1/72 Royal Aircraft Factory S.E.5 – Roden und Revell

Diskutiere 1/72 Royal Aircraft Factory S.E.5 – Roden und Revell im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; In meinen Augen ist dieser Klassiker der Luftfahrt so etwas wie die Fokker D.VII der Alliierten des Ersten Weltkriegs. :wink: Mehr als 5000...
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.934
Zustimmungen
9.172
Ort
BaWü
In meinen Augen ist dieser Klassiker der Luftfahrt so etwas wie die Fokker D.VII der Alliierten des Ersten Weltkriegs. :wink: Mehr als 5000 Exemplare des leistungsfähigen Jagdflugzeugs wurden gebaut und von mehreren Nationen gegen Ende der Kampfhandlungen eingesetzt [1], [2]. Nach dem Krieg überlebten einige Exemplare als Reklameflieger als sog. „Himmelsschreiber“ [1], [3].

Über die im Londoner Science Museum ausgestellte Maschine [4] und die jüngst im FF gezeigten Bilder von S.E.5 als Himmelsschreiber, die auch in Deutschland eingesetzt wurden [5], bin ich auf diesen Typ nochmals besonders aufmerksam geworden. :!:

Zeitgleich gab’s bei den Händlern meines Vertrauens auch noch günstige Bausätze.:)

Quellen:
[1] Royal Aircraft Factory S.E.5, Aero - das illustrierte Sammelwerk der Luftfahrt, Heft 159, S. 4436-4444
[2] Wikipedia, etc. http://de.wikipedia.org/wiki/Royal_Aircraft_Factory_S.E.5
[3] Major Savage’s Skywriters, Surviving SE.5as, FlyPast Magazine, April 2009, S. 48-67
[4] Fotos aus dem Science Museum, London
[5] Bilder im Flugzeugforum: http://www.flugzeugforum.de/threads/49452-Alte-Fotos-aus-der-Doppeldecker-Aera/page204?p=2093864&viewfull=1#post2093864, http://www.flugzeugforum.de/threads/49452-Alte-Fotos-aus-der-Doppeldecker-Aera/page205?p=2094280&viewfull=1#post2094280
[6] www.scalemates.com

Die Bausätze
Die Historie beider Bausätze findet man in Datenbank von Scalemates. Die des Revell-Bausatzes hier und die des Roden-Bausatzes hier.

Aufgrund der unterschiedlich alten Formen (1963 gegenüber 2003) dachte ich mir, wäre ein direkter Vergleich angebracht. :angel:
Die Deckelbilder sind in beiden Fällen neueren Datums, gleich gut und inkl. zusätzlicher Details, die man in Spritzguss nicht darstellen kann. :TD:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.934
Zustimmungen
9.172
Ort
BaWü
Roden bietet auf der Rückseite der Schachtel eine farbige Bemalanleitung, was aber nicht bedeutet, dass man anhand des Bausatzes nur diese eine Maschine darstellen kann.

 
Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.934
Zustimmungen
9.172
Ort
BaWü
Die Roden-Bauanleitung und die beigelegten Decals geben 4 Varianten her:



Die von Revell reichen lediglich für 2 Varianten. :FFCry: Sicherheitshalber überlässt man es dem Modellbauer selbst, die roten Punkte in den Kokarden richtig zu zentrieren.:!:

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.934
Zustimmungen
9.172
Ort
BaWü
Wie erwartet, hat der wesentlich jüngere Roden-Bausatz mehr Einzelteile als der von Revell. :) An dem kleineren dritten Spritzrahmen befinden sich die laut Scalemate 200x hinzugekommenen Teile für die Wolseley-Motor-Variante. Der Roden-Bausatz enthält viele optionale Teile: drei Rumpfoberseiten, 2 Höhenleitwerks- und zwei Fahrwerksstreben-Varianten.



