Dänen lügen nicht...

Diskutiere Dänen lügen nicht... im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; ...und machen keine halben Sachen. Eine Gruppe, die bereits - als Hobby - ein U-Boot geschaffen hat, um das sich die Kriegsmarinen des ersten...

Moderatoren: mcnoch
  1. bjs

    bjs Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Konstrukteur (Ing.)
    Ort:
    Pulheim ex Dübendorf (CH)
    ...und machen keine halben Sachen.

    Eine Gruppe, die bereits - als Hobby - ein U-Boot geschaffen hat, um das sich die Kriegsmarinen des ersten Weltkriegs gewissen hätten, hat ein neues Projekt:

    http://www.copenhagensuborbitals.com :eek::eek:

    Sie arbeiten an einer Rakete samt 1-Mann-Kapsel für den Suborbitalen Flug. Das Konzept beinhaltet relativ simple Hybrid-Antriebe (Feststoff & geregelt zugeführter Oxidator) und hat erste Tests schon erfolgreich abgeschlossen. Ein wahnsinnig interessantes Projekt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wollex

    wollex Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    1.667
    Ort:
    Mecklenburg
    Finde ich auch; danke für die Info.

    Wenn der Zeitplan stimmt, darf man auf den Zeitraum zwischen 1. und 15. Juni sehr gespannt sein.

     
  4. #3 Rhönlerche, 02.03.2010
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.849
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    Dieses Panoramafenster ist ja der Hammer. Hat was von Zirkusnummer.
     
  5. #4 Andi Wuestner, 03.03.2010
    Andi Wuestner

    Andi Wuestner Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.07.2001
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Aachen
    Sehe ich das richtig, dass die Beschleunigung beim Start vom Kopf in Richtung Becken wirkt? Finden sich dafür echt Freiwillige???

    Andi
     
  6. #5 Mirka73, 03.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2010
    Mirka73

    Mirka73 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    762
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Saal (Mecklenburg Vorpommern)
    Erstmal finde ich diese Projekt sehr interessant.:TOP:

    Ja, das Gleiche habe ich auch gleich gedacht. Da wird man ja schnell blutleer im Kopf. :?! Bin gespannt wieviel G's beim Flug da wirken. Sieht ja so aus, als wenn erstmal der Dummy in die Luft geht. Besser ist das wohl.;)

    Wäre schon toll wenn das alles so funktioniert wie es auf der Homepage beschrieben ist.

    Gruß Mirko
     
  7. bjs

    bjs Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Konstrukteur (Ing.)
    Ort:
    Pulheim ex Dübendorf (CH)
    Tja, ist eine gute Frage, welche Beschleunigungen da erwartet werden. Für einen ballistischen Flug braucht es sicherlich weniger, als für einen Start in den Orbit. Und wenn der Antrieb tatsächlich gut regelbar ist, sollte das zu managen sein. Wichtig ist ja auch der Durchmesser der Rakete, dass er so klein ist, hilft sicher, den Konstruktionsaufwand stark zu verringern.

    Übrigens, gefunden habe ich das über ein Forum. Da finden sich auch Bilder des vorherigen Projektes, dem U-Boot Nautilus.
     
  8. #7 Airtoair, 04.03.2010
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Tatsächlich ein sehr interessantes Projekt. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und wünsche den Leuten, dass ihr Vorhaben gelingt, obwohl ich auch etwas skeptisch bin.
    Gerade die fast aufrechte Position des Passagiers im "Raumschiff" wirft Fragen auf, da ein Mensch so ja doch erheblich weniger starke Beschleunigungen aushält als in liegender Position. Z.B. wäre es wirklich interessant zu erfahren, wie die Beschleunigungskräfte während des Fluges verlaufen sollen, d.h. Max. G, Zeitdauer, "Beschleunigungskurve", etc. Doch leider habe ich darüber nichts Genaueres auf der Website gefunden, oder habe ich da was übersehen? Da steht nur, dass "Berechnungen zeigen, dass Stärke und Dauer der G-Belastungen kein Problem sein werden..." Hat vielleicht jemand von Euch sonst mal irgendwo noch was Konkreteres dazu gesehen oder gelesen?
    Naja, jedenfalls steht da auch, dass der Passagier einen Druckanzug (Anti-G-Anzug?) tragen soll, um ein Versacken des Blutes in die Beine zu verhindern.
     
