Fujimi 1/72 Lynx Mk.88 Marineflieger

Diskutiere Fujimi 1/72 Lynx Mk.88 Marineflieger im Hubschrauber Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo, hier drei Bilder meiner Lynx Mk.88 des Marinefliegergeschwaders 3 "Zeppelin" aus Nordholz. WEB.DE Fotoalbum (wg. besserer...
PeepingBear

PeepingBear

Fluglehrer
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
185
Zustimmungen
10
Ort
Muenster / Westf.
Hallo,

hier drei Bilder meiner Lynx Mk.88 des Marinefliegergeschwaders 3 "Zeppelin" aus Nordholz.

WEB.DE Fotoalbum (wg. besserer Bildqualität)

Das Modell ist nicht wirklich neu gebaut, aber da im Forum kürzlich über die 72er Lynx Modelle gesprochen wurde, wollte ich meine Lynx kurz zeigen.

Die Fotos wurden mit einer Canon Ixus II unter freiem Himmel gemacht. Das Modell steht auf dem Heli-Pad von Verlinden (würde ich nicht wieder kaufen - wg. Preis/Leistung)

Ich denke, das ich mir die Lynx nochmal vornehme:
a) als Mk.88 A von Airfix (verm. Maso-Trip)
b) dieses Modell in Details (Jugendsünden beheben, s. u.)
c) wenn der Geldsegen kommt in 1/48 von Belcher Bits Resin (Gier!)

Grüße aus Münster (Westf.)
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Manfred S.

Flieger-Ass
Dabei seit
17.10.2003
Beiträge
420
Zustimmungen
42
Ort
Nordholz
Hallo
Die Lynx sind beim MFG 3 stationiert.

Gruss Manfred
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
5.997
Zustimmungen
3.262
Egal wo die Biester stehen, :D fein gemacht Jan!
 
F-14_Tomcat

F-14_Tomcat

Testpilot
Dabei seit
17.05.2004
Beiträge
948
Zustimmungen
27
Ort
Sorsum / Niedersachsen
Ich dacht schon die Helis im FF wären ausgestorben. :(
Aber jetze pocht das Herz in mir wieder den das ist ein soooooooo schöner Heli. :TD: :TOP:
 
Theo

Theo

Astronaut
Dabei seit
01.03.2003
Beiträge
3.068
Zustimmungen
7.538
Ort
Ostküste
Das Modell macht, so wie's aussieht, bis auf die fehlenden Gitter vor den Lufteinläufen einen realistischen Eindruck- sehr schön!
Kann jemand näheres zu dem Modell von Belcher Bits bez. Qualität (auch der Decals) sagen?
 
Christoph West

Christoph West

Astronaut
Dabei seit
20.08.2004
Beiträge
3.170
Zustimmungen
2.020
Ort
Hamm
schickes Modell

Gruß aus Hamm / (Westf.)
 
PeepingBear

PeepingBear

Fluglehrer
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
185
Zustimmungen
10
Ort
Muenster / Westf.
Dank & Reaktionen

An Alle:

Danke für Eure Kommentare und Euer Lob.

An Manfred S.:
Richtig! Den Lapsus MFG 5 statt MFG 3 schiebe ich auf die vorgerückte Stunde beim Erstellen des Textes. Schließlich konnte ich die Nordholzer schon dienstlich besuchen, sollte es also wissen. (Ist aber oben schon korrigiert.)

An Theo:
Die FOD-Gitter sind als Plastikteile mit Rautenstruktur am Kit (Im Gegensatz zum Airfix-Modell, das nur die offenen Einläufe hat), aber dank simpler schwarzer Lackierung nicht gut getroffen.

Geplante Verbesserungen:
  • Ein Drybrushing in RAL 7012 Basaltgrau soll die FOD-Guards besser raus bringen.
  • Desweiteren werde ich die Rotorblätter leicht zum Hängen bringen.
  • Der Lufteinlauf backbord hinter der Schiebetür wird ergänzt.
  • Die Auftriebshilfen (Schwimmflügelchen :D ) werden neben den Fußfenstern und an den Hauptfahrwerksträgern aus 2K-Spachtel angebaut.
  • Die Waffenträger bekommen nach vorne ca. 5 mm lange Stäbe (aus Stecknadeln).
  • Die Torpedos werden umlackiert (ich suche allerdings noch nach Farben und Vorbildfotos) und etwas feiner detailliert.
Tipp: Bei Fanakit gibt es einen kleinen Walk-Around mit Bildern vom Außenlasthaken, vom Haken der Landehilfe und diverser dezenter Malings.

Den Bereich zwischen den Triebwerksauslässen hat Fujimi m. E. schlecht wiedergegeben (zu eben), da ist das Airfix-Modell klar besser. Der Heckausleger könnte auch etwas mehr nach unten "hängen", sonst macht die Fujimi Lynx Spaß.

Wer sich für die Belcher Lynx interessiert, sollte folgende (englischsprachigen) Weblinks besuchen:
Fine Scale Modeler Review
Baubericht auf Aircraftresourcecenter
Cybermodeler Lynx Feature
oder selber diese Google-Suche auswerten: BeBits Lynx gegoogelt
Ferner gab es zwei Zeitschriftenartikel: in Wingmasters (orig, franz. Ausgabe) No.21 - März 2001 und im Tamiya Model Magazine (engl.) No. 90 (vergriffen)

Pfüat Eich,

Jan
 
Zuletzt bearbeitet:

Helihunter

Flieger-Ass
Dabei seit
29.05.2004
Beiträge
297
Zustimmungen
32
Ort
Erde
Hallo PeepingBear,

Eine Meisterleistung gegen mein letztes gebautes Modell, eine Mk88, vor langer langer Zeit.
Entstanden ist es während der Grundausbildung und wie alle Modelle "unserer" Stube haben wir sie aufgehängt. Dummerweise hatte ich einen Lynx-Mechaniker als Ausbilder und beim nächsten Stubendurchgang war seine Kritik nicht die "Ordnung und Sauberkeit" sondern mein Modell. Minutenlang "das ist falsch"..."das gibts nicht"etc... Aber ich habs überlebt... :D

Da du geschrieben hast, dass du das Modell "tunen" willst noch ein paar Sachen dazu. Bitte nicht als negative Kritik ansehen (ich habs nie besser gemacht) sondern als Anregung auch für spätere Projekte für dich und andere!

Die FO-Gitter oder auch Debris-Guards werden erst ab 20°C montiert. Eine Darstellung mit oder ohne ist also möglich solange der Lufteinlauf ohne richtig "gegossen" ist (was bei dem Fujimi-Bausatz nicht der Fall ist)
Der "Lufteinlauf" backbord ist nicht nur "Lufteinlauf". In ihm verbirgt sich ein Kühler (vorne) und ein Ventilator (hinten) zur Kühlung des Hydrauliköls einer Hyd.Anlage die m.W. nur bei den deutschen Lynx zu finden ist. Im Link des Walk-Around von dir kann man gut die Vorderseite erkennen.

Die "Spinne" am Heckrotor ist nicht rot sondern grau. Um ein "schlagen" der Heckrotorblätter bei Wind (natürlich am Boden und TRWe aus) zu vermeiden gibt es eine rote Vorrichtung die dort montiert wird. Den Hecksporn und die zwei Antennen auf der Nase schwarz. Die "Emergency-Exit" Markierungen um die Fenster der Kabinentüren weg. Die Kennung sitzt zu tief. Das könnte Probleme mit dem "Lufteinlauf bringen".
Die Flosse am Heckausleger wurde für Deutschland in der Breite "beschnitten" und bekam einen "Gurney-Flap".
Der Lufteinlauf für die Kühlung des Zwischengetriebes ist viel zu gross und die Gitter sitzen zu hoch.
Die deutschen Mk88 hatten nur ein Staurohr auf der rechten Seite.
Auch wenn es für den Boden stimmt... Das charakteristische "verbiegen" des Hauptfahrwerks um 27,5° (?) nach aussen gehört einfach zur Lynx.

Bitte beziehe diese ganzen Punkte nicht auf dich und dein Modell! Viele sind von Fujimi vorgegeben.
Danke für die Infos zur Belcher Lynx. Weisst du evt. auch etwas über den Umbausatz zur G-LYNX?

Zu den Torpedos. Müssten Mk44 oder Mk46 sein. Vielleicht hilft dir das weiter. Ich kann dir nur dieses Bild anbieten. Vorne Orange und der Bremsfallschirm bzw. sein Behälter gelb. Dazwischen ein dunkles oliv.

Grüsse, Helihunter
 
Anhang anzeigen
PeepingBear

PeepingBear

Fluglehrer
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
185
Zustimmungen
10
Ort
Muenster / Westf.
Dank an Helihunter

Tach auch,

Kritik, wenn freundlich und sachlich, ist immer OK. Deine Tipps sind mir sehr willkommen, auch für die erhoffte Belcher Lynx.

Bei meinem Besuch des MFG 3 war leider der Staub vom Twin-Tower Anschlag kaum abgezogen und infolgedessen absolutes Fotoverbot in der Wartungshalle der Lynxe. Das war beinahe schon grausam, insbesondere weil an anderen Stellen auf der Base keine solche Strenge herrschte.

Ich werde mal sehen, wieviel Elan ich in dieses Modell stecke, oder ob ich gleich versuche, die Airfix-Lynx mit aktuellem Können zu bauen.

Grüße aus Münster

Jan
 
Theo

Theo

Astronaut
Dabei seit
01.03.2003
Beiträge
3.068
Zustimmungen
7.538
Ort
Ostküste
...und der "DM ?8", die erste Ziffer ist leider nicht leserlich, und der Waffenexperte bin ich gar nicht. Vielleicht kann hierzu Helihunter was sagen, auch in Bezug auf die "Mk" Bezeichnungen?
 
Anhang anzeigen
Theo

Theo

Astronaut
Dabei seit
01.03.2003
Beiträge
3.068
Zustimmungen
7.538
Ort
Ostküste
Fast hätte ich's vergessen: Es gibt (oder gab?) ein Zubehörset von Airwaves mit allem drum und dran - sehr gut! Auch die FD-Guards sind dabei. Bei deren Verarbeitung habe ich mir allerdings fast die Finger gebrochen, weshalb ich mein Modell halbgebaut weggestellt habe.
Liefern kann das Teil wahrscheinlich Aero-Spezial 0521/432548
 
PeepingBear

PeepingBear

Fluglehrer
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
185
Zustimmungen
10
Ort
Muenster / Westf.
Airwaves PE set

Moin,

ja, das Photoätzteile-Set von Airwaves ist wieder erhältlich, Hannants hat jetzt die Lizenzen für das komplette Programm von Airwaves und bringt die Produkte wieder auf den Markt.
Die FOD-Guards sehen mir auch ziemlich frickelig aus, aber den REst werde ich wohl gerne für das airfix-Modell einsetzen.
 

Helihunter

Flieger-Ass
Dabei seit
29.05.2004
Beiträge
297
Zustimmungen
32
Ort
Erde
Hallo,
Theo schrieb:
...und der "DM ?8", die erste Ziffer ist leider nicht leserlich, und der Waffenexperte bin ich gar nicht. Vielleicht kann hierzu Helihunter was sagen, auch in Bezug auf die "Mk" Bezeichnungen?
Danke für die Bilder! Schön die verbeulten Torpedoträger mal wieder zu sehen. Ich frage mich immernoch warum gerade die immer so aussehen müssen. Naja...

Wie PeepingBear geschrieben hat, kann man hier schön den "Stab" an der Vorderseite der Träger erkennen.
Ebenso den "Bügel" im Heckbereich. Durch "Sicherungsdrähte" mit dem Torpedo verbunden dient er dazu ihn nach dem ausklinken "scharf" zu machen, die Spannschlösser zu entriegeln und den Bremsschirm zu öffnen.
Der messingfarbene "Teller" am Heck wird beim eintauchen ins Wasser abgerissen und damit der Schirm vom Torpedo getrennt.

Wirklich Ahnung hab ich von Torpedos auch nicht...
Woher genau die Beichnung "MK" (Mark) kommt und wer sie vergibt weiss ich nicht. Ich vermute das (weit?) irgendwo um "Military Agency for Standardization (MAS)". Mk hier und Mk da und zuletzt Mk88...
Das erste von dir gezeigte Bild müsste ein Mk46 sein. Aber was ist Typ "DM 78"?
Ich VERMUTE, dass die Firma DMT Marinetechnik diese Torpedos (Mk46) in Lizenz gebaut hat und diese als Dm78 an die Marine geliefert wurden. Die Firma als solche gibt es nicht mehr, aber einen Nachfolger. Der Name des Torpedos bleibt der gleiche.
Links zu "DMT":
http://www.die-marine.de/daten/torpedos.htm
http://www.nadir.org/nadir/initiativ/ikrg/buch/register/d003.htm
Wenn das erste Bild ein Mk46 ist, ist das zweite wohl ein Mk44. .. hoff ich doch...
Grüsse, Helihunter
 

