1/72 La-7 – Eduard

Diskutiere 1/72 La-7 – Eduard im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Eduard schickt sich anscheinend an so nach und nach die alten, aber guten KP-Kits "abzulösen". Sorgte Eduard mit der L-39 bereits für viel Freude...

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Eduard schickt sich anscheinend an so nach und nach die alten, aber guten KP-Kits "abzulösen".
Sorgte Eduard mit der L-39 bereits für viel Freude so geht es nun in Runde 2 - mit der lange erwarteten La-7.
 
Anhang anzeigen
#
Schau mal hier: 1/72 La-7 – Eduard. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Sämtliche Plastikteile befinden sich an einem Gussast. Die Teile sind sauber abgegossen, Gratfrei und haben versenkte Gravuren . Diese sind nicht allzu zahlreich - schliesslich war dieser Typ weitestgehnd aus Holz "gepresst". Im Cockpitinnenbreich ist Rumpf strukturiert, Instrumente liegen als Decals bei - können aber auch mittels des strukturierten Instrumentenbrettes bemalt werden.
Die Stoffstrukturen der Ruder und Klappen wird ganz gut dargestellt.
Die Fahrwerke und Klappen sehen gut aus, Dir Reifen der Räder sind mit Profil versehen.
Der Bausatz wird in 2 Versionen angeboten : die frühe und die späte (mehr Bewaffnung( Version. Der Einzigste Unterschied aber besteht dabei in den Decals - die alternativteile selber sind überall enthalten.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Die Klarsichteile lassen den Bau der Haube im geöffneten oder geschlossenen Zustand zu.
Die Klarsichteile sind sehr sauber und klar abgegossen - nur an der Dicke sollte Eduard unbedingt nacharbeiten !!!!!!
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Ein vorgestanzter Maskierbogen hilft bei der Bemalung - ein feiner Zug.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Der sauber gedruckte Decalbogen lässt die Markierung von 4 Exemplaren zu die per 4-Seitenriss in der Bauanleitung aufgezeigt werden. Ein paar nähere Angaben zu den einzelnen Exemplaren sollte sich Eduard aber auch hier angewöhnen ...
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Fazit :
Ein gelungener Bausatz - nur konkurrieren kann Eduard damit mit anderen Herstellern - wie zb. Academy oder Revell nicht - der einzigste Reiz vom Kit liegt in seinem Flugzeugtyp.
Den Kit selber machen andere besser - und billiger !

... so - nun warte ich auf die MiG-15 ...
 

Pewi

Flieger-Ass
Dabei seit
28.10.2002
Beiträge
272
Zustimmungen
13
Ort
Mainz
Hallo Arne,

ich bin kein Fachmann für sowjetische Flugzeuge, doch mir gefällt die La-7 von eduard sehr gut, auch ohne Zubehör, wie Abklebemasken.

Angeblich soll die La-7 von KP doch einige Mängel haben, etwa die Rumpfunterseite. Und die Propellerblätter erscheinen mir etwas zu breit.

Was stört Dich denn an ihr, dass Du so ein hartes Urteil fällst?

Der Preis? Ist für eduard doch leidlich gut.

Oder, weil sich ein eher exotischer Typ nicht so oft verkauft, wie eine Me 109.

Ich stimme Dir zu, einige Angaben zu den Piloten wären gut, nicht jeder kann oder will sich die Fachliteratur zulegen.

Ich habe neben dem KP-Modell auch noch den Veteranen von Frog/NOVO. Wird sicher nett aussehen, alle drei Modell einmal nebeneinander zu stellen und zu vergleichen.

Grüße

Pewi
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Tja Pewi - wie erkläre ich das ?
Erst mal : Die Eduard-La-7 ist besser als die KP - das ist ganz klar. Ein Fehler der KP-La-7 war auch die Form des Hinterrumpfes.

