Revellspachtel und Metallfinish

Diskutiere Revellspachtel und Metallfinish im Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hmm ich hab die Il-28 mit Plasto von Revell verspchtelt und ann sauber mit 1000er Schleifpapier verschliffen, doch irgendwie sieht man den...
Mystic

Mystic

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2002
Beiträge
1.130
Zustimmungen
14
Ort
Bamberg
Hmm ich hab die Il-28 mit Plasto von Revell verspchtelt und ann sauber mit 1000er Schleifpapier verschliffen, doch irgendwie sieht man den Unterschied, liegt das am Revellspachtel, Modell oder an mir? :?!
 
der Holzdorfer

der Holzdorfer

Fluglehrer
Dabei seit
10.06.2003
Beiträge
121
Zustimmungen
0
Ort
Brandenburg
Welchen Unterschied meinst du? Den zwischen Plastik und Spachtelmasse? Das ist nicht so schlimm, wenn es sich nur um einen optischen Unteschied handelt und keine Unebenheiten vorhanden sind. Du solltest dein Modell nur vor dem Metallfinish grundieren und anschl. nochmal mit 1500er glattschleifen. Dann kannst du die nächsten Lackschichten aufbringen. Womit du grundierst hängt von dem danach verwendeten Lack ab. Ich hab mit ModellMaster Primer grundiert und anschl. mit Revell silber lackiert. Hat auch geklappt. Willst du allerdings das Metallfinish mit Alclad II aufbringen, solltest du am besten mit Tamyia schwarz auf Wasserbasis grundieren, sonst frisst dir das Alclad die Grundierung an.
Mögen mich andere berichtigen, wenn ich falsch liege.
 
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.122
Zustimmungen
53
Ort
Aachen
Original geschrieben von Mystic
liegt das am Revellspachtel, Modell oder an mir? :?!
An beiden? Werd mal etwas genauer, was Du mit Unterschied meinst...
hast Du schon Korrekturanstrich drauf?? Ist da eine Kante, oder unterscheiden sich die Oberflächen??
 
Mystic

Mystic

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2002
Beiträge
1.130
Zustimmungen
14
Ort
Bamberg
Thema hat sich geklärt, danke. bitte schließen!
 
Mystic

Mystic

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2002
Beiträge
1.130
Zustimmungen
14
Ort
Bamberg
Nö, ich werf Plasto in den Müll und kauf in Sinsheim nen besseren Spachtel.
 

Strike

Space Cadet
Dabei seit
22.03.2002
Beiträge
1.698
Zustimmungen
36
Ort
Forchheim/Obfr.
Leut gibts... Ich arbeite seit jeher mit Plasto und hatte damit noch nie Probleme :) Und teuer muss nicht unbedingt gut sein ;)
 
MUF

MUF

Space Cadet
Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.071
Zustimmungen
7
Ort
Erfurt
ich nehme MOLTO (Büchse) aus dem Baumarkt. Der verbindet sich gut mit der Plaste, wird knüppelhart und ist sehr gut nachzubearbeiten. Dann Finish mit Mr.Surfacer 500.
 
quarter

quarter

Space Cadet
Dabei seit
03.06.2001
Beiträge
2.493
Zustimmungen
36
Ort
Braunschweig
Also dem Irrglauben zu folgen das teures immer gleich besser sein muß, würde ich nicht immer folgen!
Präzesiere Deine Probleme doch mal!
Allein der farbliche Unterschied kann doch nicht das eigentliche Problem sein, denn nach einem Korrekturanstrich oder zumindesten einem Grundieranstrich, der bei Alufinish eigentlich unumgänglich ist, solltest Du vom Spachtel nichts mehr erkennen können.
Wenn Du Probleme mit dem Übergang vom Spachtel zum Plastik hast ( ist das angesprochenen Objekt etwa die fette Spachtelorgie die man hier schon als Foto begutachten konnte) und auch schleiferei nicht gebracht hat, versuch es doch final noch einmal mit Schleifleinen oder Stahlwolle.
Bekommt man in jedem Baumarkt, gibt es in unterschiedlichen Körnungen und es läßt sich sogar zum Polieren um den Stab einer Minibohrmaschine wickeln.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
MUF schrieb:
ich nehme MOLTO (Büchse) aus dem Baumarkt. Der verbindet sich gut mit der Plaste, wird knüppelhart und ist sehr gut nachzubearbeiten. Dann Finish mit Mr.Surfacer 500.
Erkläre Das doch bitte mal genauer ;)
 
MUF

MUF

Space Cadet
Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.071
Zustimmungen
7
Ort
Erfurt
Auf Arnes Wunsch hin die Erläuterung zu MOLTO:

auf der Suche nach einem preiswerten Allround-Spachtel bin ich im FF auf MOLTO gestoßen. Den haben auch andere User mit Erfolg ausprobiert.
Geeignet für Holz, Metall und Polyester. Aus der 400g Büchse eignet das Zeug sich gut für stärkere Spachteleien. sehr streichfähig, trocknet nicht so immens schnell aus wie Plasto, verätzt die PVC-Oberflächen, anlösend, deshalb nicht für dünnschichtiges Plastesheet <0,3 mm geeignet. Scleif- und fräsbar. In dickeren Schichten auftragfähig, mehrere Tage aushärten lassen.

