Boeing plant 737 Nachfolger innerhalb der nächsten 10 Jahre

Diskutiere Boeing plant 737 Nachfolger innerhalb der nächsten 10 Jahre im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Nach Aussage eines hohen Aufsichtsratsmitglieds von Boeing plant Boeing eine "Überholung" der 737-Familie innerhalb der nächsten 10 Jahre. Nach...

Moderatoren: Skysurfer
  1. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.120
    Zustimmungen:
    345
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Nach Aussage eines hohen Aufsichtsratsmitglieds von Boeing plant Boeing eine "Überholung" der 737-Familie innerhalb der nächsten 10 Jahre.

    Nach Aussage von Randy Basler dem Vize-Präsident der Boeing Commercial Airplanes Group ist eine Option sämtliches Wissen und Technik aus der 787 in einen Standardrumpf "single-aisle" um zu formen.

    In Beziug auf die geplante 737 Erneuerung sagte er : "Wir haben noch nicht entschieden wie das Flugzeug aussehen wird." fügte jedoch hinzu dass Studien angefertigt werden.
    Gefragt nach einem Termin wann es zu einem Launch der neuen 737 kommen wird, meinte er innerhalb der nächsten Dekade.

    "Momentan ist alles was wir sagen können, dass wir noch keinen festen Termin haben, es hängt alles vom Markt ab, -wann brauchen die Kunden wirklich ein neues Muster, wann wird Airbus etwas tun."
    "Ich erwarte das was es werden wird keine Weiterentwicklung der 737 Reihe seien wird"-fügte er hinzu.

    http://news.yahoo.com/news?tmpl=story&u=/afp/20050301/ts_alt_afp/franceustransportair_050301150910
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 beistrich, 01.03.2005
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
  4. #3 Schorsch, 01.03.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.645
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Das ist doch mal ausnahmsweise interessant. A380 oder B787 hin oder her, der single-aisle Markt bleibt somit der attraktivste.
    Ich denke, Boeing hat hier nur laut gedacht. Pläne für einen B737 Nachfolger liegen bei denen ja schon Ewigkeiten in der Schublade, genause wie wahrscheinlich bei Airbus. Es ist die Frage: Wer zuckt zuerst?

    Ich frage mich dabei, welche neuen Technologien eingesetzt werden könnten? OK, größtenteils Verbundwerkstoffe, aber die Triebwerke der 787 kann man nicht mal schnell unter so ein kleines Flugzeug klemmen.

    Bisher kaufen die Fluggesellschaften ja noch fleißig B737 und A320. Falls Airbus und Boeing nicht was großartig neues und besseres anbieten, ändert sich daran auch nichts. Schließlich gilt: Flugzeuge werden nicht gekauft, weil sie schön und modern sind, sondern weil sie Profit für die Fluggesellschaften erwirtschaften. Wenn also Boeing ein müdes 737-Update mit knuffigen Namen und ein bisschen neuer Technologie auflegt, wird es nicht sonderlich knallen. Das weiß Randy Basler bestimmt noch viel besser als ich.
     
  5. #4 ejasonk, 01.03.2005
    ejasonk

    ejasonk Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.06.2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Deutschland
    ganz meine meinung
    mit der kompletten 737 reihe ist der markt momentan gut bedient.momentan sehe ich da persönlich keinen überholbedarf.
     
  6. #5 ramier, 01.03.2005
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2005
    ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.120
    Zustimmungen:
    345
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Ich gebe Euch im Großen und Ganzen schon recht, aber bedenkt :

    1) Das Southwest -der größte 737 Betreiber-hinter diesem Projekt steht und dies schon lange fordert.

    2) Bei Lufthansa ein 737 Nachfolger ansteht und Lufthansa nicht die Absicht hat die 737NG oder die A320 Familie in ihrer jetzigen Form zu bestellen, sondern Airbus und Boeing dazu aufgefordert hat ihre beiden Bestseller zu überarbeiten.

    Sollten noch andere Airlines nachziehen und sich dieser Forderung anschließen und neue kostensparende Flugzeuge forden kann dies schneller gehen als man denkt (beispielsweise stehen in den USA bei American und Delta in den nächsten Jahren Ersatz für die MD-80s an, sollte es den Airlines finanziell besser gehen, könnte eine neuere Version der 737 interessant sein.)

    Flugzeuge in der Klasse A319, A320, A321 und 737-700/-800 sind die Flugzeuge mit denen die Airlines am meisten Geld verdienen. Es sind die Brot-und Butterflugzeuge.
    Auch sollte man nicht vergessen bei der A320 nähert sich auch schon bald der 20. Geburtstag.
     
  7. #6 beistrich, 01.03.2005
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Nach der 787? Auf jeden fall wenn Boeing am Single Aisle markt sich nicht auf "Caritas"-ordern ( ;) ) verlassen will. Die 737NG hat sich am Anfang gut verkauft aber jetzt hinken sie Airbus nach.

    Aber zurzeit gibts ja leider noch keine genauen Pläne
     
  8. Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    93
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    Und? Trotzdem ist der A320 moderner als die meisten Boeing Muster...

    Einen 737 Nachfolger hätte Boeing schon viel eher entwickeln müssen. Man hat sich immer darauf verlassen dass das Erfolgsmsuetr ewig weiter Erfolge feiern wird. Das dem nicht so ist, hat man gesehen, und daran konnte auch die in Eile forcierte 737NG nix ändern. Ähnlich lief es mit der 747, als man merkte das sie veraltet war versuchte man flugs eine modernere Stretch Version zu entwickeln, mangelnde Nachfrage... bla bla bla, den Rest kennt Ihr ja.

    Der A320 Familie hat kurz und langfristig kein Hersteller etwas entgegenzusetzen (sie deckt im Prinzip 5 Boeing Muster ab), allerdings darf sich auch Airbus auf diesem Vorteil nicht ausruhen!

    Ich persönlich kann mir im Moment aber auch keinen wirklichen A320 Nachfolger vorstellen, er ist einfach ein perfektes Flugzeug was
     
  9. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.120
    Zustimmungen:
    345
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Meine Rede ;) - sollte Boeing allerdings einen 737 Nachfolger bauen, wird man sich das Konkurrenzprodukt aus Toulouse und Hamburg schon mal genauer ansehen und Nachteile die die 737NG gegenüber dem A320 hat, wie zB der engere Rumpf - der noch aus 707 zurückreicht -ausgleichen. Vorteil von Boeing ist diesmal das sie von 0 anfangen, also mit einem weißen Blatt und nicht mit den Vorgaben des alten Rumpfes der 707 bzw. der 737 Classic arbeiten müssen und daraus das Optimum rauspressen was an Neuerungen geht.
     
  10. #9 Schorsch, 02.03.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.645
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich bin großer Freund neuer Flugzeuge. Aber man muss es mal mit den Augen eines Unternehmers sehen: Hätte Boeing Anfang der Neunziger ein komplett neues Flugzeug entwickelt, hätte dies wahrscheinlich viel Ähnlichkeit mit dem A320 gehabt. Das hätte aber nicht dazu geführt, dass alle Airlines willenlos zu Boeing gerannt wären. Trotzdem hätte Boeing einen gewissen Marktanteil an Airbus abtreten müssen.
    Nun, da hat sich Boeing wahrscheinlich gedacht: Bringe ich die 737 so nah an den A320 ran wie möglich ohne die Kosten eines komplett neuen Flugzeugs zu haben. Und? Operation gelungen. Die B737 hat sicherlich ordentlich Geld abgeworfen. Daher kann man jetzt auch was neues wagen.

    Diesmal das gleiche eventuell nur umgekehrt? Airbus sollte sich nicht von Boeing diktieren lassen, was sie als nächstes anpacken. Sie müssen checken, ob Airlines gewillt sind, für x Prozent weniger Betriebskosten ein neues Flugzeugmodell einzuführen. Die Antwort ist wohl eine Funktion von x.

    Wahrscheinlich wird das nächste Single-Aisle Flugzeug auch weniger durch deutlich geringere Betriebskosten überzeugen, sondern durch neue Konzepte in punkto reduzierter Umdrehzeit und Lärm.

    Was meint Ihr dazu?
     
