Spitfire Mk IX von Revell in 1:48

Diskutiere Spitfire Mk IX von Revell in 1:48 im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Bastler, ich möchte Euch heute meine Spitfire Mk IX von Revell in 1:48 vorstellen. :) Meine Wahl fiel auf diese Version der Spitfire,...

Moderatoren: AE
  1. #1 Auita, 09.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2008
    Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Hallo Bastler,

    ich möchte Euch heute meine Spitfire Mk IX von Revell in 1:48 vorstellen. :)

    Meine Wahl fiel auf diese Version der Spitfire, weil ich dieses Mal ein bekanntes Flieger-Ass mit meinem Bau "beehren" wollte und dabei immer wieder über einen Namen gestolpert bin... aber dazu später mehr!

    Ausserdem wollte ich mich dieses Mal an einer etwas außergewöhnlichen Lackierung probieren, meine Versuche mit Alterungseffekten weiter ausbauen und erste Tests mit Alclad II wagen...

    Neben dem Kit kamen Maske und das Zoom Ätzteil-Set von Eduard zum Einsatz. Als Decals habe ich, die aus dem Kit für einen Teil der Wartungshinweise, sowie einen Bogen von Decals Carpena benutzt.

    Als Farben kamen Vallejo Model Air und Humbrol Enamel zum Einsatz. Gealtert wurde mit Wasserfarbe und Pastellkreide.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Zunächst etwas zum Bausatz:

    Eigentlich sollte man bei diesem "Standard" Bausatz von Revell (Hasegawa) ja eigentlich nix böses erwarten, dennoch hat er mich ein wenig "geärgert"!

    Die beiden Rumpfhälften passten im vorderen Bereich gar nicht gut zusammen. Sie ließen sich nur unter sehr viel Spannung verkleben und trotzdem blieb eine relativ breite und lange "Kuhle" zurück, die genau neben der Klebenaht verlief.
    Na ja, ich mußte sie verspachteln und habe mich dabei mit Mr. Surfacer angefreundet... ein echt netter Kerl!

    Zum Glück baue ich sooo langsam, daß ich während der vergehenden Tage immer wieder Zeit hatte nachzuspachteln, weil das Zeug immer wieder geschrumpft ist...
     

    Anhänge:

  4. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Dieser Verzug setzte sich im vorderen Bereich natürlich auch nach unten und auf die vorderen Flügelwurzeln fort und das Anpassen der Motorhauben-Unterseite war der Horror!:HOT:

    Ging natürlich auch nur mit "Gewalt". Zuerst hinten mit Sekundenkleber verklebt, danach an der Stelle mit einer Art Druckverband getaped, damit es zusätzlich nach unten gedrückt wird, um es dann mit Gewalt vorne herunterzudrücken und es von vorne ebenfalls mit Sekundenkleber zu verkleben... :?! kann man mir folgen?

    Jedenfalls ist dieser Sitz DAS, was ich als tragbaren Kompromiß unter all den schlecht sitzenden Stellen angesehen habe. Hierbei stand der Rand der "unteren Motorhaube" ein wenig über. Ich habe versucht dort etwas abzuschleifen, ohne dabei die Nieten zu verletzen. Im Lackierten Zustand sieht man davon kaum mehr etwas...
     

    Anhänge:

  5. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Kommen wir nun zu den Innereien:

    Wie immer habe ich nicht alle Ätzteile benutzt, aber für die Gurte selbstverständlich...
     

    Anhänge:

  6. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Bei diesem, meinem letzten Modell, habe ich mich das erste Mal etwas mehr mit dem Innenraum befaßt...
     

    Anhänge:

    Ptjtz gefällt das.
  7. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Die Flasche gehört, laut Anleitung, eigentlich waagerecht... Ging aber wegen der Spanten nicht! :engel: :D :rolleyes:
     

    Anhänge:

  8. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Und hier das Objekt meiner Begierde:

    Spitfire LF IX
    MK 392
    JE-J
    Wg Cdr James Edgar "Johnnie" Johnson
    OC No 144Wg, Ford, Juni 1944

    Es handelt sich um eine LF Version, die unterscheidet sich äußerlich nicht sonderlich von der späten Mk IX, ihr fehlt lediglich das Posilight oben, hinter dem Funkmast.
    Ansonsten besitzt sie einen Merlin 66. Im Unterschied zu den früheren 60er Merlins, steigt beim 66 der Lader bereits in etwas niedrigeren Höhen ein. (Vielen Dank hoover!:) )

    "...Der in Leicestershire geborene Canadier Johnson trat bald nach Ausbruch des Krieges in die RAF. Er wurde am Ende der "erfolgreichste" Spitfire Pilot, der alle seine 34 Luftsiege mit einer Spitfire errang. Davon 27 mit einer Mk/LF IX. Mit Außnahme einer Bf 110, waren dabei seine Gegner ausschließlich einmotorige Jäger..." Quelle: Osprey

    Die von mir dargestellte Maschine soll (laut Osprey und Decalhersteller) die MK392 sein, die Johnson 1944 flog und mit der er 12 Luftsiege errang (alles 190er und 109er). Er soll mit dieser Maschine seinen insgesamt letzten Luftsieg am 27.09.1944 erzielt haben...