Das ganze wird also in Form geschliffen, mit 600er. dann nehme ich Mr.Surfacer 500 von Gunze und streiche die Oberfläche wieder komplett ein, da so die Microporen verschlossen werden. Diese Schicht kann man dann bis zum Erbrechen verschleifen. Dann würde eine Grundierung entsprechend der verträglichen Metalizer erfolgen (Verdünnerproblematik). Ich habe meine TU22M2 komplett auf diese Weise bearbeitet.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Also vermute ich jetzt mal das dieser Molto eine grobporige ,rauhe mit Luftblasen versetzte Oberfläche hinterlässt.
Und benutze mal den begriff "Finish" nicht bei der beschriebenen Methode - das sorgt für reichlich Verwirrung ;)
 
Shotjoe

Shotjoe

Fluglehrer
Dabei seit
11.01.2004
Beiträge
150
Zustimmungen
1
Ort
Edewecht
Mystic schrieb:
Nö, ich werf Plasto in den Müll und kauf in Sinsheim nen besseren Spachtel.
Also der Plasto is geil, den hab ich auch :D

Naja ich hab noch keinen Nachteil beim Plasto gemerkt
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Shotjoe schrieb:
Also der Plasto is geil, den hab ich auch :D

Naja ich hab noch keinen Nachteil beim Plasto gemerkt
Genau Shotjoe - wenn man richtig damit umgeht lassen sich auch mit Plasto von Revell gute Ergebnisse erzielen . :)
 
Mystic

Mystic

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2002
Beiträge
1.130
Zustimmungen
14
Ort
Bamberg
Ist halt grobporig, hinterlässt eine Obefläche mit Bläschen, hier mal son Horrorbild. PAssiert mir mit Autospachtel nicht mehr.
 
Anhang anzeigen
Corsair

Corsair

Space Cadet
Dabei seit
12.05.2001
Beiträge
2.448
Zustimmungen
1.503
Ort
47228 Duisburg
Hat meiner Meinung nach nichts mit dem Spachtel zu tun sondern eher mit dem Schleifen und polieren bzw. Grundieren.

Aber ehrlich gesagt ist der Revellspachtel auch nicht gerade meine erste Wahl :p
 
Mystic

Mystic

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2002
Beiträge
1.130
Zustimmungen
14
Ort
Bamberg
Ordentlich mit 1000er Papier verschliffen und dann zum Test mit Metalizer überlackiert, dann das! Aber das konnte ich zum Glück noch nicht an meinen mit Autospachtel beahndelten Modellen feststellen.
 

Strike

Space Cadet
Dabei seit
22.03.2002
Beiträge
1.698
Zustimmungen
36
Ort
Forchheim/Obfr.
Ich möchte hier nichts über ein Terrain erzählen indem ich selber noch nicht gearbeitet habe, aber ich glaube das du für ein Metall-Finish noch feiner Schleifen musst (Arne is da bis in den 12.000er Bereich gegangen ;) )
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Mystic schrieb:
Ordentlich mit 1000er Papier verschliffen und dann zum Test mit Metalizer überlackiert, dann das! Aber das konnte ich zum Glück noch nicht an meinen mit Autospachtel beahndelten Modellen feststellen.
Schon der Schleifgang vor dem 1000er war nicht ausreichend - das sage ich Dir mit 100%tiger Sicherheit. Mit 1000er polierst Du nur noch - Unebenheiten wie Diese machst Du damit nicht mehr weg. Du hast die Sache nich ordentlich verschliffen - das steht fest.
Und Metallizer bestrafen soetwas besonders deutlich - ich durfte das selbst schon oft genug erfahren.
Und macht den Revell-Spachtel nicht schlechter als er ist - ich habe genug damit verspachtelte und Metall-lackierte Modelle bei mir rumstehen die ok sind ;)

generell kann ich aus Erfahrung sagen :

Es ist ein Fehler Mängel bei Grundlegenden Sachen mit Wundermitteln beheben zu wollen. Egal welcher Spachtel - wird er nicht ordentlich verschliffen - nämlich bis einfach nur alles glatt sondern auch eben ist - man wird das immer sehen.
 
Thema:

Revellspachtel und Metallfinish

Revellspachtel und Metallfinish - Ähnliche Themen

  • Noch eine fliegende DC-3/C-47 weniger in Europa: OY-BPB ist gegroundet worden

    Noch eine fliegende DC-3/C-47 weniger in Europa: OY-BPB ist gegroundet worden: In Dänemark hat der Verein DC-3 Vennerne den Betrieb der C-47 OY-BPB (ex RDAF K-682) ab sofort eingestellt. Die Satzung des Vereins soll geändert...
  • Qualifizierte Luftabwehr der Bundeswehr

    Qualifizierte Luftabwehr der Bundeswehr: Man tastet sich vor...
  • Lufthansa und BASF: "Haifischhaut" für Flugzeuge

    Lufthansa und BASF: "Haifischhaut" für Flugzeuge: Lufthansa entwickelt zusammen mit BASF eine Art Haifischhaut für Flugzeugoberflächen. Eine feine Rillenstruktur mindert Luftverwirbelungen...
  • IL-18 und kein Ende

    IL-18 und kein Ende: Die russische Luftwaffe hat eine generalüberholte (und modernisierte?) IL-18E erhalten. Und zwar bei einem Fliegerregiment im zentralen...
  • Französischer Cougar und Tiger in Mali kollidiert

    Französischer Cougar und Tiger in Mali kollidiert: In Mali sollen am 25.11.2019 zwei fransösischer Hubschrauber miteinander kollidiert sein. Dabei sind wohl mindestens 13 französische Soldaten ums...
  • Ähnliche Themen

    Oben