F-15 Advanced, die State-of-the-Art Eagle

Diskutiere F-15 Advanced, die State-of-the-Art Eagle im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge;
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.370
Zustimmungen
1.322
Ort
Schwerte
Wie sehen eigentlich die Cockpits der neuen bzw. upgegradeten F-15 C/D aus?
Gerade für die F-15D bzw. den WSO findet man kaum was im Netz.
Hat jemand von euch Fotos - die alten Uhrenkästen aus den 1970ff. werden es ja wohl nicht mehr sein?

LG Jan
Falls noch benötigt: Im Grunde genommen sind die ziemlich unverändert. Immer noch alles Analoginstrumente und auf der linken Seite wurde das Waffenpanel ja irgendwann mal gegen das MFD mit den weißen Tasten rundherum getauscht.
Die B und D waren / sind reine Trainer, die von hinten nicht viel mehr können als basic Flugüberwachung und ein Radarbild anzeigen. Die hinteren Cockpits sind echt ziemlich leer.

Hier sieht man das gut. klick
 
Gelli

Gelli

Flieger-Ass
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
310
Zustimmungen
949
Ort
Niedersachsen
@ Balu der Bär
Danke für den link zum Griffins Video...
Boah...is das geil !!!!
Was für Aufnahmen !!!!
Die Musik, und so wie die eingesetzt wurde, ist zwar überhaupt nicht meins aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache ;-)
Ansonsten einfach nur der Hammer.
 
Balu der Bär

Balu der Bär

Space Cadet
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
1.715
Zustimmungen
2.416
Ort
Tübingen
Es gibt soviel Videos.
Die wenigsten werden öffentlich gezeigt.......
 

Flint

Testpilot
Dabei seit
06.09.2004
Beiträge
986
Zustimmungen
891
Ort
Bayern
Kurze Frage an die F-15 Experten:
Die Air-Intake Actuators scheinen mir ungedämpft mit dem AoA Sensor gekoppelt zu sein. Teilweise sehr schön zu sehen, dass die wie ein Lämmerschwanz arbeiten.
Kann das jemand bestätigen bzw. hat Infos zum F-15C FCS?
 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.843
Zustimmungen
3.213
Ort
D
AOA ist die auffälligste Stellgröße, aber Mach-Zahl und Freestream Total Temperature spielen ebenso eine Rolle. Die Neigung des Inlets sowie die Stellung der drei inneren Rampen sind ein Gesamtsystem. Zusätzlich gibt es Einflüsse der Stellung des Intakes als secondary Flight Control.
 

D-HUBI

Space Cadet
Dabei seit
30.01.2019
Beiträge
1.067
Zustimmungen
809
Hallo vielleicht gibt es hier im Forum jemanden, der mal relativ im Detail die Unterschiede der jeweiligen Flugsteuersyteme - A/C vs. E vs. SA/QA/EX erklären kann?
Ich habe zwar viele Bücher über die F-15 gelesen, aber diese Frage wurde nie im Detail (genaue Funktionsweise) beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

arneh

Astronaut
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.827
Zustimmungen
2.740
Ort
Siegen
Hallo vielleicht gibt es hier im Forum jemanden, der mal relativ im Detail die Unterschiede der jeweiligen Flugsteuersyteme - A/C vs. E vs. SA/QA/EX erklären kann?
Ich habe zwar viele Bücher über die F-15 gelesen, aber diese Frage wurde nie im Detail (genaue Funktionsweise) beschrieben.
Vielleicht hilft das folgende Dokument etwas den Unterschied zwischen hydromechanischer Steuerung mit Control Augmentation System (F-15E) und einem echten Fly by Wire (SA/QA/EX) zu verstehen:

Hinzu kommt, dass das CAS der F-15E nur auf die Tailerons aber nicht auf die Querruder wirkt, was den Schutz gegen Stall/Spins bei asymmetrischer Beladung deutlich limitiert. Damit können die neuen Versionen bei asymmetrischer Beladung härter rangenommen werden und die Onset Raten konnten mit dem neuen Steuerungssystem wohl merklich verbessert werden, da man damit näher an die Grenzen gehen kann.
 

D-HUBI

Space Cadet
Dabei seit
30.01.2019
Beiträge
1.067
Zustimmungen
809
Wie ich es aus den Büchern rauslese, haben die A/C eine normale hydraulische Flugsteuerung, wobei das CAS dem Piloten die Handhabung des Flugzeugs erleichtert, die E ein FBW-System zusätzlich zu / neben der hydraulischen Flugsteuerung.
Bei der SA/QA/EX scheint dann die hydraulische Komponente dann komplett zu fehlen, d.h. eine reine FBW-Steuerung.

Richtig?
 
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.236
Zustimmungen
843
FBW benötigt auch Hydraulik zum Bewegung der Aktuatoren, es sei denn man hat hinreichend leistungsfähige Servemotoren. Aber ja hydromechanisches Gestänge gibt es dann nicht mehr. M.w.N. hatte schon die A ein CAS mit dual-redundanter elektrischer Ansteuerung, also limitiertes FBW. Bei der E gab es ein verbessertes System. Bei den neueren "Advanced" Eagles gibt es ein vollumfängliches FBW-System, wohl auch ohne mechanische Kontrollen.
 

D-HUBI

Space Cadet
Dabei seit
30.01.2019
Beiträge
1.067
Zustimmungen
809
F-!5 JSI
Im Grund ist es auch eine Advanced F-15:
Japan to upgrade 68 F-15J Eagles under JSI programme (janes.com)
Nach anderen Berichten sind es 98 anstatt von 68 Flugzeugen.
F-15 Japan Super Interceptor Programm | FLUG REVUE

Ich frage mich nur, warum Japan bei den JSI nicht auch gleich die Triebwerke ersetzt, z.B. auf die F100PW-232 Variante geht, die wesentlich mehr Leistung bietet und gerade gegen die chinesischen Gegner, die F-15J auf ein nochmals deutlich höheres Level heben würde, Meines Wissens gibt es sogar von PW einen Umrüstkit von F100PW-220 auf F100PW-232, woduch man Teile des alten Triebwerks weiterverwenden könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
11.448
Zustimmungen
2.921
Ort
bei Köln
Das Geld für neue Triebwerke können sich die Japaner sparen. Sie tragen am wenigsten zu einer Kampfwertsteigerung bei.
 

mel

Space Cadet
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
1.042
Zustimmungen
4.856
Ort
CH
F-!5 JSI
Im Grund ist es auch eine Advanced F-15:
Nein, als Advanced F-15 werden nur die Modelle mit FBW-Steuerung bezeichnet. Also F-15SA, F-15QA und F-15EX.

Was die Triebwerke angeht, das F100-229 benötigt die common engine bay, die es ab der F-15E gab. Das F100-229 passt also nicht in vorhandene F-15A-D Zellen.
Eine Umrüstung wäre theoretisch aber machbar. Das Triebwerk wurde einst in einer F-15A getestet.
 

D-HUBI

Space Cadet
Dabei seit
30.01.2019
Beiträge
1.067
Zustimmungen
809
Nein, als Advanced F-15 werden nur die Modelle mit FBW-Steuerung bezeichnet. Also F-15SA, F-15QA und F-15EX.

Was die Triebwerke angeht, das F100-229 benötigt die common engine bay, die es ab der F-15E gab. Das F100-229 passt also nicht in vorhandene F-15A-D Zellen.
Eine Umrüstung wäre theoretisch aber machbar. Das Triebwerk wurde einst in einer F-15A getestet.
Bist Du Dir da sicher? Ich glaube mich zu erinnern, dass die Common Engine Bay nur die F110GE-xxx Triebwerke betrifft, aber alle F100PW-xxx untereinander tauschbar, wären ohne Änderungen am Flugzeug.

Das mit der Advanced F-15 ist schon klar, nur erhält der JSI quasi alle elektronisch Systeme der Advanced Eagle.
Und FBW hatte lt. Literatur im Grunde doch auch schon die F-15E, nur hat die die hydraulischen Flugsteuersystem behalten.
 

mel

Space Cadet
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
1.042
Zustimmungen
4.856
Ort
CH
Das F100-229 sollte grundsätzlich die älteren F100 ohne Änderungen ersetzen. Bei den F-16 ohne common engine bay wären aber dennoch ein paar kleine Änderungen notwendig, um das volle Potential zu nutzen. Ich nehme an, dass dies bei den F-15 ohne common engine bay auch so wäre. Da gibt es z.B. die zusätzlichen Kühllufteinläufe.

FBW in Form des Control Augmentation System (CAS) hatten ja alle F-15. Die F-15E hat eine verbesserte Version mit einem dritten Kanal fürs FBW bekommen, funkioniert aber sonst gleich wie die alten F-15, d.h. mit dem hydraulischen System.
Erst mit der F-15SA wurde ein neues "echtes" FBW mit der dazugehörigen Software entwickelt. Ob die alte Steuerung rausgeworfen wurde, weiss ich nicht. Gemäss "Pako" Benitez im eingefügten Video schon. Leichter ist die Kiste aber nicht geworden, die Angaben der Leergewichte sind auch aus dem Video:
F-15C 31k lbs
F-15E-220 33k lbs
F-15E-229 34k lbs
F-15EX 35k lbs