  11. #10 swissdakota, 02.03.2005
    swissdakota

    swissdakota Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.01.2002
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    CH-Märstetten
    Nein wieso auch? Der Erstflug der ersten 737 datiert ja erst vom 9. April 1967, also bald mal schlappe 38 Jährchen.... :D

    Im Ernst, es würde sicherlich Zeit für ein nach neuen Kenntnissen entwickeltes Maschinchen; die aufgerüstete 737NG sind ja immer noch auf den 'classic' Dash-80/707 Rumpf beschränkt, da ist jetzt nicht mehr viel drin!

    Reto
     
  12. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Was sollte den der Nachfolger besser machen? Womit verdienen den Soutwest ect. Ihr Geld? Ganz einfach, durch weniger Standzeiten und mehr
    Sitzplätzen zu gleicher Spritmenge wie die heutigen 737 oder A320.

    Der Entwurf von Boeing geht wohl genau in die Richtung. Das Teil mit 2 Gängen, mittlerer Sitzreihe wird die Standzeit noch weiter verringern udn eventuell sogar 10-15% mehr Sitzplätze bieten als heute vergleichbare Muster.

    Was wird Airbus dagegen setzen?
    Einen A325 wo in der Mitte 6 Sitze sind und die beiden Gänge am Fenster sind? Einen A325 als Doppeldecker?
     
  13. n/a

    n/a Guest

    Ich finde die Diskussion recht Interessant, auf der einen Seite die Meinung "warum ändern, es läuft doch", auf der anderen Seite die "moderner, effizienter"-Meinung.

    Ich erinnere mich an diverse Diskussionen hier, die in etwa besagen, dass Boeing sich bei einigen Mustern zu lange auf den Lorbeeren ausgeruht hat und nun eben den Anschluss an Airbus verloren zu haben scheint.

    Nun scheint es so zu sein, dass Boeing von der ehemaligen Firmenpolitik abweicht und neue Technologien schnell umsetzen will und mit neuen Produkten Marktanteile zurückerobern möchte. Und das soll falsch sein?

    Ich persönlich finde, dass das Ansinnen der Boeing-Funktionäre sicherlich absolut begründet ist. Einspärungen beim Betrieb fallen heute sicherlich nicht mehr so gigantisch aus wie einst... aber oft entscheiden kleine Dinge, ob sich ein Flug(zeug) lohnt oder nicht... und da darf Boeing sicherlich nicht sich auf heutige recht gute Verkaufszahlen verlassen... sind wir doch mal ehrlich, angenommen die 787 läuft besser als die 350, angenommen die neue 737 läuft besser als die aktuelle 320... was hat dann noch Airbus dagegenzusetzen??? Da wird Airbus dann ganz schnell nachlegen müssen, um nicht den Anschluss zu verlieren.

    Nebenbei gebe ich ramier recht, die Fakten sprechen im Moment für eine Neuentwicklung, Southwest und diverse Airlines (u.a. bestimmt auch einige No-Frills), wünschen ein besseres Produkt (das impliziert nicht umbedingt Wunder!), in einigen Flotten stehen einige alte Muster zur ausflottung (besonders die von ramier angesprochenen MD-8 der US-Fluggesellschaften - und diese Airlines werden sicherlich deutlich lieber eine neue 737 wählen als eine 320...).
     
  14. Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    93
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    Der Rumpf der 737 stammt aber nicht von der 707. Diese hatte 3.53 m, während die 737 3.76 hat... Allerdings nicht Kreisrund was die Unterfllurkapazität der 737 einschränkt. Meiner Meinung nach ein enormer Nachteil...
     
  15. #14 Schorsch, 02.03.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.645
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ein Problem, welches die Flugzeughersteller die nächsten Jahrzehnte verfolgen könnte ist, dass die Sprünge von Generation zu Generation kleiner werden. Die B737NG war im Vergleich zur B737-100 ein Quantensprung in punkto Effizienz, Lärm und Umweltverträglichkeit. Ob das mit einer neuen Single-Aisle in ähnlichem Maße möglich wäre?

    Was auffallend ist: Die A320 und B737 werden heute in großen Mengen an Billigflieger verkauft und selbst die etablierten Hersteller greifen deren Konzepte auf. Jedoch wurden die Typen damals nicht primär für so etwas entworfen.

