Heute vor 40 Jahren...

Diskutiere Heute vor 40 Jahren... im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; [ATTACH] Anflug auf Berlin.

Moderatoren: AE
  1. Majak

    Majak Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.07.2001
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Erfurt

    Anhänge:

    Anflug auf Berlin.
     
    Fulcrum_fan, Mi-4, Mirka73 und 9 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Heute vor 40 Jahren.... Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rhönlerche, 07.10.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.841
    Zustimmungen:
    1.750
    Ort:
    Deutschland
    Wurde das eigentlich irgendwie thematisiert, dass Ihr in die Berliner Kontrollzone der Alliierten einfliegt, wo der ganze zivile Verkehr nach West-Berlin durchging? (Alex und Pankow!) Und wie wurde auf die Grenze hingewiesen, die ja ziemliche Zacken hatte?
     
    Monitor gefällt das.
  4. Majak

    Majak Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.07.2001
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Erfurt
    Mit Sicherheit waren die Allierten über den Einflug in die BKZ informiert, solch eine Massierung von Hubschraubern in Richtung Westberlin könnte ja sonst als Bedrohung aufgefasst werden. Bewaffnet waren die Maschinen natürlich auch nicht, nicht einmal die persönlichen Waffen durften mitgeführt werden.
    Unmittelbar nach dem Abkurven vor dem Fernsehturm in Richtung NO wurde der Verband von einer amerkanischen Pilatus "Porter" in gebührenden Abstand begleitet. Warum gibt es eigentlich keine Bilder oder Filme zu diesem Thema von allierter Seite?

    Anhänge:

     
    Block 5OM, Mi-4, Mirka73 und 7 anderen gefällt das.
  5. #4 Rhönlerche, 07.10.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.841
    Zustimmungen:
    1.750
    Ort:
    Deutschland
    Habt ihr denn westliche Verkehrsflugzeuge gesehen, während ihr über der Stadt wart, oder war der zivile Verkehr eventuell gestoppt? Habt Ihr Tempelhof und Tegel gesehen? (Vom Fernsehturm sieht man Tempelhof sehr gut).
     
  6. #5 Monitor, 07.10.2019
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    10.170
    Zustimmungen:
    4.798
    Ort:
    Potsdam
    Mi-24 waren wohl auch dabei. Richtig ?
     
  7. Majak

    Majak Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.07.2001
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Erfurt
    ja Monitor, 6 Ketten Mi-8 T, 6 Ketten Mi-8 TB und 2 Ketten Mi-24 D. In der Vorbereitung waren auch noch 6 Ketten Mi-2 dabei.
    Rhönlerche; Tempelhof war gut zu erkennen, Tegel eher nicht, Verkehrsflugzeuge habe ich keine wahrgenommen.
    Gruß JuG
     
    Block 5OM, D-MUHA, GorBO und 3 anderen gefällt das.
  8. #7 Rhönlerche, 07.10.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.841
    Zustimmungen:
    1.750
    Ort:
    Deutschland
    Und welche Routen seit Ihr rein und raus geflogen? Was gab es für Anweisungen für technische Störungen?
     
  9. Anzeige

  10. Majak

    Majak Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.07.2001
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Erfurt
    Die Streckenführung folgte von Mücheberg kommend immer der F 1, heute B1 bis kurz vor dem Fernsehturm, dann abkurven Richtung NO und Rückflug nach Müncheberg. Wenn ich recht erinnere war in Müchehofe ein zusätzliches Funkfeuer aufgebaut, von dort aus war der Fernsehturm aber schon gut zu erkennen.
    Eine besondere Weisung bei Auftreten technischer Defekte hat es nicht gegeben, wir sollten uns nach Möglichkeit nicht auf die Tribüne stürzen. Als Notlandeflächen gab es wohl einige freie Plätze. Ein Triebwerksaufall wäre wahrscheinlich nicht dramatisch gewesen. die Maschinen wurden auch noch erleichtert, also das gesamte Gerümpel wie Auffahrrampen, Planen, Werkzeug etc. wurde ausgeladen. Dafür hatte ich zwei Passagiere an Bord, einen Pressefotografen und einen Vertreter der Wochenzeitung "Volksarmee"

    Gruß JuG
     
    Block 5OM, Mi-4, Mirka73 und 10 anderen gefällt das.
  11. edge

    edge Kunstflieger

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    76
    Viele Details auch zur 1. Luftparade 1979 im Buch

    „Luftparade“. Hubschrauber-Parade der Nationalen Volksarmee 1984 über Berlin

    von K-J Baarß.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Heute vor 40 Jahren...

Die Seite wird geladen...

Heute vor 40 Jahren... - Ähnliche Themen

  1. Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel

    Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel: Heute jährt sich der unbeabsichtigte Abschuss einer britischen Jaguar durch eine Phantom der Royal Air Force. Mehr zu diesem Thema gibt es auch im...
  2. early Spitfire Mk.Ia vor 70jahren und heute: P9374

    early Spitfire Mk.Ia vor 70jahren und heute: P9374: Heute früh habe ich ein Fotoangebot bei ebay entdeckt, das mein Herz höher schlagen ließ, da ich diese (flugfähige) Spitfire in Duxford 2013...
  3. heute vor 50 Jahren: schwerstes Flugzeugunglück der österreichischen Luftfahrt

    heute vor 50 Jahren: schwerstes Flugzeugunglück der österreichischen Luftfahrt: heute ist 50. Jahrtag des British-Eagle Absturzes am Glungezer http://tirol.orf.at/news/stories/2633608/
  4. Heute vor 20 Jahren ...

    Heute vor 20 Jahren ...: ... "durften" alle, die noch dabei waren bei der NVA, einen neuen Fahneneid schwören und mußten ab da nicht mehr ihr "Leben für die Erringung des...
  5. Heute vor 30 Jahren - Abschuss ITAVIA DC-9

    Heute vor 30 Jahren - Abschuss ITAVIA DC-9: Heute vor genau 30 Jahren geschah eines der mysteriösesten Flugzeugunglücke der Geschichte. Die ITAVIA DC9 I-TIGI stürzte ins Thyrennische Meer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden