He111 Wrack im Roten Meer

Diskutiere He111 Wrack im Roten Meer im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo :) Ich hab eine Frage zu einem He111 Wrack im Roten Meer.Da ich auch ein begeisterter Sporttaucher,bin planen wir(unser Tauchverein) eine...

Moderatoren: mcnoch
  1. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Hallo :)
    Ich hab eine Frage zu einem He111 Wrack im Roten Meer.Da ich auch ein begeisterter Sporttaucher,bin planen wir(unser Tauchverein) eine Bootstour zum Wrack der Thisslegorm.Die Thisslegorm wurde von einer He111 versenkt.
    Sie hatte aber kein Glück weil sie von einer Flak abgeschossen worden ist und wenige hundert Meter hinter der Thisslegorm abgestürzt ist.
    So und jetzt zu meiner eigentlichen Frage kennt einer die Position dieses Wracks der He111 am besten GPS-Position.Weil ich gerne auch dieses Wrack betauchen möchte.Auch kennt vielleicht einer die genaue Geschichte der He111 wie z.b. hat die Besatzung überlebt, wie hieß die Besatzung,Welchem Geschwader hörte die Maschine an,Fotos u.s.w.
    Wäre schön wenn Ihr mir helfen könntet.
    Gruß Berki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ...starfire, 14.05.2006
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Ich bin gerade etwas verwirrt - ich meine vor Jahren in der Modell-Fan einen Baubericht über die He 111 (Revell, 1/48) gelesen zu haben, die die Thistlegorm versenkt hat. Nur bin ich der Meinung, die Maschine ist damals - zwar mit Schäden - zu ihrem Stützpunkt heimgekehrt.

    Wie gesagt, ist schon länger her, kann mich also auch irren. Hoffe mal, das klärt sich hier im Thread noch auf.
     
  4. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Hallo Starfire:)
    Also erstmal danke schön,ich hätte nicht gedacht das ich hier so schnell ne Antwort bekomme.
    Also 100%tig bin ich mir auch nicht sicher aber 99%tig.
    Ich bin vorheriges Jahr an der Thisslegorm getaucht und der Kapitän sagte mir das die He111 nur wenige Hundert Meter weiter abgestürzt wäre.Genauere Angaben konnte er aber nicht machen.
    Na ich hoffe es kommen hier noch Infos.
    Grüße Ralf
     
  5. #4 Erdferkel, 14.05.2006
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    Unter dem Stichwort "Thistlegorm" und He-111 hat Google das gefunden


    "Thistlegorm", ein englisches Kriegsschiff, von 2 deutschen Heinkel HE 111 / Kampfgeschwader 26 ,am 06.10.1941 um 01.30 Uhr mit einer 200 Kg Bombe, versenkt

    Daher besteht die Möglichkeit, das eine abgeschossen wurde, und eine als Vorbild für den Bausatz diente.
     
  6. #5 Baron von Wien, 14.05.2006
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
  7. #6 Lightning Strike, 15.05.2006
    Lightning Strike

    Lightning Strike Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Wiesbaden
    Ich kann mich an den Bericht auch erinnern. Das Modell stellte die He 111 dar, die die Thistlegrom versenkt hatte.
    Die Besatzung des Schiffes hatte angegeben, die He 111 abgeschossen und den Absturz auch beobachtet zu haben (daher vielleicht die Angaben vom Kapitän). Tatsächlich ist sie aber nur beschädigt worden und konnte zu ihrem Stützpunkt zurückkehren.
    Ist jetzt alles nur aus meinem löchrigen Gedächtnis. Ich schau mal ob ich die Zeitschrift noch habe.

    Gruß, Stefan
     
  8. Schiff

    Schiff Sportflieger

    Dabei seit:
    07.02.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    74321 Bietigheim-Bissingen
    eine Maschine soll den Mast gestreift haben
     
  9. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Das Rote Meer ist ja tüchtig weit: woher kamen denn die He? Hat sie der Tommy da über Ägypten fliegen lassen?

