Frage zur F-16AM

Diskutiere Frage zur F-16AM im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hi @all, Hab da mal ne Frage, die mich schon des längeren interessiert. Man sieht immer wieder F-16AM´s, die eine unterschiedliche...
Domi88

Domi88

Fluglehrer
Dabei seit
21.04.2004
Beiträge
151
Zustimmungen
26
Ort
Süddeutschland
Hi @all,

Hab da mal ne Frage, die mich schon des längeren interessiert. Man sieht immer wieder F-16AM´s, die eine unterschiedliche Cockpitverglasung haben. So sieht man bei den Belgischen und Niederländischen immer wieder, dass die Cockpitkanzel klar ist (wie bei der F-16A), doch der hintere Cockpitteil ist vergoldet (wie bei der F-16C).
(Bild F-16AM)

:confused: Woher kommt das??? :?!

Das Cockpit wurde doch erst ab der C-Version vergoldet um die Radarrückstrahlung zu verringern. Warum ist dies bei den Belgiern und Niederländern gemischt?!?!
Sind denen beim Zusammenbauen die klaren Kanzelteile ausgegangen?! :FFTeufel:

Danke schonmal für eure Hilfe....

(Hab bereits im Forum gesucht, aber nix dazu gefunden!)
 
#
Schau mal hier: Frage zur F-16AM. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.353
Zustimmungen
626
Ort
Raeren / Belgien
da gibt es wohl kein system. auch bei F-16C ist die kanzel eigentlich nie genau gleich getönt.
 
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.122
Zustimmungen
53
Ort
Aachen
Domi88: wenn Du genauer hinschaust, wirst Du sehen, daß auch der vordere Kanzelteil eine Beschichtung aufweist.

Meine Vermutung geht daher in die Richtung, daß mittlerweile neue Beschichtungen existieren, die zwar radartechnisch den gleichen Effekt haben, wie eine Goldbedampfung, allerdings wesentlich mehr Strahlung des sichtbaren Spektrums durchlassen...
 
Domi88

Domi88

Fluglehrer
Dabei seit
21.04.2004
Beiträge
151
Zustimmungen
26
Ort
Süddeutschland
Starfighter schrieb:
auch bei F-16C ist die kanzel eigentlich nie genau gleich getönt.
Dann wirds wohl daran liegen, dass die verschiedenen Kanzelkteile aus verschiedenen Produktionsvorgängen kommen. Obwohls komisch ist. Normal müssten die die "Farbe" doch immer gleich mischen können. Wundert mich nur, dass es da so krasse unterschiede gibt.


Markus_P schrieb:
Meine Vermutung geht daher in die Richtung, daß mittlerweile neue Beschichtungen existieren, die zwar radartechnisch den gleichen Effekt haben, wie eine Goldbedampfung, allerdings wesentlich mehr Strahlung des sichtbaren Spektrums durchlassen...
Demnach müsste dieses spezielle Flugzeug also eine neue Haube bekommen haben und der hintere Teil ist eben noch "alt"! ;) (Wenn ich Dich richtig verstanden habe!)
Jo, das könnte allerdings sein!
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.315
Zustimmungen
949
Ort
Niederrhein
Bilder sagen manchmal mehr als Worte

http://www.airliners.net/open.file?id=597189

in den 59xxxx IDs ist noch eine weitere dänische F-16BM mit gleichem Effekt zu sehen. Hab die aber auf die Schnelle nicht gefunden. (gibt natürlich noch ne Menge weitere...)

Gruß,
Thomas
 
zinger

zinger

Testpilot
Dabei seit
15.05.2003
Beiträge
762
Zustimmungen
432
Ort
stuttgart
laut einem F-16 techniker liegt die unterschiedliche tönung oft daran das die haubenteile unterschiedlich alt und dadurch unterschiedlich verbleicht bzw schon verschieden aus der produktion kommen, meist werden nur die hauben getauscht, da sie einen höheren verschleiss haben als das hintere stück.

um für den einsatz von nachtsichtgeräten (NVG) geeignet zu sein sollten die hauben möglichst ungefärbt sein hat er mir erzählt.

bei dem bild das doppelsitzers könnte man das auch so erklären,der pilot hat eine ungetönte haube um auch nachts ungestört sehen zu können der backseater braucht das wohl nicht unbedingt.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.315
Zustimmungen
949
Ort
Niederrhein
zinger schrieb:
bei dem bild das doppelsitzers könnte man das auch so erklären,der pilot hat eine ungetönte haube um auch nachts ungestört sehen zu können der backseater braucht das wohl nicht unbedingt.
Muß noch was anderes sein.

http://www.airliners.net/open.file?id=585112

da ist es genau umgekehr. Pilot goldbraune beschichtung, WSO grünlich.

Könnte sein, daß die minimal grünliche Beschichtung Nachfolger ist, aber erst bei sowieso benötigtem Austausch Verwendung findet. Ist aber reine Spekulation.

Gruß,
Tom
 
Domi88

Domi88

Fluglehrer
Dabei seit
21.04.2004
Beiträge
151
Zustimmungen
26
Ort
Süddeutschland
Erstmal Danke @all für die rege Beteiligung!

Sieht wirklich mal interessant aus!
Ich glaub, dass die verschiedenen Hauben schlichtweg aus verschiedenen Produktionen kommen. Dass die klareren (bzw. grünstichigen) Haubenteile einfach neuer sind.
Könnt mir schon vorstellen, dass die das eben weiterentwickelt haben. Also dass man eine Kombination (Kompromiss?) zwischen "Stealth"-Eigenschaften und Nachtsichtbrillen-Tauglichkeit eingegangen ist!

Die Frage ist aber immernoch nicht 100%ig geklärt! Weiß da niemand was Genaues drüber?!
 

kodak

Space Cadet
Dabei seit
25.07.2001
Beiträge
1.406
Zustimmungen
15
Ort
Baden Württemberg
... und nun meine Theorie was die verschiedenfarbigen Canopies bei den Doppelsitzern angeht:

Die F-16 B/D ist zwar voll einsatztauglich wird meines Wissens aber nicht dafür eingesetzt.

Dafür aber für...

Checkrides:
Vorn sitzt der "Schüler", hinten der Ausbilder. Natürlich sollten die Sichtbedingungen für den Schüler denen im Einsatzflugzeug (F-16 A/C) entsprechen --> getöntes Canopy für den vorderen Sitz!
Diese sind goldbedampft, kosten also sicherlich eine Stange mehr (reine Vermutung, bin mir aber sehr sicher, dass das so ist). Angesichsts allerorts leerer Kassen würde ich nun erst einmal die im Lager vorhandenen klaren, hinteren Canopies aufbrauchen, bevor ich die teuren goldenen einsetze - wenn ich diese überhaupt beschaffe!

Mitflüge/Fotoflüge:
Hin und wieder gibt es einen glücklichen Menschen, der im hinteren Cockpit Platz nehmen darf, um Air-to-Air Aufnahmen zu machen... *schmacht*. Schon mal Bilder gesehen, die durch ein getöntes Canopy geschossen wurden? In meiner "Bibliothek" habe ich ein Buch namens "Summer Thunder" (Brian Shul) - es handelt sich um eine reichlich bebilderte Reportage über die Thunderbirds. Alle Luftaufnahmen wurden vom hinteren Sitz einer F-16D geschossen, die rundum mit goldenem Canopy versehen war. Nee... das sieht nicht wirklich doll aus, eher wie durch die RayBan fotografiert. ;)

Folglich wäre doch die Ausstattung "vorne getönt, hinten klar" optimal für das Einsatzspektrum der F-16 B/D geeignet. Oder nicht??? :?!

PS: wie ich gerade auf einem der weiter oben verlinkten Bilder sehe, gibt es auch die umgekehrte Variante - ist dann wohl wie bei Fleischkäse, Bulletten und dem heissen Bremer: da kommt rein, was in der Küche noch so an Resten rumlag! :FFTeufel:
 
Zuletzt bearbeitet:
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.122
Zustimmungen
53
Ort
Aachen
@kodak: Deiner Theorie widerspricht die Tatsache, daß die "klaren" Kanzeln deutlich erkennbar auch beschichtet o.ä. sind... Sie schillern in Nuancen von grün über blau bis violett und erinnern mich damit irgendwie an die "Xenon-Effekt"-Folien, die es im Autotuning Bereich gibt (ist m.W. eine transparente Filterfolie, die bestimmte Lichtanteile herausfiltert).

Somit haben sie nichts mit eventuellen alten, klaren Hauben gemeinsam, die noch aufgebraucht werden... die Maschinen sind doch m.E. auch mit Goldhäubchen ausgeliefert worden...

Mittlerweile hat man sicher auch Fortschritte gemacht, was die Beschichtung solcher Kanzeln anbelangt, so daß evtl eine Spektralfilterfolie gleich eingearbeitet ist, was den anschliessenden Arbeitsgang des Goldbedampfens erübrigt, wer weiß... und überall, wo mal eine Goldhaube das zeitliche segnet, kommt dann ne neue, "klare" rein??
 

kodak

Space Cadet
Dabei seit
25.07.2001
Beiträge
1.406
Zustimmungen
15
Ort
Baden Württemberg
@ Markus_P

Wie ich schon sagte, ich stelle hier lediglich eine Theorie auf! Ich habe nirgends behauptet, die Weissheit mit Löffeln gefressen zu haben und lediglich laut gedacht. ;)

Ob Du mir nun glaubst, oder nicht: es gibt glasklare F-16 Canopies und damit meine ich nicht grünstichige, die gealtert sind, sondern neu aus der Verpackung! Warum ich das sage? Ich habe vor nicht allzulanger Zeit beim Entpacken eines glasklaren Canopies zugesehen!

Es gibt also mindestens drei Typen (zumindest meine spez. Augen-Hirn-Kombi): glasklar, goldgetönt sowie diese eine undefinierbare (mal leicht grünlich, dann leicht violett...), wenn letztere nicht sogar zwei verschiedene Typen darstellen!

Achtung, jetzt komme ich mit einer weiteren Theorie!!! Hehe... :HOT
Um die Augen der Besatzungen vor Laserlicht zu schützen gibt es spezielle Laserschutz-Visiere für Pilotenhelme (Heli und Jet) - nämlich einmal in grün, dann in einem Braunton (mit leichtem Violett-Stich) und soweit ich mich erinnere auch in einem Violett-Ton. Könnte ja sein, dass auch dies ein Grund für die Grün- bzw. Violett-Tönung der aktuellen, "klaren" Canopies ist? Die Tönung der Visiere ist allerdings um ein vielfaches stärker als diese leichte Farbnuance bei den Canopies - dies spricht dann wieder etwas dagegen.

Vorschlag "zur Güte" (;)): wenn ich das nächste Mal im Egress bin, frage ich nach, welche Typen es nun eigentlich gibt, aus welchem Grund, in welchen Kombinationen (im Falle der Doppelsitzer, und auch hier "aus welchem Grund") und komme hoffentlich mit beweiskräftigem (Bild-)Material zurück! Angenommen? :TD:
 
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.122
Zustimmungen
53
Ort
Aachen
Hey, sollte kein Angriff sein:), nur kontroverse Diskussion... die Version mit dem Laserschutz gefällt mir mit am Besten!! :TOP:
 

kodak

Space Cadet
Dabei seit
25.07.2001
Beiträge
1.406
Zustimmungen
15
Ort
Baden Württemberg
Markus_P schrieb:
Hey, sollte kein Angriff sein:), nur kontroverse Diskussion... die Version mit dem Laserschutz gefällt mir mit am Besten!! :TOP:
Keine Sorge - habe ich auch nicht so interpretiert. Deshalb ja die Smileys! ;)

Du meinst also auch, das am Laserschutz was dran sein könnte? Es würde zumindest Sinn machen, dass die neu hergestellten "klaren" Canopies nun eine Art Grundschutz vor Laserlicht mit auf den Weg kriegen. Als die F-16A gebaut wurde, gab es die Problematik ja noch nicht so, aber in den 90ern hat die Anzahl an Waffen die mit Laserstrahl gelenkt werden doch erheblich zugenommen.
Vielleicht kann uns ja einer der aktiven etwas über die Bedrohungslage durch Laserlicht auf dem modernen Gefechtsfeld wissen lassen - sofern er dies darf?! :?!
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.315
Zustimmungen
949
Ort
Niederrhein
hm,

ist die Bedrohung durch Laser in der Luft wirklich so relevant ? Ich mutmaße mal, daß das mehr auf Bodentruppen zutrifft. Außer dem fetten fliegenden Jumbolaser der Amis fällt mir spontan nix ein, was auf Luftziele ausgerichtet wird - lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Spontan neige ich eher dazu, daß die neuen Beschichtungen billiger/robuster sein könnten. Dazu weniger optische Beeinträchtigung. Aber belegen kann ich das nicht - ist nur ne Vermutung.

Gruß,
Tom
 
din1045

din1045

Kunstflieger
Dabei seit
21.04.2004
Beiträge
44
Zustimmungen
1
Ort
Detmold
also ich bin da auch eher der Meinung von LFeldTom. Wie wir doch alle wissen ist laut der trivialen Physik Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel. Also???? Warum sind die hinteren Scheiben nicht vergütet. Ich meine, bei einer Aufschaltung dringen die Strahlen durch jede mögliche Fehlquelle ein. Frage zwischen durch!! Wird nicht auch bei Übungen mit Laser aufgeschaltet!!! Kenne das von der Mig 29. Also warum nicht flächendeckender Schutz???
 
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.122
Zustimmungen
53
Ort
Aachen
1. sind die hinteren Scheiben doch goldbedampft, was sicher auch seinen Zweck erfüllt, 2. geht es bei dem Laserschutz, wie gesagt evtl mehr um Blendung, also direkte Bestrahlung des Kopfes... kennst den Spruch "nicht direkt in den Laserstrahl schauen"??

