Spitfire Mk. Vb, Tamiya 1:48

Diskutiere Spitfire Mk. Vb, Tamiya 1:48 im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo zusammen Nach der G-6 zeige ich euch heute mein zweites Modell aus der Ära des WWII, heute ne Spitfire Mk. Vb Entstanden ist das Modell aus...
helicopterix

helicopterix

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2007
Beiträge
1.420
Ort
Im schönen Oberfranken
Hallo zusammen

Nach der G-6 zeige ich euch heute mein zweites Modell aus der Ära des WWII, heute ne Spitfire Mk. Vb
Entstanden ist das Modell aus dem Bausatz der Mk. Vb Trop von Tamiya in 1:48 und zeigt eine Maschine der 64th Squadron aus RAF Harrowbeer zur Zeit der Invasion 1944. Geflogen wurde die Maschine von Flt. Lt. Tony Cooper.

Eigentlich bin ich ja im Bereich Jet`s und Hubschrauber in 1:72 zuhause aber dieses Flugzeug reizt alleine schon durch seine elegante Linienführung. Als ich das Modell günstig in Fürstenfeldbruck bekam stand der Plan, fast, fest. Nur die Tamiya Markierungen der Trop Version gefallen mir nicht. Aber nach etwas suchen fand ich einen Bogen von Xtradecal der die Markierungen von verschiedensten Mk. Vb zulässt, unter anderem diese Maschine. Noch Ätzteile fürs Cockpit und Masken von Eduard und los gings.
Erstaunt war ich über die geringe Anzahl von Teilen durch die der Bau sehr zügig von der Hand ging. Die Passgenauigkeit ist sehr gut. Lackiert habe ich bis auf das Weiß (Hobby Color) ausschließlich mit Farben von Tamiya. Die Invasionsstreifen sind ne gewisse Herausforderung, wenn man sich aber Zeit nimmt und vernünftig abklebt kein Problem. Erstmalig hab ich versucht bei einem Modell Lackabplatzer zu realisieren, hier mit Tamiya Flat Aluminium.
Bei meinem letzten Modell wurde ich so extrem vom Mr. Mark Softer Neo enttäuscht das ich hier den Weichmacher von Revell verwendet habe. Dieser erfüllte meine Erwartungen voll und ich werde ihn weiterhin nehmen.
Zu spät habe ich bemerkt das die Fahrwerksbeine und Felgen nicht die Farbe der Schächte und Klappen haben sondern eher metallisch sind. Damit muss ich jetzt leben. Bei vielen Modellen fiel mir auf das das Brecheisen in der aufgeklappten Cockpittüre rot ist. Auf ettlichen Bildern in Jet und Prop erschließt sich mir das aber nicht, es sieht eher aus als wenn es genauso Interior Green ist wie der Rest der Türe. So hab ich`s dann auch gemacht.
Der Bau hat sehr viel Spaß gemacht und wird sicher nicht mein letzter Jäger aus dieser Zeit bleiben. Sicherlich hab ich Fehler gemacht aber auch viel über dieses Flugzeug gelernt, z. B. warum die Vb so heißt usw..................



Hier die Bilder, viel Spaß.


 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Roman Schilhart

Roman Schilhart

Astronaut
Dabei seit
08.05.2009
Beiträge
3.893
Ort
Wien
Sehr schönes Modell!
Die Farbmodulationen und Verwitterungen gefallen mir gut, auch die Farben selbst hast du gut getroffen.
Sag mal - waren die Fahrwerksschächte nicht Graugrün (so lackiere ich das immer...)?
 
helicopterix

helicopterix

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2007
Beiträge
1.420
Ort
Im schönen Oberfranken
Sag mal - waren die Fahrwerksschächte nicht Graugrün (so lackiere ich das immer...)?
Grüß dich
Das ist ne sehr gute Frage.........................ich hab keine Ahnung und darum hab ich mich an die Bauanleitung und Bilder gehalten. Und da war für mich der Eindruck das es die gleiche Farbe ist. Ich muss auch die Unterseite, Fahrwerksbeine + Räder noch bissl altern. Denk da immer nicht dran das die ja auf Graspisten unterwegs waren.
 
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Ort
Berlin
Die Spitfire sieht super aus!!!!

Die Fahrwerkschächte waren in der Farbe der Unterseite lackiert. Das Fahrwerk selber in einem hellen grau...also, passt es ;-)
 
Albatros D.Va

Albatros D.Va

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2017
Beiträge
1.686
Ort
Überacker
Sehr schöne Spitfire! :thumbup:
Die Brechstsnge in der Einstiegstür war damals entweder in der selben Farbe bemalt wie das Cockpit oder Alu blank. Das Rot kommt in der Regel blos bei restaurierten, heut noch fliegenden, Spitfires vor.
 
Thema:

Spitfire Mk. Vb, Tamiya 1:48

Spitfire Mk. Vb, Tamiya 1:48 - Ähnliche Themen

  • 1/48 Tamiya Spitfire Mk.I (neu)

    1/48 Tamiya Spitfire Mk.I (neu):
  • Tamiya Spitfire Mk.I (neu)

    Tamiya Spitfire Mk.I (neu): "Spitfire? Kenne ich nur brennend!" ... war einmal die Rede eines Modellbau-Kollegen. Das fand ich schon vor langer Zeit nicht nach meinem...
  • Supermarine Spitfire Mk.I, Tamiya, 1:48

    Supermarine Spitfire Mk.I, Tamiya, 1:48: Hallo zusammen, beim Bau meiner Wettbewerbs-Spitfire gab es die ein oder andere Wartepause. Zur Überbrückung hatte ich dann irgendwann im...
  • Spitfire Mk. VIII von Tamiya in 1/32

    Spitfire Mk. VIII von Tamiya in 1/32: Servus, da ich letztes Jahr die Gelegenheit hatte mal in einer Spitfire Platz zu nehmen, dachte ich mir es wird Zeit eine zu bauen. Ich habe mich...
  • Spitfire Mk. VIII von Tamiya in 1/32

    Spitfire Mk. VIII von Tamiya in 1/32: Servus, nachdem ich mit der Tamiya Mossie in 1/32 sehr gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich mich entschlossen galeich noch einen 32er Bausatz...
  • Ähnliche Themen

    • 1/48 Tamiya Spitfire Mk.I (neu)

      1/48 Tamiya Spitfire Mk.I (neu):
    • Tamiya Spitfire Mk.I (neu)

      Tamiya Spitfire Mk.I (neu): "Spitfire? Kenne ich nur brennend!" ... war einmal die Rede eines Modellbau-Kollegen. Das fand ich schon vor langer Zeit nicht nach meinem...
    • Supermarine Spitfire Mk.I, Tamiya, 1:48

      Supermarine Spitfire Mk.I, Tamiya, 1:48: Hallo zusammen, beim Bau meiner Wettbewerbs-Spitfire gab es die ein oder andere Wartepause. Zur Überbrückung hatte ich dann irgendwann im...
    • Spitfire Mk. VIII von Tamiya in 1/32

      Spitfire Mk. VIII von Tamiya in 1/32: Servus, da ich letztes Jahr die Gelegenheit hatte mal in einer Spitfire Platz zu nehmen, dachte ich mir es wird Zeit eine zu bauen. Ich habe mich...
    • Spitfire Mk. VIII von Tamiya in 1/32

      Spitfire Mk. VIII von Tamiya in 1/32: Servus, nachdem ich mit der Tamiya Mossie in 1/32 sehr gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich mich entschlossen galeich noch einen 32er Bausatz...
    Oben