    Ratsuchend.
    FredO
     
  10. #9 Baron von Wien, 15.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2006
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Fredo,

    die He 111, II./KG 26 waren in Kreta stationiert.

    Hier noch ein Link wenn wer mehr dazu wissen will: http://tauchernet.ch/redaktion/2/Die_Spur_des_Loewen_9_sub2.html

    Zitat aus dem Artikel:

    Bei den erneuten Angriffsversuchen der Bomber gerieten diese nun in schweres Flakfeuer des erst vor einem Jahr zum Flakkreuzer umgebauten Leichten Kreuzers HMS Carlisle.Aus allen 32 Rohren feuernd erzielt das schon 1918 in Dienst gestellte Kriegsschiff Treffer, so daß beide Maschinen sich zunächst qualmend entfernen mußten. Eine schaffte es indes zurück nach Kalamaki. Die andere Heinkel 111 mit den Besatzungsmitgliedern Leutnant Heinrich Menge, Feldwebel Aloys Jaster, Unteroffizier Erwin Schmidt, Unteroffizier Johannes Haubold sowie dem Obergefreiten Johann Späth wurde mit dem Datum des 6. Oktober 1941 in den Verlustlisten des KG 26 als Vermißt gemeldet.

    Man munkelt,eine He 111 soll nicht weit der Thistlegorm im Wasser liegen......




    Tschüss, Simon
     
  11. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Danke, nun ist mir einiges klarer! :TOP:

    Grüße
    FredO
     
  12. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Jep



    Hallo Simon:)
    Genau diese Info wollte ich haben danke das ist fast perfekt:D
    Jetzt brauche ich nur noch den Standort der He111.
    Und wenn Du an der Tistlegorm tauchst "gut Luft" ist wirklich ein phantastisches Wrack was sich immer lohnt,Ist aber besser wenn Du Dich beeilst weil Wrackräuber das Schiff langsam aber sicher leerräumen.
    Gruß Ralf
     
  13. #12 Baron von Wien, 22.05.2006
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Hallo Ralf!

    Hab bei meinen Tauchunterlagen noch folgendes gefunden:

    Der angreifende Bomber wurde allerdings ebenfalls abgeschossen und der Erzählung eines Tauchguides zufolge vor einigen Jahren in einer Tiefe von 50-60 Metern entdeckt. Die andere Maschine ereilte dasselbe Schicksal über dem ägyptischen Festland. Die Besatzungen konnten sich retten und wurden mit dem Schiff in die Kriegsgefangenschaft nach Australien gebracht, dem der Angriff eigentlich gegolten hatte: der "Queen Mary". Ironie des Schicksals...

    Denke selbst wenn die Maschine genau lokalisiert wird, wird kein Tauchanbieter diese anfahren. Wohl zu tief und zu gefährlich für Ottonormal(verbr)taucher!

    Tschüss, Simon
     
  14. #13 ...starfire, 22.05.2006
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Hi Simon,

    das Blöde ist, dass wir immer noch keine sicheren Aussagen haben, was aus den Maschinen wurde.
    Ich hoffe immer noch, das LS den Modell-Fan-Artikel von der He-111 wiederfindet. Ich meine, da waren Fotos der Maschine nach dem Einsatz bei, vielleicht steht da auch was zum Schicksal der zweiten Maschine. Im Link von Antwort 9 heißt es sinngemäß, eine Maschine kehrte zum Stützpunkt zurück, die andere wird samt Besatzung vermisst. In Deinen Unterlagen steht andererseits drin, eine wurde beim Angriff abgeschossen, die andere über dem ägyptischen Festland und beide Besatzungen kamen in Kriegsgefangenschaft.

    Bis jetzt haben wir also drei Schicksale von zwei Maschinen rausgefunden :confused: Nachher ist es die zweite Maschine, die über dem Festland abgeschossen worden ist, während die andere zurückkehrte - dann kann Berki unter Wasser lange nach einer He 111 suchen ... ;)
     
  15. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Tauchen he111

    Hallo Simon:)
    Das ist nicht das Problem wir haben die Ausrüstung und wir chartern uns das
    Boot,das heisst wir sind von Tauchanbietern unabhängig.
    Gruß Ralf
     
  16. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Genau so

    Genau so ist das, und ich will ja nicht lange suchen:TD:
     
  17. #16 Baron von Wien, 27.05.2006
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Wie ich schon sagte Ottonormaltaucher werden das Wrack wohl nie zu Gesicht bekommen!

    Werd mal unseren Tauchguide fragen ob der ne Ahnung hat wo der Flieger liegen soll.

    Und in der Zwischenzeit hier ein paar Links zu echt gewaltigen Flugzeugwracks. Leider definitiv zu tief für meine Verhältnisse. Zum TEK-Diving werd ich mich wohl nicht so schnell überwinden. Zumindest aus heutiger Sicht.

    Focke Wulf Fw 58: Tiefe 111m
    http://www.watalibi.com/FW58eng.htm
    http://www.watalibi.com/FW58photo1.htm
    http://www.watalibi.com/FW58photo2.htm

    Dornier Do 24: Tiefe 100m
    http://www.watalibi.com/do24eng.htm
    http://www.watalibi.com/do24phot.htm
    http://www.watalibi.com/do24phot(2).htm

    Heinkel He 111: Tiefe unbekannt
    http://www.watalibi.com/heinkell.htm
    http://www.watalibi.com/heinkRR.htm

    Tschüss, Simon
     
  18. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    He111

    Hallo Stefan:)
    Hast Du den Titel jetzt mal gefunden oder suchst Du nicht mehr danach?:D
    Wäre schön wenn Du mir da noch bescheid gibst.
    Gruß Ralf:)
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Baron von Wien, 28.06.2006
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Hi Ralf!

    Habs geschafft! Die Thistlegorm wurde erkundet! Leider sind 2 TG mit je 30 min doch etwas kurz um dieses super Wrack zu betauchen. Betreffend der He 111 hab ich leider nichts rausbekommen.

    Es gibt allerdings einen Wrackführer vom Roten Mehr. Dort ist bei der Thistlegorm ein Farbprofil einer He 111 vom KG 26 drin. Ob die Kennung allerdings richtig ist kann ich nicht sagen!

    Tschüss, Simon
     
  21. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Und ist schon ein super Wrack oder,vielleicht können wir uns ja mal im Chatroom austauschen hab mal ein Bild von der Thistlegorm anghängt was ich damals gemacht habe.
    Gruß Ralf:)
     

    Anhänge:

Moderatoren: mcnoch
Thema: He111 Wrack im Roten Meer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. he 111 wrack

Die Seite wird geladen...

He111 Wrack im Roten Meer - Ähnliche Themen

  1. Heinkel He111 (CASA 2.111B)

    Heinkel He111 (CASA 2.111B): Hallo Flugzeugmodellbauer (und natürlich auch Leser anderer Sparten)! Vor 14 Tagen war ja das Flugplatzfest in Berlin/Gatow. Habe da ne menge...
  2. HE111 Tragflächenstreifen - Was ist das?

    HE111 Tragflächenstreifen - Was ist das?: Kann mir jemand sagen, was es mit den Streifen auf der rechten Tragfläche auf sich hat (Foto: Bundesarchiv)? Eine Sondermaschine?
  3. Frage zu He111P Markierung

    Frage zu He111P Markierung: Hallo Zusammen, ich hab mir die He111P "old Camouflage" von Hasegawa zugelegt. Mir ist nun aufgefallen, dass auf dem Decalbogen Wappen zu finden...
  4. Wer kennt sich gut aus bei der HE111 H16

    Wer kennt sich gut aus bei der HE111 H16: Hallo liebe Kollegen, ich baue eine HE111 H16 und benötige noch dringend detailierte Angaben, Unterlagen, Bilder bezüglich: der Blechstöße...
  5. Bordbewaffnung He111 H-6

    Bordbewaffnung He111 H-6: Wunderschönen Tag euch allen! Ich habe vor eine He111 H-6 zu bauen (Revell, 1/72) und habe dafür auch schon alle möglichen Detailsets zusammen....