Doppel-Roll-Out: Hirschkuh und/oder Krokodil (?)

Diskutiere Doppel-Roll-Out: Hirschkuh und/oder Krokodil (?) im Hubschrauber Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Doppel-Rollout: Hirschkuh und/oder Krokodil (?) Hallo liebe Modellbauer! Nachdem ich bereits seit dem Frühjahr daran herumgebastelt habe, ist...

Moderatoren: AE
  1. #1 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Doppel-Rollout: Hirschkuh und/oder Krokodil (?)

    Hallo liebe Modellbauer!

    Nachdem ich bereits seit dem Frühjahr daran herumgebastelt habe, ist es mir nun endlich gelungen die 'Hirschkuh' fertigzustellen, um sie Euch gemeinsam mit dem 'Krokodil' präsentieren zu können.
    Sollte jemand mit diesen Bezeichnungen nichts anfangen können - es handelt sich hierbei um den ins Deutsche übersetzten NATO-Codenamen sowie den in der Sowjetarmee üblichen Spitznamen des Kampfhubschraubers Mil Mi-24.
    Ich habe für mich persönlich folgende Einteilung getroffen: das gelblichbraune Tarnkleid der Mi-24W (NATO-Code: Hind-E) der sowjetischen Streitkräfte in Afghanistan assoziiere ich eher mit der Fellfarbe einer Hirschkuh während mich die mehr in Grüntönen gehaltene Farbgebung der Mi-24D (NATO-Code: Hind-D) eher an ein Krokodil erinnert.
    Jaja, ich weiß: wer so oberflächlich denkt hat keine Ahnung von der Natur, aber als Modellbauer ahmt man ja meist sowieso nur schnöde Technik nach. :FFEEK:
    Sei es wie's sei, ich habe das schöne Wetter am Sonntagvormittag genutzt, um die beiden Modelle noch einmal im strahlenden Sonnenschein ablichten zu können.
    Da ich leider keinen geheimen Kommandobunker als Kulisse aufweisen kann :p , musste die herbstlich bunte Landschaft meiner erzgebirgischen Heimat als Hintergrund dienen ;) .
    Sollte sich jemand wundern, dass ich als ausgemachter Fan der US Navy erneut keines ihrer Luftfahrzeuge im Kleinformat verwirklicht habe: ich möchte beim Bau solcher Modelle (die ich dann an Freunde abgebe) meine mehrere Jahre lang ungenutzten modellbauerischen Fähigkeiten erneuern, vertiefen und durch hier im Forum erworbenes Wissen erweitern.
    Außerdem macht es durchaus auch mal Spaß, quasi in 'fremden Revieren zu wildern'.
    Meiner Meinung nach erweitert das den Horizont.
    Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich an dieser Stelle bei allen Mitgliedern des FlugzeugForums (insbesondere Thoralf alias FFM und Karl-Heinz alias Monitor) zu bedanken :TOP: :TOP: :TOP: , die mir geholfen haben, das Fehlen von Fachliteratur sowie gewisse Mängel am Bausatz zu kompensieren.
    Ein erster Eindruck:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Zum Original:

    Da es die unzweifelhaft formschönere US-amerikanische Sikorsky S-67 'Blackhawk' leider nicht über das Prototypenstudium hinaus geschafft hatte, bleibt die Mil Mi-24 in ihrer Konzeption als 'fliegender Schützenpanzer' faktisch ohne Gegenstück.
    Zwar existiert eine ganze Reihe bewaffneter Transport-Helicopter-Typen und die Briten in Afghanistan haben bewiesen, dass man in einer verzweifelten Lage auch schon mal einen eigentlich zweisitzigen, reinen Kampfhubschrauber zur Evakuierung mehrerer vom Feinde bedrohter Soldaten 'missbrauchen' kann.
    Trotzdem bleibt die Mischung aus der Fähigkeit, einerseits eine Vielzahl unterschiedlicher Waffen einzusetzen, andererseits der Möglichkeit bis zu acht Schützen (die sich nicht außen festhalten müssen) zum Einsatz zu fliegen, so ziemlich einzigartig.
    Ohne Zweifel kann man aber sagen: Die 'Hind' ist der erfolgreichste und am weitesten verbreitete schwere Kampfhubschrauber der Welt!
    Die Mi-24 wirkt alles andere als elegant, aber das muss sie auch nicht sein.
    Eins steht fest: Wenn man es als Soldat mit gegnerischen Hinds zu tun und keinerlei Flugabwehr zur Verfügung hat, sollte man sich in seinem Erdloch gaaanz klein machen!
    Weitere Informationen zum Original gibt es zum Beispiel hier!
     