  9. #8 Airtoair, 04.03.2010
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Zu den erwarteten G-Kräften habe ich in dem von "bjs" verlinkten Forum auf Seite 7 noch folgende Angaben von einem der beteiligten Raketenbauer gefunden:
    Sinngemäss übersetzt heisst es, dass die Berechnungen im schlimmsten Fall 5 G ergeben, der Normalfall aber bei 3 bis 4 G liegen sollte. Dass die fast aufrechte Position des "Astronauten" suboptimal ist wissen sie natürlich, ist aber durch den engen Durchmesser des MSC (Raumschiff) bedingt. Das Risiko eines Blackouts versuchen sie aber mit einem "chinesischen MiG G-Anzug" zu vermindern. Ausserdem ist der Durchmesser des Raumschiffs von 640mm auf 800mm gewachsen, um ihn dem Design der HEAT-E1 Trägerrakete anzupassen. Dadurch erhoffen sie sich auch, dass sie die Position des Piloten noch etwas mehr nach hinten neigen können.

    Ich bin ja auch gespannt, wie die Plexiglashaube die thermischen und aerodynamischen Belastungen aushalten soll. Ob es mit dieser "Aerospike"-Spitze wirklich getan ist?
     
  10. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Wohl nicht vergleichbar, aber dennoch interessant: Alan B. Shepard (erster Amerikaner im All) musste bei seinem suborbitalen Flug mit eine Redstone Rakete bis zu 11 G ertragen. Leider stand da nix zu der Dauer dieser Spitzen.
     
  11. wollex

    wollex Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    1.667
    Ort:
    Mecklenburg
    Es scheint weiter zu gehen; zumindest ist am nächsten Sonntag (16.05.) ein neuer Test dieses HEAT 1X Raketentriebwerks geplant. Der vorherige (28.02.2010) war ja recht erfolgreich, mal sehen was diesmal daraus wird.

    Link

     
  12. wollex

    wollex Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    1.667
    Ort:
    Mecklenburg
    HEAT 1XP 16 May 2010 - preview

     
  13. #12 doerrminator, 18.05.2010
    doerrminator

    doerrminator Flieger-Ass

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Völklingen
    Also nein,
    ich kann mir das alles nicht so recht vorstellen!
    Wo wollen die das Ding starten?? Da muss doch eine Startanlage vorhanden sein, bei der im Umkreis von xx km niemand wohnt!
    Woher kriegen die eine Genehmigung für den start:confused:
    Wenn ich das richtig beobachte, hat das System keine Rettungseinrichtung, das heist, dass der Astronaut keine Möglichkeit hat auszusteigen, wenn etwas schief geht:?!
    OK, ich bewundere Menschen, die sich an so ein Projekt wagen, aber ich bin da doch sehr skeptisch, dass das alles so funktioniert, hoffe aber, besonders für den Menschen der da mitfliegen soll, dass alles gut geht.
    So als Nebenbemerkung. Wer das mitmacht muss schon ganz schön verrückt sein!
     
  14. wollex

    wollex Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    1.667
    Ort:
    Mecklenburg
    Östlich der Insel Bornholm, siehe hier

    Man darf also auf den Zeitraum August/September gespannt sein.

     
  15. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    472
    Ort:
    Sachsen
    Ist das nicht ziemlich nah an den dichtbefahrenden Seefahrtswegen der Ostsee?
     
