Acryl vs. Enamel

Diskutiere Acryl vs. Enamel im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Ebenfalls aus Aktuellem Anlass: Welche Vor und Nachteile biten Acryl- und Enamel Farben. Beispiele: Acryl ist mit Wasser Verdünnbar,...

Moderatoren: AE
  1. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Ebenfalls aus Aktuellem Anlass:

    Welche Vor und Nachteile biten Acryl- und Enamel Farben.

    Beispiele:
    Acryl ist mit Wasser Verdünnbar, enthält keine Lösungsmittel die den Kunststoff angreifen (Besonders wichtig bei klaren Kunststoffzteilen

    Jetmodell hat aber auch schon einige Nachteile Aufgezählt:

    "ich behaupte mal, die Breite auf dem Markt an zur Verfügung stehenden Acrylfarben ist zu klein.
    Die Vielfalt ist zu gering, einige Hersteller haben sich ja auch wieder verabschiedet.

    Von Haltbarkeit usw. gar nicht erst zu sprechen."


    Hier wäre also die Gelegenheit Erfahrungen zu diesem Thema auszutauschen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Überflieger, 18.05.2002
    Überflieger

    Überflieger Testpilot

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik Designer
    Ort:
    Rostock
    zum thema revell farben
    kann ich nur ein zitat bringen dessen urheber mir leider entfallen ist.
    "Leute fresst scheiße...millionen fliegen können nicht irren"
    ohne nachlackieren geht da e nix und wenn du mit der flosse vorher ausversehen drauf warst .. dann warst du drauf... das sieht man in hundert jahren noch


    humbrol ist weitaus besser ... ich schätze ich bleib bei dem stoff zum trockenbürsten im cockpit und für die bereifung.

    ansonsten weist du ja ... ich habe einen acrylfarbenfetisch :D

    Leo
     
  4. Shadow

    Shadow Space Cadet

    Dabei seit:
    13.04.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik (TU)
    Ort:
    Sickte
    So pauschal würde ich die Farben von Revell nicht verurteilen.

    Auf vielen Ausstellungen werden sehr gute prämierte Modelle ausgestellt, die ausschließlich mit Revell-Farben lackiert wurden.

    Generell benutze ich auch lieber Humbrol oder XtraColor, eine Ausnahme ist das matte Weiß Airbrush#5 von Revell, das läßt sich besser verarbeiten als die #34 von Humbrol. Aber das ist nur meine subjektive Meinung :)
     
  5. n/a

    n/a Guest

    Acryl - never tried, wüßte auch gar net wo ich dir hier in meiner Ecke bekomme.

    Revell: kann ich nix negatives drüber sagen - ausser eins: Kriegt man wieder nur im Spielwarenhandel, und da komm ich mir immer so blöd vor wenn ich mit einer Tüte rauskomm :D
    Also Humbrol: super! Gibts beim Oooo.... (Baumarkt), leider nicht alle.
    Deswegen bin ich zeitweise mal auf Xtra umgestiegen: Wuuuuaaaaahhhhh! Danke - nie wieder! Das zeug klumpte total, das schwarz auf meiner Phantom ist sowas von rauh, da könnt man Kartoffeln drauf reiben. Selbst mit Klarlack war da nich viel....Vielleicht vertrug sich das Zeug nicht mit meiner Verdünnung oder ich hab was anderes falsch gemacht, ka, aber nie wieder Xtra. Ausserdem zu teuer.
    ModellMaster: bisher nur silberige Farben getestet, die kommen aber gut, lassen sich auch gut mit dem Pinsel verarbeiten. Vorteil Schraubglas.
     
  6. #5 Überflieger, 19.05.2002
    Überflieger

    Überflieger Testpilot

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik Designer
    Ort:
    Rostock

    :D hehe geht nicht nur dir so :D
     
  7. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen

    kann ich alles bestätigen... Nur Punkt 1 nicht, ich lass mir immer ne neutrale braune Verpackung geben. :D

    Xtracolor: Laaange Trockenzeit, glänzt je nach Farbton stark (nicht unbedingt negativ) und ist halt rauh. Was man versuchen könnte wäre Flugi's Tipp, einen Zahnstocher/Q-Tip ohne Watte/etc. in die Minibohrmaschine einzuspannen und das Zeug kräftig durchzurühren... Noch nicht getestet, hilft aber warscheinlich!

    ModelMaster: Sind gut, nicht nur silbriges.
    Das mit dem Schraubglas ist wirklich praktisch, es ist natürlich auch mehr drin als in den Revell oder Xtra-Minidöschen, manchmal gehen die Dinger aber nicht so gut auf (=>Rohrzange)
     
  8. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Ich verwende auch vorzugsweise Modelmaster. Die Farben lassen sich mit Pinsel und Airbrush gleichermaßen gut verarbeiten, und für mich ganz wichtig: es gibt alle erdenklichen Luftfahrt-Farbtöne schon fix und fertig.

    Früher hatte ich nämlich oft das Problem, dass ich irgendeinen Farbton später nochmal gebraucht habe, eber meine Mischung schon längst eingetrocknet war - und den Frabton dann neu anzumischen und genau zu treffen ist die reinste Sysiphus-Arbeit.
     
  9. Shadow

    Shadow Space Cadet

    Dabei seit:
    13.04.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik (TU)
    Ort:
    Sickte
    Wenn Ihr für die guten XtraColor Farben auch den XtraColor-Verdünner benutzt, dann passiert so etwas auch nicht :)

    Die Farben sind auch mit Absicht glänzend, so wird die Schicht Glanzlack vor dem Aufbringen der Abziehbilder gespart! Sie sind anfällig bei Lösungsmitteln, z.B. verdünnten Ölfarben beim Washing. Aber sie sind eben sehr teuer.

    Wie gesagt, alles subjektive Erfahrungen, vom Preis der Farben mal abgesehen :)

    Jens
     
  10. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    ähm... :engel: ;)
    haste warscheinlich recht, ich wusste bisher allerdings nichts von dem Zeug!


    Wenn die Sache mit den Decals auf Xtracolor-Farben wirklich funktioniert ist der Glanz natürlich vorteilhaft!
     
  11. Shadow

    Shadow Space Cadet

    Dabei seit:
    13.04.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik (TU)
    Ort:
    Sickte
    Der Verdünner ist leider auch sehr teuer, aber was bringen wir nicht alles für Opfer :)

    Ich würde den XtraColor-Farben ruhig noch einmal eine Chance geben. Stark verdünnen, schön in der Hand aufschütteln, dann werden sie durch die Wärme noch geschmeidiger.

    Jens
     
  12. n/a

    n/a Guest



    :rolleyes:
    als Baujahr ´85 fällt das ja nich sonderlich auf....
     
  13. #12 Starfighter, 19.05.2002
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    das sagst du!!
    ich benutze auch vorzugsweise humbrol- und model- master- farben, wenn ich acryl verwende dann nur tamiya. bin aber nicht son freund davon...aber ich werd mich demnächst, wenn ich mir ne neue airbrush zugelegt hab (meine hätt ich eben fast gegen die wand geflerrt, das scheissding spuckt, und ich kann nichts dagegen machen, obwohl das ding sauber ist wien krankenhauskorridor), mal ausführlich auch mit acryl beschäftigen.
     
  14. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    ich hab jetzt sage und Schreibe 2 Acrylfarben, allerdings noch nicht ausprobiert... :p
    Muss auch noch Allohol holen, um das Zeug zu verdünnen...
     
  15. #14 Starfighter, 19.05.2002
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    du kannst acrylfarben meines wissens auch mit wasser verdünnen.
     
  16. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    as ist ja gerade der Vorteil von Acrylfarben, dass man sie mit Wasser verdünnen kann. Dadurch sind sie nicht so agrresiv und greifen den Kunststoff nicht an.
     
  17. #16 Starfighter, 19.05.2002
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    ich verdünne meine acryl-farben immer mit tamiya acryl-verdünnung.
     
  18. #17 Überflieger, 19.05.2002
    Überflieger

    Überflieger Testpilot

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik Designer
    Ort:
    Rostock
    die acrylverdünnung nehme ich nur um die düse meiner airpistole sauber zu machen.... sonst kannst nur ein mal mit dem ding acrylfarbe sprühen:D
     
  19. #18 Starfighter, 19.05.2002
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    hehe, allerdings!:D
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jan

    Jan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2001
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    WW-VC
    Ort:
    D-NDS
    Es gibt neue Acrylfarben:
    Model Air, aus Spanien.
    57 Töne, in Kunststoff-Pipettenflaschen.
    Die Jungens legen sich gut ins Zeug, liefern sogar fertige
    Mischverhältnisse für bestimmte Länder und Epochen mit!

    (wer erkennt den Panzer?)
     
  22. #20 flogger, 27.05.2002
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    t-35
     
Moderatoren: AE
Thema:

Acryl vs. Enamel

Die Seite wird geladen...

Acryl vs. Enamel - Ähnliche Themen

  1. Wiederholung: Vergleich Enamel-Farben zu Acryl-Farben

    Wiederholung: Vergleich Enamel-Farben zu Acryl-Farben: Hallo liebe Gemeinde, es gab mal vor sechs Jahren genau an der gleichen Stelle einen thread über den Vergleich und die Erfahrungen zwischen...
  2. Verdünnung für wasserbasierte Acrylfarben: SIMPLE GREEN - ein Reinigungsmittel!

    Verdünnung für wasserbasierte Acrylfarben: SIMPLE GREEN - ein Reinigungsmittel!: Hallo Freunde der Bastelei, ich bin letztens in dem allseits beliebten Future-Link bei Swannysmodels auf ein Produkt namens SIMPLE GREEN gestoßen....
  3. Probleme mit Acrylfarben von Humbrol

    Probleme mit Acrylfarben von Humbrol: Hallo zusammen, Ich wollte mein jetziges Enamel-Farbsortiment von Humbrol umstellen auf die Acrylfarben von Humbrol, aber leider stoße ich beim...
  4. Acryl-Klarlack entfernen ohne Email-Farben darunter anzulösen, geht das?

    Acryl-Klarlack entfernen ohne Email-Farben darunter anzulösen, geht das?: Hallo zusammen, ich hab mein Modell mit Xtracolor Emails lackiert und darüber eine Schicht Tamiya Acryl-Klarlack (vor dem Washing), die aber...
  5. Grundierung für Tamiya-Acrylfarben auf Wasserbasis?

    Grundierung für Tamiya-Acrylfarben auf Wasserbasis?: Hallo zusammen, ich suche eine Grundierung für die Tamiya-Acrylfarben auf Wasserbasis. Die Grundierung sollte auf dem Platik des Bausatzes und...