  4. #3 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Zum Bausatz:

    Eigentlich stammen Krokodil und Hirschkuh aus verschieden Bausätzen, und zwar diesem von Italeri
    sowie jenem von Revell.
    Allerdings belaufen sich die Unterschiede eher auf Verpackung, Bauanleitung und Decals sowie die Farbe der Spritzlinge.
    Letzteres rührt wohl daher, dass der deutsche Hersteller ausgemusterte Formen des italienischen nutzt.
    Über die Qualität von Mi-24-Bausätzen ist hier im Flugzeugforum ja bereits mehrmals dikutiert und dabei teilweise gravierende Mängel aufgedeckt worden.
    Soviel sei zum Italeri/Revell-Kit gesagt: wer ihn ohne Korrekturen aus der Schachtel heraus (oder wie es in NeuDeutsch so schön heißt: oob) zusammenbaut, bekommt eine Mi-24W, die einige Konstruktionsmerkmale der Mi-24D sowie einen in die falsche Richtung drehenden Hauptrotor aufweist. Mit meinen Modellen möchte ich beweisen, das man aus diesen Bausätzen (mit einigen Änderungen Marke Eigenbau) durchaus Ergebnisse erzielen kann, die zumindest näher am Original liegen als der Inhalt eigentlich zulassen würde.
    Nochmal zum Vergleich:
     

    Anhänge:

  5. #4 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Zum Modell:

    Da es sich ja (zumindest was die Plastikteile betrifft) quasi um den selben Bausatz handelt, habe ich mich entschlossen, 'Krokodil' und 'Hirschkuh' gemeinsam in einem Doppel-Rollout vorzustellen.
    Dabei möchte ich die Änderungen aufzuzeigen, die ich vorgenommen habe, um aus diesem zusammengemixten Mi-24DW-Mischmasch wieder zwei verschiedene Varianten mit ihren eigenständigen Konstruktionsmerkmalen zu machen.
    Da ich die Modelle möglichst unterschiedlich gestalten wollte, habe ich die Mi-24D der NVA
    in ihrer ursprünglichen Konzeption (d.h. ohne jegliche Infrarotstörsysteme) gebaut, während die Afghanistan eingesetzte Mi-24W eine Menge Modifikationen zur Abwehr anfliegender wärmegelenkter Boden-Luft-Raketen aufweist:
     

    Anhänge:

  6. #5 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Um die Unterschiede noch weiter zu vertiefen, sind beim 'Krokodil' sowohl die Kanzeln als auch der Besatzungsraum geschlossen dargestellt, es sind jede Menge Schutzabdeckungen angebracht, als wäre die Maschine einige Zeit abgestellt worden, wozu freilich die vollständige Bewaffnung nicht so richtig passen will. Allerdings folgte ich hierbei dem Wunsch des Freundes, der bald Besitzer der 'Hind-D' sein wird und nicht pazifistisch genug eingestellt ist, um leere Waffenaufhängungen zu akzeptieren.
    Der kritische Betrachter möge mir diesen Lapsus verzeihen.
    Vielleicht fällt ja einem klugen Kopf eine Situation ein, in der die Maschine so ausgesehen haben könnte?
     

    Anhänge:

    papasierra gefällt das.
  7. #6 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Wer bei der Vorderansicht der Mi-24D genau hinschaut, wird einige Unstimmigkeiten ausmachen. So sind zum Beispiel die UB-32-Raketenbehälter unterschiedlich groß.
    Das kommt daher, dass meiner Meinung nach die in dem Italeri/Revell-Kit enthaltene Bewaffnung nicht zu einer 'Hind-D' der NVA gepasst hätte. Die typischen 9M17P 'Falanga PW'-Panzerabwehrlenkraketen (NATO-Code: AT-2C 'Swatter') fehlen ebenso wie ihre charakteristischen Startschienen. Auch die Raketenbehälter vom Typ B-8W20A habe ich noch nicht an Mi-24D in DDR-Diensten gesehen.
    Abhilfe schuf hier der Kauf des bisher besten 1/72er 'Hind'-Bausatzes von Hobby Boss, der derart üppig mit verschiedenenartiger Bewaffnung ausgestattet ist, dass ich (größtenteils) die beiden gezeigten Modelle bestücken konnte und immer noch genügend Waffen zur Verfügung habe, um zwei weitere 'Hinds' ausrüsten zu können.
    Allerdings liegen dem Kit aus China lediglich zwei UB-32-Raketenbehälter (das sind die etwas größeren) bei, so dass ich bei den anderen Beiden ein bisschen tricksen musste.
    Aus verschiedenen Teilen zusammengestoppelt, fällt meiner Meinung nach der Größenunterschied nur in der Frontalansicht richtig auf.
    Als weiterer Fehler hängt möglicherweise das MG viel zu tief im Kinndrehturm, da ich in meinem Bemühen, beide Teile beweglich zu gestalten verabsäumt habe, ersteres ordentlich zu befestigen, so dass es beim Transport vermutlich aus der entsprechenden Halterung gehüpft ist. Leider habe ich diesen Lapsus erst nach meiner Rückkehr an den Computer bemerkt.
     