    P.S. ...der Funkmast ist nur aufgesteckt, deshalb sieht man da was...! Tse tse, Manche Sachen sieht man auch erst auf den Fotos...!:rolleyes:
     

    Anhänge:

  9. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Hier die Flöten des Merlin 66...

    Und? die Kante fällt kaum noch auf, oder?
     

    Anhänge:

    airforce_michi gefällt das.
  10. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Die Decals waren zwar etwas dick und störrisch, aber mit viel Weichmacher und hier und da etwas anstechen dann doch zu bändigen...
     

    Anhänge:

  11. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Bei der tiefstehenden Abendsonne wirkt sie fast etwas glänzend... komt aber bei "normalem" Licht viel matter rüber...
     

    Anhänge:

  12. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Ein Paar Details...

    Hier habe ich ein Gitter aus einem Reststück Ätzteil eingesetzt...
     

    Anhänge:

  13. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Die Kanone habe ich aufgebohrt und die Spitze etwas mit silber trockengemalt, damit man die Mündung gut sieht...
     

    Anhänge:

  14. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    ...auch am Fahrwerksbein und an dem "Knickelement" habe ich einige Löcher gebohrt!:rolleyes:
     

    Anhänge:

  15. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Die gelben Streifen und das rote Tape sind lackiert. Die dafür vorgesehenen Decals waren nicht zu gebrauchen! Die gelben zu kurz, die roten zu klein!
     

    Anhänge:

  16. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Viele, schöne Details, wie ich finde!

    Das Klarsichtteil habe ich mit silber hinterlegt und auf der Rückseite mit transparent rot bepinselt!
     

    Anhänge:

  17. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Auch dieses Mal habe ich wieder eine Leitung verlegt...

    Der Bereich des Dämpfers, der in Alclad II polished Alu ist und sich nochmal farblich von dem Fahrwerksbein, welches nur Alu ist, abhebt... tja, der ist so klein, den hab ich irgendwie nie richtig draufbekommen...:HOT:

    Aber ich finde die Alclad II Farben spitze, soviel kann ich schonmal sagen!
     

    Anhänge:

  18. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Für das Spornrad beispielsweise ist "normales Alu von Vallejo zum Einsatz gekommen... Wie ich finde, kein Vergleich!

    Hier habe ich es, glaube ich, etwas übertrieben mit dem Dreck...?!?:?!
     

    Anhänge:

  19. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Das man unter den mit rotem Tape abgeklebten MG-Öffnungen noch die "Mulden" erahnen kann, habe ich versucht mit Spachtel zu lösen!
    Hierzu habe ich die Öffnungen einmalig bis zum Rand mit Putty gefüllt und meiner bisherigen Spachtelerfahrung einfach freien Lauf gelassen...

    Will heißen:
    Ich habe mich einfach darauf gefreut, daß das Zeug schööööön gleichmäßig schrumpft! Gesagt, getan! Die Übergänge in den zurückgebliebenen "Mulden" sind dadurch flach und weich genug geworden, daß ich das rot danach einfach lackieren konnte...
     

    Anhänge:

    ayrtonsenna594 gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Die Streifen haben mich zwar beim Abkleben wieder ein Paar Haare gekostet, aber es hat Spaß gemacht...
     

    Anhänge:

    hoover gefällt das.
  22. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    ...die hätte ich früher nicht im Rückspiegel haben wollen!
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

Spitfire Mk IX von Revell in 1:48

Die Seite wird geladen...

Spitfire Mk IX von Revell in 1:48 - Ähnliche Themen

  1. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  2. Revell 1:32 Spitfire MK2 als MK1 Luftschlacht über England

    Revell 1:32 Spitfire MK2 als MK1 Luftschlacht über England: Hallo, Hier möchte ich euch kurz das neuste Meisterwerk aus Bünde vorstellen. Gebaut hat das Teil mein Kumpel Gerd Schindler. Die passende...
  3. Supermarine Spitfire Mk.IIa von Revell

    Supermarine Spitfire Mk.IIa von Revell: Hallo Bastelkameraden!! Neuigkeiten von meinem Basteltisch: Revells Spitfire Mk.IIa im Maßstab 1:32. Ich kann nur sagen, dass auch dieser Neuling...
  4. Revell Spitfire Mk. V - eine Premiere

    Revell Spitfire Mk. V - eine Premiere: Hallo zusammen Heute präsentiere ich euch zum ersten Mal eine Maschine aus meiner Werkstatt. Der Bau des wohl allseits bekannten Revell-Kits ging...
  5. Spitfire in Seenot 1/72 Revell

    Spitfire in Seenot 1/72 Revell: Hallo, hab mein Spitfire Seenot-Projekt endlich fertig gestellt. [ATTACH] [ATTACH]