Was das Reflexionsgesetz überhaupt damit zu tun haben soll, ist mir jetzt schleierhaft :?!

EDIT: Ich stimme auch dahingehend zu, daß die neuen Canopies einfach billiger herzustellen sind, aber das sagte ich ja ganz zu Anfang schonmal
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.315
Zustimmungen
949
Ort
Niederrhein
Markus_P schrieb:
Blendung des Piloten!?
Das ihr das damit gemeint habt hab ich schon verstanden. Ich habe mich halt gefragt, ob diese Bedrohung auch wirklich in Realität existiert. Mir waren spontan keine Anwendungen bekannt, bei der Flugzeuge von Lasern erfaßt werden. Laser-EM von anderen Maschinen ist natürlich ein passendes Argument.

Ist das optische Visier am Helm für den Schutz der Augen nicht viel einfacher (billiger) ?

Wenn ihr recht habt mit dem Schutz der Augen, dann sollten wir in Kürze eine Inflation neuer Hauben auch bei anderen Mustern sehen. Bin noch etwas skeptisch.

Soweit ich weiß, ist der absichtliche Einsatz von Lasern gegen die Augen von gegnerischen Soldaten nach einem Zusatzprotokoll der Genfer Konventionen nicht erlaubt. Wer das unterzeichnet hat, weiß ich allerdings nicht - verlassen sollte man sich darauf eh nicht...
Ist natürlich aber kein Argument gegen einen Schutz gegen solch eine Gefahr.

Gruß,
Tom
 
Thema:

Frage zur F-16AM

Frage zur F-16AM - Ähnliche Themen

  • Fragen zur MB-339A

    Fragen zur MB-339A: Hallo zusammen, ich habe da zwei fragen zur MB-339A und zwar, welche Farben wurden bei dem Auslieferungsschema verwendet...
  • Frage zur H145M LUH SAR

    Frage zur H145M LUH SAR: Nachdem jetzt die ersten Helis in der Truppe sind, würde ich diesen Typ gerne als 1:72-Modell bauen. Leider gibt es m.W. noch keinen Bausatz der...
  • Frage zur unterschiedlichen Kanzelform bei der He 219

    Frage zur unterschiedlichen Kanzelform bei der He 219: Moin, ich plane die He-219 V6. Diese hatte noch die frühe Kanzelform. Ich habe schon Einges gelesen. Kann mir bitte jemand erklären wie sich das...
  • Fragen zur Luftwaffe und Lufthansa in Kopenhagen/Kastrup in 1943

    Fragen zur Luftwaffe und Lufthansa in Kopenhagen/Kastrup in 1943: Ein dänischer Autor sucht folgende Informationen: Welche Luftwaffe-Einheiten mit welchen Flugzeugtypen waren in Kastrup in 1943 stationiert? Gab...
  • Fragen zur Verspannung bei 1/32er WK I - Modellen !

    Fragen zur Verspannung bei 1/32er WK I - Modellen !: Hallo werte Kollegenschar ! Auf "Modellboard" hatte ich auch schon angefragt und dort von Jemandem den Tip bekommen, auch hier meine Fragen zu...
  • Ähnliche Themen

    • Fragen zur MB-339A

      Fragen zur MB-339A: Hallo zusammen, ich habe da zwei fragen zur MB-339A und zwar, welche Farben wurden bei dem Auslieferungsschema verwendet...
    • Frage zur H145M LUH SAR

      Frage zur H145M LUH SAR: Nachdem jetzt die ersten Helis in der Truppe sind, würde ich diesen Typ gerne als 1:72-Modell bauen. Leider gibt es m.W. noch keinen Bausatz der...
    • Frage zur unterschiedlichen Kanzelform bei der He 219

      Frage zur unterschiedlichen Kanzelform bei der He 219: Moin, ich plane die He-219 V6. Diese hatte noch die frühe Kanzelform. Ich habe schon Einges gelesen. Kann mir bitte jemand erklären wie sich das...
    • Fragen zur Luftwaffe und Lufthansa in Kopenhagen/Kastrup in 1943

      Fragen zur Luftwaffe und Lufthansa in Kopenhagen/Kastrup in 1943: Ein dänischer Autor sucht folgende Informationen: Welche Luftwaffe-Einheiten mit welchen Flugzeugtypen waren in Kastrup in 1943 stationiert? Gab...
    • Fragen zur Verspannung bei 1/32er WK I - Modellen !

      Fragen zur Verspannung bei 1/32er WK I - Modellen !: Hallo werte Kollegenschar ! Auf "Modellboard" hatte ich auch schon angefragt und dort von Jemandem den Tip bekommen, auch hier meine Fragen zu...
    Oben