    Anhänge:

  8. #7 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Dass es auch anders geht, mag das folgende Bild aus der heimischen Küche beweisen:
     

    Anhänge:

  9. #8 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    In dieser Ansicht kann man am besten die selbstgefertigte Lenkantenne für die 'Falangas' erkennen. Dafür fallen die Fenster (die mir erneut missglückt sind, sowie die etwas arg grob geratenen Ersatzbauten für die beim Bausatz nur angedeuteten und deshalb dem Schleifen zum Opfer gefallenen Generator-Kühllufthutzen auf der Triebwerksverkleidung negativ auf:
     

    Anhänge:

  10. #9 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Die Seitenansicht zeigt am besten die diversen, in rot gehaltenen Schutzabdeckungen:
     

    Anhänge:

  11. #10 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Mit etwas Draht habe ich die Abschussvorrichtungen der 'Falangas' verkabelt:
     

    Anhänge:

  12. #11 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Diese Ansicht enthüllt gnadenlos den bei beiden Modellen gravierendsten Fehler: die Abwesenheit eines dreieckigen Lüftungsgitters hinter der Steuerbord-Höhenflosse.
    Allerdings ist mir im Moment nichts eingefallen, wie ich solch ein Gitter am besten fertigen könnte! :( :?! :confused:
     

    Anhänge:

  13. #12 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Die Steuerbordseite der 'Hind-D':
     

    Anhänge:

  14. #13 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Mit diesem Photo schließen wir den Rundgang um das 'Krokodil' ab:
     

    Anhänge:

    Steven gefällt das.
  15. #14 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Frontalansicht der 'Hirschkuh'. Ich habe bei beiden Modellen versucht, die leicht tiefer liegende Steuerbordtragfläche der Mi-24 wiederzugeben:
     

    Anhänge:

  16. #15 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Wenn man diese Ansicht mit dem Photo im Beitrag Nummer 8 vergleicht, kann man einen wesentlichen Unterschied zur Mi-24D ausmachen: die gänzlich anders geformte Lenkantenne für die Panzerabwehr-Lenkraketen vom Typ 9M114 'Schturm' (NATO-Code: AT-6 'Spiral'), im Bild rechts neben dem Kinndrehturm. Ich habe dieses Bauteil selbst gefertigt, die Form allerdings nicht exakt getroffen, denke aber dass ich immerhin näher an Original liege als das im Bausatz vorhandene Dingsbums, das viel zu mickrig ist.
     

    Anhänge:

  17. #16 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Da es sich beim Original um eine im schweren Fronteinsatz in Afghanistan befindliche Maschine handelt, habe ich mal eine Art Weathering versucht, etwas, womit ich mich schon immer schwer getan habe und mit dessen Ergebnis ich auch hier nicht ganz zufrieden bin.
    Es gibt unter Euch bestimmt etliche, die über meine Bemühungen nur müde lächeln können.
    Aber: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und ich möchte ja mit dem Bau dieses Modells ja auch ein bisschen in dieser Richtung üben.
     

    Anhänge:

  18. #17 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Die Täuschkörperwerfer unter dem Heck sind teilweise Eigenbau und dadurch vermutlich ein bisschen klobig geraten. Ein etwas filigraner Versuch eines kompletten Neubaus aus Plastiksheet endete nach dem Hinscheiden etlicher Nerven irgendwann einmal in der Mülltonne.
     

    Anhänge:

  19. #18 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Bestückt ist meine Mi-24W mit zwei KMGU-2-Streubombenbehältern, einem UPK-23-250-Behälter mit einer zweiläufigen GScha-23 Kanone unter der Steuerbordtragfläche sowie einem 9A669-Behälter, der einen 30mm-Granatwerfer enthält auf der gegenüberliegenden Seite sowie vier (nicht ganz gelungenen) Eigenbauten, die die 'Schturm'-Raketenstartrohre darstellen sollen.
    @Monitor: Als Du mir die Teile überlassen hast, war der HobbyBoss-Bausatz mit all seinen Bewaffnungsmöglichkeiten noch nicht auf dem Markt. Bitte nicht böse sein wenn ich dann doch lieber die wesentlich besser ausgeführten chinesischen Bauteile verwendet habe.
    Trotzdem noch einmal Dankeschön dafür, dass Du mir helfen wolltest! :TOP:
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Die Steuerbordseite der 'Hind-E':
     

    Anhänge:

  22. #20 Diamond Cutter, 28.10.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    In dieser Perspektive kann man einen weiteren Hauptunterschied zur Mi-24D ausmachen: der Mechanismus, der die Abdeckungen der Restlichtverstärker/Infrarot-Anlage unter dem Bug (im Bild links neben dem Kinndrehturm) betätigt, ist hier etwas anders ausgeführt.
    Noch besser freilich kann man es vergleichen wenn man sich mal das Original-Bild anschaut, das der gute Thoralf hier eingestellt hat.
    Zugegeben, bei meinem Modell ist das Ganze etwas klobig geraten, aber mir genügt es. :rolleyes:
     

    Anhänge:

    Nighthawk75 gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema: Doppel-Roll-Out: Hirschkuh und/oder Krokodil (?)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugunfall mi-24d

    ,
  2. Mi-24 Hind Farben