  16. #15 Mirka73, 29.05.2010
    Mirka73

    Mirka73 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    762
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Saal (Mecklenburg Vorpommern)
    Mir machen eher die Flugbewegungen Sorgen. Nicht dass sie noch einen Flieger runterholen. Reichen die etwa 15 Sekunden Schub eigentlich aus für 100 km Höhe?:?! Die können doch nicht wie eine Modellrakete gleich mit Vollgas starten. Der Schub muss sich doch langsam aufbauen oder? Sonst wird man da wohl sehr zusammengestaucht werden.
     
  17. bjs

    bjs Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Konstrukteur (Ing.)
    Ort:
    Pulheim ex Dübendorf (CH)
    Der Schub steigt von selber langsam an - der Feststoffbooster braucht eine kleeeine Weile, bis die ganze Oberfläche des Brennstoffs brennt, die wird aber auch bei zu simpler Gestaltung nochmals grösser - hier glaube ich aber, hat man da etwas durch die Form des Festbrennstoffs gegengearbeitet, vor allem aber wird die Rakete ja stetig leichter - nach dem Guten alten Newton (F=m x a) steigt damit bei gleicher Schubkraft die Beschleunigung.
     
  18. #17 Philipus II, 30.05.2010
    Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    171
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    Schade, dass sich kaum noch Infos zum Uboot finden. Die Gruppe ist echt hammer.
     
  19. #18 wollex, 15.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2010
    wollex

    wollex Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    1.667
    Ort:
    Mecklenburg

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Michael aus G., 19.08.2010
    Michael aus G.

    Michael aus G. Testpilot

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    618
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Die Idee ist ansich nicht neu...;)

    http://space.xprize.org/ansari-x-prize/canadian-arrow
     
  22. bjs

    bjs Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Konstrukteur (Ing.)
    Ort:
    Pulheim ex Dübendorf (CH)
    Es wird langsam Spannend - der Countdown läuft, in etwa fünfeinhalb Tagen (und ein paar zerquetschten) soll der erste Start mit einem Dummy erfolgen.

    Die Startplatform samt Stack ist schon zu Wasser gelassen und mit dem U-Boot vertäut.:TD:

    Auf der Webseite gibt es wieder Bilder, inzwischen schlagen auch mehr Blog- und Newsseitenartikel auf.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Dänen lügen nicht...

Die Seite wird geladen...

Dänen lügen nicht... - Ähnliche Themen

  1. Neue Mitnahmebedingungen für elektronische Geräte bei US-Flügen!

    Neue Mitnahmebedingungen für elektronische Geräte bei US-Flügen!: Bei Direktflügen bestimmter Airlines in die USA, die von bestimmten Flugplätzen starten, sind nur noch Handys im Handgepäck bzw. in der Kabine...
  2. Webseite mit Flügen sonderbemalter Maschinen

    Webseite mit Flügen sonderbemalter Maschinen: Hallo Zusammen, nachdem mir ein wenig langweilig war und ich mich schon immer gefragt habe, wo denn so die Maschinen mit Sonderbemalung gerade...
  3. Verbreitung von SBAS-Anflügen / LPV-Anflügen in Deutschland

    Verbreitung von SBAS-Anflügen / LPV-Anflügen in Deutschland: Hallo zusammen, ich bin im Rahmen einer Studienarbeit auf der Suche nach einer aktuellen Auflistung wo in Deutschland LPV- bzw. APV SBAS-Anflüge...
  4. Frage zu Überschallflügen

    Frage zu Überschallflügen: Ich habe mal eine Frage bezüglich Überschallflügen. Diese sind doch sicherlich langfristig geplant. Warum wird die Bevölkerung im Vorfeld nie...
  5. Interessante Fotos von Aufklärungsflügen im 2. Weltkrieg

    Interessante Fotos von Aufklärungsflügen im 2. Weltkrieg: "...Im Mai 1945 flogen US-Piloten Hunderte Aufklärungsflüge - in den Bombern, die Deutschland zuvor in Schutt und Asche gelegt hatten. Mit...