Nun aber haben wir 2004. Eduard hat sich gemausert, hat den Ruf einer der "Grossen". Der Bausatz hat mich 14Euro gekostet. In der CSR kostet er übrigen 7 Euro.
Dafür will ich ganz einfach eine dünnere Haube haben - die im Bausatz ist wohl noch dicker als die von KP ...
Und man sollte immer kritisch bleiben. Wozu einen Hersteller bejubeln ? - hätten sich Revell oder Academy diesen Typs angenommen wäre der Bausatz wohl besser ausgefallen - bei niedriegerem Preis.
4 Decal-Varianten sind schön - mir sind aber nur 2, die besser historisch belegt werden, aber lieber.
Das wirklich einzig zu lobende ist und bleibt eben wirklich nur das eben Eduard diesen Kit gemacht hat - aber nicht unbedingt für die Qualität - denn die ist einfach nur Standard.
 
neo

neo

Astronaut
Dabei seit
07.08.2001
Beiträge
2.892
Zustimmungen
1.450
Ort
Thüringen
Bei 1/72 ist halt irgendwann Schluss mit dünnmachen, wer weniger will - Selberziehen. Zum Thema Hauben möchte ich nochmal ganz zart an die Hauben aus dem Tornado oder Phantom Revell-Kit erinnern :rolleyes:. Gebe aber zu, das es Acadamy besser kann. Und nicht vergessen - Eduard ist immer noch ein "Kleiner". Ich bezweifele mal stark, das hier technologisch ein Anschluß an Revell/Academy besteht.
Was den historischen Hintergrund angeht - wie konkret soll es denn sein? In der Bauanleitung steht (via www.eduard.cz):
(1)
La-7 Capt. P. Ya. Golovachev - 9.GIAP 303.IAD.
(2)
La-7 482.IAP maj V.I.Koroljov
(3)
La-7 176th GIAP shturman A.S.Kumanichkin
(4)
La-7 of the 2nd Fighter Air Regiment,flown by Flt. Sgt.Štefan Ocvirk 1945

Mehr hätte Revell/Academy auch nicht geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pewi

Flieger-Ass
Dabei seit
28.10.2002
Beiträge
272
Zustimmungen
13
Ort
Mainz
Hallo Arne,

vielen Dank für die Angaben. Dann werde ich mir die Kanzel nochmal ansehen. Ich hab' den Bausatz erst seit kurzem (über einen Kumpel von Jadar aus Polen, recht preiswert, ca. 9.- Euro), kam aber noch nicht zum genauen Studium.

Du hast auch recht, man sollte nicht alles bejubeln, Kritik ist gut, es bleibt ja jedem überlassen, wie genau er es nimmt.

Auf der auf sowjetische Weltkrieg 2-Flieger spezialisierten Seite:
www.http://vvs.hobbyvista.com

wurde die Rundung den Fläckenkanten bemängelt, ich kann mit so etwas leben, andere halt nicht.

Ich warte, bis ich das Buch von MBI zur La-7 habe, dann sehen wir weiter.

Frohes Basteln

Peter
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Hier noch mal ein Vergleich. Die Haube der La-7 übrigens ist wie bei einer Zero eine Schiebe-Haube. Während man da zb. bei Academay#s Zero keine Probleme hat ist die Geöffnete Haube der Eduard-La-7 so nicht darstellbar.

Ich will mich hier nicht an den Klarsichtteilen hochziehen und den Kit alleine daran bewerten.
Aber was ist ist wahr - und wie man auf dem Bild deutlich sieht ( und das linke Beispiel ist kein Einzelfall !!) geht es nicht nur mit Vacu deutlich dünner als bei Eduard - es muss also kein Vacu sein
 
Anhang anzeigen
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
21.404
Zustimmungen
33.281
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Da ich auch gerade so einen Kit "geschenkt" bekommen habe, muss ich Arne bei der Beurteilung der Kabinenhaube zustimmen. Der sehr gute Gesamteindruck dieses Modells wird hier ein wenig geschmälert. Man hätte das auch abschließend ein wenig anders Formulieren können.
Ob ein anderer Hersteller den kompletten Bausatz besser gemacht hätte, das mag dahingestellt bleiben und müsste bei diesen speziell russischen Flugzeugen noch bewiesen werden.
Mir persönlich gefällt das Modellchen sehr gut und ob man die Kabinenhaube verwendet, man wird sehen.
Noch ein Wort zum Preis. Schaut Euch die Bausätze und deren Aufmachung an. So kam vor Jahren schon Tamiya auf den Markt, mit Ätzteilen nur ohne farbige Bauanleitung. Der Modellbauer braucht das nicht zwingend, eine Plastiktüte tut es auch, aber hier stecken auch schon ein paar €ronen.
 