Auch bei Revell gibt es zwei Versionen mit unterschiedlichen Kühlern und Propellern und das Cockpit füllt ein gut genährter Pilot. :wink:

Die Revell-Plastikteile sind eigentlich hellgrau. Durch maximale digitale Kontrastverstärkung erscheinen sie hier eventuell dunkler als sie sind.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.934
Zustimmungen
9.172
Ort
BaWü
Die Angaben zur Dekoration der Modelle sind verständlicher und detaillierter als bei Roden, da jede Maschine hier von 4 Seiten gezeigt wird. :!:
 
Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.934
Zustimmungen
9.172
Ort
BaWü
Die Leserlichkeit des auf eine Seite komprimierten Bauplans ist aber weniger gut als bei Roden. :FFCry: Aber der daran interessierte Modellbauer erhält Angaben zur Verspannung (die aber noch überprüft werden müssten).
 
Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.934
Zustimmungen
9.172
Ort
BaWü
Wenn wir ganz nah an die Teile gehen, dann sieht man, dass Roden (erstes Bild) bei den Oberflächendetails die Nase vorn hat. Man sieht aber auch, dass der Revell-Bausatz (zweites Bild) durchaus brauchbar und sein (geringes!) Geld allemal wert ist. :)
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.934
Zustimmungen
9.172
Ort
BaWü
Fazit:
Kontrolle der Abmessungen:
Soll: Länge: 6,38 m, entspr. 88,6 mm . Ist (bei beiden Bausätzen!): 88,5 mm
Soll: Spannweite: 8,12 m, entspr. 112,8 mm . Ist (bei beiden Bausätzen!): 113,5 mm

  • die Abmessungen beider Bausätze sind identisch und quasi eine Punktlandung: Spannweite 113,5 mm anstelle von 112,8 mm und bei der Länge 88,5 mm anstelle von 88,6 mm!
  • wie nicht anders zu erwarten, sind die Bauteile des Revell-Bausatzes einfacher und grober als beim neueren Roden-Bausatz
  • Roden bietet auch mehrere Varianten (insbes. in der vorliegenden Ausführung mit Wolseley-Triebwerk)
  • ich meine aber, dass man aus beiden Bausätzen (auch angesichts der Kleinheit der Teile) ein ordentliches Modell machen kann
  • eines davon (oder eine Mischung aus beiden??) wird bei mir zum Himmelsschreiber :TOP:
 
Thema:

1/72 Royal Aircraft Factory S.E.5 – Roden und Revell

1/72 Royal Aircraft Factory S.E.5 – Roden und Revell - Ähnliche Themen

  • Royal Vikings - The Saga of Scandinavian Airlines and Predecessors

    Royal Vikings - The Saga of Scandinavian Airlines and Predecessors: Bei uns ist ein neues Buch erschienen: "Royal Vikings - The Saga of Scandinavian Airlines and Predecessors" Das Buch ist vom britischen...
  • Offizielle Lackiervorschrift F-35A Royal Danish Air Force

    Offizielle Lackiervorschrift F-35A Royal Danish Air Force: Wurde festgelegt und kann man sich jetzt als PDF auf der Seite der Dänischen Streitkräfte runterladen. Die F-35A soll bei der RDAF im Jahre 2023...
  • Royal Aircraft Factory S.E.5a „Himmelsschreiber“ – 1/72 Roden

    Royal Aircraft Factory S.E.5a „Himmelsschreiber“ – 1/72 Roden: Geschichte: Die RAF SE.5 gilt als das beste alliierte Jagdflugzeug des ersten Weltkriegs. Es wurde über 5000-mal hergestellt. In den 1920er und...
  • Royal Aircraft Factory S.E.5a von Roden 1/32

    Royal Aircraft Factory S.E.5a von Roden 1/32: Die S.E.5 war eines der wichtigsten Einsatzmuster der Alliierten im Ersten Weltkrieg. Als im März 1917 die ersten Einsatzverbände die S.E.5...
  • Royal Aircraft Factory FE2b in 1/48

    Royal Aircraft Factory FE2b in 1/48: Hallo Leute, ich versuche mich mal an meinem ersten "Rollout" vorstellen: die RAF FE2b in 1/48 von Aeroclub. Das Modell habe ich bereits vor...
  • Ähnliche Themen

    Oben