Sigmund Jähn legt Grundstein für Raumfahrtausstellung

Diskutiere Sigmund Jähn legt Grundstein für Raumfahrtausstellung im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Die Raumfahrtausstellung im Geburtsort des ersten deutschen Kosmonauten, Sigmund Jähn, wird erweitert. In Morgenröthe-Rautenkranz wurde gestern...
Flashbird

Flashbird

Astronaut
Dabei seit
20.10.2003
Beiträge
3.831
Ort
Im schönen Vogtland
Die Raumfahrtausstellung im Geburtsort des ersten deutschen Kosmonauten, Sigmund Jähn, wird erweitert. In Morgenröthe-Rautenkranz wurde gestern der Grundstein für eine neue zweistöckige Halle gelegt. Sie soll Ende Oktober fertig sein. Die Baukosten von 1,31 Millionen Euro teilen sich die EU, der Vogtlandkreis, die Gemeinde und der Kulturraum Vogtland.

MORGENRÖTHE-RAUTENKRANZ – Das große Weltall rückt seit gestern dem kleinen Morgenröthe-Rautenkranz noch näher. Der erste deutsche Kosmonaut, Sigmund Jähn, legte in seinem vogtländischen Geburtsort den Grundstein für eine neue Raumfahrtausstellung. In einem futuristisch anmutenden Zweigeschosser inmitten einer künstlichen Geröll-Landschaft soll das alte Museum bis Jahresende umgezogen sein.

„Im neuen Gebäude werden Exponate gezeigt, die wir bislang aus Platzmangel noch nicht vorstellen konnten“, freute sich Bürgermeister Konrad Stahl (CDU) sichtlich über den Qualitätszuwachs der Raumfahrtausstellung. Schließlich mussten der Gemeindechef und seine Mitstreiter fast 15 Jahre dafür kämpfen. Zwischenzeitlich war sogar einmal die Rede von einem Raumfahrtpark an der damals noch neu zu bauenden Schanze in Klingenthal. Doch die Idee wurde schnell verworfen.

Zu den Neuheiten gehören Modelle des Space Shuttle, der europäischen Ariane-Raketen oder auch nachgefertigte Raumanzüge. Der Neubau wird zudem auf knapp 1000 Quadratmetern Platz für ein Space-Cinema (Weltraum-Kino) bieten. Auch die erhalten gebliebene Brennkammer deutscher V2-Raketen kann dann dort endlich besichtigt werden. Letztere wurde bekanntlich von den Nationalsozialisten als Geheimwaffe zum Ende des Zweiten Weltkrieges missbraucht.

Einen besonderen Platz soll in der künftigen Raumfahrtausstellung das Trainingsmodul der ehemaligen sowjetischen Raumstation „Mir“ bekommen. Die begehbare Station ist eine Leihgabe des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) Köln und steht zurzeit noch im nahe gelegenen Waldpark Grünheide. In dem Modul – eine zehn Meter lange Röhre mit einem Durchmesser von vier Metern – hatten sich alle westeuropäischen Raumflieger auf ihren Aufenthalt in der „Mir“ im All vorbereitet. Die echte „Mir“ war 1986 ins Weltall gestartet und verglühte im März 2001.

Das Konzept der Ausstellung werde zwar überarbeitet, sagte Stahl, der auch Vorsitzender des Vereins Deutsche Raumfahrtausstellung ist, „Schwerpunkt bleibt aber der Nutzen von Raumfahrt und Weltraumforschung“. Die Raumfahrtausstellung wurde 1979 eröffnet und nach der Wende zur gesamtdeutschen Exposition umgestaltet. Seit 1992 wird sie von einem Verein getragen, dem derzeit über 200 Mitglieder die Treue halten – auch in der Schweiz, in Österreich und in den Niederlanden. Jährlich besuchen 35 000 bis 45 000 Raumfahrtbegeisterte das Kleinod.

Um auch künftig weitere Exponate ankaufen zu können, hat der Verein ein Spendenkonto eingerichtet unter: „Neue Raumfahrtausstellung“, Kontonummer: 360 500 3310, BLZ: 870 58000. E.M/mad

Den Landeapparat seines Raumfluges würde Sigmund Jähn (rechts) gern in der neuen Raumfahrtausstellung in Morgenröte-Rautenkranz sehen. Doch zunächst musste erst einmal die Hülse bei der gestrigen Grundsteinlegung sachgemäß versenkt werden. Bürgermeister Konrad Stahl (links) und Landrat Dr. Lenk leisten Schützenhilfe.
Quelle: www.vogtland-Anzeiger.de

FOTO:ENNO RÖDER
 
Anhang anzeigen

Bowser

Testpilot
Dabei seit
30.03.2003
Beiträge
811
Ort
Sachsen
au fein obwohl sich ja jetzt schon ein Besuch im Raumfahrtmuseum da lohnt :TOP:
 
nuke

nuke

Flieger-Ass
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
377
Ort
Oberfranken
Endlich mal wieder ein Grund, dorthin zu fahren, das letzte mal ist schon 11 Jahre her und war in der 2. Klasse. Weiß jemand, wie es der Mig21 auf dem Vorplatz geht?
 

Andi Wuestner

Fluglehrer
Dabei seit
19.07.2001
Beiträge
223
Ort
Aachen
Die Neulackierung ist WIMRE Ende 2004 erfolgt. Ein paar Markierungen fehlen anscheinend immer noch. Die Arbeiten sind von Mitarbeitern der Bundeswehr durchgeführt worden. S. Jähn witzelte auf der Jahreshauptversammlung 2004 noch, dass Horst Hoffmann der Übergabe des Flugzeugs an das Museum seinerzeit wohl nicht zugestimmt hätte, wenn ihm bekannt gewesen wäre, dass es mal so kommen würde.

Andi
 
mikojan

mikojan

Fluglehrer
Dabei seit
21.11.2005
Beiträge
172
Ort
Magdeburg
meintest Du

"Heinz Hoffmann"

den früheren Verteidigungsminister der DDR?
 

Andi Wuestner

Fluglehrer
Dabei seit
19.07.2001
Beiträge
223
Ort
Aachen
@mikojan:
Klar doch, ja natürlich! Sorry für die freudsche Fehlleistung. Horst Hoffmann (bekannter Raumfahrt-Journalist) ist seit letztem Jahr leider nicht mehr unter uns.

Danke für die Korrektur
Andi
 
Thema:

Sigmund Jähn legt Grundstein für Raumfahrtausstellung

Sigmund Jähn legt Grundstein für Raumfahrtausstellung - Ähnliche Themen

  • Sigmund Jähn im Alter von 82 Jahren verstorben

    Sigmund Jähn im Alter von 82 Jahren verstorben: Statt vieler Worte Michael
  • vor 40 Jahren startete Sigmund Jähn ins All, 26.8.1978

    vor 40 Jahren startete Sigmund Jähn ins All, 26.8.1978: Hallo zusammen, hier der link zu einem hochinteressanten Beitrag. Sigmund Jähn: Warum ist dieser Mann kein Held? Nix Ossi-Wessi-Gerede, es geht...
  • Mig-21 F13 von Sigmund Jähn

    Mig-21 F13 von Sigmund Jähn: Guten Abend, in welchem Zeitraum ist er die im Museum stehende 737 geflogen? Gibt es irgendwo eine Liste mit welchen Maschinen er im Laufe...
  • Sigmund Jaehn wird 75

    Sigmund Jaehn wird 75: Herzlichen Glueckwunsch!
  • Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger

    Erster Deutscher im All: Sigmund Jähn wird Ehrenbürger: Der DDR-Kosmonaut Sigmund Jähn soll als erster Deutscher im All Ehrenbürger von Neuhardenberg werden. Neuhardenberg (dpa/bb) - Der erste...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    Horst hoffmann journalist weltraum

    Oben