B-17G "Chow Hound"

Diskutiere B-17G "Chow Hound" im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; Mein Projekt ist ein amerikanischer schwerer Bomber aus dem zweiten Weltkrieg. Die meisten von euch werden ihn kennen. Es wird eine B-17G Flying...

Moderatoren: AE
  1. #1 Chowhound, 07.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Mein Projekt ist ein amerikanischer schwerer Bomber aus dem zweiten Weltkrieg. Die meisten von euch werden ihn kennen. Es wird eine B-17G Flying Fortress. WARNUNG Dieser Baubericht wird sehr viele Seiten haben!

    Anhänge:


    Hier mal ein kurzer Abriss zu diesem Flugzeugtyp:

    (Quelle: Wikipedia)
    Die Entwicklung des Prototyps Boeing Model 299 erfolgte aufgrund einer Ausschreibung für ein landgestütztes Bombenflugzeug für Langstreckeneinsätze über das Meer. Der Prototyp mit dem zivilen Luftfahrzeugkennzeichen X-13372 flog am 28. Juli 1935 zum ersten Mal. Durch einen Pilotenfehler ging die Maschine bei einem Absturz verloren. Nach Anpassungen an die Bedürfnisse der US-Militärs – modifizierter Rumpfnase, größeres Seitenleitwerk, verbesserter Innenausrüstung – startete der neue Prototyp Y1B-17 im Januar 1937 zum Erstflug. Schließlich wurde die erste Serienmaschine B-17B am 20. Oktober 1939 an das United States Army Air Corps ausgeliefert. Als Antrieb dienten vier Wright R-1820-51-Sternmotoren mit je 1.000 PS. Es folgten 38 weitere Maschinen.

    Am 21. Juli 1940 fand der Erstflug der B-17C statt, die neben verstärkter Abwehrbewaffnung eine Panzerung und selbstdichtende Tanks erhielt. Zudem wurde durch den Einbau von Cyclone-Motoren die Motorleistung auf je 1.200 PS erhöht. 20 dieser Maschinen gingen als Fortress Mk I an die RAF.

    Weitere 42 wurden von der USAF bestellt und später als B-17D umgebaut.

    Mit der B-17E kamen 1941 die Waffenstände hinter dem Cockpit und unter dem Rumpf sowie der Heckstand dazu, das Kaliber der MGs betrug jetzt einheitlich .50 Browning (.50 BMG); sie erhielten das größere und weiter nach vorn gezogene Leitwerk, das später zum charakteristischen Merkmal der B-17 wurde. Die Reichweite der B-17E betrug ohne Bomben 5.300 km; die Bombenlast betrug – im Vergleich zu späteren Versionen – relativ geringe 2.000 kg. 512 B-17E und 45 Fortress II wurden an die 8. US-Luftflotte bzw. an die RAF geliefert.

    Ein Jahr später folgte die B-17F mit einer neuen Bugkanzel aus Plexiglas und einer Reichweite von 7.110 km (ohne Bomben). Diese Maschine, von der 3.405 Exemplare – darunter 61 Fortress II für die RAF – gebaut wurden, konnte schon 4.700 kg Bomben mitführen. 61 Flugzeuge wurden zu Fotoaufklärern F-9 umgebaut.

    Am 21. Mai 1943 war der Erstflug der letzten Serienversion – der B-17G. Sie hatte unter dem Bug einen zusätzlichen Waffenturm mit einem Zwillings-MG sowie gegeneinander versetzte Waffenstände in Bugraum und Rumpf, um gegenseitige Behinderungen der MG-Schützen zu vermeiden. Das Modell wurde bis Mitte 1945 insgesamt 8.680-mal gebaut. 85 Flugzeuge gingen an die RAF, 10 weitere wurden zu F-9C-Fotoaufklärern umgebaut, 40 Flugzeuge wurden als PB-1G bzw. PB-1W, letztere mit Radarwanne, zur U-Bootabwehr an die US-Navy geliefert, 130 weitere als B-17H-Seenotrettungsflugzeuge mit unter dem Rumpf angebrachtem Rettungsboot. Viele B-17 der Bauserie F wurden zur G-Version umgebaut und aufgerüstet.

    Insgesamt sind 12.731 B-17-Maschinen von Boeing und den Lizenznehmern Douglas und Lockheed produziert worden – zu Spitzenzeiten waren es 16 Maschinen täglich. Ein wichtiges Werk war Boeing Werk 2 in südlich von Seattle.

    --------------------------​

    Bei den Bomberbesatzungen war es üblich ihren Machinen Namen zu geben, und ein passendes Bild auf die Bugsektion zu malen. In meinem Fall übernehme ich das Decal von Monogram "Chow Hound"
    In Deutschland ist dieser Chow Hound eher unter Pluto (Disney) bekannt.
    Die Chow Hound zählte neben der legendären Memphis Belle zu den bekanntesten Bombern in den USA. Sie flog fünfzig Einsätze, ehe sie am 8. August 1944 über Bretteville on Laize in Frankreich von einer deutschen Flak so schwer getroffen wurde, daß sie in der Mitte auseinander brach. Kein Besatzungsmittglied überlebte den Absturz.