    Thema: Neu oder gebraucht. Die Behauptung, Boeing habe sich zu lange auf seinen Lorbeeren ausgeruht ist nicht unbegründet. Allerdings könnte Airbus ähnliches widerfahren. Airbus hatte den Vorteil, dass sie einfach nichts hatten und daher alles neu gemacht haben. Die Neuentwicklung eines neuen Flugzeugtypen ist finianziell schwer zu rechtfertigen, wenn der Vorgänger gerade mal 20 Jahre auf dem Buckel hat und die zu erwartenden Verbesserungen gering sind.
     
  16. #15 beistrich, 02.03.2005
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2005
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    @justinian: Es fliegen schon viele Airbusse in der USA. Wenn US-Airlines das geld hätten ihre alten Flotten zu ersetzen hätte ein A320 auch große Chancen.

    --------

    @schorsch: Zwischen A340 und A350 werden schon große Unterschiede sein. Die wichtigsten: Zwei Trieberke, neue Tragflächen und der a350 wird leichter sein.

    ------------------------

    Eins frag ich mich schon länger: Wieso hat sich Boeing das Twin-Aisle-Konzept patentieren lassen? Ist doch ein 767-Rumpf?


    Gibts eigendlich Pläne für eine A320-300 Version? zb: neue werkstoffe und triebwerke?
     
  17. #16 Schorsch, 03.03.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.645
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Der Gewichtsvorteil fällt bei kleineren Flugzeugen wohl geringer aus. Wobei ... never mind.

    Auf jeden Fall: Die Betriebskosten werden bei Fliegern wie 737 und 320 nur zum Teil durch den Spritverbrauch auf Höhe bestimmt. Bei den kurzen Strecken, die die LCC oft fliegen, sind 5% mehr oder weniger gar nicht so entscheidend, wenn der Großteil der Blockzeit auf Taxiways, im Steig- und Sinkflug sowie im Holding verbracht wird. Daher meine Argumentation. Wenn ich 16.000km fliegen möchte, sieht die ganze Sache natürlich komplett anders aus und Deine A330-A350 Analogie macht Sinn.
     
  18. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Der A320/318/319/321 wird ja gekauft und das nicht zu knapp. Dazu hat Iberia vor kurzem sogar die ersten A320 durch neue Ersetzt. Das zeigt doch, wie sehr das Model noch gefragt ist. Für Airbus ist es viel billiger einfach den A320 mal zu modernisieren als gleich ein neues Flugzeg zu bauen. Denn eine Neuetnwicklung wäre einfach zu früh und lohnt nicht dien Kostenaufwand.

    Wenn Airbus in 10 Jahren anfängt, ein Nachfolger zu Entwerfen, dann sicher mit Materialien, die das ganze Flugzeug um mehr als 10-15% im Spriverbrauch senken und den Insassen mehr Raumgefühl geben. Am besten wäre gleich eine Art ParalelöEntwicklung von A318/319/320/321 ect. So kommen in einem Abstand von 2 Jahren gleich 4 Nachfolger auf den Markt der allen Kunden genau das richtige bietet um jedes Vorgängermodel zu ersetzen.
    Wen Airbus das Ankündigt, wird sicher so mach Airline warten.

    Für Boeing ist klar, was Sie machen müssen. Ein ganz neues Flugzeug bauen und zwar in spätestens 5 Jahren auf Basis einer neuen Linie, de 787.
    Selbes Aussehen, selbe Bedienung, selbe Standart. Den in 5 Jahren wird die 737NG nicht mehr so verkauft werden wie jetzt, aber der A320 sicher genauso gut.
     
  19. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.120
    Zustimmungen:
    345
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Hallo Beistrich,

    der A320 fliegt bei vielen Airlines in den USA, dennoch glaube ich nicht, dass er bei solchen Boeing treuen Kunden wie American (-obwohl A300 Betreiber), Continental und Delta den Hauch einer Chance hätte. Diese Chance, dass diese drei Airlines den A320 oder einen potentielen Nachfolger bestellen ist geringer als Iberia die von 737NG zu bestellen.

