Lackierung nach einem preshading

Diskutiere Lackierung nach einem preshading im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo, mal ein paar Fragen an die Lackierexperten: Nach einem preshading soll man ja, damit diese Bemalung nicht gleich wieder völlig überdeckt...

Moderatoren: AE
  1. #1 sea cobra, 17.07.2005
    sea cobra

    sea cobra Sportflieger

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Hallo,

    mal ein paar Fragen an die Lackierexperten: Nach einem preshading soll man ja, damit diese Bemalung nicht gleich wieder völlig überdeckt wird, die eigentliche Farbe verdünnt auftragen. Meine Frage: Verdünnt womit? Nehmt Ihr dafür mit Verdünnung/Terpentinersatz verdünnte Farbe z.B. von Humbrol, oder nehmt Ihr solche, die mit Klarlack verdünnt wurde? Und: In welchem Mischungsverhältnis verdünnt Ihr die Farbe?

    Danke. Sea Cobra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Zuerst Gegenfrage, die sich förmlich aufdrängt :

    Mit was und wie lackierst Du bis jetzt ?

    nach einem preshading wird eigentlich nur normal verdünnte Farbe wie sonst auch aufgetragen - nur eben möglichst in mehreren dünnen Schichten und mehreren Durchgängen - so lässt sich das Preshading steuern. Weiterhin kommt es darauf an, was überhauptz lackiert wird - bei helleren farben wie Weis oder hellen Grautönen wirkt es stärker (öfter lackieren), bei Grüntönen etwa hat man oft zu tun, das überhaupt noch was durchkommt.
    Verdünnt werden die Farben eben mit - ja das olle Thema - Verdünner.
    Schaue mal unter Tips und Tricks - da gibt es extra Themen dzua ;)
     
  4. #3 sea cobra, 17.07.2005
    sea cobra

    sea cobra Sportflieger

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Zunächst mal Danke für den entscheidenden Tipp.

    Meine Farb-Erfahrung: Ich habe - wie viele andere sicher auch - mit den REVELL-Farben angefangen, bin dann aber wegen der vielen Mischereien und den relativ langen Trocknungszeiten zu Acryl-Farben übergegangen. Begeistert war ich, nachdem ich zum ersten Mal GUNZE-Farben benutzt hatte. Ich habe jetzt ein relativ umfangreiches Sortiment aus REVELL, HUMBROL und auch ein paar Metall-Töne von GUNZE.

    Gruß Sea Cobra
     
  5. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Ich denke mal wichtig ist hierbei vor allem eines: wie auch immer das Pre-Shading gemacht wird, die eigentliche Lackierung erfolgt mit der Airbrush, wo man die Farbe ohnehin stärker verdünnen muß als bei der Arbeit mit dem Pinsel. Sonst würde man wohl Gefahr laufen, entweder alles wieder dicht zu kleistern, oder die letzten Farbschichten mit erheblichen Schwierigkeiten aufbringen zu müssen dank der Zwangsjacke, die man trägt.
     
  6. _olli_

    _olli_ Space Cadet

    Dabei seit:
    23.10.2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
    Wenn ich mich da mal mit einer Frage einklinken darf, die mir schon länger durch den Kopf geht...
    Wenn ich ein Tarnschema habe, was aus mehreren Farben besteht, z.B. SEA, wie mache ich das dann mit dem lackieren der 3 Farbtöne? Weil, wenn ich erst mit dem Braun grundiere und dann die 2 Grüntöne aufbringe, überdecke ich ja beim zweiten Lackierdurchgang mit dem einen Grün über das Braun, das Preshading. Und mit abkleben haut das ja auch nicht so ganz hin. Denn nach dem ersten Farbauftrag müßte ich haargenau die Kontur des eben aufgetragenen Verlaufes abkleben, oder aber ich habe wieder zwei Farbaufträge übereinander und somit ein nochmehr abgeschwächtes Preshading, oder ich sehe die Grundierung.
    Wie macht man das also? Preshading, 1. Farbauftrag (entweder komplett oder ein Stück über die endgültige Farbgrenze hinaus), diesen Farbton abkleben, Preshading auf den verbliebenen Flächen wiederholen (wo nötig), und dann so weiter?
    :?!
     
  7. #6 Starfighter, 08.08.2005
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    ich würde das so machen: erst ein preshading über den kompletten flieger, dann den ersten farbauftrag. dann ein preshading auf den nächsten zu lackierenden flächen. nächsten farbton drauf, und den vorherigen schritt noch einmal wiederholen. also im endeffekt genau wie du es geschrieben hast, hops! :D
     
  8. _olli_

    _olli_ Space Cadet

    Dabei seit:
    23.10.2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
    Hey cool... ich bin ja so richtig intelligent (manchmal) :p

    Naja .. mir kam das nur so ... hmm... kompliziert vor. Seis drum.. wenn ich es jemals schaffe die beiden aktuellen Flieger fertig zu bekommen und was neues anzufangen habe ich schon noch eine andere Idee zum ausprobieren.
     
  9. #8 Friedarrr, 08.08.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.593
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ich hätte zum Vorschattieren zwei Methoden:
    1. Das Preshading aufringen (egal wie viele Tarnfarben) und nun vom Inneren der "Beplankungsbleche" den Farbauftrag deckend aufbringen. Erst zum Schluß über das "Preshading" dünn darüber sprühen. Dann eben abkleben und bei den anderen Flächen mit der entsprechenden Farbe dieses wiederholen.
    2. Flieger wie gewohnt lackieren, dann erst das Preshading aufbringen und die einzelnen Flächen nocheinmal dünn lackieren!


    Aber wei immer! Alle Wege führen nach Rom!
     
  10. #9 Hans Trauner, 08.08.2005
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Oder halt kein Pre-, sondern ein Postshading machen.

    Hans
     
  11. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    @Hans
    Was ist den Postshading???
     
  12. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Preshading, Postshading, Aftershading, Aftershave, Aftershaving ( :D )

    Macht nicht so eine Wissenschaft aus dieser simplen Geschichte. Hat eh nicht viel mit Alterung zu tun, eher damit etwas realistischer und zurückhaltender die Gravuren hervorzuheben. Schmiert die Gravuren irgendwie mit irgendwas schwarz - und dann lackiert einfach. Die Fragen beantworten sich dann direkt erklärungslos am Modell ;)
     
  13. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    Hast ja recht Arne :D
    meine Modell werden trotzdem nicht besser :D
     
  14. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Sage ich auch immer :)
     
  15. #14 Hans Trauner, 08.08.2005
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Geiser,
    pre-shading = "Vor"-Schattierung, hier wird ein dunkler Farbton aufgetragen bevor die Schlussfarbe kommt

    Post-shading= 'Nach'-Schattierung, hier wird die (Tarn-)farbe aufgespritzt und die Schatten nachträglich durch abgedunkelte (Tarn)-Farbe aufgesetzt. Manche nehmen dazu auch transparente Farben z.B. Smoke von Gunze etc.

    Hans
     
  16. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    Vielen Dank Hans!
    :!: Jetzt weiss ichs!
    Hast du ein Foto dass ein Modell nach Postshading zeigt?

    @Arne
    Dann sehen deine Modelle schon von Anfang an Spitze aus oder wie :)
     
  17. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Nee - meine Modelle sind und bleiben unbefriedigend ...

    "Postshading " alias "Aftershading" - früher sagte man auch : Gravuren eingefärbt (ist aber Deutsch und somit veraltet, könnte ja sein jeder versteht es gleich) :
     

    Anhänge:

    • 008.jpg
      Dateigröße:
      23,6 KB
      Aufrufe:
      196
  18. #17 AM72, 10.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2005
    AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Die Gravuren wurden mittel scharzer Farbe ( kannste alles nehmen : Wasserfarbe ausm Schulmalkasten, Enamel, Acryl, Öl, Pastellkreide) nach der Lackierung eingefärbt. Farbmedium schön verdünnen, feinen Pinsel nehemn und in die Gravuren laufen lassen - sieht schön unrealistisch aus, aber dafür wie im Hasegawa-Katalog ...
    Mein Tip : Vorbild ansehen, Maßstab beachten, nicht unbedingt Schwarz nehmen - oder auch gar nicht machen ;)
     

    Anhänge:

    • 008_2.jpg
      Dateigröße:
      21,1 KB
      Aufrufe:
      196
  19. #18 Friedarrr, 10.08.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.593
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die "Abneigung" sämtliche englische Wörte ins Deutsche zu übernehmen, haben wie gemeinsam, aber dennoch bin ich der Meinung das zwischen Gravuren einfärben und Schattieren(ob davor oder dannach), ein Unterschied besteht!

    Bei Gravuren einfärben geht es mehr um die Blechstöße sichtbar zu machen um eine Art "3D" zu bekommen und beim Schattieren geht es mehr um die "Gebrauchtheit" !
    So sehe ich das eben und das eine schließst das andere nicht zu 100% aus!


    Aber jetzt haben wir schon wieder so eine Diskussion....! :FFTeufel:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Hast recht Friedarr - nun kommt es zu grundsätzlichen Grundsatzfrage zur Grundfrage dieses Threads :
    Um was gehts eigentlich ? Um "Schattieren" ( was denn eher "Altern" - nein doch : "Weathering" wäre ) oder bloses Betonen ? :engel:
     
  22. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    So in etwa meint es Friedarr - man erkennt hier nicht ganz alles :

    "Presahding" vorm Lackieren, Aftershaving dannach (um einiges aufzuhellen) :
     

    Anhänge:

    • oben.jpg
      Dateigröße:
      73,7 KB
      Aufrufe:
      190
Moderatoren: AE
Thema:

Lackierung nach einem preshading

Die Seite wird geladen...

Lackierung nach einem preshading - Ähnliche Themen

  1. Lackierung / Farbe von WK2-Nachtjäger???

    Lackierung / Farbe von WK2-Nachtjäger???: Hallo Community. Bin neu hier bei Euch und hoffe, von Euch Lösungen für meine "Problemchen" zu bekommen. Seit meiner Jugendzeit (die nun...
  2. Frage: Farbschlieren bei Nachlackierung

    Frage: Farbschlieren bei Nachlackierung: Hallo, ich sitze nach wie vor noch an meinem erstem "Werk" und wenngleich ich schon feststellen mußte, dass es KEINE gute Idee ist, dem...
  3. L-39C Albatros / Frage nach Lackierung (NVA?)

    L-39C Albatros / Frage nach Lackierung (NVA?): hallo liebe Gemeinde, beim Stöbern im Internet bin ich auf folgende L-39C gestoßen, die zum Verkauf steht:...
  4. Decals für Icelandair (Sonderlackierung) in 1:144?

    Decals für Icelandair (Sonderlackierung) in 1:144?: Eventuell kennt sich jemand von Euch aus, ich suche Decals für die Icelandair Boeing 757 in 1:144, aber in Sonderlackierung wie die Hekla Aurora...
  5. Airlines mit Hersteller-Lackierung

    Airlines mit Hersteller-Lackierung: Mich würde intessieren, welche Rabatte es für Airlines wie z. B. Alaska gibt, wenn sie Flugzeuge (in dem Fall 737) mit der Lackierung des...