 

twolf

Testpilot
Dabei seit
03.12.2008
Beiträge
834
Zustimmungen
957
Ort
Nbg
Das Geld für neue Triebwerke können sich die Japaner sparen. Sie tragen am wenigsten zu einer Kampfwertsteigerung bei.
Na das ist ja ein ganz neuer Ansatz. Dann sollte man da einen Propeller einrüsten.
Mehr Waffenlast ist kein Vorteil? Und die Wartung ?
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
11.448
Zustimmungen
2.921
Ort
bei Köln
Die Waffenlast hat nichts mit den Triebwerken zu tun. Sie bieten nur ein besseres Beschleunigungsvermögen, dass nur in 5% einer Mission abgerufen werden kann. Das Leistungsplus kommt von der Avionik und die verfügbare Bewaffnung.
Die Japaner haben keine hot+high Bedingungen und müssen auch nicht von kurzen SLBs operieren. Das F100 ist modular aufgebaut und erhält von Jahr zu Jahr ein technisches Refresh. Erst wenn sie ihre technische Lebensdauer erflogen haben, würden neue Triebwerke einen Sinn machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.236
Zustimmungen
843
Die Waffenlast hat nichts mit den Triebwerken zu tun. Sie bieten nur ein besseres Beschleunigungsvermögen, dass nur in 5% einer Mission abgerufen werden kann. Das Leistungsplus kommt von der Avionik und die verfügbare Bewaffnung.
Die Japaner haben keine hot+high Bedingungen und müssen auch nicht von kurzen SLBs operieren. Das F100 ist modular aufgebaut und erhält von Jahr zu Jahr ein technisches Refresh. Erst wenn sie ihre technische Lebensdauer erflogen haben, würden neue Triebwerke einen Sinn machen.
Das mit der Triebwerksleistung ist so nicht ganz korrekt. Es geht nicht nur um Beschleunigung, sondern auch um Steigleistung und die Fähigkeit zu manövrieren. Hierbei geht es nicht um das Kurbeln im Luftkampf. Speziell in größeren Höhen ist das durchaus von relevanz, weil es auch den Flugbereich insgesamt beeinflußt. Das kann sehr wohl von Relevanz sein, auch wenn es nicht der entscheidene Faktor ist.
 
Thema:

F-15 Advanced, die State-of-the-Art Eagle

F-15 Advanced, die State-of-the-Art Eagle - Ähnliche Themen

  • Die Augen des OKW. Fernaufklärer, Teil 2.

    Die Augen des OKW. Fernaufklärer, Teil 2.: Die Augen des OKW. Fernaufklärer, Teil 2. Die Chroniken der 1.(F)/123 (3. Aufstellung) vom 19. Aug. 1944 bis 10. Mai 1945 50,00 € Vorwort 1...
  • 20 weitere Eurofighter für die Bundesluftwaffe

    20 weitere Eurofighter für die Bundesluftwaffe: Guten Tag Der Kanzler heute auf der ILA. Die Bundesregierung werde noch in dieser Legislaturperiode 20 weitere Eurofighter von Airbus kaufen...
  • Indien

    Indien: Leider wieder eine MKI weniger...
  • Advanced Black Box Konzepte

    Advanced Black Box Konzepte: Auf verständlichen Wunsch der Moderatoren sollen wir die Diskussion über verbesserte Flugdatenschreiber nicht im AF 447 Thread führen. Abgesehen...
  • 1/72 B-2 Advanced Technology Bomber – Revell

    1/72 B-2 Advanced Technology Bomber – Revell: Bei einer meiner letzten Ebay-Käufe konnte ich einen von mir lange gesuchten Oldtimer von Revell ergattern. Ich kann mich eigentlich nicht...
  • Ähnliche Themen

    • Die Augen des OKW. Fernaufklärer, Teil 2.

      Die Augen des OKW. Fernaufklärer, Teil 2.: Die Augen des OKW. Fernaufklärer, Teil 2. Die Chroniken der 1.(F)/123 (3. Aufstellung) vom 19. Aug. 1944 bis 10. Mai 1945 50,00 € Vorwort 1...
    • 20 weitere Eurofighter für die Bundesluftwaffe

      20 weitere Eurofighter für die Bundesluftwaffe: Guten Tag Der Kanzler heute auf der ILA. Die Bundesregierung werde noch in dieser Legislaturperiode 20 weitere Eurofighter von Airbus kaufen...
    • Indien

      Indien: Leider wieder eine MKI weniger...
    • Advanced Black Box Konzepte

      Advanced Black Box Konzepte: Auf verständlichen Wunsch der Moderatoren sollen wir die Diskussion über verbesserte Flugdatenschreiber nicht im AF 447 Thread führen. Abgesehen...
    • 1/72 B-2 Advanced Technology Bomber – Revell

      1/72 B-2 Advanced Technology Bomber – Revell: Bei einer meiner letzten Ebay-Käufe konnte ich einen von mir lange gesuchten Oldtimer von Revell ergattern. Ich kann mich eigentlich nicht...

    Sucheingaben

    Flugzeugforum speedstar

    ,

    F-15 Advanced Eagle

    ,

    eurofighter neubeschaffung

    ,
    convair f-106 flugzeugforum
    , advanced f15, f15 advanced, https://www.flugzeugforum.de/threads/f-15-advanced-die-state-of-the-art-eagle.86373/page-21
    Oben