Airbrush kosten und Zubehör?

Diskutiere Airbrush kosten und Zubehör? im Airbrush & Kompressor Forum im Bereich Tipps u. Tricks; Hi again. Wäre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet. :) Also meine Frage ist was auf mich an Kosten zukommt wenn ich bei null mit dem Air...

Worm

Kunstflieger
Dabei seit
18.08.2004
Beiträge
27
Zustimmungen
0
Ort
Essen
Hi again.

Wäre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet. :)

Also meine Frage ist was auf mich an Kosten zukommt wenn ich bei null mit dem Air Brushen anfangen möchte und welches Zubehör ich brauche.

Danke.

Worm:TOP:
 

schrammi

Astronaut
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
3.347
Zustimmungen
123
Von 29.99 Euro bis nah an Tausend Euro ist alles möglich. Ist abhängig von der gewünschten Pistole und den Anforderungen an den Kompressor. Wieviel Geld willst Du denn ausgeben?
 

Worm

Kunstflieger
Dabei seit
18.08.2004
Beiträge
27
Zustimmungen
0
Ort
Essen
Ich habe echt keine Ahnung was das so kostet.

Vielleicht so 100 bis 150 Euro?

Man brauch ja noch so Sachen wie eine Maske fürs Gesicht oder etwas was die Dämpfe abzieht.

Ich brauch das um größere Flächen und Linien zu sprühen.

Wie gesagt null Ahnung von Air Brush.

Worm
 

schrammi

Astronaut
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
3.347
Zustimmungen
123
Worm schrieb:
Wie gesagt null Ahnung von Air Brush.

Worm
Es mag Dich nicht zufrieden stellen, trotzdem folgender Tip:

Suche Dir einen Modellbau- oder Bastelladen, erläutere Deinen Wünsche und lasse Dich beraten. Im Geschäft hast Du die Möglichkeit, alles mal auszuprobieren, anzufassen und zu vergleichen. Und vielleicht bekommst Du kostenlos gleich noch ein paar Tips- und Tricks.

Mit 150 Euro solltest Du hinkommen. Reicht für ne Triplex-Pistole und nen kleinen Kompressor.
 

Worm

Kunstflieger
Dabei seit
18.08.2004
Beiträge
27
Zustimmungen
0
Ort
Essen
Ok.

Brauch ich den unbedingt eine Maske und ein Luftabzugssystem?

WOrm
 

schrammi

Astronaut
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
3.347
Zustimmungen
123
Das ist davon abhängig, wo Du sprühst. Wenn Du eine gut belüftete Garage hast, reicht ein Mundschutz (je nach persönlichem Empfinden), sprühst Du in der Küche (wie ich), sollte ein Abzug (selbstgebaut aus Riesenkarton , Filter und Ventilator) Pflicht sein.
 

Worm

Kunstflieger
Dabei seit
18.08.2004
Beiträge
27
Zustimmungen
0
Ort
Essen
Ok danke. :TOP:

Worm
 
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.438
Zustimmungen
713
Ort
BLN 12489
wenn Du auf einen wirklich gut gemeinten Rat hören willst .... ich trage eigentlich Eulen nach Athen .... aber kaufe Dir einen ordentlichen Kompressor, der nun mal teuer ist! Es sollte absolut leise sein, einen regelbaren Druckminderer haben, Wasser- und Ölabscheider, einen kleinen Drucktank und für den Dauerbetrieb von gut einer Stunde keine Probleme machen. Bei einem billigen Gerät wirst Du auch billige Qualität erhalten! :?!

Und wenn Du Dir von einem Profi zeigen läßt, wie man Farbe spritzt, dann wirst Du - so wie ich- auch dort spritzen können, wo Lebensmittel und ähnliche Sachen stehen. Bei mir gibt es so gut wie keinen Spritznebel. Und ich brauche keinen Mundschutz oder einen Schutzanzug :FFTeufel: .

Wichtig ist auch noch, mit welchen Farben Du arbeiten willst, ich rate zu den Enamel (Kunstharzfarben), die Auswahl riesig ist und es gibt wenig/ keine Probleme mit Mischen von anderen Herstellern :p !
 

Worm

Kunstflieger
Dabei seit
18.08.2004
Beiträge
27
Zustimmungen
0
Ort
Essen
@BOBO

Ok danke und ich kann es mir eigentlich nicht leisten einen Nebel zu haben, da die Arbeit die ich machen möchte sehr fein sein soll und ohne abkleben.

Gut zu wissen das Air Brush mit der richtigen Technik auch ohne Maske/Abzug zu benutzen ist.

Worm :TOP:
 
HenningOL

HenningOL

Space Cadet
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
1.143
Zustimmungen
31
Ort
Wildeshausen
@Worm

Über BOBOs Aussagen gibt es auch andere Meinungen. Beim Spritzen sollte man tunlichst eine Maske tragen - es sei denn man nimmt Wasserfarben. Das gefährliche sind NICHT die Farbpigmente sondern die Lösungsmittel. Und die verflüchtigen sich (werden Gasförmig) - das haben Lösungsmittel so ansich - und dann atmet man sie ein und das ist das Gefährliche.
Das hat "Profi" BOBO eben nicht vestanden.
 
Dondy

Dondy

Astronaut
Dabei seit
14.07.2003
Beiträge
3.515
Zustimmungen
210
Ort
Memmingen
Tut mir leid BOBO wenn ich dir da etwas widersprechen muss aber ich denke es wäre sinnvoller und auch einfacher wenn er, also du worm, mit Acrylfarben anfängt. Diese Davon gibts auch alle erdenklichen Farben von den versch. Hersteller. Auch haben sie so gut wie keine Geruchsbildung. V.a. als Anfänger mit der Airbrush ist dies glaube ich zu empfehlen, auch des Reinigens wegen der Airbrush, da man kein so aggressives Lösungsmittel braucht, ja sogar das meisste mit Wasser wegbekommt.
Und ich sprühe immer mit Maske. Kann ja sein das ich dann noch nicht geübt genug bin ohne Maske zu spritzen ;) aber ich habe immer einen kleinen Spritznebel. Die Farbpigmente sind so klein, das man sie auch gar nicht sieht, sie aber trotzdem in deiner Lunge erheblichen Schaden anrichten können. Und da ich meine Lunge sehr lieb habe, wird immer brav die Maske aufgezogen :)

Das gefährliche sind NICHT die Farbpigmente sondern die Lösungsmittel.
Hmm, also was ich gehört und gelesen habe sind auch die Farbpigmente recht gefährlich, da sie sich in den Bronchien "einnisten" bzw. diese zerstören können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erdferkel