Helihunter

Flieger-Ass
Dabei seit
29.05.2004
Beiträge
297
Zustimmungen
32
Ort
Erde
Helihunter schrieb:
Woher genau die Beichnung "MK" (Mark) kommt und wer sie vergibt weiss ich nicht. Ich vermute das (weit?) irgendwo um "Military Agency for Standardization (MAS)".
Anscheinend ist das nicht so. Ganz überzeugt bin ich aber nicht... ;)
"Übersetzung" für mk ist einfach nur "Ausführung, Modell". Egal welcher Hersteller und welches Produkt...
Ziemlich am Thema vorbei, sorry!

Grüsse, Helihunter
 
Thema:

Fujimi 1/72 Lynx Mk.88 Marineflieger

Fujimi 1/72 Lynx Mk.88 Marineflieger - Ähnliche Themen

  • Boeing KB-29P Tanker - Fujimi 1:144

    Boeing KB-29P Tanker - Fujimi 1:144: Hier kommt mein zweiter Kandidat für den aktuellen Wettbewerb in Form eines KB-29P Tankers, natürlich ebenfalls im Maßstab 1:144... Der Bausatz...
  • 1/72 Fujimi F-86F Sabre (John Glenn)

    1/72 Fujimi F-86F Sabre (John Glenn): Hallo, vor zwei Tagen ist John Glenn, der erste Amerikaner, der die Erde in einem Raumschiff umkreiste, gestorben. Ich nehme das als Anlass, hier...
  • 1/72 Fujimi A-4E NFWS

    1/72 Fujimi A-4E NFWS: So, und hier die zweite. Sie wurde zeitgleich gebaut. Hat ebenso ca. 4 Jahre auf dem Regal der Vergessenheit zugebracht. Hier wurde ein AIRES...
  • 1/72 Sea Lynx Mk.88/88a, Vergleich Fujimi/Airfix/Matchbox

    1/72 Sea Lynx Mk.88/88a, Vergleich Fujimi/Airfix/Matchbox: Hallo, um eine deutsche Sea Lynx in 1/72 zu bauen, bieten sich im Wesentlichen 3 Möglichkeiten: - Revell Sea Lynx Mk.88 (überarbeiteter...
  • Sea lynx 1:72 Fujimi

    Sea lynx 1:72 Fujimi: Hallo Habe hier obigen Bausatz. Beschreibung ist auf Japanisch mit ein wenig Englisch. Jetzt hätte ich gerne gewusst welche Farbe oben und...
  • Ähnliche Themen

    • Boeing KB-29P Tanker - Fujimi 1:144

      Boeing KB-29P Tanker - Fujimi 1:144: Hier kommt mein zweiter Kandidat für den aktuellen Wettbewerb in Form eines KB-29P Tankers, natürlich ebenfalls im Maßstab 1:144... Der Bausatz...
    • 1/72 Fujimi F-86F Sabre (John Glenn)

      1/72 Fujimi F-86F Sabre (John Glenn): Hallo, vor zwei Tagen ist John Glenn, der erste Amerikaner, der die Erde in einem Raumschiff umkreiste, gestorben. Ich nehme das als Anlass, hier...
    • 1/72 Fujimi A-4E NFWS

      1/72 Fujimi A-4E NFWS: So, und hier die zweite. Sie wurde zeitgleich gebaut. Hat ebenso ca. 4 Jahre auf dem Regal der Vergessenheit zugebracht. Hier wurde ein AIRES...
    • 1/72 Sea Lynx Mk.88/88a, Vergleich Fujimi/Airfix/Matchbox

      1/72 Sea Lynx Mk.88/88a, Vergleich Fujimi/Airfix/Matchbox: Hallo, um eine deutsche Sea Lynx in 1/72 zu bauen, bieten sich im Wesentlichen 3 Möglichkeiten: - Revell Sea Lynx Mk.88 (überarbeiteter...
    • Sea lynx 1:72 Fujimi

      Sea lynx 1:72 Fujimi: Hallo Habe hier obigen Bausatz. Beschreibung ist auf Japanisch mit ein wenig Englisch. Jetzt hätte ich gerne gewusst welche Farbe oben und...
    Oben