    Soviel erstmal zur Info.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chowhound, 07.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Nun zum Modell.
    Der Bausatz ist schon etwas betagt. Er wurde ca. 1970 in den USA von Monogram hergestellt. Massstab ist 1:48. Mit anderen Worten, daß Teil wird recht groß! Flügelspannweite 66 cm, Rumpflänge 49 cm.

    Hier die ersten zwei Bilder vom Bausatz:

    Anhänge:


    (Größenvergleich zum Bergepanther 1:35)

    Anhänge:


    Der Bausatz ist recht einfach gehalten, kann man sich also richtig austoben!:HOT:
    Auch gibt es einen groben Fehler! Bei der B-17G lagen sich die Fensteröffnungen der beiden Seiten-MG's nicht genau gegenüber wie bei der B-17F (Memphis Belle), sondern waren versetzt angeordnet. Das muß als erstes geändert werden! Sowie das passiert ist, wird's weitere Bilder und Überraschungen geben. Ist ja wohl logisch, daß ich so ein Modell nicht einfach "out of the box" baue!:wink: Also lasst euch überraschen. Wie aber auch schon vorab angekündigt, ist das kein Projekt, was mal so schnell nebenbei entsteht. Aber ich denke, sowie es mit dem Baubericht richtig losgeht, werdet ihr es verstehen.

    Gruß
    Chowhound
     
  4. #3 Chowhound, 07.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Damit die Spannung ein wenig gesteigert wird, hier mal ein kleines Ratespiel.
    Was ist das besondere an den beiden Aufnahmen?

    Anhänge:



    Anhänge:


    Wer es errät, darf meinem Baubericht weiter folgen.:FFTeufel:

    Gruß
     
  5. #4 Chowhound, 07.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Hallo,
    habe gerade mit Schrecken festgestellt, daß mein Baubericht im falschen Bereich gelandet ist. Sollte eigentlich in Probs bis 1:48 landen. Vielleicht kann ja einer der Moderatoren/Admins, den Bericht dahin verschieben? Sorry!:FFCry:

    Gruß
    Chowhound
     
  6. Geo67

    Geo67 Testpilot

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    401
    Beruf:
    Metallgusstechniker
    Ort:
    Dortmund
    ich vermute mal Öffnungen…:headscratch:

    schönes Projekt u. gutes Gelingen. :TOP:

    Beste grüße Georg. :)
     
  7. #6 Chowhound, 08.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    So, nun gibt es kein zurück mehr!
    Die ersten Schnitte sind gemacht, und ich denke mal, jetzt wird ersichtlich, wohin die Reise geht.

    Anhänge:



    Anhänge:


    Ich habe mich bemüht, die Schnitte genau an den Stosskanten der einzelnen Aussenhautsegmente zu machen. Die Schnitte selber werden natürlich noch geglättet.
     
  8. #7 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Das Leitwerk / Teil1

    Als erstes habe ich mir das Leitwerk vorgenommen. Die verarbeiteten Materialien sind eine Polyplatte 0,5 mm stark und von Evergreen Polystreifen 0,25 X 0,50 mm. Aus der Platte habe ich die Querrstreben geschnitten und zwischen 1,8 und 2,3 mm Löcher gebohrt. Den Rest brauche ich wohl nicht erklären, das tuen die Bilder wohl von selbst.

    Anhänge:



    Anhänge:


    Alleine an diesem kleinen Teil habe ich fast 4 Stunden gewurschtelt, bis ich zufrieden war. :HOT:
    Das läßt die viele, viele Arbeit, die auf mich zukommt, erahnen. :headscratch:

    Gruß
    Jürgen
     
  9. #8 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Das Leitwerk / Teil2

    Das Ganze aus einer anderen Perspektive:

    Anhänge:


    Für alle, die sich diesen Maßstab ( 1/48 ) nicht so recht vorstellen können.:FFEEK:

    Anhänge:

     
  10. #9 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Das Leitwerk / Teil3

    Und so sieht das Teil eingebaut aus:

    Anhänge:



    Anhänge:


    Als nächstes ist dann das Heckfahrwerk dran.
     
  11. #10 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Das Heckfahrwerk / Teil1

    Jetzt kommt die nächste "Fummelei", das Heckfahrwerk. Das Originalfahrwerk von Monogram kann man ja wirklich nicht als Schönheit bezeichnen, aber seht selbst:

    Anhänge:


    Also ist ja wohl klar: Das kann so nicht bleiben!
    Gott sei Dank gehört die B-17 zu den gut dokumentierten Flugzeugen, so das ich nach einigem stöbern im Netz auch fündig geworden bin. Nachdem ich verschiedene Messingprofile malträtiert, das Rad von der alten Halterung weggflext habe, ist das dabei dann rausgekommen:

    Anhänge:

     
  12. #11 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Das Heckfahrwerk / Teil2

    Anhänge:



    Anhänge:


    Weiter geht es dann mit den "Innereien"
     
  13. #12 JohnSilver, 08.05.2013
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.234
    Zustimmungen:
    3.801
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Das wird spannend! :TOP:

    Thema ist abonniert. :wink:

    PS: Zwecks Verschieben in einen anderen Bereich solltest du einen Moderator anschreiben (PM).

    Grüße,
    Robert
     
  14. #13 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Die Innereien" / Teil1

    Nun geht es los mit den "Innereien"

    Wie ja schon zu sehen war, wird das Ganze ein Schnittmodell. Da ich aber kein simples Schnittmodell will, habe ich mir was einfallen lassen.
    So sieht die Ausgangsbasis aus:

    Anhänge:


    Die Innenseite etwas näher:

    Anhänge:

     
  15. #14 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Die "Innereien" / Teil2

    Und jetzt kommts :wink:

    (Damit ihr schon mal ahnen könnt, wie es jetzt weiter geht)

    Anhänge:


    Wie auf der Zeichnung schön zu erkennen ist, handelt es sich um eine Skelettbauweise. Und selbige findet sich nun auch in meinem Modell wieder, wie ihr in den nächsten Beiträgen sehen werdet.
     
  16. #15 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Die "Innereien" / Teil3

    Als erstes habe ich "drinnen" mal ein wenig aufgeräumt.:TOP:

    Anhänge:



    Anhänge:


    Nun habe ich mit 0,25 X 0,50mm Polystreifen das Skelett eingebaut. Das seht ihr dann in den nächsten Beiträgen.
     
  17. #16 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Die "Innereien" / Teil4

    Anhänge:



    Anhänge:


    Weiter gehts in Teil 5
     
  18. #17 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Die "Innereien" / Teil5

    Anhänge:



    Anhänge:


    Selbstverständlich wird das Fenster für den Seiten-MG-Stand noch eingearbeitet, aber dazu muß das erst mal gut durchtrocknen. Ist halt eine sehr filigrane Angelegenheit.
     
  19. #18 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Die "Innereien" / Teil6

    Und weiter geht's
    Jetzt habe ich den Innenraum sozusagen zum Knast gemacht!:FFTeufel:

    Das Skelet von innen:

    Anhänge:



    Anhänge:

     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Chowhound, 08.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Die "Innereien" / Teil7


    Mal eine Großaufnahme vom Bombenschacht (Da war garnichts vorgesehen! Es wurden im Bausatz zwar die Bombenhalterungen incl. Bomben mitgeliefert, aber die Bombenschachtklappen sind zu!).

    Anhänge:


    Und nun das Ganze von aussen:

    Anhänge:

     
  22. #20 CK.one83, 08.05.2013
    CK.one83

    CK.one83 Fluglehrer

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Student
    Ort:
    An der Bleiche 7a, 31592 Stolzenau
    Du bist KRANK ;) im positiven Sinne ;)
    Sieht klasse aus, was du da fabrizierst... sagte ich schon, dass du krank bist ? :D
     
Moderatoren: AE
Thema:

B-17G "Chow Hound"

Die Seite wird geladen...

B-17G "Chow Hound" - Ähnliche Themen

  1. Boeing B-17G "Chow Hound"

    Boeing B-17G "Chow Hound": Hier nun das fertige Modell! Sicher könnte man das Eine oder Andere noch besser machen, aber ich bin recht zufrieden mit meinem Werk. (Ehrlich...
  2. B-17G Vorderrumpf/Cockpit - Kompletter sScratchbau, Maßstab 1:20!

    B-17G Vorderrumpf/Cockpit - Kompletter sScratchbau, Maßstab 1:20!: B-17G Vorderrumpf/Cockpit - Kompletter Scratchbau, Maßstab 1:20! Moin :cool: Gefunden auf Britmodeller... Total scratchbuilt of the front...
  3. Boeing SB-17G "Boote statt Bomben" Academy 1/72

    Boeing SB-17G "Boote statt Bomben" Academy 1/72: Man könnte immer noch etwas verbessern, aber ich sage jetzt: "Fertig"! In Heiden am 29.03.2014 konnte ich an dem Academy-Bausatz für 12,90€ nicht...
  4. B-17G Revell - Little Miss Mischief

    B-17G Revell - Little Miss Mischief: Liebe Modellbaufreunde, mit diesem Rollout möchte ich mich nach längerer Zeit auch wieder einmal aktiv zurückmelden. Gebaut habe ich Revells...
  5. 1/72 Revell B-17G "A Bit O'Lace"

    1/72 Revell B-17G "A Bit O'Lace": Kit: Revell 1/72 Decals: Lifelike, Kits World Farben: Alclad, Gunze/Mr.Hobby Innenraum-Bilder hier:...