    nik1904 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.08.2004
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Lüdenscheid
    Ich hatte bislang auch noch keinerlei Probleme mit dem Tamiyaband und lackiere auch mit Gunze Farben und das eigentlich ausschließlich. Mögich, dass es am Untergrund liegt.
    Zuvor habe ich Malerkrepp benutzt, aber das Zeug reißt zu viel mit. Da lohnt das Abkleben gar nicht mehr, hinterher ist weniger Farbe auf dem Modell als vorher. :FFTeufel:
     
  17. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Im Norden
    An den Gunze Farben kann es doch eigentlich nicht liegen,Arcryl (matt) mit der Airbrush aufgetragen trocknet doch wesentlich schneller als Enamel Farben.

    Ich hab vor einiger Zeit zu Probezwecken (Farbabstimmung zu Decals) ein Seitenleitwerk eines Tornado lackiert. Das waren die drei Farben der Bundesflagge,hat inklusive abkleben und lacken ca 30 Minuten gedauert - ohne Kleberückstände des Tapes oder Abdrücke vom Klebeband auf der Farbe. Verdünnt hatte ich die Farbe mit Isoalk aus der Apotheke.

    Untergrund war weiss grundiert,dann von hell nach dunkel gearbeitet (gelb - rot - schwarz)

    Bei uns in der Firma haben wir ein Tape von 3M für scharfantiges abkleben von Stoßstangen,bei denen Kunstoffbereiche unlackiert bleiben sollen. Ist von der Qualität identisch mit dem Tamiyatape,nur wesentlich günstiger. Ich schau mal wenn gewünscht nach der Artikelnummer.
     
  18. #17 Chemo3012, 09.12.2005
    Chemo3012

    Chemo3012 Testpilot

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Mädchen für Alles
    Ort:
    Könnern
    Ja ist erwünscht, kann man das auch als normalsterblicher kaufen,
    und wenn ja, wo?

    mfg Chemo3012
     
  19. #18 Wolfgang Henrich, 09.12.2005
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    Solche Probleme beide der Kombination Gunze und Tamiya kann ich auch nicht bestätigen.
    Ich arbeite jetzt seit 5 Jahren mit Gunze und Tamiya, bisher ohne Probleme.
    Das einzige was ich einmal beobachtet habe, war, dass die abgeklebte Stelle einen leichten Schatten aufwies, also einen Hauch dunkler in der Farbe war. Aber das auch nur weil das Tamiyaband weit über eine Woche aufgeklebt war. Dieser minimale Effekt ist aber sofort mit dem Klarlackauftrag verschwunden.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bommi64, 12.12.2005
    Bommi64

    Bommi64 Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rastatt
    So, jetzt kann ich auch wieer....war ne Woche lang vergrippt!!!

    Also, ich hatte die Heinkel mit 1000er Gunze Grundierung grundiert.
    Dann die Oberseite mit RLM82 (nach ca. 3 Tagen Trocknungszeit der Grundierung) gespritzt. Da brauchte ich ja auch noch nicht groß abzukleben.
    Und dann das Modell ne Woche stehen gelassen.
    Dann abklebt.
    Tja, und dann ist es halt passiert.

    Zwischenzeitig habe ich das Problem aber "behoben", indem ich aus dem Modell ein "verdrecktes" Wintermodell gemácht habe.
    Überall schön Streifen und Schmutzschlieren angebracht, wie es im Winter 44/45 und im Frühjahr 45 wohl auch ausgesehen haben könnte.
    Für große Flieger Waschaktionen hatte da sicher niemand mehr den Nerv!!!

    ABER das eigentliche Problem ist mir immer noch ein Rätsel.
    Evt. liegts daran, daß ich beide Tapes zu sehr angedrückt habe???
    Habe die Farbkanten nämlich mit einem Zahnstocher fest aufgedrückt, damit nur ja nix drunterlaufen kann.
    Ist es auch nicht (freu), dafür die Tapestreifen (ärger).

    Ansonsten.......work in progress:D :D

    Gruß
    Bommi
     
  22. #20 din1045, 13.12.2005
    din1045

    din1045 Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Detmold
    Hmm, ich habe bezüglich Grundierungen eher schlechte Erfahrungen gemacht. Habe an einem Modell mal die orig. Tamiya Grundierung (Spraydose) ausprobiert. Um sie sauber aufbringen zu können, habe ich den Inhalt in einen staubfreien Behälter entleert und anschließen auf das Modell gebrusht. Trotz penibelst sauberen Untergrund hat sich die Farbe mit dem Tamiya Klebeband stellenweise Abgezogen. Und zwar nicht die Farbe von der Grundierung, nein, die Grundierung vom Modell. Trotz 1000er Nassschleifung!

    Alles ein Rätsel. Jetzt benutze ich keine Grundierung mehr und es klappt bestens. Ach ja, nochmals vielen Dank für diese doch sehr hohe Resonanz. Hat mit sehr weitergeholfen. Mein Problem lag gar nicht am Tamiya-Klebeband wie anfangs vermutet. Nunja, zumindest nicht zu 100%. Der Verkäufer war schuld. Als ich ihn das Problem schilderte, sagte er, dass das nur daran liegen könne, dass sein Tamiya-Klebeband schon etliche Jahre alt wäre. Er habe da wohl einen größeren Posten aufgekauft. Darauf hin bestellte er einen neuen Abroller und siehe da......klappt wunderbar!!
     
Moderatoren: AE
Thema:

Problem beim Maskieren!

Die Seite wird geladen...

Problem beim Maskieren! - Ähnliche Themen

  1. Problem beim verdünnen v. Aqua Color

    Problem beim verdünnen v. Aqua Color: Hallo Modellbaukollegen, nach dem verdünnen von Aqua Color farblos matt mit der Originalverdünnung bildeten sich Klümpchen in der Farbe. Habe das...
  2. Probleme beim Spachteln

    Probleme beim Spachteln: Hallo zusammen Bin Wiedereinsteiger im Modellbau und habe Probleme mit dem Spachteln. Früher habe ich alle Modelle ohne Spachtel gebaut und mit...
  3. Probleme beim Drucken von schwarzen Decals

    Probleme beim Drucken von schwarzen Decals: Hallo, wenn ich schwarze Decals auf klares Decalpapier drucke, sind sie erst mal top. Sobald ich sie versiegele, wird aus dem schwarz, na nennen...
  4. Probleme beim Airbrushen

    Probleme beim Airbrushen: Hallo, ich habe vor ca einem jahr mit dem airbrushen bei meinen modellen angefangen. ich habe mir die evolution silverline two in one und den...
  5. Problem beim Online-Flug

    Problem beim Online-Flug: Hallo! Ich habe ein Problem beim Online-Flug und vielleicht weiß ja jemand eine Lösung! Der/die anderen Teilnehmer springen immer von einem...