Spitfire Mk.Vb von Revell

Diskutiere Spitfire Mk.Vb von Revell im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Modellbaugemeinde!!! Mit Auftauchen der deutschen Bf 109 F über der britischen Insel sah die RAF sich in einem Dilemma. Die Spitfire...

Moderatoren: AE
  1. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hallo Modellbaugemeinde!!!

    Mit Auftauchen der deutschen Bf 109 F über der britischen Insel sah die RAF sich in einem Dilemma. Die Spitfire Mk.IV war zu dieser Zeit nicht bereit der Bf 109 F entgegen zu treten. Der Griffon-Motor litt unter so vielen Produktionsproblemen, dass es nicht sicher war, ob er überhaupt in Serie gehen konnte.
    Als Ersatzlösung wurde nun die Mk.V entwickelt, die das Flugwerk der Mk.II mit dem neueren Merlin-45-Motor kombinierte.
    Die Mk.V mauserte sich zur meistgebauten Version der "Feuerspucker".

    Nun aber zu meinem Modell: nach dem Öffnen der Verpackung gab es ein echtes "Ui-Erlebnis". Denn eigentlich hatte ich mit der üblichen Wierderauflage einer Uraltform gerechnet. Das stimmte auch zum Teil, denn es stand ein Copyright von 1996 auf den Gußast gedruckt.
    Aber bei genauer Inspektion offenbarte sich ein vielversprechender Bausatz mit feinen Oberflächendetails (versenkte Gravuren usw.).
    Das war auch der Grund, warum ich hierzu einen Baubericht verfasst habe.
     

    Anhänge:

    • spit.jpg
      Dateigröße:
      77,5 KB
      Aufrufe:
      160
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Die Passgenauigkeit war wirklich sehr gut. Nur ein wenig Flüssigspachtel ("Mr. Putty") kam zum Einsatz.
     

    Anhänge:

  4. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Wie immer habe ich "OOB" gebaut und auch auf meine sonst gerne eingesetzten Kanülen für die Läufe der MGs/MKs habe ich verzichtet. Allerdings deshalb, da die beiden Kanonen eine aerodynamische Verkleidung haben/hatten und das in diesem Maßstab eine Menge Fummelarbeit bedeutet hätte. Das übersteigt dann meine handwerklichen Fähigkeiten.
     

    Anhänge:

  5. #4 Zimmo, 01.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2010
    Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Beim Zusammenbau zeigten sich jedoch einige bausatzseitige Fehler. Da ist z.B. die Propellernase, welche etwas "stupsig" wirkt und eigentlich länger gezogen sein müsste. Danke an Christian für seinen Hinweis und die Links.:TOP:
     

    Anhänge:

  6. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Außerdem entpuppte sich die Canopy als etwas "eingelaufen", denn sie passte nicht richtig auf das Cockpit. Hier hätte Revell ruhig etwas mehr Sorgfalt üben können. Eine geteilte Canopy z.B. würde sich gut machen. So könnte man sie im geöffneten Zustand darstellen und würde den Blick ins recht gute Cockpit freigeben.;)
     

    Anhänge:

  7. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    :)
     

    Anhänge:

  8. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    .....
     

    Anhänge:

  9. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Nach dem Zusammenbau gab es eine Grundierung mit Humbrol-Primer.
     

    Anhänge:

  10. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Dann ging es ans Brushen. Es kamen Farben aus den beiden RAF-Sets von Gunze zum Einsatz. Für die Unterseite "Medium Sea Grey" und für das obere Tarnschema "Dark Green" und "Ocean Grey".
     

    Anhänge:

  11. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Das "Ocean Grey" habe ich zuerst freihand aufgebrusht. Für das "Dark Green" habe ich dann Schablonen aus Papier und Malerkrepp benutzt.
     

    Anhänge:

  12. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Als Vorbereitung für die Decals gab es eine Schicht Emsal Glänzer. Die Decals waren von guter Qualität und ließen sich leicht aufbringen. "Decal Soft" erledigte den Rest.
    Alterungen und Verschmutzungen habe ich mit Pastellkreide erzeugt. Lackabplatzer mit silberner Farbe und per Trockenmalen erstellt.
    Der Antennendraht besteht aus gezogenem Gußast.
     

    Anhänge:

  13. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Da ich keine passende Farbe fürs Cockpit und die Fahrwerkschächte hatte, habe ich nach Bildern aus dem Web versucht, den richtigen Farbton anzumischen.
    Hier nochmal Danke an Peter fürs Bildmaterial.:TOP:

    Beste Grüße
    Euer Zimmo :)
     

    Anhänge:

  14. #13 matho95, 01.11.2010
    matho95

    matho95 Testpilot

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Tübingen
    Also deine "Feuerschpucker" ist dir wirklich großsrtig gelungen. Auch die Lackapplatzer und die Alterung bzw. die Schmauchspuren hinter den MGs finde ich klasse. Aber auch der Rest der Lackierung ist schön geworden. Die gelben Streifen an den Flügeln und die roten Flecken hast du auch gut hinbekommen.