Thema:

1/72 La-7 – Eduard

1/72 La-7 – Eduard - Ähnliche Themen

  • 1/32 Bf 109E-4 – Eduard ProfiPACK Nr.3003

    1/32 Bf 109E-4 – Eduard ProfiPACK Nr.3003: Hier eine Vorstellung des oben genannten Bausatz. - Bf 109E-4, eduard, 1/32, Kit-nr. #3003 - Teileanzahl ca. 160 (+ 10 nicht benötigte) 2 Parts...
  • Sopwith Tabloid/„Schneider“ – Eduard 1:72

    Sopwith Tabloid/„Schneider“ – Eduard 1:72: Leute baut mehr Wasserflugzeuge! Um den Thread etwas anzuschieben, gehe ich mal etwas zurück in der Geschichte. Nachdem der Blick auf das Kasino...
  • Sopwith „Schneider“ – Eduard 1:72

    Sopwith „Schneider“ – Eduard 1:72: Geschichte Bei dieser Aufmachung fragt man sich unweigerlich, was Jaques Schneider, der Sponsor des Schneiderpokals, mit einem britischen...
  • 1/72 MiG-21 MF – Eduard

    1/72 MiG-21 MF – Eduard: Eduard hat nun beide Bausätze zur MiG-21 MF auf den Markt gebracht. Vorstellung des Bausatzes z.B.: hier Abfangjäger Mikojan-Gurjewitsch...
  • 1/48 Focke Wulf Fw 190A-4 – Eduard

    1/48 Focke Wulf Fw 190A-4 – Eduard: Focke Wulf Fw 190A-4 Modell: Focke Wulf Fw 190A-4 Hersteller: Eduard Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 82142 Preis ca. : 31 € Beschreibung...
  • Ähnliche Themen

    • 1/32 Bf 109E-4 – Eduard ProfiPACK Nr.3003

      1/32 Bf 109E-4 – Eduard ProfiPACK Nr.3003: Hier eine Vorstellung des oben genannten Bausatz. - Bf 109E-4, eduard, 1/32, Kit-nr. #3003 - Teileanzahl ca. 160 (+ 10 nicht benötigte) 2 Parts...
    • Sopwith Tabloid/„Schneider“ – Eduard 1:72

      Sopwith Tabloid/„Schneider“ – Eduard 1:72: Leute baut mehr Wasserflugzeuge! Um den Thread etwas anzuschieben, gehe ich mal etwas zurück in der Geschichte. Nachdem der Blick auf das Kasino...
    • Sopwith „Schneider“ – Eduard 1:72

      Sopwith „Schneider“ – Eduard 1:72: Geschichte Bei dieser Aufmachung fragt man sich unweigerlich, was Jaques Schneider, der Sponsor des Schneiderpokals, mit einem britischen...
    • 1/72 MiG-21 MF – Eduard

      1/72 MiG-21 MF – Eduard: Eduard hat nun beide Bausätze zur MiG-21 MF auf den Markt gebracht. Vorstellung des Bausatzes z.B.: hier Abfangjäger Mikojan-Gurjewitsch...
    • 1/48 Focke Wulf Fw 190A-4 – Eduard

      1/48 Focke Wulf Fw 190A-4 – Eduard: Focke Wulf Fw 190A-4 Modell: Focke Wulf Fw 190A-4 Hersteller: Eduard Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 82142 Preis ca. : 31 € Beschreibung...
    Oben