Erdferkel

Space Cadet
Dabei seit
30.05.2002
Beiträge
1.301
Zustimmungen
27
Ort
Marl/NRW
Das mit den Farbpigmenten und dem vernebelten Lösungmittel ist das gleiche wie bei den die auf Zeche arbeiten. Die tragen auch eine Maske. Nur da sind die Farbpigmente der Kohlenstaub und das vernebelte Lösungsmittel der Steinstaub. Warum dieses Beispiel? Die Farbpigmente/Kohlestaub sind recht grob, und bleiben recht schnell in den Atemwegen hängen, und gelangen kaum tief in die Lunge. Man rotzt sie also wieder aus als farbigen Schleim. Der Steinstaub/vernebeltes Lösungsmittel ist dagegen viel feiner und gelingt tiefer in die Lunge, um dort dann ihr Werk zu verrichten. Nur weil "Profi" Bobo meint, das bei ihm kein Lösungsmittel vernebelt wird, dann will ich sehen wie er spritzt, den schlussendlich verdunstet das Lösungsmittel ja, und hängt dann in der Luft. Das ganze atmen man ein, und dann geht es los. Wenn man z.B. nach dem Lackieren Kopfschmerzen o.ä. hat, das kommt eher vom lacken als von Farbpigmenten. Ich für meinen Teil trage ich lieber eine Maske, den wer schon mal Leute mit Silkose gesehen hat, oder durch einen Schlauch atmen musste, der wird das nicht schön finden. Natürlich mag das übertrieben erscheinen, nur Vorsicht ist besser als Nachsicht. Was bringt es mir wenn ich die 30E für eine Maske in Bausätze investiert, aber dann verrecke? Ebenso bekommt man nicht sofort irgentwelche bösen Krankheiten, manche lacken ihr Leben lang ohne und nichts passiert, andere lacken einmal und sterben 2Jahre später an Lungenkrebs. Das muss jeder für sich entscheiden
Ich denke man soll hier auch von 2 Nebeln sprechen, dem Farbnebel, und dem Nebel der durch das Lösungsmittel entsteht. Ebenso, was macht dich, BoBo, so sicher das du ein Profi bist? Spritzen ohne Maske zeugt nicht gerade davon, aber das ist ja jedem selbst überlassen. Achja, so ein Check auf Lungenkrebs ist schnell gemacht, da wird man nur geröngt. Eine Bronchoskopie ist da schon ekliger, von den Narben einer Operation mal ganz abgesehen :FFTeufel:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfgang Henrich

Wolfgang Henrich

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2002
Beiträge
1.986
Zustimmungen
665
Ort
Köln
Enamel oder Acryl.....Ansichtssache (Glaubensfrage??)
Die genannten Argumente gegen Enamel stimmen natürlich, dafür sind auf der anderen Seite Acrylfarben in der Regel schwieriger zu verarbeiten.
Allerdings würde ich, egal welche Farbe, auch einen Mundschutz anziehen. Wobei dieser allerdings nur gegen die Partikel hilft. Die Lösungsmittel lässt der durch, es sei denn man benutzt eine Atemschutzmaske mit entsprechender Schutzklasse.
Aufgrund der Lösemittel und Geruchsproblematik arbeite ich auch fast ausschließlich mit Acrylfarben
 

gofter

Sportflieger
Dabei seit
30.08.2004
Beiträge
10
Zustimmungen
0
Ort
Hamburg
Hmm, ich habe die Diskussion mit großem Interesse verfolgt und muß jetzt einfach mal fragen:

Gibt es irgendwelche Unterschiede zwischen Acryl- und Enamelfarben bzl. Deckkraft und Verarbeitungsqualität?

Kann man z.B. Acrylfarben auch gut mit dem Pinsel auftragen?

Und welche Farbart würdet ihr für feine Details (z.B. Gesichtsbemalung etc.) empfehlen bzw. verwendet ihr?

Tragt ihr auch beim bemalen mit dem Pinsel eine Maske?


Viele Grüße
Marc
 
Erdferkel

Erdferkel

Space Cadet
Dabei seit
30.05.2002
Beiträge
1.301
Zustimmungen
27
Ort
Marl/NRW
Zum Figurenmalen eignen sich Acrylfarben besser hab ich gelesen, aber da sollen die Experten sprechen.
Beim pinseln trage ich keine Maske, weil ja weniger Verdünner in die Luft vernebelt wird als beim brushen. Natürlich sollte man auch beim pinseln auf gute und stetige belüftung achten.
 
HenningOL

HenningOL

Space Cadet
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
1.143
Zustimmungen
31
Ort
Wildeshausen
gofter schrieb:
Hmm, ich habe die Diskussion mit großem Interesse verfolgt und muß jetzt einfach mal fragen:

Gibt es irgendwelche Unterschiede zwischen Acryl- und Enamelfarben bzl. Deckkraft und Verarbeitungsqualität?
Deckkraft und Verarbeitungsqualität varieieren stark unter den Farben - egal ob Acryl oder Enamel. Auch gibt es wie meist da keine Einheitliche Meinung.