    :TOP:

    MfG Matthias
     
  15. #14 peter2907, 01.11.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Mir gefällt deine Spit, auch besonders die Alterung.:TOP:
     
  16. #15 Roman Schilhart, 02.11.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Hey Zimmo, ist ja gut gelungen die Spitfire! Vor allem die Lackabplatzer machen etwas Leben in die Oberfläche. Vielleicht eine Spur zu glänzend, die Lackierung (kann auch an den Fotos liegen). Die Farbgebung hast du aber sehr gut erwischt, finde ich!
    Habe diesen Bausatz auch noch zu Hause, und vor kurzem Decals (AML) für russische Maschinen am Kuban Brückenkopf 1943 bekommen. Gemeinsam mit dem Eduard Photo Etch Satz könnte das ein interessantes Modell geben. Danke jedenfalls für die Inspiration! Spitfires sind immer ein Klassiker.
     
  17. #16 Wolfgang Henrich, 02.11.2010
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    577
    Ort:
    Köln
    Man sieht, dass du mit jedem Modell Fortschritte machst.
    Die Lackierung ist schonmal farblich sehr stimmig und auch der eigentliche Tarnverlauf macht sich gut.
    Ich glaube, deine Alterungspuren sind etwas dezenter geworden, was sich auch in diesem Maßstab gut macht.
    Als Tip hätte ich noch, dass du für die Lackabplatzer besser eine andere Farbe nimmst. Das Silber wirkt zu dominant. Man könnte es z.B. mit Antrazit oder einem dunklen Grau etwas abtönen.

    Jetzt noch ein bisschen bei den Anpassungsarbeiten (z.B. Cockpithaube) achtgeben und du bist auf dem richtigen Weg.
    Schön zu sehen, wenn es mit jedem Mal besser wird.
     
  18. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Ja, man sieht deutlich, wie die Erfahrung wächst :TOP:

    Persönlich würde ich speziell bei RAF 2.WK noch auf etwas weniger "Glanz" tendieren.
    Speziell neu gespritze Tarnfarben waren zwar "seidenmatt", wirkten aber doch recht stumpf.


    Und ausserdem finde ich toll, dass Du dir die Mühe mit BB's machst - da kann fast jeder davon profitieren, auch wenn's nur schon um die Entscheidung für welchen Bausatz geht.

    popeye
     
  19. #18 Rocketboy, 02.11.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Hallo Zimmo
    wenn ich mir dein Modell so anschu muss ich sagen das die Spit schon ein hässliches Flugzeug ist, dafür ist dein Modell aber umso schöner.
    Hast du wirklich toll hinbekommen mit der Lackierung und der Alterung.
    Für die sch*** Kanzel kannst ja nix und sonst hab ich nich wirklich was auszusetzen :)
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Lancer512, 02.11.2010
    Lancer512

    Lancer512 Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    1.008
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo Zimmo!

    Das Modell ist (trotz der von dir schon beschriebenen Mängel von Revell) sehr schön geworden!
    Habe mir auch das Modell gekauft, nachdem ich ein besonderes Erlebnis mit dieser Maschine hatte. Jetzt weiss ich, auf was ich beim Bau des Modells achten muss :TOP:

    Ich noch zwei Anregungen, die du notfalls evtl. beim nächsten Modell mit einbringen kannst:

    - Der Spinner ist eigentlich nie schmutzig. Da sind höchstens die Fingerabdrücke vom Mechaniker dran.

    - Das Original hat auf der Tragflächenoberseite an beiden Seiten sogenannte Walkways. Das ist einfach eine sehr grobe und dicke dunkelgraue Farbe, damit man nicht auf der Tragfläche ausrutscht. Kann man im Foto leider nur erahnen.
     

    Anhänge:

  22. #20 Christian1984, 02.11.2010
    Christian1984

    Christian1984 Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Steyr
    Ja, ist eigentlich schon alles gesagt worden. Schönes Modell eines echten Klassikers. Wie bereits im Baubericht erwähnt, wäre vielleicht noch die Ergänzung des Rückspiegels eine Überlegung wert. Die Lackierung find ich gelungen. Da darf man doch auf den nächsten Baubericht gespannt sein.

    Gruß Christian
     
Moderatoren: AE
Thema:

Spitfire Mk.Vb von Revell

Die Seite wird geladen...

Spitfire Mk.Vb von Revell - Ähnliche Themen

  1. WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre

    WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre: Joy Lofthouse war einer der 156 ATA Frauen aus der Flugplatz White Waltham die nach etwa 10 Flugstunden Flugtraining Kriegsflugzeugen von Werke...
  2. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  3. 1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron"

    1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron": Guten Tag liebes Forum. Hier meine 1/72 Eduard Spitfire IXc, gebaut aus dem 'Profi-Pack'. Nach unzähligen Grau/Grünen Spitfires habe ich mich...
  4. Suche historische Fotos Spitfire

    Suche historische Fotos Spitfire: Für mein aktuelles Modellbauprojekt Supermarine Spitfire MK IX - C 1:32 von Revell suche ich nach historischen Fotos, auf denen man diverse...
  5. Spitfire bei Landung beschädigt

    Spitfire bei Landung beschädigt: Heute ist die Doppelsitzer Spitfire "Elizabeth" bei der Landung beschädigt worden. Offenbar war das Fahrwerk nicht richtig arretiert. Es gab keine...