    Das Twin Aisle Konzept ist für Flugzeuge bis zu 200 Passagiere bis jetzt einmalig und man wollte sich halt die Rechte sichern damit ihnen nicht jemand (Airbus) zuvor kommt.

    Die Pläne für einen überarbeiteten A320-300/A320NG werden sicherlich schon in irgendeiner Form in einer Schublade liegen, da man sicherlich damit rechnete dass Boeing irgendwann einen Nachfolger der 737 aus dem Zylinder ziehen würde, erstens stand dass schon länger im Raum und mit der 787 hat man ja auch ein gute Grundlage -die wie die 707 damals - als Plattform für eine neue Generation von Boeing Flugzeugen dienen wird.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schorsch, 03.03.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.645
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Die Hersteller haben keine Pläne in der Schublade, sondern einen ganzen riesenhaften Schrank voll damit. Natürlich gibt es Studien darüber und wenn ein Hersteller irgendetwas derartiges baut, dann nicht aus dem Bauch heraus. Und meist wissen die Hersteller auch was sie tun.

    Ich glaub die amerikanischen Airlines kaufen auch bei Airbus, eventuell muss das Angebot etwas besser sein als normal. Die Amis sind da sicherlich pragmatischer als manch einer denken mag. Aber wenn's ums Geld geht, hört der Patriotismus meist auf.
     
  22. #20 n/a, 03.03.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.03.2005
    n/a

    n/a Guest

    Das weiß ich doch ;) , habe es doch häufiger schon mit UA oder US erlebt...

    Das Problem ist jedoch ein anderes - ich hatte an anderer Stelle schon darüber berichtet: Airbus-Käufer werden in der Presse (Öffentlichkeit) verteufelt - besonders wenn sie vom Staat (wie nach 9/11) starke Zuschüsse bekommen haben. O-Ton eines Fernsehberichts (welcher Sender es war weiß ich leider nicht mehr, ein Nachrichtenkanal wahrscheinlich): Northwest wird vom Staat geholfen und zum Dank kaufen die sich Airbusse!
    Es ist also anzunehmen, dass wenn Boeing einen neuen, besseren Jet auf den Markt bringt, diesen zu ordern auch politisch korrekt ist...

    @Schorsch: mit dem Patriotismus, der bei Geld aufhört hast Du sicherlich nicht ganz unrecht... ich denke jedoch dass die Schmerzgrenze in den Staaten diesbezüglich deutlich höher liegt und amerikanische Paxe bestimmt nicht zu vernachlässigen sind, die doch lieber amerikanisch fliegen, fahren, essen usw...
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Boeing plant 737 Nachfolger innerhalb der nächsten 10 Jahre

Die Seite wird geladen...

Boeing plant 737 Nachfolger innerhalb der nächsten 10 Jahre - Ähnliche Themen

  1. Heute ist der Erstflug der Boeing 747-8i geplant. Live- Übertragung im Internet!

    Heute ist der Erstflug der Boeing 747-8i geplant. Live- Übertragung im Internet!: Link zur Live- Übertragung ist im nächsten Post!
  2. Boeing plant 6th Generation Fighter

    Boeing plant 6th Generation Fighter: Hallo, Boeing hat angekündigt in Planung zu sein ein Kampfflugzeug der 6th Generation zu bauen, das ( angäblich ) viel besser sein soll als die...
  3. USA - Boeing 747 als Privatresidenz bei Malibu geplant

    USA - Boeing 747 als Privatresidenz bei Malibu geplant: Auf einem Traumgrundstück in den Bergen bei Malibu will eine exzentrische US-Bürgerin einen ausrangierten Jumbojet zu ihrer künftigen...
  4. Weihnachten in der SAA-Boeing 707

    Weihnachten in der SAA-Boeing 707: Es war mein erster Langstreckenflug. Am Weihnachtsabend, dem 24.12.1971. In Zürich gingen meine Frau und ich an Bord einer Boeing 707 der SAA...
  5. 1/144 Boeing X-32B – TripleNuts

    1/144 Boeing X-32B – TripleNuts: Ich hatte ja das Vergnügen, vor 10 Tagen zufällig in Tokyo in eine Ausstellung von ‚Projekt144‘, der japanischen Interessensvereinigung des...