gofter schrieb:
Kann man z.B. Acrylfarben auch gut mit dem Pinsel auftragen?
Kommt auch auf die Farbe an ;)

gofter schrieb:
Und welche Farbart würdet ihr für feine Details (z.B. Gesichtsbemalung etc.) empfehlen bzw. verwendet ihr?
Bei Feinen Details kommt es meiner Meinung nach eher auf die Technik als auf die Farbe an ...

gofter schrieb:
Tragt ihr auch beim bemalen mit dem Pinsel eine Maske?
Nein - ist auch DEUTLICH ungefährlicher. Das Austreten der Lösungsmittel aus der Farbe hat etwas mit der Oberfläche zu tun die der Luft ausgesetzt ist. Du kannst Dir sicher Vorstellen das ein Sprühnebel(zig tausende kleine Tropfen) eine riesige Oberfläche im Vergleich zu einem Pinsel und dem bemalten Modell hat.
Lüften sollte man natürlich nach möglichkeit...



CU
HenningOL
 

gofter

Sportflieger
Dabei seit
30.08.2004
Beiträge
10
Zustimmungen
0
Ort
Hamburg
Vielen Dank für die Antworten! :)

Gruß
Marc
 
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.438
Zustimmungen
713
Ort
BLN 12489
@ HenningOL/ Erdferkel u.d.gl.
Entschuldigt bitte, aber Ihr schreibt/erzählt einfach "Müll", weil Ihr einfach nicht begreift, wie man mit Enamelfarben umgeht, glashart, deutlich und direkt. Vielleicht läßt Ihr euch mal von anderen "dummen Modellbauer-Ossi" zeigen (und ich meine nicht nur mich :FFTeufel: ), wie man's macht, auf der Ausstellung in Erfurt war Gelegenheit dazu! :D Da Ihr aber sowieso alles besser wißt und könnt, weil man da drüben wahrscheinlich alles besser kann, ist es nutzlos mit Euch darüber auch nur ein weiteres Wort zu diskutieren. Die Erfahrung von gestandenen Modellbauern ist bereits so alt, wie Ihr an den paar Jahren selber zählt. Also haltet mal die Füße schön still und horcht auch auf Leute, die Eure Väter sein könnten!

@ Gofter
geh zu Deinem Händler in Hamburg und laß Dich beraten, entscheide selber, was im laufenden Angebot ist und was für Farben Du laufend brauchst. Die Mischrei von Acrylfarben wird Dir schnell selber auf den Kranz gehen, denn das Angebot ist bis auf JPSfarben und AirClor, die es nicht um die Ecke gibt, ziemlich mau, weil diese kaum ein Händler führt.
"Umweltfreundliche" Acrylfarben ist auch nur Augenwischerei und obendrein auch noch teurer, als die bisher allgemein bekannten Kunstharzlacke.
Schau einfach mal die Modellgallery MSCHG und lies Dir, soweit wie vorhanden, die Beschreibungen durch. Entweder findest Du zu (80%) Kunstharzfarben in Verwendung oder exotische Farben, die für einen Anfänger ungeeignet sind (Schminke etc.) Da der MSC Hans Grade auch eine Kindergruppe (10-16 J.) betreut, wirst Du von da auch garantiertes Retur bekommen, welche Farben die Kiddys am besten und am liebsten verwenden. :TOP:
 
Zuletzt bearbeitet:
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.120
Zustimmungen
53
Ort
Aachen
Ach Bobo, man kann, wenn man will, wohl in alles einen Ossi-Wessi-Konflikt reindeuten, wie?
Ich frage mich, wie Leute, die nach Deiner Aussage mit der falschen Technik arbeiten, zum Teil wirklich tolle Modelle zustande bringen... aber das ist ja alles Pfuscherei, nur Deine Technik ist die einzig wahre, gell??

Der 2. Absatz ist konstruktiv, den ersten hättest Du Dir sparen können :mad:
 
HenningOL

HenningOL

Space Cadet
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
1.143
Zustimmungen
31
Ort
Wildeshausen
Ich kniee nieder in Erfurcht vor dem großen BOBO und seiner unermeßlichen Erfahrung. :TD: Allein mit der Kraft seines Geistes schaft er es Lösungsmittel daran zu hindern in seine Atemluft zu gelangen.
(Oder finden Lösungsmittel BOBO schlicht so unsympatisch? :FFTeufel: )

Dem der es genau wissen will empfehle ich folgendes:
Inhaltsstoffe auf der Verdünnerflasche lesen - interessant sind meistens Tulol und Xylol - und dann mal hier schauen:
http://www.umweltanalytik.com/lexikon/ing33.htm

Danach dann die Entscheidung treffen ob man eine Maske aufsetz oder nicht :TOP:
 
Thema:

Airbrush kosten und Zubehör?

Airbrush kosten und Zubehör? - Ähnliche Themen

  • Raue Oberfläche nach Airbrushen

    Raue Oberfläche nach Airbrushen: Hallo, Bräuchte mal Euren Rat. Ich habe gestern ein Flugzeug lackiert. Grundierung Gunze Surfacer black Dann lackiert mit Dark Ghost Gray von...
  • Airbrush Empfehlung

    Airbrush Empfehlung: Moin, meine Evolution 2 nervt mich. Ich bin vor ca. vier Jahren von meiner uralten Badger 150 auf die Evo umgestiegen, weil ich lieber so einen...
  • Airbrush mit Fußventil - gibt es jemanden, der was weiß

    Airbrush mit Fußventil - gibt es jemanden, der was weiß: Hallo liebe Foren - Gemeinde, Ich trage mich seit längerem mit dem Gedanken, die Luftversorgung der Airbrush auf Fußbetrieb umzustellen. Also...
  • Airbrush Equipment vorgestellt - Video als Kaufberatung für Einsteiger

    Airbrush Equipment vorgestellt - Video als Kaufberatung für Einsteiger: Da ich immer wieder Anfragen zu Airbrush Equipment bekomme, habe ich ein Video erstellt, in dem ich hoffe viele Fragen erschlagen zu können. Gerne...
  • Suche für Einsteiger geeignetes Airbrush-Set

    Suche für Einsteiger geeignetes Airbrush-Set: Hallo zusammen! Ich möchte (nach sehr langer Zeit) wieder in den Modellbau einsteigen (Flugzeuge im Maßstab 1:72). Will diesmal aber nicht mit...
  • Ähnliche Themen

    • Raue Oberfläche nach Airbrushen

      Raue Oberfläche nach Airbrushen: Hallo, Bräuchte mal Euren Rat. Ich habe gestern ein Flugzeug lackiert. Grundierung Gunze Surfacer black Dann lackiert mit Dark Ghost Gray von...
    • Airbrush Empfehlung

      Airbrush Empfehlung: Moin, meine Evolution 2 nervt mich. Ich bin vor ca. vier Jahren von meiner uralten Badger 150 auf die Evo umgestiegen, weil ich lieber so einen...
    • Airbrush mit Fußventil - gibt es jemanden, der was weiß

      Airbrush mit Fußventil - gibt es jemanden, der was weiß: Hallo liebe Foren - Gemeinde, Ich trage mich seit längerem mit dem Gedanken, die Luftversorgung der Airbrush auf Fußbetrieb umzustellen. Also...
    • Airbrush Equipment vorgestellt - Video als Kaufberatung für Einsteiger

      Airbrush Equipment vorgestellt - Video als Kaufberatung für Einsteiger: Da ich immer wieder Anfragen zu Airbrush Equipment bekomme, habe ich ein Video erstellt, in dem ich hoffe viele Fragen erschlagen zu können. Gerne...
    • Suche für Einsteiger geeignetes Airbrush-Set

      Suche für Einsteiger geeignetes Airbrush-Set: Hallo zusammen! Ich möchte (nach sehr langer Zeit) wieder in den Modellbau einsteigen (Flugzeuge im Maßstab 1:72). Will diesmal aber nicht mit...
    Oben