KAI KF-21 Boramae - agiles Stealth made in Korea

Diskutiere KAI KF-21 Boramae - agiles Stealth made in Korea im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge;
Balu der Bär

Balu der Bär

Space Cadet
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
1.400
Zustimmungen
1.526
Ort
Tübingen
 

cm17

Flugschüler
Dabei seit
21.01.2008
Beiträge
6
Zustimmungen
5
Ort
29633 Munster
Es gibt irgendwie noch keine technische Daten, außer dem verwendeten Triebwerk F414-400.Interessant, dass man im Gegensatz zu neuen amerikanischen Flugzeugen (F35) ein IRST einsetzt.
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
468
Zustimmungen
227
Ort
Köln
Schaut doch schon ganz gut aus der Flieger, aber sicher im Design an der einen oder anderen Stelle noch optimierbar.
 

K.B.

Testpilot
Dabei seit
06.05.2009
Beiträge
590
Zustimmungen
268
Ort
D
Irgendwie überzeugt mich das Konzept eines Stealth-Fighters, der seine gesamte Zuladung außen trägt, nicht wirklich. Aber man muss das vielleicht einfach als Technologieprojekt mit militärischem Zusatznutzen betrachten, dann passt alles wieder zusammen. Platz für einen Waffenschacht ist ja vorgesehen, den gibt es halt später.
In jedem Fall erscheint das Vorgehen sinnvoller, als direkt ein 35 t Stealth-Monster oder eine vergrößerte Neuauflage eines T-50 zu bauen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.477
Zustimmungen
1.996
Ort
bei Köln
Es ist kein Stealth-Fighter sondern hat wie die Rafale und der EF/Typhoon den Front-Sektor etwas optimiert.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.392
Zustimmungen
1.872
Ort
Siegen
Irgendwie überzeugt mich das Konzept eines Stealth-Fighters, der seine gesamte Zuladung außen trägt, nicht wirklich.
Naja, am Ende ist alles ein Kompromiss. So hält man halt die Größe, Gewicht und Aufwand in einem akzeptablen Bereich. Korea braucht das gute Stück zur Landesverteidigung, also eher über 'freundlichem' Luftraum. Da ist vor allem die RCS von vorne wichtig. Für die tun außenliegende Waffen aber gar nicht so extrem weh. Nur wenn man damit in einen stark verteidigten Luftraum eindringen möchte, wird das den Vorteil dramatisch schmälern. Das dürfte in Korea aber nicht die dominierende Erwägung sein.
Insofern ein pragmatischer Ansatz basierend auf den verfügbaren Mitteln (technologisch und finanziell).

Ob es am Ende besser gewesen wäre, einfach die F-35 zu kaufen bleibt halt die Frage. Ich denke, das ist der Punkt, wo die Förderung der einheimischen Industrie im Vordergrund stand. Wenn man nüchtern auf 'Bang for the Buck' schaut, wäre vermutlich eher der Kauf die effizientere Wahl gewesen. Eine eigene militärische Luftfahrindustrie zu haben ist irgendwie Fluch und Segen zugleich.
In jedem Fall erscheint das Vorgehen sinnvoller, als direkt ein 35 t Stealth-Monster oder eine vergrößerte Neuauflage eines T-50 zu bauen.
Yup.
 
seahawk

seahawk

Space Cadet
Dabei seit
11.05.2003
Beiträge
1.055
Zustimmungen
830
Ort
Essen
Sieht doch gar nicht schlecht aus.
 
Balu der Bär

Balu der Bär

Space Cadet
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
1.400
Zustimmungen
1.526
Ort
Tübingen
Ob es am Ende besser gewesen wäre, einfach die F-35 zu kaufen bleibt halt die Frage.
Haben doch schon 40 F35A gekauft....und 20 F35 B für den Träger den sie bauen wollen sie auch....

Ich denke, das ist der Punkt, wo die Förderung der einheimischen Industrie im Vordergrund stand.
Nun wenn man sich die Industrie von Süd- Korea anschaut, in welchen Bereichen die tätig sind, ist es nur folgerichtig auch ne funktionierende Luftfahrtindustrie zu haben. Und wenn wir uns auf dem heimischen Umfeld umschauen, würden wir es nie schaffen im gleichen Zeitrahmen ein ähnliches Programm auf den Weg zu bringen, ohne uns fremde Hilfe aus anderen Ländern zu holen, dies dann zu Tode zu erörtern und dann am Ende mit nem Kompromiss da zu stehen, den keiner so richtig mag.
Wenn man nüchtern auf 'Bang for the Buck' schaut, wäre vermutlich eher der Kauf die effizientere Wahl gewesen.
Eben das war der ausschlaggebende Punkt dieses Muster zu entwickeln, weil die F35 im Verhältniss was sie kostet eben nicht so viel Leistung bringt, wie erhofft.
Das koreanische Muster hat dem Vernehmen nach keinen Waffenschacht, soll aber leichter sein und auch schneller und wendiger sein als die F35 ( wenn man den verschiedenen Quellen glaubt) und soll auch 6 Tonnen leichter bei MTOM sein als die F35A....
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.392
Zustimmungen
1.872
Ort
Siegen
Eben das war der ausschlaggebende Punkt dieses Muster zu entwickeln, weil die F35 im Verhältniss was sie kostet eben nicht so viel Leistung bringt, wie erhofft.
Das koreanische Muster hat dem Vernehmen nach keinen Waffenschacht, soll aber leichter sein und auch schneller und wendiger sein als die F35 ( wenn man den verschiedenen Quellen glaubt) und soll auch 6 Tonnen leichter bei MTOM sein als die F35A....
Ich weiß nicht, was die Koreaner für einen Flyaway Preis bezahlt haben, aber der lag zuletzt meist um die 90 - 100Mio €. Wenn man die Entwicklungskosten umlegt wird man da bei der Eigenentwicklung wohl kaum auch nur in die Nähe kommen. Die haben jetzt schon 8Mrd reingesteckt um einen Prototypen in die Luft zu bekommen. Bis daraus IOC oder gar FOC wird, wird man mindestens das doppelte oder eher gar dreifache reingesteckt haben. Also irgendwas aus dem Postleitzahlenbereich 20Mrd. Das sind bei 200 Vögeln alleine 100 Mio umgelegte Entwicklungskosten. Da hat man noch nicht 1 Flieger oder 1 TW auf dem Hof stehen. Die werden nochmal mit je >>50 -100 Mio zu Buche schlagen. Baut man weniger als 200 Flieger wird es noch viel schlimmer. Für das Geld hätte man sich mehr F-35 kaufen können als man je brauchen wird. Und das die Eigenentwicklung in der realen Kampfleistung leistungsfähiger als eine F-35 wird, kann man wohl getrost ins Reich der Mythen und Legenden verorten. Das müssen FCAS und Tempest erst mal hinkriegen. Und die bzw. deren Erbauer kämpfen in einer ganz anderen Liga als KAI.
 
Balu der Bär

Balu der Bär

Space Cadet
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
1.400
Zustimmungen
1.526
Ort
Tübingen
Für das Geld hätte man sich mehr F-35 kaufen können als man je brauchen wird.
Da werden aber gerne die Unterhaltskosten unterschlagen......das wird der ausschlaggebende Punkt gewesen sein. Wenn man diese auf die Nutzungsdauer umlegt und dann die exclusiven Quellen für diverse Ersatzteile und dem Ausgeliefertsein hinsichtlich Upgrades, erscheint es doch irgendwie sinnvoll.
Und das die Eigenentwicklung in der realen Kampfleistung leistungsfähiger als eine F-35 wird, kann man wohl getrost ins Reich der Mythen und Legenden verorten.
Das war auch nicht die Intention dahinter. Man will vorrangig die F4 und F5 ersetzen und in fernerer Zukunft die F15 und F16. Und da mach ich mir um die Leistungsfähigkeit zunächst mal keine Sorgen.
Und wenn man mit der F35 Angriffe fliegen will und gleichzeitg stealthy sein will, wird man um ein riesiges Gorilla- Package nicht rumkommen und viel mehr Maschinen losschicken um einen richtig großen Angriff zu fliegen. Oder man hängt dann doch die Knaller unter die Flächen und dann ist der Vorteil von Stealth sowieso egalisiert.
Ferner muss man nicht die exclusiven Waffen kaufen wie SDBs und dergleichen.....und kann mit dem heimischen Produkt die vorhandenen integrieren und kann auch noch wie angedacht ist, Meteor und IRIS dranhängen.
Das ist eben ein Flieger der auf lokale Bedürfnisse zugeschnitten ist. Und im Anbetracht des immer mehr und mehr expansiven und agressiven Engagements Chinas in der Region ( SULU- See usw) erscheint es auch für Indonesien sinnvoll sich solch ein Muster zu beschaffen, wenn man an die F35 nicht rankommt oder diese eben zu teuer ist.......
 

Mic1

Flugschüler
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
1
Bei den Südkoeranern hat die Entwicklung nur 6,5 Mrd gekostet.....(allerdings nur rein der Jet und auch nur 5.Generation, Technologiesprünge sind hier nicht zu erwarten....)

 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
468
Zustimmungen
227
Ort
Köln
Es ist kein Stealth-Fighter sondern hat wie die Rafale und der EF/Typhoon den Front-Sektor etwas optimiert.
Ist halt nur die Frage auf was der Front- Sektor optimiert wurde? Auf Aerodynamik oder Stealth?
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.477
Zustimmungen
1.996
Ort
bei Köln
....
"Die KF-21 Boramae ist ein Kampfflugzeug der 4.5. Generation mit niedrigem RCS-Design und wird von Korea Aerospace Industries in Zusammenarbeit mit Lockheed Martin und verschiedenen anderen koreanischen, US- und EU-Firmen entwickelt. Obwohl der KF-21 so aussieht, ist er kein Stealth-Kämpfer."
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.392
Zustimmungen
1.872
Ort
Siegen
Was für ein Unfug! Niemand entwickelt ein Stealth- Fighter nur das es so aussieht.
Naja, ich denke, es ist wohl klar, wie das einzusortieren ist. Das Flugzeug hat eine deutlich reduzierte RCS aber wird aber wohl nicht ganz an die 'echten' Voll- Stealth Muster rankommen. In der RCS zwischen einem 'klassischen' 4. Generation Flieger und F-35/-22 liegt ein Faktor >100 in der RCS. Da ist ein ziemlich großer Bereich dazwischen. Und irgendwo dazwischen wird sich das Muster tummeln. Vielleicht in der Mitte?! Eine Frontal RCS von <0,1m^2 wäre schon ein großer Schritt gegenüber den klassischen 4. Generation Flugzeugen. Die Su-57 scheint in eine etwas ähnliche Richtung ausgelegt zu sein, wenn auch zumindest mit internem Waffenschacht.
Allerdings wird die KF-21 durch die extern mitgeführten Waffen nicht 'all- aspect' Stealth. Will sagen von der Seite oder von unten leuchtet das Ding wie'n Christbaum wenn es ebenso behängt ist. Ist eben ein Kompromiss. Die Welt ist übrigens voll von Kompromissen. Und funktioniert damit blendend.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.392
Zustimmungen
1.872
Ort
Siegen
Bei den Südkoeranern hat die Entwicklung nur 6,5 Mrd gekostet.....(allerdings nur rein der Jet und auch nur 5.Generation, Technologiesprünge sind hier nicht zu erwarten....)
Ja, aber zudem haben die 6,5Mrd erst mal nur zu einem Prototypen geführt. Bis zu einem voll einsatzfähigen Muster gehen da noch etliche Jahre und Milliarden in's Land. Der EF hatte (schon als endgültiges Muster -EAP flog 1986) seinen Erstflug 1994 (Ja, das ist schon 27 Jahre her!). Und da fließt immer noch Geld in Waffenintegration und Weiterentwicklung.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.477
Zustimmungen
1.996
Ort
bei Köln
Naja, ich denke, es ist wohl klar, wie das einzusortieren ist. Das Flugzeug hat eine deutlich reduzierte RCS aber wird aber wohl nicht ganz an die 'echten' Voll- Stealth Muster rankommen. In der RCS zwischen einem 'klassischen' 4. Generation Flieger und F-35/-22 liegt ein Faktor >100 in der RCS. Da ist ein ziemlich großer Bereich dazwischen. Und irgendwo dazwischen wird sich das Muster tummeln. Vielleicht in der Mitte?! Eine Frontal RCS von <0,1m^2 wäre schon ein großer Schritt gegenüber den klassischen 4. Generation Flugzeugen. Die Su-57 scheint in eine etwas ähnliche Richtung ausgelegt zu sein, wenn auch zumindest mit internem Waffenschacht.
Allerdings wird die KF-21 durch die extern mitgeführten Waffen nicht 'all- aspect' Stealth. Will sagen von der Seite oder von unten leuchtet das Ding wie'n Christbaum wenn es ebenso behängt ist. Ist eben ein Kompromiss. Die Welt ist übrigens voll von Kompromissen. Und funktioniert damit blendend.
Gegen Ende gibt es eine Aufstellung und in der Klasse 0,1 wäre die Boramae ein zu ordnen. Die Amerikaner erlauben nicht den Transfer der Materialien, die für eine deutliche Verbesserung des RCS notwendig sind und auch die Europäer wissen diesen Vorteil zu wahren. Deinen letzten Sätzen kann ich nur zustimmen.
Eurofighter TaifunKlasse 0,1[6], [7], [8]
F-18 E / F Super HornetKlasse 0,1[6], [7], [8]
F-16 IN Super ViperKlasse 0,1[2]
RafaleKlasse 0,1
 

mel

Testpilot
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
778
Zustimmungen
2.876
Ort
CH
Hm, also mir gefällt der Flieger nicht wirklich. Der Vorderrumpf rund um das Cockpit ist zu voluminös, zu viel F-35, zu wenig F-22. Dazu hat man auch wie bei der F-35 auf eine gute Rundumsicht verzichtet. Schade, aber man wird sich dabei ja was gedacht haben.
Für bessere Flugleistungen als F-35 sollte es auf jeden Fall reichen. Die Flügelpfeilung hat man mit 40 Grad ja richtig gewählt. :wink2:
Den ca. 11.5-12 Tonnen Leergewicht stehen 20 Tonnen Schub gegenüber. Das ist schon eine andere Hausnummer als die ebenso motorisierte Super Hornet mit ca. 14.5 Tonnen leer.

Was für ein Unfug! Niemand entwickelt ein Stealth- Fighter nur das es so aussieht.
Wie schon geschrieben wurde, das ist eine Entwicklung in Blocks.
Block 1 bietet nur Luft-Luft-Fähigkeiten, Block 2 Luft-Boden dazu. Alles mit externen Waffen. Platz für den Waffenschacht haben zwar alle Versionen, aber genutzt wird er nicht für Block1/2.

Stealth soll erst mit Block 3 kommen, ist aber noch nichts fix beschlossen, es ist nur das Aufwuchspotential vorhanden.
Dafür bietet der Grundentwurf eine Form, die grundsätzlich für einen geringen RCS optimiert ist. Und Vorkehrungen wie eben Platz für interne Waffen und solche Dinge wie konforme Antennen/Sensoren (der aktuelle Entwurf hat wie man sieht konventionelle Antennen). Dinge wie Beschichtung oder gezackte Panele und Klappen müsste man auch nachrüsten.
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
468
Zustimmungen
227
Ort
Köln
Was den Vorderrumpf angeht kann ich Dir nur zustimmen, das nennt sich übrigens hybrid Design aus F- 22 und F- 35. Soweit mir bekannt eine Erfindung von LM. Mit dem Nachrüsten von gezackten Panels und Klappen dürfte das (sehr) schwierig werden, wenn es nicht von Vornherein vorgesehen ist. Die Eingriffe in die Struktur, hier der Beplankung und der Backup- Struktur des Flugzeuges, werden dann zu groß. Auf Bildern die man im Netz von der Endmontage des Prototyp findet, ist mMn zu erkennen das es nicht vorgesehen ist. kfx fighter news - Google Suche
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

KAI KF-21 Boramae - agiles Stealth made in Korea

KAI KF-21 Boramae - agiles Stealth made in Korea - Ähnliche Themen

  • Zoukei Mura 1:48 F-4EJ kai - ein kleiner Vergleich mit Hasegawa und Academy/Eduard F-4B

    Zoukei Mura 1:48 F-4EJ kai - ein kleiner Vergleich mit Hasegawa und Academy/Eduard F-4B: Dieser etwas lädierte Karton kam heute bei mir an. Der Inhalt ist aber unversehrt und schon auf den ersten Blick ein Quell der Freude! Ich mag...
  • Osterausflug bei Kaiserwetter

    Osterausflug bei Kaiserwetter: GAFOR hatte ein Farbproblem. Wo sich sonst Blau, Grün, Orange, Gelb und Rot durchmischen, gab es am letzten Sonntag nur Blau. Das passt natürlich...
  • F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72

    F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72: So, liebe Modellbaugemeinde und Interessierte - hier nun ein weiteres Modell von mir. Es handelt sich wieder um ein Modell aus der Idolm@ster-...
  • 19.05.2016: Egypt Air Flug MS804 von Paris nach Kairo abgestürzt

    19.05.2016: Egypt Air Flug MS804 von Paris nach Kairo abgestürzt: Egypt Air Flug 804 ist aus 37000 Fuss mit 69 Menschen an Bord vom Radarschrim verschwunden...
  • Kawasaki Ki-61 II Kai late version Fotos?

    Kawasaki Ki-61 II Kai late version Fotos?: Ich suche verzweifelt nach Bildern für die Ki-61-II Kai - späte Produktion. Einziges Foto dazu habe ich gefunden: Kennt jemand noch weitere...
  • Ähnliche Themen

    Oben