Junkers Ju-290 A-5 " Seeadler"

Diskutiere Junkers Ju-290 A-5 " Seeadler" im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; dies ist mein erster Baubericht, und wenn man sich das erste Mal meldet sollte man sich kurz vorstellen. Ich bin schon ein "älteres Modell" ( Bj....

Moderatoren: AE
  1. #1 Günter1u, 15.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    dies ist mein erster Baubericht, und wenn man sich das erste Mal meldet sollte man sich kurz vorstellen. Ich bin schon ein "älteres Modell" ( Bj. :1953) und habe die ersten Modellbauerfahrungen vor rund 40 Jahren, mit Papiermodellen, gemacht. Dann gab es eine große Pause und vor ca. 3 Jahren habe ich wieder angefangen. Diesmal mit Plastik vornehmlich 1/72. So sind bisher 56 Modelle entstanden.
    Warum nun gerade die Ju - 290 im Bericht. Ich finde der Revell Bausatz ist sehr gut gelungen und Wert beschrieben zu werden. Er ist meiner Meinung nach nicht leicht und erfordert aufgrund seiner Größe und Ausführung einiger Hilfsmittel die ist z.B. bisher bei anderen Modellen nicht gebraucht wurden. Vielleicht sind es für einige ein paar Anregungen ( und ich möchte ja auch noch was lernen).
    Das Modell wird komplett mit Pinsel und Schwamm bemalt. Ich bin ein "Pinselheinrich" und werde es auch sicher bleiben.


    Das Cockpit und der Rumpf sind keine zu grosse Herausforderung, die Passgenauigkeit ist sehr gut.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Günter1u, 15.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Cockpit
     

    Anhänge:

  4. #3 Günter1u, 15.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    die Sitze im "Salon"
     

    Anhänge:

  5. #4 Günter1u, 15.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    der Rumpf
     

    Anhänge:

  6. #5 Günter1u, 15.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Bei den Tragflächen sind die Landeklappen ausgeschnitten, weil das Modell beim Start dargestellt werden soll und da sind die Klappen 30° ausgefahren. Als Größenvergleich habe ich eine Bf-109 daneben gestellt. Hier einige Erfahrungen die ich dabei gemacht habe.
    Als erstes sollte man die Tragflächenunterteile mit selbstgebastelten Querholmen versehen ( aus alten Gießästen) weil sie sehr instabil sind. Dann habe ich sie mit den Oberteilen verklebt und danach erst die Klappen ausgeschnitten. Dadurch bleibt das Flügelprofil genau erhalten.
     

    Anhänge:

  7. #6 Günter1u, 15.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Bei der Hochzeit mit Rumpf und Flügel sollten beim Verkleben die Flügel gestützt werden und der Rumpf frei hängen, dadurch entstehen auch kaum Klebespalten und man hat wenig Spachtelarbeiten. Danach wird der Vogel das erstmalig grundiert.
     

    Anhänge:

  8. #7 Günter1u, 15.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Nach dem Grundieren erhält die Ju einen Anstrich aus Alu.
     

    Anhänge:

  9. #8 Günter1u, 15.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Das ist der gegenwärtige Stand. Jetzt sind die Motoren dran.


    Weitere Projekte: MiG-29 UB
    Do - 24 T
    F - 104 G
     
  10. #9 schrammi, 15.01.2006
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Gefällt mir gut bis hierher. Und bei der Größe des Fliegers mit dem Pinsel arbeiten - Respekt!

    Ach, und herzlich willkommen!
     
  11. #10 Chemo3012, 16.01.2006
    Chemo3012

    Chemo3012 Testpilot

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Mädchen für Alles
    Ort:
    Könnern
    Auch von mir herzlich Willkommen, bin schon auf die nächsten Bilder gespannt! :TOP:
     
  12. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Klasse, Günther! Mach nur weiter, du lieferst mir wertvolle Infos, denn ich habe den Vogel auch noch liegen und auch ich arbeite auch fast nur mit dem Pinsel.
    Ich bin auch noch nicht sicher, ob ich den Vogel aus dem Kasten baue, wie ich es ursprünglich vorhatte, oder ob ich doch noch die Zubehör-Industrie reicher mache. Zumindest die Radar-Antennen werde ich gegen Ätzteile austauschen, aber sonst... ?
     
  13. #12 Günter1u, 18.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    So, heute soll' nun mit dem Motor weitergehen, aber erst einmal vielen Dank für die nette Begrüßung und die Wünsche von schrammi, Chemo und Bernd.

    Ja, ich finde das Modell lädt zum "basteln" ein, denn auch das Orginal war für seine Zeit mit den technischen Lösungen weit vorn. Schon die Lösung mit den Landeklappen ( die äußeren konnten, wie bei der Bf-109 auch wie Querruder gesteuert werden ) oder der Motor.
    Der BMW 801 war eine Weiterentwicklung des Hornet von Pratt & Whittney dessen Lizenz BMW 1929 kaufte. Daraus machte Sachse einen 14 Zylinder Sternmotor mit Direkteinspritzung. FW 190, DO 26 und Ju 88 flogen damit und in der letzten Ausbaustufe, dem 801 TQ mit 1715 PS gelang es BMW den Leistungsknick bei 20.000 Fuss zu überwinden. Der lief bis 40.000, dank Turbolader.
    Vergleichbares gab es nur bei der La-5 ( Lawotschkin) mit dem ASh-82.
    Aber nun zu dem Bausatz. Ich finde die Motorstruktur ( Lüfterrad des Ölkühlers, Getriebe, Zylinderblock ) ist sehr gut und kann eigentlich nur durch die Abgasanlage getoppt werden. Die ist nur angedeutet.

    Hier der Zylinderblock:
     

    Anhänge:

  14. #13 Günter1u, 18.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    trocken zusammengesetzt, die Motorbestandteile
     

    Anhänge:

  15. #14 Günter1u, 18.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    einzeln
     

    Anhänge:

  16. #15 Günter1u, 18.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    so sieht der Motor aus der Kiste aus
     

    Anhänge:

  17. #16 Günter1u, 18.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    und so geht es bei mir weiter.
    Eigentlich wollte ich ja das Modell beim Start darstellen aber wenn der Motor gelingt wird es vielleicht die Vorstartlinie mit einem offenen Motor :)
     

    Anhänge:

  18. #17 Günter1u, 18.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    übigens Chemo,
    ich habe mir Deine Spitfire Mk angesehen, echt gut.
    Ich habe selbst eine Mk1 und eine Vc hier stehen und kann nur sagen, top

    Viele Grüsse an alle
    Günter
     
  19. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    Hey Günther,
    Toll was du da bastelst!!!
    Das Cockpit sieht wirklich gut aus:TOP:
    40JAHRE Papiermodellbau:FFEEK:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Chemo3012, 19.01.2006
    Chemo3012

    Chemo3012 Testpilot

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Mädchen für Alles
    Ort:
    Könnern
    Danke für die Blumen, das wird sicherlich nicht die letzte gewesen sein. :TD:

    Ist aber schön die Ju 290 mal in der Fertigung zu sehen. :)
     
  22. #20 Günter1u, 19.01.2006
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    927
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen

    Hallo Bernd,

    zu Deiner Frage mit dem Zubehör kann ich aus jetziger Sicht auch nur die Antennen anführen. Die Yagi-Stäbe haben im Allgemeinen einen Durchmesser von 15 bis max. 20 mm, d.h. das Material sollte bei dem Maßstab max. 0,3 mm sein. Ich werde versuchen, aus entsprechendem Kupferdraht, die Antennen nachzubauen. Sonst ist eigentlich Alles aus üblichen Bastelmaterial gestalten. Sollte ich während des Baus noch auf etwas stoßen melde ich mich natürlich sofort.

    MfG Günter
     
Moderatoren: AE
Thema: Junkers Ju-290 A-5 " Seeadler"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bügelkante Ruder einstellen

    ,
  2. gnther1u

    ,
  3. revell junkers seeadler baubericht

Die Seite wird geladen...

Junkers Ju-290 A-5 " Seeadler" - Ähnliche Themen

  1. junkers Ju-290 A-5 "Seeadler"

    junkers Ju-290 A-5 "Seeadler": Da auf grund des Bauberichtes auch ein Rollout gewünscht wurde und heute endlich kurzzeitg Sonne war ( für die Bilder in der Totale) werde ich...
  2. Die Junkers Ju 52

    Die Junkers Ju 52: Die Junkers Ju 52 - Die Ju 52/1m - Geschichtlicher Abriss - Bilder der Ju 52/1m - Technische Daten der Ju52/1m inkl. Varianten - Die Ju 52/3m -...
  3. 1/48 Junkers Ju 88 A-4/torp – ICM

    1/48 Junkers Ju 88 A-4/torp – ICM: Junkers Ju 88 A-4/torp [ATTACH] Modell: Junkers Ju 88 A-4/torp Hersteller: ICM Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 48236 Preis ca. : 25 -35 €...
  4. Wasserflugzeuge bis 1945 Oceana Junkers F13 FF49

    Wasserflugzeuge bis 1945 Oceana Junkers F13 FF49: Hallo, in diesem Thread beabsichtige ich einige Fotos aus meiner Sammlung vorszustellen, in denen Wasserflugzeuge auf/mit Schiffen zu sehen sind....
  5. Mitflug im Cockpit der Junkers Ju 52 "Tante Ju"

    Mitflug im Cockpit der Junkers Ju 52 "Tante Ju": Vor Knapp 2 Wochen war er soweit. Ich habe die Gelegenheit bekommen in einer Ju 52/3m (HB-HOS) der Schweizer Ju-Air mit originalen BMW Motoren im...