Flugzeuge und Flugbetrieb der Deutschen Reichsbahn

Diskutiere Flugzeuge und Flugbetrieb der Deutschen Reichsbahn im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo Peter, als Ausgründung des Themas "Ju 52/3m Baureihenbezeichnungen": Es sind bekanntlich ein paar Fotos im Umlauf, die Do 11 und Ju 52...

Moderatoren: mcnoch
  1. L1049G

    L1049G Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    90
    Hallo Peter,

    als Ausgründung des Themas "Ju 52/3m Baureihenbezeichnungen":

    Es sind bekanntlich ein paar Fotos im Umlauf, die Do 11 und Ju 52 mit aufgemaltem Reichsbahn-Flügelrad zeigen, z.B. die Ju 52/3m D-2624. Alle mir bekannten Fotos (es sind allerdings nur wenige) zeigen neben dem Reichsbahn-Flügelrad auch eine LUFTHANSA-Aufschrift oder den (damaligen) Lufthansa-Kranich.

    Es ergeben sich ein paar Fragen:
    - Hatten alle Flugzeuge, die auf Reichsbahn-Strecken flogen, das Reichsbahn-Flügelrad aufgemalt, oder war das nur auf wenigen Flugzeugen (z.B. für Presseaufnahmen) der Fall?
    - Gab es Flugzeuge, die im Besitz der Reichsbahn waren oder für die die Reichsbahn offiziell als 'Betreiber' oder 'Halter' (heutzutage: Operator) galt? Oder war der Eigentümer DLH oder RLM? Oder anders gefragt: Wer hat sie tatsächlich betrieben, d.h. Einsatzplanung und -durchführung gemacht?

    Irgendwo habe ich mal den Satz gelesen (und mir notiert): "Am 1. April 1936 wurden die Reichsbahn-Frachtflugstrecken und die der Lufthansa zur Streckenschule Berlin zusammengelegt." Das liest sich so als ob es die Streckenschule erst ab diesem Termin gab. War das gleichzeitig das Ende der (mehr oder weniger sichtbaren=Reichsbahn-Flügelrad) Reichsbahn-Aktivitäten (die wahren Gründe für diese Aktivitäten für den Moment mal beiseite gelassen)?

    Die von Dir beim Thema "Ju 52/3m Baureihenbezeichnungen" genannten Wnr der Streckenschule aus dem Bereich 5xxx sind fast alle im Wachtel/Ott-Buch NICHT(!) bei Lufthansa genannt, sind also vermutlich von RLM bzw. (getarnter) Luftwaffe an die Reichsbahn gegangen oder (die 'höheren' Wnr.) neu geliefert worden. Die 4013, 4015, 4019 waren natürlich zuerst bei DLH, aber wahrscheinlich war die DLH froh, diese Oldies (Baureihenbezeichnung 'ce') loszuwerden.

    Scheint ein Thema zu sein, bei dem es noch einen gewissen Klärungsbedarf gibt.

    Gerhard
     
  2. Anzeige

  3. #2 Junkers-Peter, 03.12.2016
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    2.359
    Ich muss gestehen, dass ich zu dem Thema auch nicht viel parat habe. Ich müsste also auch erst recherchieren.

    Wenn dich das Thema wirklich interessiert, müsstest du selber die "Ochsentour" gehen, also Fachliteratur besorgen, Findmittel der verschiedenen Archive durchsehen und die Archive besuchen. Ich denke, in Foren wirst du keine erschöpfenden Antworten finden bzw. nur Meinungen. (Siehe die beiden "Antworten" zu deinem Lizenzthema :FFTeufel:.)

    Viele Grüße
    Peter
     
    L1049G gefällt das.
  4. L1049G

    L1049G Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    90
    Ich habe ja schon angefangen, die ersten Puzzelteile zusammenzusuchen ...

    Natürlich ist jeder willkommen, der was zum Thema (auch Kleinigkeiten) beisteuern kann!

    Gerhard
     
  5. #4 Junkers-Peter, 05.12.2016
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    2.359
    Was ich noch auf die Schnelle unter dem Begriff "Streckenschule" bei mir gefunden habe:

    • Foto der W 34/D-2418 (2746) der Streckenschule in Paris Le Bourget
    • Ju 52/5001, 5002, 5006, 5018, 5019 und W 33/2766 8.34 bei den Streckenstaffeln (Reichsbahnstrecken)
    • 29.04.36, Ju 52/D-ADIP (5102), Streckenschule Berlin, während eines Ausbildungsfluges ... in eine aufliegende Wolkendecke hineingeflogen und gegen den Berg Dreifürstenstein geprallt, Fz. Totalschaden, 5 Tote, 5 Verletzte
    • 31.05.37, DLH/Instrumentenabt.: FT-Einbauten der Sonderflugzeuge, Bespr. in Staaken über Vereinheitlichung der Funkausrüstung der Ju 52 für Sonderzwecke zw. RLM, Streckenschule, Telefunken u. DLH, nachfolgend Ausf. zur FT-Ausrüstung
    • 15.11.37, RLM/LC III, Betr.: Geräte für Flugkommando Berlin, Flugkdo. Berlin, Streckenschule zu erreichen über DLH Flughafen Tempelhof
    • 11.02.38, DLH an BMW, Reparatur-Motor BMW 132 A R.3 W-Nr. 64240, DLH sendet den Motor an BMW-Eisenach zur Rep., Späne im Ölsieb Ausbau in Staaken aus, Fz. des Flugkommandos Berlin, Abt. Streckenschule, Motor aus Ju 52/5720/D-AREY
    • Ju 52/D-ABON (5237), D-APUS (5648), D-AHYR (5592), D-ADIH (5156), D-ADES (5591), D-APEH (5233), D-AFEH (5103), D-ATOL (5002), D-ANUT (5056), im 1. Quartal 1938 bei der Streckenschule Berlin
    • 06.02.39, Berlin/Tempelhof, Flugkdo-Streckenschule, Flugbucheintrag Ju 52/5002 D-ATOL
    • 17.02.39, Berlin/Tempelhof, Flugkdo-Streckenschule, Flugbucheintrag Ju 52/5592 D-AHYR
    • 20.02.39, Berlin/Tempelhof, Flugkdo-Streckenschule, Flugbucheintrag Ju 52/5068 D-AJUP
    • 07.03.39, Berlin/Tempelhof, Flugkdo-Streckenschule, Flugbucheintrag Ju 52/5156 WL+ADIH
    • 31.03.39, Berlin/Tempelhof, Flugkdo-Streckenschule, Flugbucheintrag Ju 52/5103 D-AFEH
    • 03.04.39, Berlin/Tempelhof, Flugkdo-Streckenschule, Flugbucheintrag Ju 52/5449 D-ASEE
    Eventuell ist in den einschlägigen Büchern über die Geschichte der Lufthansa etwas zum Thema vorhanden. Muss ich mal schauen.

    Viele Grüße
    Peter
     
    L Andersson und L1049G gefällt das.
  6. Ledeba

    Ledeba Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    210
    Das Flugbuch Willy Krauss enthält einige Flüge bei der Streckenschule für den Zeitraum 11/38 - 01/ 39 ....
     
    L1049G gefällt das.
  7. L1049G

    L1049G Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    90
    Hallo Peter,

    das ist doch eine ganze Menge an Informationen! Vielen Dank. Das gibt schon mal eine breitere Basis.

    Viele Grüße
    Gerhard

    PS: Hat jemand zufällig Zugang zum 'Flugbuch Willy Krauss'?
     
  8. Ledeba

    Ledeba Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    210
    Ja, war ja die Grundlage meiner Aussage... :wink:
     
  9. L1049G

    L1049G Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    90
    Hallo Ledeba,

    hm, darf ich da mal 'reinschauen'???

    Viele Grüße
    Gerhard
     
  10. #9 Michael aus G., 07.12.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Zu Flugzeuge der Deutschen Reichsbahn: S.13-16

     
    L Andersson, hemingis und L1049G gefällt das.
  11. #10 hemingis, 07.12.2016
    hemingis

    hemingis Fluglehrer

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    178
    siehe hierzu auch

    Karl Ries - luftwaffenstory 1935 - 1939, Seiten 58ff

    Sven Carlsen/Michael Meyer - Die Flugzeugführer-Ausbildung der Deutschen Luftwaffe 1935 - 1945, Band I, Seiten 34ff
     
    L1049G gefällt das.
  12. #11 Hannes64, 25.12.2016
    Hannes64

    Hannes64 Testpilot

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    1.395
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Berlin
    Hallo

    Anbei eine Postkarte einer der "gesuchten" Ju 52, leider ist das Kennzeichen nicht zu erkennen.

    Anhänge:



    Viel Spaß, Christian
     
    martin388, L Andersson, Flügelstürmer und 4 anderen gefällt das.
  13. #12 Junkers-Peter, 26.12.2016
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    2.359
    Schönes Foto. Da keine Kabinenheizung vorhanden ist, kann man davon ausgehen, dass es sich um eine direkt an die Luftwaffe gelieferte Maschine handelt, also Werknummerbereich ab 5000.

    Der "Lufthansa"-Schriftzug scheint mir später - recht unbeholfen - auf das Foto aufgebracht worden zu sein.

    Viele Grüße
    Peter
     
    L1049G gefällt das.
  14. #13 Hannes64, 27.12.2016
    Hannes64

    Hannes64 Testpilot

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    1.395
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Berlin
    Hallo

    Schön das euch die Aufnahme gefallen hat, anbei die zweite Postkarte, im Hintergrund ist das Heck der D-AVES zu sehen.

    Anhänge:



    Gruß Christian
     
    martin388, L Andersson, AGO Scheer und 7 anderen gefällt das.
  15. #14 Junkers-Peter, 27.12.2016
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    2.359
    Aah, auf dem Foto erkennt man doch schon mehr.
    Das Kennzeichen ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit D-ANYR, also ist es die 3m ge, W-Nr. 5249.
    • 16.03.35 Einflug in Dessau
    • November 1935 Bruch
    • bis August 1936 Reparatur in der Werft Leipzig
    • dann bei Weserflug Bremen für einen Umbau bis Anfang 1937
    • 09.09.43, San.Flugbereitsch.17, Pl.Qu. 7854, zerstört durch Feindbeschuss

    Dann noch die D-AVES (W-Nr. 5018)
    • bis 01.08.34 bei den Streckenstaffeln (Reichsbahnstrecken)
    • 4.35 Werft Leipzig
    • 11.35 Bruch nach Motorstörung
    • bis 5.36 Reparatur in Leipzig
    • 7.36 wieder beim Kommando der Fliegerschulen in Berlin
    • 1938 Schulbetrieb
    • 8.40 bei Junkers als 9G+BP, verschiedene Flüge
    • 8.42 KGzbV 1, Araxos/Griechenland, italienisches Flugzeug bei der Landung gerammt, 25% Schaden
    • 7.43 bei III./TG 2 als 4V+MR, Stammkennzeichen SG+BB
    • 29.09.43, TG 2, Lucca-Borgo/Italien, Feindbeschuss, 100%

    Viele Grüße
    Peter
     
    L Andersson, AGO Scheer, alteami und 3 anderen gefällt das.
  16. L1049G

    L1049G Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    90
    Schön, da ist doch schon so manches zusammengekommen! Danke an alle!

    Bei der D-ANYR fällt die Verlängerung der Auspuffrohre (oder heißt es hier Abgasrohre?) beim Mittelmotor auf - scheint etwas improvisiert zu sein.

    Gerhard
     
  17. #16 Michael aus G., 29.12.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Könnte ein Flammenvernichter für Nachtflüge sein.
     
    alteami und L1049G gefällt das.
  18. #17 eggersdorf, 04.01.2017
    eggersdorf

    eggersdorf Space Cadet

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    1.528
    Ort:
    Bleitsch
    Bedeutet es das dieses Foto dann nach 1939 gemacht wurde? Vor 1939, also in Friedenszeiten braucht man doch so etwas nicht.
     
  19. #18 Rasenmäher, 04.01.2017
    Rasenmäher

    Rasenmäher Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Althaldensleben
    Nicht unbedingt. Der Flammenvernichter diente hauptsächlich dazu, das der Pilot nicht durch die Flammen und deren Reflexionen am Fluigzeug geblendet wurde.
     
    L1049G gefällt das.
  20. Anzeige

  21. #19 Michael aus G., 05.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2017
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Auf den Nachtflugstrecken gabs das wohl. Hier eine solche Maschine in Königsberg-Devau.

    Quelle
     

    Anhänge:

    L1049G gefällt das.
  22. L1049G

    L1049G Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    90
    Dankenswerterweise hat mir Benutzer 'Ledeba' einen Auszug aus einem Flugbuch von Willy Krauss zur Verfügung gestellt, der (zumindest) im Zeitraum 17.11.1938 bis 23.01.1939 bei der Streckenschule der DLH tätig war. Dabei finden sich Eintragungen für folgende Ju 52:
    D–AVYO, D–ASYF, D-APUS, D–ANUT, D–AHUL, D–ALEU, D–AJOZ
    Die Art der Einsätze umfaßte dabei tatsächliche Streckenflüge, diverse Schulungsflüge sowie einen Prüfungsflug(!).

    Gerhard
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Flugzeuge und Flugbetrieb der Deutschen Reichsbahn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reichsbahn 52 generalreparatur aufstellung

Die Seite wird geladen...

Flugzeuge und Flugbetrieb der Deutschen Reichsbahn - Ähnliche Themen

  1. Liste GST Flugzeuge

    Liste GST Flugzeuge: Frage an unsere Listenhaie. Hat Jemand eine Liste aller GST Flugzeuge mit Typ, Anzahl und Kennung?
  2. Große Verkehrsflugzeugemit max Nutzlast, wieviel "g"?

    Große Verkehrsflugzeugemit max Nutzlast, wieviel "g"?: Die großen Verkehrsflugzeuge, A340, DC10, B777, B767, A320 usw. wieviel +g können die fliegen ohne daß ein struktureller check anschließend nötig...
  3. Zwei Leichtflugzeuge verunglücken in den französischen Alpen 24.07.19

    Zwei Leichtflugzeuge verunglücken in den französischen Alpen 24.07.19: ALPES-DE-HAUTE-PROVENCE. Crash de deux avions au col de Larche : deux Britanniques morts, un "miraculé" Zunächst war von einem Zusammenstoß die...
  4. BND - Transportflugzeuge

    BND - Transportflugzeuge: Ich bin zufällig auf das BVerwG - Urteil vom 14. März 2019, Az.: 2 A 11.17 gestoßen: BVerwG 2 A 11.17 , Urteil vom 14. März 2019 |...
  5. 21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg

    21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg: Bei der Kollision zweier Segelflugzeuge nahe Lüneburg konnte sich ein Pilot nur durch einen Notabsprung retten. Sein Flugzeug stürzte in eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden