LILIUM: Ein Elektrokleinflugzeug für den Alltagseinsatz

Diskutiere LILIUM: Ein Elektrokleinflugzeug für den Alltagseinsatz im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Und so sehen die „beglückten“ in Florida es die Komentare unter den Artikeln...
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.132
Ort
Clarkston, MI, USA
Und so sehen die „beglückten“ in Florida es die Komentare unter den Artikeln:

Einer zweifelt das das Gerät mit 4 Passagieren auch nur 50 Meilen schafft, der andere beklagt den Lärm .

und auch hier überwiegen die zweifelnden und kritischen Kommentare.

 
Zuletzt bearbeitet:

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.461
Zustimmungen
663
Ich habe in einem Artikel in SPON folgenden Absatz gefunden:
Die bisherigen Zukunftsvisionen seien hauptsächlich von weißen, privilegierten, heterosexuellen Männern geprägt worden. »Die Visionen von Wolkenkratzern oder fliegenden Autos haben uns in unserem Denken darüber, was futuristisch ist und was nicht, fehlgeleitet – wir müssen hinterfragen, was wir wirklich brauchen«, glaubt Bielskyte. »Ein Himmel, der mit fliegenden Autos übersät ist, wäre ein Albtraum.«

Ich bin Technikfan und fliege Modellflugzeuge, aber Drohnen, die ständig über meinem Kopf vom Hauptbahnhof zum Flughafen fliegen, möchte ich auch nicht. Mir fehlen in unseren Ballungsräumen die wirklich wichtigen Anwendungsmöglichkeiten.

Wer den ganzen Artikel über Indigene Stadtplanung lesen will:

 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.132
Ort
Clarkston, MI, USA
Das Lärm Problem haben wir hier ja schon mehrfach diskutiert und das konnte neben anderen Problemen ein unüberwindbares Hindernis für Lilium werden.
Ansonsten wurde ich begeistert jeder Drohen hinterherschauen, so wie ich es auch jedem anderen Luftfahrzeug heute tue, egal wie hoch oder laut es gerade ist.

Zu dem Artikel, warum in letzter Zeit solche rassistischen und sexistischen Kategorien eine Rolle spielen, in der Mainstream-Berichterstattung erschließt sich mir nicht und ich bezweifle auch, das z. B. schwarze oder asiatische Minderheiten tatsächlich solche Fürsprecher haben wollen!

Ob diese Jungen Designerinnen (sind das eigentlich im herkömmlichen Sinne Architekten und Bauingenieure?) jemals auch nur ein Gebäude nach ihren Vorstellungen errichten glaube ich nicht, denn beim Geld und bei der baurechtlichen Zulassung stoßen solche Spinnereien schnell an ihre Grenzen und was im indischen Urwald angeblich geht, das geht in Westeuropa nicht, egal was in solchen Artikeln geschrieben wird.

Zurück zum Thema, selbst wenn z. B. in Köln die Deutzer Brücke von einer natürlich gewachsenen Brücke, die den nachhaltigen Ruderbootverkehr natürlich nicht blockieren darf, denn es bleibt ja eine Bundeswasserstrasse :-), warum sollte dann kein Pendelverkehr mit Lilium Jets von Hauptbahnhof zum Flughafen stattfinden, vom Lärm und den exorbitanten Kosten mal abgesehen, diese Stecke wäre technisch elektrisch wohl machbar.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.463
Zustimmungen
6.782
Während wir uns hier über Lilium die Haare raufen, machen andere in aller Stille über 1.000 Testflüge:


Ab ca. 1:00 kann man das Gerät auch hören ... wenn der Ton echt ist.
 

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
811
Zustimmungen
798
Ort
NUE
Das Lärm Problem haben wir hier ja scho, diese Stecke wäre technisch elektrisch wohl machbar.
warum sollte dann kein Pendelverkehr mit Lilium Jets von Hauptbahnhof zum Flughafen stattfinden, vom Lärm und den exorbitanten Kosten mal abgesehen, diese Stecke wäre technisch elektrisch wohl machbar.
Aber wozu ?
Das meinte ich weiter vorne damit, dass extra ein Markt künstlich generiert wird, damit der Flieger eine Daseinsberechtigung hat.
Die Bahn benötigt für die Strecke 13 min.
Das Auto 18 min.
Was will man sparen ?
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.891
Zustimmungen
454
Öffentlicher Verkehr mit Lilium oder ähnlich, dann müssen die auch für mobilitätseingeschränkte Personen nutzbar sein, zB. Rollstuhlfahrer!

Während wir uns hier über Lilium die Haare raufen, machen andere in aller Stille über 1.000 Testflüge:

Ab ca. 1:00 kann man das Gerät auch hören ... wenn der Ton echt ist.
Von welcher Reichweite träumen die, auch von 400km mit denen Lilium an die Öffentlichkeit trat?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.463
Zustimmungen
6.782
Das meinte ich weiter vorne damit, dass extra ein Markt künstlich generiert wird, damit der Flieger eine Daseinsberechtigung hat.
Bis Technik und Verfahren ausgereift sind, wird das wohl (für geschätzt 20 Jahre) so sein.
 
Stovebolt

Stovebolt

Flieger-Ass
Dabei seit
05.08.2018
Beiträge
385
Zustimmungen
434
Ort
M-V
Während wir uns hier über Lilium die Haare raufen, machen andere in aller Stille über 1.000 Testflüge:


Ab ca. 1:00 kann man das Gerät auch hören ... wenn der Ton echt ist.
Das Verhältnis von Materialeinsatz zu Transportkapazität erscheint mir deutlich ungünstiger gegenüber klassischen Flugzeugen oder Helis gleicher Größe.
Was nützt dann der ganze Strom als Ersatzantrieb, wenn die Ökobilanz an anderen Enden dafür versaut wird?
Gruß!
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.463
Zustimmungen
6.782
Woher weißt Du denn, dass die Zahl der geleisteten Passagier-Kilometer pro Flugzeugzellen-Gewichtseinheit kleiner sein wird als bei anderen Fluggeräten der Personenluftfahrt?

Deine Annahme wiederspräche dem Geschäftsmodell, durch Skalierung und automatisierten 7/24-Betrieb große Beförderungsmengen und hohe Frequenzen zu erreichen.
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.891
Zustimmungen
454
Welche Stadt und welcher Hbf, welcher Flughafen? Von Muc City nach Muc Erding ganz sicher nicht. Und da ist doch der Ansatzpunkt von Lilium und Co.
München HBF - Flughafen 30mn und das alle 20min. "Boarding" in die S-Bahn dauert keine 10s. Der Weg zum Tiefbahnhof mit den S-Bahngleisen dürfte auch immer genauso kurz sein wie zum Lilium-Teminal. Wieviel zeit für das Boarding, Startcheck bis zum Start. 45s Aufstieg und Transition, ebenso 45s am Ziel bis zum aufsetzen und aussteigen?
Kapaizität der lilium-airline? Mittlere Wartezeit auf freie Sitzplätze? Je kürzer die angestrebte mittlere Wartezeit, umso mehr Reservegeräte mit geringerer Auslastung!
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.132
Ort
Clarkston, MI, USA
Welche Stadt und welcher Hbf, welcher Flughafen? Von Muc City nach Muc Erding ganz sicher nicht. Und da ist doch der Ansatzpunkt von Lilium und Co.

Er bezog sich auf mein Beispiel Köln.
Ich bin wie die meisten hier wissen nicht der Meinung, dass wir auch nur einen Lilium Jet jemals im Kommerziellen Einsatz sehen werden aber die Strecke vom Kölner HBf zum Flughafen in Porz-Wahn könnte man, wenn man von Luftfahrtrechtlichen Beschränkungen, dem Lärm in der Innenstadt und dem notwendigen Ticketpreis einmal absieht durchaus elektrisch fliegen.

Wobei, die angegeben Fahrzeiten für ein Taxi von 18 Minuten nur zwischen 22 und 5 Uhr gilt, ansonsten könne es im Berufsverkehr auch bis zu 45 Minuten werden. Dann ist der Flug von Luftlinie 14 km in 5 Minuten schon eine interessante Alternative, wenn es denn sofort losgeht und das „Lufttaxi“ Luftlinie fliegen kann.
 
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
780
Zustimmungen
317
Lilium will ja wesentlich größere Strecken zurücklegen und ist für 7 Passergiere ausgelegt, das passt nicht zu einem Flughafentaxi.

Ansonsten, am Ende einer Reise in Tokio noch einen Cocktail in einer Panoramabar zu schlürfen bis das Lufttaxi eine Etage darüber startbereit ist, damit stressfrei in 20 min zum Flughafen zu fliegen und die Aussicht zum Abschied noch mal zu genießen (der ziemlich außerhalb liegt), das kann einem schon etwas wert sein. Ich bin gerne bereit dafür noch etwas draufzulegen, zumal in vielen Ländern (wie in Japan) der Flughafenbus schon extrem teuer ist (bin damals nach Yokohama damit gefahren). Das passt aber wesentlich besser zum Volocopter oder Ehang hin als zu Lilium...
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.891
Zustimmungen
454
Ich bin gerne bereit dafür noch etwas draufzulegen, zumal in vielen Ländern (wie in Japan) der Flughafenbus schon extrem teuer ist
Mit der Bahn, der Bus ist auch extrem teuer!
Rosenheim - München HBF 15,10€
Rosenheim - München EDDM 21.20€
Bus München HBf - EDDM 10,50€
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
2.268
Zustimmungen
1.400
Ort
Hannover
Hallo,

Ich bin gerne bereit dafür noch etwas draufzulegen, zumal in vielen Ländern (wie in Japan) der Flughafenbus schon extrem teuer ist (bin damals nach Yokohama damit gefahren).
okay, aber es ist doch davon auszugehen, dass auch der Fahrpreis der "Flugtaxis" den landesüblichen Tarifen entsprechen wird. :wink2:
Also günstiger als der Flughafenbus wird nur die U-/ S-Bahn sein (um bei dem japanischen Beispiel zu beiben).

Grüsse
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.957
Zustimmungen
845
Die Preise hängen doch letztlich komplett davon ab, wie das Konzept implementiert wird:

  • Pilot: Braucht es überhaupt noch einen Piloten, und wenn ja, ist die Qualifikation eher vergleichbar mit einem Strassenbahnfahrer oder mit einem Berufspiloten?
  • Kapazität: Können von A nach B so viele Flüge durchgeführt werden, wie man will, oder wird die Kapazität durch das Gesetz (z.B. Lärmschutz) künstlich begrenzt?
  • Wartung: Die Anzahl beweglicher und hochbelasteter Teile ist bei einem E-Flugzeug deutlich geringer, gleichzeitig ist die Redundanz höher. Wird sich das in deutlich niedrigeren Wartungskosten niederschlagen?
  • Skaleneffekte/Rückkopplungseffekte: Kommt der Preis in einen Bereich, wo die Nachfrage so gross wird, dass die Kosten durch die "Massenproduktion" gleich nochmals deutlich sinken?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.463
Zustimmungen
6.782
Die Preise hängen doch letztlich komplett davon ab, wie das Konzept implementiert wird ...
Der finale Status ist klar beschrieben: vollautomatisch ohne Pilot, rund um die Uhr bei jedem Wetter, mit einer kompromisslos wartungsfreundlichen Konstruktion aus einer von der Autoindustrie kopierten Massenproduktion.

Die Hertseller haben ihren Investoren versprochen, diesen Zustand schon bald zu erreichen (2024, 2025, auf jeden Fall vor 2030).

Und jetzt kommt die große Frage: wie lange dauert die Phase dazwischen? Mit CPL-Pilot, nur VFR, nur am Tage, nur von bereits genehmigten Geländen aus, etc. Dauert sie 5, 10 oder 15 Jahre?
 
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
780
Zustimmungen
317
Mit der Bahn, der Bus ist auch extrem teuer!
Rosenheim - München HBF 15,10€
Rosenheim - München EDDM 21.20€
Bus München HBf - EDDM 10,50€
Der Flughafenbus von Narita nach Yokohama war aber wesentlich teuerer, ich meine irgendwas um die 50 €. Ich denke, in großen Metropolen kann man locker 100 € für nen Zubringerflug von der Innenstadt zum Flughafen über 20-40 km verlangen, damit kann sich so ein Service durchaus lohnen.
 
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
780
Zustimmungen
317
Die Preise hängen doch letztlich komplett davon ab, wie das Konzept implementiert wird:

  • Pilot: Braucht es überhaupt noch einen Piloten, und wenn ja, ist die Qualifikation eher vergleichbar mit einem Strassenbahnfahrer oder mit einem Berufspiloten?
  • Kapazität: Können von A nach B so viele Flüge durchgeführt werden, wie man will, oder wird die Kapazität durch das Gesetz (z.B. Lärmschutz) künstlich begrenzt?
  • Wartung: Die Anzahl beweglicher und hochbelasteter Teile ist bei einem E-Flugzeug deutlich geringer, gleichzeitig ist die Redundanz höher. Wird sich das in deutlich niedrigeren Wartungskosten niederschlagen?
  • Skaleneffekte/Rückkopplungseffekte: Kommt der Preis in einen Bereich, wo die Nachfrage so gross wird, dass die Kosten durch die "Massenproduktion" gleich nochmals deutlich sinken?
Bedenke, ein Akku hält etwa 1000 bis 1500 Vollzyklen, damit muss man mehrere Akkus pro Jahr rechnen.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.463
Zustimmungen
6.782
Bedenke, ein Akku hält etwa 1000 bis 1500 Vollzyklen, damit muss man mehrere Akkus pro Jahr rechnen.
Jeder Flug sollte zusätzlich zur Akkuabnutzung noch weiteren Deckungsbeitrag einbringen. In sofern kann man sagen: je mehr Akkus pro Jahr verbraucht werden, um so mehr hat das Unternehmen verdient.
 
Thema:

LILIUM: Ein Elektrokleinflugzeug für den Alltagseinsatz

LILIUM: Ein Elektrokleinflugzeug für den Alltagseinsatz - Ähnliche Themen

  • Flugzeugscheinwerfer C.Zeiss 1939

    Flugzeugscheinwerfer C.Zeiss 1939: Hi, bin neu hier und bitte um Hilfe bei meinem Kellerfund. Kann mir bitte wer sagen wo das Teil montiert war und ob das Luftwaffe war? Vielen...
  • Ingo Möbius - "Im Einsatz über Europa - Der Jagdflieger Günther Scholz erinnert sich"

    Ingo Möbius - "Im Einsatz über Europa - Der Jagdflieger Günther Scholz erinnert sich": Moin! Ich habe gerade "Im Einsatz über Europa - Der Jagdflieger Günther Scholz erinnert sich" von Ingo Möbius gelesen. Mein schnelles Urteil...
  • Flugzeugsitze umbauen, als Einzelsitze

    Flugzeugsitze umbauen, als Einzelsitze: Moin, ich habe diese tolle dreier Reihen von B/E Aerospace erstanden, meine Idee war eigentlich, die Reihe zu trennen in 3 Einzelsitze, fürs Büro...
  • Bitte um Identifikation eines italienischen Wasserflugzeugs im 2. WK

    Bitte um Identifikation eines italienischen Wasserflugzeugs im 2. WK: Hallo zusammen! Ich digitalisiere gerade meinen Fotobestand und bei einem Foto einer Blohm & Voss BV222 ist im Hintergrund ein italienisches...
  • Kleinflugzeug im Landeanflug touchiert Auto in Ballenstedt

    Kleinflugzeug im Landeanflug touchiert Auto in Ballenstedt: Im Harz hat ein Kleinflugzeug beim Landeanflug ein Auto auf einer Kreisstraße touchiert. Bei dem Unfall im Ballenstedter Ortsteil Asmusstedt in...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    kleinflugzeug lilium

    ,

    Edfs batterie

    ,

    lilium lufttaxi

    ,
    lilim fliegendes auto
    , energiebedarf steigflug, Lilium verbrauch, thelen lilium, lilium gewicht, lilium jet batterie, lilium feuer, d-mzvc volocopter, Flugtaxis, lilium, lilium jet, lilium betrug
    Oben